Chris Bear von Grizzly Bear fotografiert mit der Lomo LC-A+

2011-09-14

Grizzly Bear startete als ein bescheidenes Heimaufnahmeprojekt des aus Boston stammenden Experimentalisten Edward Droste, welcher sich für 15 Monate in sein Greenpoint Appartment in Brooklyn verkroch und die Grundlage für das Debütalbum der Band auf ein Tonbandgerät aufnahm.

Seinem Do-It-Yourself Home Projekt wurde dann mithilfe des Chicagoer Multiinstrumentalisten Christopher Bear, der an einer Vielzahl von Musikprojekten, von elektronischer Musik bis hin zum Free Jazz, beteiligt war, zum Leben verholfen. Er fügte dem verkürzten Entwurf der Heimaufnahme zusätzliche Instrumente und Stimmbegleitung hinzu. Das daraus enstandene Album, Horn of Plenty – ein Miniprojekt, das ursprünglich nur für Droste’s engste Freunde gedacht war, machte schließlich in der New Yorker Undergroundszene seine Runden, wo es mit einer besonderen Mischung aus Akkustikinstrumenten und überlagerten Stimmen Begeisterung hervorrief. Im Sommer 2006 veröffentlichte Grizzly Bear schließlich ihr zweites Album Yellow House und tourte bereits mit namenhaften Bands wie Radiohead.

Wirf einen Blick auf unser Interview mit Christopher Bear und genieße die Galerie, welche er mit seinem ständigen LomoNomaden geschossen hat, der LC-A+.

NAME: Christopher Robert Bear
STADT: Brooklyn, NY
LAND: USA

Beschreibe die LC-A+ in fünf Worten…
Einfach fesselnde und lebhafte Überraschungen.

Das merkwürdigste, lustigste fotografische/lomographische Erlebnis, dass du je hattest…
Hm, ich bin mir nicht sicher… ich denke, dass ich mir ein wenig hinterhältig und wie ein Spion vorgekommen bin, als ich versuchte, diese Fotos von den alten italienischen Männern zu machen. Wenn ich Fremde fotografiere bin ich immer recht schüchtern, aber es gab so viele Gelegenheiten in denen ich unbedingt diese Typen und ihre braunen ausdrucksstarken Gesichter einfangen wollte. Naja, die meisten Bilder wurden nicht so gut, aber ich habe mich danach wirklich ein bisschen wie ein Spion gefühlt.

In deinem Amigo Portfolio finden sich viele verschiedene Locations an denen du fotografiert hast.
Mal überlegen… Meinen ersten Film habe ich in LA verschossen, als wir gerade mit unserer Band dort waren und eine Show gemeinsam mit der LA Philarmonie hatten und im Radio und bei Ferguson waren. Wir fuhren viel herum. Nachdem ich dann wieder eine Weile zuhause war, habe ich ein bisschen in Brooklyn herumgeknipst, bevor ich auf einen Kurztrip nach Cincinnati flog…
Danach war ich für eine Weile zusammen mit meiner Freundin und ihrer Familie in Italien und Frankreich, wo ihre Schwester mit ihrem Mann wohnt. Wir flogen nach Nizza in Frankreich und fuhren etwas herum und sahen etwas mehr von der Küste. Ein Höhepunkt war das winzige Bergdorf Ez, das sich aus lauter kleinen Gassen zusammensetzt, die uns schließlich zu einem erstaunlichen Kaktusgarten führten. Außerdem fuhren wir an der Küste entlang, in die Umgebung von Lucca (Italien)… es war einer der schönsten Plätze, an dem ich je in meinem Leben gewesen bin. Und dann… wieder ab nach Hause… und hier bin ich also: Auf meinem Flug nach Calgary wartend.

Wenn deine hier gezeigten Fotos einen Soundtrack haben würden, aus welchen Liedern würde er bestehen (Titel und Artist bitte)?
Also sie haben thematisch nicht so viel mit den Fotos zu tun, aber ich habe sie sehr oft gehört in dieser Zeit:

Why? (extended version) – Carly Simon
Hands In The Dark – Chromatics
What the Driven Drink – Thee Oh Sees

Da dein Debütalbum auf einem tragbaren Aufnahmegerät festgehalten wurde, bist du sicherlich kein Fremder in der analogen Welt. Erzähl uns, warum es besser (oder auch nicht besser) als digital ist.
Ich denke, dass beide ihre Vorteile mit sich bringen… Aber bei Fotos entscheide ich mich definitiv für analog. Ich fotografiere nicht all zu oft, aber wenn, dann denke ich darüber nach, wie etwas aussieht und aussehen wird… und ich habe das Gefühl, dass ich niemals die von mir gesuchte Tiefe mit einer digitalen Kamera erfüllen kann. Außerdem haben analoge Kameras und die Fotos etwas konstanteres; bleibenderes an sich und bergen ein ganz eigenes Rätsel in sich. Ganz abgesehen von der Zeit in der du sehnsüchtig auf deine entwickelten Fotos wartest, um zu sehen, was du denn da eigentlich fotografiert hast.. das ist auch immer sehr spaßig.

Wenn du irgendwo sein könntest und irgendetwas machen würdest, genau in diesem Moment, was würde es sein?
Oh, ich würde defintiv nicht auf einen verspäteten Flug nach Calgary warten und mir Sorgen um den unvermeidlich verpassten Anschlussflug machen und diese ganze Flughafenszenerie… Aber ich würde gerne irgendwo an der Küste sein, an einem Häuschen am Strand herumhängen, etwas grillen, Rucola Salat essen und an einem Getränk nippen.

Wir fahren wirklich auf dieses Paul Simon Foto ab. Was steckt dahinter?
Also Alexandra hatte gerade in der Woche meine Lomo Kamera wieder in Ordnung gebracht, in der unsere Band für diese Paul Simon Serien im BAM spielte. Von daher hatte ich sie die ganze Zeit mit mir dabei und spielte ein wenig mit ihr im Ankleideraum herum. Dann fing ich an, sie auch mit auf die Bühne zu nehmen, als wir am Ende der Nacht immer noch diese Gruppenverbeugung machten. Die Scheinwerfer waren so hell, dass ich mir dachte, dass es cool wäre, gegen sie zu fotografieren. So kamen diese Leute mit auf meine Fotos und im Grunde bin ich selber überrascht, dass eins von Paul auch mit dabei herauskam.

Und…ihr werdet auf Tour mit Radiohead gehen!! Was ist dein größter Traum für die Tour? Und wenn wir schon mal beim Thema sind, sag uns, welches Lied von Radiohead nie richtig bemerkt oder honoriert wurde, aber es endlich werden sollte!
Oh, Mann… ich bin einfach so was von gespannt auf diese Tournee. Die zwei Mal, die ich Radiohead gesehen habe, waren total unglaublich. Ich hoffe nur, dass wir uns gut auf solch großen Bühnen schlagen werden und mit der Band gut auskommen. Aber ich denke, dass wird schon werden… Mein Traum? Hm, ich denke, es wäre echt superlieb, wenn sie mal zu uns vor den Bus kommen und wir gemeinsam grillen würden. Und es fällt mir schwer zu sagen, welches Lied von Radiohead auf irgendeine Weise unbeachtet geblieben ist. Es scheint, als ob die Leute im allgemeinem total fanatisch auf die Band sind… Ich habe mir die neuesten Lieder angehört… möglicherweise sind es nicht unbedingt Lieder, die dich sofort in ihren Bann ziehen, aber z.B: Faust Arp oder Videotape sind klasse.

Die Person (tot oder lebendig), die du am liebsten fotografieren wollen würdest?
Chet Baker? Jean Seberg?

Dein Ratschlag an zukünftige LC-A+ Fotografen.
Wie warscheinlich jeder sagt: Fotografiert viel herum. Habt eure Kamera immer mit dabei. Versucht am Anfang ein paar Filme zu verschießen, bei denen ihr noch ein besonderes Augenmerk auf die Technik und Funktionsweise eurer LC-A+ habt. Ihr werdet dadurch viel über die Kamera herausfinden und besser und schneller werden. Aber vor allem, habt einfach Spaß mit ihr!

www.grizzly-bear.net
Grizzly Bear MySpace
Warp Records

geschrieben von ouroborosx am 2011-09-14 in #people #lomoamigo #lomo-amigos #grizzly-bear #musik #band #lc-a
übersetzt von lomiga

Mehr interessante Artikel

  • Für BLONDE in New York: LomoAmigo Marlen Stahlhuth und die Belair X 6-12

    geschrieben von zonderbar am 2015-12-08 in #people
    Für BLONDE in New York: LomoAmigo Marlen Stahlhuth und die Belair X 6-12

    Auf den Spuren von Larry Clarks berühmten Film "Kids" machte sich die Berliner Fotografin Marlen Stahlhuth gemeinsam mit dem BLONDE magazine und der Lomography Belair X 6-12 Kamera auf nach New York. Einen Monat lang besuchten sie Originalschauplätze des Kultfilms, um diese für eine Fotostrecke in der aktuellen Ausgabe des Magazins neu zu interpretieren. Erfahre in unserem Interview mehr über Leni und ihre Erfahrungen mit der Kamera beim Shooting!

    2015-12-08
  • Erste Eindrücke von der New Jupiter 3+ Lens: AM Renault von Yamanaka Yuko

    geschrieben von phyllistc am 2016-03-06 in #people
    Erste Eindrücke von der New Jupiter 3+ Lens: AM Renault von Yamanaka Yuko

    Der Fotograf AM Renault ist ein ein Mitglied der Bergsteiger-Gruppen Yamanaka Yuko und Six Dimen Boy. Seine tiefe Liebe zur Natur lässt sich gut mit Fotografie und Design kombinieren. Diesmal fotografierte AM Renault mit der New Jupiter 3+ Art Lens. Und noch mehr: sein Foto wurde als Titelbild für die Verpackung des Objektivs ausgewählt.

    2016-03-06
  • Der LomoChrome Turquoise trifft die talentierte Mandi K. Smith

    geschrieben von Jill Tan Radovan am 2015-08-27 in #people
    Der LomoChrome Turquoise trifft die talentierte Mandi K. Smith

    Als Kind bat sie Gleichaltrige für sie zu posieren und fotografierte sie mit der Kamera ihrer Mutter. Diese frühe Faszination für Kameras hat sich zu einer lebenslangen Passion entwickelt. Mit 25 ist Mandi K. Smith, das Kind aus Südkalifornien, das all sein Geld für Filme ausgegeben hat, jetzt eine versierte Fotografin.

    2015-08-27
  • Shop News

    8 Farbfilter in nur einem Set!

    8 Farbfilter in nur einem Set!

    Hol dir das Super Filter Set, um das meiste aus deinen Fotos herauszuholen! Spare 20% mit diesem Set von 8 Farbfiltern, die auch ideal für dein Petzval Objektiv geeignet sind.

  • Chlorophyll Prints von Binh Danh: Ein Interview

    geschrieben von lomographymagazine am 2016-02-08 in #people
    Chlorophyll Prints von Binh Danh: Ein Interview

    Die Arbeit von Binh Danh gibt dem Unaussprechlichem Raum, wahrgenommen zu werden. Wenn es sich dabei noch dazu um das Thema Krieg handelt, zählt jedes Detail. Wie kann sich eine Person an so ein gewaltiges Thema wagen, in dem es um den Tod und den Wert des Lebens geht? Ein Einmann-Job betrifft auf einmal viele Menschen. Also machte Binh Danh für seine Serie "Immortality: The Remnants of the Vietnam and American War" Chlorophyll-Prints, um die unvermeidlichen Spuren des Kriegs in der Landschaft zu zeigen. Soldaten und Zivilisten, deren Gesichter archiviert wurden, wird die Chance gegeben, in Erinnerung zu bleiben.

    2016-02-08
  • Abstrakte Visionen und fantastische monochrome Aufnahmen von Ian Llewellyn

    geschrieben von hannah_brown am 2015-09-18 in #people
    Abstrakte Visionen und fantastische monochrome Aufnahmen von Ian Llewellyn

    Als Tierfilmer und -fotograf hat Ian Llewellyn bereits für einige Fernsehprojekte gearbeitet. Der Fotograf aus Großbritannien befreit sich von den strikten Grenzen seines Berufs, indem er sich für die monochrome Fotografie einsetzt. Seine persönliche Arbeit ist eine Fülle abstrakter, experimenteller Bilder, unverkennbar in seinem eigenen Stil. Llewellyn ist leidenschaftlicher Nutzer einer Leica Monochrom Kamera, an der er das Lomo LC-A Minitar-1 Objektiv befestigt hat, mit dem er die einfallsreichsten, fantastischsten Resultate erzielt.

    2015-09-18
  • Inspiriert von Trommelmusik & Industriearchitektur: LomoAmigo Nicolas Balcazar im Petzval Interview

    geschrieben von zonderbar am 2015-12-10 in #people
    Inspiriert von Trommelmusik & Industriearchitektur: LomoAmigo Nicolas Balcazar im Petzval Interview

    Stell dir vor, du bekommst die Möglichkeit für einen Monat nach Taiwan zu reisen, um eine alte Zuckerraffinerie zu fotografieren, die gleichzeitig die große Trommelkunst des Landes in einer einzigartigen Location wiederspiegelt. Fotograf Nicolas Balcazar wurde im Rahmen einer Art Residency in das Kulturzentrum "Ten Drum" in Tainan eingeladen. Dort lies er sich von Trommelklängen und der Architektur der Raffinerie künstlerisch inspirieren. Die Menschen, die er dabei traf, hielt er mit dem Neuen Petzval 85 fest.

    2015-12-10
  • Shop News

    Drucke deine Designs auf Shirts und Textilien

    Drucke deine Designs auf Shirts und Textilien

    Lumi Inkodye ist ein tolles Mittel, mit dem man auf T-Shirts und verschiedenen Textilien drucken kann. Mit Hilfe von hellem Sonnen- bzw. UV-Licht entwickelt sich die Farbe von alleine und erstellt permanente Designs auf Stoff. Probier es aus!

  • 'A'r' - Eine Neue Serie von Armin Amirian

    geschrieben von Jill Tan Radovan am 2016-02-06 in #people
    'A'r' - Eine Neue Serie von Armin Amirian

    Letztes Jahr hat Armin Amirian mit Lomography darüber gesprochen, was seine Motivation als Künstler ist, woher er die Inspiration für seine Arbeit nimmt und wie schwierig es ist, in seinem Land als Fotograf und Künstler akzeptiert zu werden. Mit dabei war eine Serie an Bildern, die die täglichen Sorgen von ihm und die seinen Landmännern darstellen. Der Fotograf aus dem Iran is zurückgekehrt und mit dabei neue Einsichten in sein neues Werk.

    2016-02-06
  • Ein Kosmisches Geheimnis: Der Launch des Neuesten Produktes von Lomography

    geschrieben von Lomography am 2016-01-19 in #News #gear
    Ein Kosmisches Geheimnis: Der Launch des Neuesten Produktes von Lomography

    Pssst! Ein Geheimnis wird sich bald lüften – und zwar mit Lichtgeschwindigkeit. Wir waren so geheimnisvoll wie die unendlichen Weiten des Weltalls wenn es um unser neues Produkt ging. Nachdem wir nun pausenlos um die große Enthüllung gekreist sind, steht eines fest: es wird nicht von dieser Welt sein. Der Zeitpunkt wird bald kommen, an dem ihr nicht mehr im Dunklen tappt. Ihr fragt euch sicher, wann das sein wird. Die Sterne verraten euch die Antwort auf diese Frage zwar nicht, aber wenn ihr unseren Wellenlängen folgt, seid ihr garantiert mit dabei wenn wir mit Lichtgeschwindigkeit durchstarten. Bis dahin könnt ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen und vielleicht sogar unsere kryptischen Andeutungen entziffern.

    2016-01-19 7
  • Fotogeschichten: Mapix' Kurztrip nach Luxemburg

    geschrieben von dopa am 2016-08-23 in #people
    Fotogeschichten: Mapix' Kurztrip nach Luxemburg

    Lomography und Community-Mitglied Christoph aka. mapix auf einer Ausstellungseröffnung in Luxemburg. Bei dem Kurztrip entstanden eindrucksvolle Schwarz-/Weiß-Bilder. Hier berichtet er uns davon.

    3
  • Shop News

    Lass deine Filme bei uns online entwickeln

    Lass deine Filme bei uns online entwickeln

    Du suchst schon seit Ewigkeiten nach einem passenden Filmlabor? Das LomoLab bietet dir Entwicklung, Scans und Abzüge deiner 35mm, 110 und 120 Filme, egal welches Format! Jetzt kannst du unbeschwert fotografieren ohne dir Gedanken über die anschließende Entwicklung zu machen.

  • Bogotá – Berlin – New York City: Ein interkontinentaler Film Swap

    geschrieben von antoniocastello am 2016-08-23 in #gear #News #places
    Bogotá – Berlin – New York City: Ein interkontinentaler Film Swap

    Wir sind schon ganz aufgeregt hier im Lomography Wunderland, denn wir haben eine besonders schöne Ankündigung für euch: wir beginnen mit dem allerersten Film Swap zwischen unsere Stores in Bogotá, Berlin und NYC! Ein Filmtausch lässt uns unsere Bilder aus einer neuen Perspektive sehen, wir geben unseren analogen Bildern eine neue Ebene voller Spontaneität. Schicke uns deinen Film und lasse ihn bei diesem analogen Abenteuer auf eine Reise durch drei Kontinente gehen.

    2016-08-23
  • Lomography X The Gap – Die interessantesten Fotografen Österreichs

    geschrieben von jennifer_pos am 2016-08-23 in #culture #News

    Österreich kann mehr als Kaffee, Klimt, Konzerte, Käsekreiner. Gemeinsam mit The Gap suchen wir nach den interessantesten Fotografen Österreichs. Zeigt uns eure besten Arbeiten, der Gewinner wird in der nächsten Print-Ausgabe des Magazins The Gap als einer der 20 interessantesten Fotografen des Landes vorgestellt.

  • spiceminer ist unser LomoHome der Woche

    geschrieben von luzia_kettl am 2016-08-22 in #News #people
    spiceminer ist unser LomoHome der Woche

    Herzlichen Glückwunsch spiceminer zum LomoHome der Woche!

    2016-08-22 3