Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Die Argus C3: Mehr als nur ein Klotz!

Ich dachte nie, dass ich so ein Auswahl an seltsamen alten Kameras finden würde oder dass ich eine zu meiner Kollektion hinzufügen würde als ich an einem Sommertag in einen kleinen Kameraladen stolperte! Im Urlaub lief ich an dem kleinen Kameraladen vorbei und riskierte einen Blick. Es stellte sich heraus, dass dieses Geschäft ein Zufluchtsort für altmodische Kameras war, darunter die legendäre Argus C3, liebevoll "der Klotz" genannt, eine robuste Entfernungsmesserkamera, die zwischen 1939 und 1966 hergestellt wurde.

Im Sommer 2010 war ich in Newport, Rhode Island, USA im Urlaub. Newport ist ein beliebtes Reiseziel im Sommer, deshalb gibt es viele spezialisierte und neue Geschäfte, die dort am Kai stehen. Ich fotografierte an dem Tag mit meiner Holga 135 und meine Filmrolle war voll, deshalb ging ich in einen kleinen Kameraladen, um mir ein paar neue zu besorgen. Als ich zur Kasse gehen wollte, fiel mir ein Regal an der schwarzen Wand mit lauter alten Kameras auf!

Ich war sofort sehr interessiert und fragte den nicht mehr ganz jungen Mann dort, ob ich vielleicht diese merkwürdigen, alten Kameras ansehen könnte. Viele davon waren sehr alte, großformatige Kameras; sogar eine Browniekamera war dort, mit einem Akkordion-Gehäuse um die Linse herum! Dann sah ich die Argus C3, eine der wenigen 35mm Kameras in der Sammlung. Ich wusste sofort, dass es sich um die Argus handeln muss, wegen dem “klotzartigen” Aussehen und den viele Knöpfen und Schaltern. Ich verliebte mich in die Kamera und fragte den Mann, ob er sie verkaufen würde. Er willigte ein und ich verließ den Laden mit der Kamera!

Die Argus C3 ist eine legendäre Kamera. Es war eine der erste amerikanischen Kameras, die zwischen 1939 und 1966 in Massenproduktion ging. Die, die ich gekauft habe, wurde zwischen 1939 und 1957 hergestellt. Das ist ein geschätzter Wert nach den kleinen Veränderung, die die Produktionsjahre mit sich brachten. Ich kaufte sie mit einem originalen Handle Mount Blitz mit einer richtigen Blitzlampe.

Die Argus ist ein Entfernungsmesser, das heißt, du drehst den Fokusring, während du durch einen speziellen Bildsucher guckst, und versuchst die richtige Linseneinstellung für deine Fotos zu finden. Dann kannst du durch einen normalen Bildsucher gucken und den richtigen Bildausschnitt suchen. Es gibt bei der Argus mehr Einstellungen bei einer Spielzeugkamera; ich kann sie jedenfalls abends nicht benutzen, weil sie keinen Hot Shoe hat! Deshalb kann ich sie nur tagsüber benutzen. Die Fotos, die ich mit ihre gemacht habe, sehen aus wie nette Familienfotos aus den 50ern. Die Linse macht scharfe, schöne Fotos und Porträts und Stillleben sehen großartig aus. Ein weiterer Vorzug der Kamera ist, dass sie ziemlich unzerstörbar ist. Ich hab sie runter geschmissen und der Boden war mehr beschädigt als die Kamera!

Ich bin so begeistert, dass eine Kamera, die so viel älter als meine 23 Jahre ist, so gut funktioniert und so schöne Bilder machen kann. An dem Tag, an dem ich meine Argus C3 fand, war ich definitiv ein Glückspilz! Glücklicherweise funktionieren noch viele C3s heutzutage, also kann es nicht so schwer seine, eine aufzutreiben! Du hast schon eine Argus? Hinterlasse einen Kommentaren und sag uns, was du von ihr hältst!

geschrieben von the_lauris, übersetzt von wolkers

Es gibt noch keine Kommentare

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English. Den Artikel gibt es auch auf: Français.