Nutze jetzt deine Chance das Petzval Objektiv vorzubestellen und erhalte die experimentellen Steckblenden gratis dazu! Wir versenden die Petzval bereits im August (oder eher) an dich. Verpass nicht diese letzte Gelegenheit!

Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Meine peinlichste Weihnachtsgeschichte

Wie viele Menschen kennen diese Geschichte? Sie bleiben im Stau stecken oder fahren in eine falsche Richtung, sodass Sie den Flughafen erst erreichen, wenn der Check-in geschlossen hat. Die Leute in ihrer perfekten, kleinen Uniform sagen Ihnen, dass Sie diesen Flug nicht mehr erwischen können. Sie protestieren, weil das Flugzeug immer noch da ist. Es ist ein Inlandsflug und sie haben noch nicht einmal mit Boarden begonnen.

Meine peinlichste Geschichte fand während der Weihnachtszeit statt, als meine Mutter mich am Flughafen absetzte. Es zeigte sich, dass wir zu spät ankamen, zum Teil, weil meine Mutter zu lange in der Dusche war und wegen diversen Verkehrs- und Irrwegen. Die meisten meiner Weihnachtsferien begannen auf diese Weise, mein Vater lebte über 1000 Kilometer entfernt an der Gold Coast von Queensland in Australien und ich lebte an der New South Wales Central Coast.

Zu dieser besonderen Zeit, als wir einige Minuten zu spät am Flughafen ankamen, wurde uns der Flug verweigert. Ich war zu der Zeit nur 14 Jahre alt und Alleinreisender. Der Ferienansturm schien alles zu erschweren. Meine Mutter hatte schlechte Laune und als ihr jemand sagte, dass ihr einziges Kind acht Stunden am Flughafen verbringen und für den nächsten Flug noch extra bezahlen muss, obwohl man das Flugzeug von der Plattform aus noch sehen konnte, dann ist das definitiv genug damit ihr die Sicherung durchbrennen.

Sie begann zu schreien und die Menschen beim Namen zu rufen. Danach, als sie von der Security gebeten wurde den Flughafen zu verlassen, schnappte sie sich einen der Weihnachtsbäume.
Sie versuchten damit die Stimmung der Reisenden zu erhellen und meine Mutter warf ihn durch den Flughafen, sodass die Christbaumkugeln aus den Ästen flogen.

Zu guter Letzt trieb sie es noch auf die Spitze, indem sie alle Schmuckgegenstände die ihren Weg kreuzten zerschlug und zerstampfte. Sie schrie mich noch an, dass ich aufhören soll mich zu entschuldigen und aufhören soll den Baum, Christbaumkugeln oder Schmuckgegenstände aufzuheben.

Es ist jetzt fast zehn Jahre her und ich war seitdem immer rechtzeitig zum Check-in Zeit am Flughafen.

geschrieben von erinwoodgatesphotography, übersetzt von casi

Es gibt noch keine Kommentare

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English. Den Artikel gibt es auch auf: Italiano & Português.