Nutze jetzt deine Chance das Petzval Objektiv vorzubestellen und erhalte die experimentellen Steckblenden gratis dazu! Wir versenden die Petzval bereits im August (oder eher) an dich. Verpass nicht diese letzte Gelegenheit!

Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

LomoStars: Brad Pitts Schwarz-Weiß-Portraits von Angelina Jolie

Wage einen Blick in das Privatleben von Hollywoods Super-Paar in diesen monochromen Fotografien von Brad Pitt selbst! Er verwendet den seltenen Tech Pan Film und hält intime Momente seiner Familie für das W Magazin fest – Hauptmotiv ist die umwerfende Angelina Jolie. Wenn du denkst, Brad ist schon vor der Kamera klasse, dann warte ab, bis du ihn dahinter erlebst!

Er war nicht nur Star in zahllosen Blockbustern und sah darin verdammt heiß aus, Brad Pitt hat auch ein großes Interesse an Filmen und Fotografie. Die Hollywood-Größe sah man schon zuvor mit Kameras, darunter auch eine Fisheye No. 2 und eine Spinner 360, aber das W Magazin im November 2008 seine Bilder zeigte, hatte man keine seiner persönlichen Aufnahmen je gesehen.

Brad mit einer Leica (Interview, März 2007) und die W Ausgabe mit Angelina Jolie durch Brads Linse (W, November 2008).

Der kreative Leiter des W Magazins, Dennis Freedman, wollte Angelina Jolie aus einer anderen Perspektive betrachten und eine der meist fotografierten Frauen der Welt ganz privat zeigen. Die Antwort hätte nicht offensichtlicher und ambitionierter sein können: „Ich war überrascht, dass Brad die Herausforderung annahm,“ sagte Freedman, als Brad Pitt sich interessiert zeigte und enthusiastisch darauf reagierte, selbst die Porträts zu machen.

“One Week”, so Brads Portfolio, zeigt private Momente aus dem Jolie-Pitt-Haushalt, der sich zu dem Zeitpunkt in einer Villa in der Provence in Frankreich aufhielt. Hier ist eine interessante Anekdote zu den Filmen, die er verwendet und wie er an diese kommt:

Für einen Hobbyfotografen wusste Pitt sehr genau, was er wollte. Er wollte Jolie mit Kodak Tech Pan Film festhalten, der bereits seit vier Jahren nicht mehr hergestellt wurde. Die Bildredakteurin Nadia Vellam fand 40 Rollen davon auf eBay, die Pitt persönlich nach Frankreich zugestellt wurden, wo sich das Paar seit Juni verschanzt hatte. Eine Woche später rief Pitt an; er brauchte mehr Film. Vellams erste Quelle war bereits versiegt. Sie fand dann einen Mann, der ihr 30 Rollen davon anbot – aus Israel. Sie hatte nur wenige Stunden, um jemanden in Tel Aviv zu finden, der noch an diesem Tag mit dem Film in einen Flieger nach Frankreich stieg.

Pitt wollte auch einen speziellen Film ausprobieren, der in den Zeiten des Zweiten Weltkriegs verwendet wurde. Das war schlichtweg unmöglich. Eine von Vellams Quellen empfahl stattdessen Ilford, um diegleiche romantische, grobkörnige Qualität zu erzielen. Der Assistent des Buchhalters, Will Higdon-Sudow, sprang damit in einen Flieger und übergab sie Pitt in einer Hotel Lobby. Die Ergebnisse sprechen für sich.

Vielleicht bin ich etwas parteiisch, weil für ich für Brad schwärme, seit ich zehn bin (Fight Club?), aber ich denke, die Aufnahmen sind großartig. Nicht, weil sie technisch gut ausgeführt sind, sondern weil Freedman das bekommen hat, nachdem er suchte: Er wollte den Lesern einen genehmigten, näheren Blick in das Leben des Paars zeigt, das so sorgsam vor neugierigen Augen verheimlicht wird.

Freedman merkt an, dass ihm schon zuvor Brads Liebe zum Detail aufgefallen ist: „Das letzte Mal, als wir zusammengearbeitet haben, war ich begeistert von seinem Feingefühl für die Kleinigkeiten der Fotografie. Ich wusste, dass er ein sehr kritisches Auge hat und dass er noch dazu sehr selbstkritisch ist. Dennoch war ich nicht auf die Schönheit und die Intimität der Bilder vorbereitet, die er von Angelina und den Kindern gemacht hat.“

Quellen sind Lomography, W Magazine und Everyday I Show.

Kennst du Stars, die die Lomographie oder Analogfotografie lieben? Sende eine E-mail an denise.sanjose@lomography.com, wenn du einen Tipp hast oder reiche deinen eigenen LomoCelebs Artikel ein, um Piggies zu erhalten!

geschrieben von denisesanjose, übersetzt von wolkers

Ein Kommentar

  1. esther-liebt

    esther-liebt

    Erst dachte ich, dass der Beitrag doch gar nicht so toll sein kann. Aber da ich Angelina Jolie und Brad Pitt so zu sagen vergöttere, habe ich mir den Beitrag dann doch angesehen. Und ich muss wirklich sagen, der ist gut gelungen. Gerade weil man so viele private Eindrücke bekommt, die ich sonst vermutlich nie gesehen hätte. Vielen Dank. :)
    vor etwa 2 Jahre · Spam melden

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English. Den Artikel gibt es auch auf: Československy, 中文(繁體版), Русский, Spanish, 中文(简体版), Italiano, ภาษาไทย, 한국어 & Français.