Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen

1

Im Laufe der Zeit wurden viele fiktionale Geschichten über Utopien und Dystopien geschrieben – Hier für die Bücherwürme unter euch eine Auswahl der Bekanntesten! Was wird die Zukunft bringen?

Foto von mephisto19

Visionen von Utopien…

Platon – Politeia, Der Staat (c. 380 v.Chr.)

Geschrieben 380 vor Christus: “Der Staat” ist eines der frühesten literarischen Werke über eine Utopie. Im seinem Buch beschreibt Plato, wie er sich die ideale Stadt vorstellt. Die Gemeinschaft ist von philosophischen Königen geführt, welche die intellektuelle, moralische und kompetente Elite darstellen. Geld ist nicht mehr nötig und die Ländereien gehören nicht dem einzelnen, sondern dem gesamten Staat.

Foto von opcd

Thomas More – Utopia (1516)

Ca. 1516 veröffentlicht spielt Utopia auf einer fiktionalen Insel. Im zweiten Teil des Buches beschreibt More, wie er sich eine perfekte Gesellschaft vorstellt. Der Arbeitstag dauert nur 6 Stunden und die Bürger wechseln im Zweijahresrythmus zwischen dem Leben in der Stadt und auf dem Land. Es gibt kein privates Eigentum und keinen Bedarf an Geld. Die Menschen gehen einfach in Geschäfte und holen sich dort, was für die zum leben brauchen.

Foto von stonerfairy

H.G Wells – A Modern Utopia (1905)

In nicht allzu ferner Zukunft spielt Wells’ “A Modern Utopia”, in der nationale Grenzen nicht mehr von Bedeutung sind. Abgesehen von einem absoluten Mindestmaß an Arbeit steht es den Leuten frei zu entscheiden, wann und ob sie arbeiten oder einfach nur ihre Freizeit genießen möchten. Aber in seiner Vision werden kriminelle und behinderte Menschen von der Gesellschaft ausgestoßen und daran gehindert, sich zu vermehren. Eine versteckte Dystopie im Paradies?

Foto von rodeoclown

B.F Skinner – Walden Two (1948)

In Skinner’s Buch werden Kinder kollektiv von der Gemeinschaft großgezogen und Zusammenarbeit und Nachhaltigkeit sind die Grundfesten der Gesellschaft. Das Böse wird verhindert, indem Menschen sich nehmen können was sie benötigen, durch ihre starken sozialen Verknüpfungen und befriedigende Arbeit.

Foto von horaciorv

Aldous Huxley – Die Insel (1962)

Weniger bekannt als ihr dystopischer Roman “Schöne neue Welt” spielt in ihrem Roman “Die Insel” ein Mann namens Will Farnaby die Hauptrolle, der auf einer fiktiven Insel namens “Pala” gestrandet ist. Pala ist ein Paradies, in dem Technologie nur dafür genutzt wird, die medizinische Versorgung zu verbessern und Drogen nur genommen werden, um einen Zustand der Erleuchtung zu erlangen.

Foto von paperplanepilot

Visionen von Dystopien…

Wir können uns natürlich nicht nur auf die Utopien beschränken, wenn es auch so viele fantastische literarische Werke über albtraumhafte Dystopien gibt!

Samuel Butler –Erewhon (1872)

Der Titel zu Butler’s Buch ist ein Anagramm von “Nowhere”. Der Erzähler der Geschichte entdeckt “Erewhon” während einer Reise. Zuerst erscheint alles normal – Es gibt Geld, eine Monarchie, Richter und Gefängnisse. Aber nach einiger Zeit findet er heraus, dass die Gesellschaft auch einige sehr merkwürdige Seiten hat. So wird Krankheit bestraft und kriminelles Verhalten wird zelebriert.

Foto von lomogregory

Aldous Huxley – Schöne neue Welt (1932)

In seinem Roman “Schöne neue Welt” spricht Aldous eine Warnung gegen extrem staatliche Kontrolle aus. Hier wird Glückseligkeit in erster Linie durch eine Tablette namens “Soma” erreicht. Menschen werden in Fabriken erschaffen und in 5 soziale Klassen unterteilt. Unter anderem ist die Ermutigung zu leichtfertigem Sex ist ein Mittel des Staates, um den Bürger daran zu hindern, frei zu denken und die Realität zu hinterfragen.

Foto von vicuna

George Orwell – Nineteen Eighty-Four (1949)

Vielleicht der bekannteste dystopische Roman. 1984 ist eine albtraumhafte Vision der Zukunft. Die Geschichte spielt nach einem nuklearen Krieg im Land Oceana und handelt von Winston Smith, der im Ministerium der Wahrheit arbeitet. Big Brother sorgt für die totale Überwachung und die Leute sprechen eine merkwürdige Form des Englisch, bekannt als “Newspeak”.

Foto von takezzo

Margaret Attwood – Der Report der Magd (1985)

In einer totalitären Zukunft handelt der Roman von Offred, einer Magd. Ihr Job ist es, ihrem Arbeitgeber Fred, dem “Commander” Kinder zu gebären. In dieser dunklen Dystopie wurde Amerika zu einem strengen, christlichen Gottesstaat mit fundamentalistischen Grundsätzen, welche auch die totale Unterdrückung von Frauen beinhalteten.

Foto von openmikeharper

Kennt ihr noch andere Utopien und Dystopien? Postet eure Lieblingswerke in den Kommentaren! Gerne auch in Filmform.

Quelle:
http://www.utopianfiction.com

Du willst mehr über die analoge Zukunft erfahren? Geh zu unserer Future is Analogue Microsite.

Nimm an unserem Make Your Prophecy Rumble teil.

geschrieben von tomas_bates am 2011-04-29 in #Lifestyle #future #utopia #fiktion #analogue #dystopia #prophecies
übersetzt von hippiekacke

Ein Kommentar

  1. zonderbar
    zonderbar ·

    Super Auswahl. Ich weiß schon welche Bücher ich bald lesen werde!! :)

Mehr interessante Artikel

  • Die Top Uploader im September: Deutschland, Österreich, Schweiz

    geschrieben von efrost am 2014-10-11 in #News
    Die Top Uploader im September: Deutschland, Österreich, Schweiz

    Zum Glück lässt sich in der Lomography-Community Inspiration zu Hauf finden, da es fast endlos Bilder gibt, die ihr hochgeladen habt. Und jeden Monat kommen viele neue Fotos hinzu und bringen frischen Wind in die Sammlung. Wer am meisten dazu beigetragen hat, hat es auf unsere Liste der Top-Uploader im September geschafft!

  • Die Top Uploader im November: Deutschland, Österreich, Schweiz

    geschrieben von efrost am 2014-12-07 in #News
    Die Top Uploader im November: Deutschland, Österreich, Schweiz

    Zum Glück lässt sich in der Lomography-Community Inspiration zu Hauf finden, da es fast endlos Bilder gibt, die ihr hochgeladen habt. Und jeden Monat kommen viele neue Fotos hinzu und bringen frischen Wind in die Sammlung. Wer am meisten dazu beigetragen hat, hat es auf unsere Liste der Top-Uploader im November geschafft!

    4
  • Yashica T

    geschrieben von vintaprint am 2014-07-03 in #Reviews
    Yashica T

    Ich stelle euch hier die wahre Yashica T vor: Eine Kompaktkamera mit einem 3,5/35mm Carl Zeiss Tessar, die nicht für 100€, nicht 50€, sondern oft für unter 10€ auf der großen Resterampe im Internet versteigert wird. Wenn dieser Beitrag erst mal im Netz ist, wird auch dieses hässliche Entlein zum Geheimtipp. Also schnell sein. Denn meine werde ich nicht verkaufen!

    4
  • Shop News

    35% Rabatt auf ausgewählte Kameras für Schüler, Studenten, Lehrer und Professoren

    35% Rabatt auf ausgewählte Kameras für Schüler, Studenten, Lehrer und Professoren

    Egal ob du Schüler, Student, Lehrer oder Professor bist, es wird Zeit, dass die lehrreichen Tage wieder Spaß machen und zwar mit erstklassigem Equipment! Profitiere von unserem Rabatt von bis zu 35% auf ausgewählte Lomography Kameras. Hol dir deinen persönlichen Gutscheincode!

  • Die Top Uploader im Dezember: Deutschland, Österreich, Schweiz

    geschrieben von efrost am 2015-01-07 in #News
    Die Top Uploader im Dezember: Deutschland, Österreich, Schweiz

    Zum Glück lässt sich in der Lomography-Community Inspiration zu Hauf finden, da es fast endlos Bilder gibt, die ihr hochgeladen habt. Und jeden Monat kommen viele neue Fotos hinzu und bringen frischen Wind in die Sammlung. Wer am meisten dazu beigetragen hat, hat es auf unsere Liste der Top-Uploader im Dezember geschafft!

    4
  • Petzval LomoAmigo: Dale McCready

    geschrieben von hannah_brown am 2015-03-04 in #People #LomoAmigos
    Petzval LomoAmigo: Dale McCready

    Der Kameramann Dale McCready arbeitet in der Film/TV-Industrie und hat bereits für Programme wie Doctor Who und Merlin gearbeitet. Er war einer unserer Supporter für die Petzval Kickstarter Kampagne und nutzte das Objektiv kürzlich für ein neues BBC Drama, welches im März anlaufen wird. Dale hat netterweise ein paar seiner Petzval-Aufnahmen mit uns geteilt und mit uns über seine Liebe zu diesem Objektiv gesprochen. Lies das ganze Interview hier.

  • Finding Vivian Maier – Gewinne eine von drei DVDs

    geschrieben von efrost am 2014-10-09 in #Wettbewerbe
    Finding Vivian Maier – Gewinne eine von drei DVDs

    Diesen Sommer erschien die Verfilmung der unglaublichen Geschichte von Vivian Maier. Die unendlich mysteriöse “weibliche Robert Frank” verbrachte ihr Leben als Tagesmutter in New York; insgeheim bestanden ihre Tage aber darin, durch die Straßen von Großstädten zu ziehen und Schwarzweiß-Fotografien aufzunehmen. Daraus wurden mehr als 100.000 Negative, Fotos und unentwickelte Filme, die sie jedoch bis zu ihrem Tod unter Verschluss hielt. 2007 war es für die Fotos an der Zeit, sich der Welt zu zeigen. Und jetzt wird es Zeit, die Geschichte von Vivian Maier auch auf DVD zu genießen. Wir verlosen 3 DVDs zum heutigen Release des Filmes!

    59
  • Shop News

    Erschaffe deine eigenes Kamera Design

    Erschaffe deine eigenes Kamera Design

    Erschaffe dein eigenes Kamera Unikat mit der La Sardina DIY! Beklebe sie, bemale sie, schreib darauf - deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

  • Wir dürfen vorstellen: LomoAmigo permafrost

    geschrieben von zonderbar am 2014-08-26 in #People #LomoAmigos
    Wir dürfen vorstellen: LomoAmigo permafrost

    Nachdem wir im Vormonat einen Abstecher nach Österreich gemacht haben, dachten wir uns, dass es auch mal wieder an der Zeit ist, die Schweiz zu besuchen und kürten Userin permafrost zum Community LomoAmigo im August. Wär hätte jedoch ahnen können, das die Schweizerin in der Zwischenzeit Kanada unsicher macht? Nichtsdestotrotz möchten wir euch Esther hiermit vorstellen! Erfahrt im Interview mehr über die Lomographin und lasst euch nach Toronto entführen.

    1
  • Isa von Mit Vergnügen testet die Diana Premium Glaslinse in Paris

    geschrieben von zonderbar am 2014-12-22 in #People #LomoAmigos
    Isa von Mit Vergnügen testet die Diana Premium Glaslinse in Paris

    Zum Fest der Liebe in die Stadt der Liebe? Wir machen es möglich! Zumindest in Bildern! Isabelle vom Berliner Stadtmagazin "Mit Vergnügen" war im Sommer in Paris und hat für uns die Diana Premium Glaslinse getestet. Lernt unsere neuste LomoAmiga kennen und klickt euch durch ihre wundervollen Fotos, die nicht nur Lust auf Eis machen, sondern auch umgehend Fernweh auslösen.

  • Foto des Tages von annis_littlecorneroftheworld

    geschrieben von petit_loir am 2015-05-22 in #People #News
    Foto des Tages von annis_littlecorneroftheworld

    Wir gratulieren annis_littlecorneroftheworld zum Foto des Tages!

  • Shop News

    Kreative Sofortbilder mit dem Lomo'Instant Splitzer

    Kreative Sofortbilder mit dem Lomo'Instant Splitzer

    Splitze deine Sofortbilder und erstelle endlos kreative Fotos mit dem neuen Lomo'Instant Splitzer! Kombiniere die experimentellen Eigenschaften deiner Lomo'Instant Kamera, wie Mehrfach- oder Langzeitbelichtung sowie die Blitz-Farbfilter mit diesem coolen Accessoire.

  • Interessante Bilder machen – Tipps zur künstlerischen Gestaltung: Teil 1

    geschrieben von dermanu am 2015-05-22 in #World #Tipster
    Interessante Bilder machen – Tipps zur künstlerischen Gestaltung: Teil 1

    Der Schuss aus der Hüfte gilt als Urprinzip der Lomographie. Nichtsdestotrotz hat sich die Szene weiterentwickelt und giert nach mehr. Das Medium der Wahl ist nach wie vor der analoge Film. Jedoch brauchen sich die Lomographen mit ihren Bildern nicht mehr vor denen ihrer digitalen Vettern verstecken. Der Film ist nur das Medium, die Kunst kommt vom Lomographen. In meiner Reihe möchte ich ein paar grundlegende Tipps geben, wie man den künstlerischen Ausdruck seiner Bilder verstärken kann.

  • Jeder Tag ist ein Tag voll Wunder mit dem Lomo LC-A Minitar-1 Art Objektiv

    geschrieben von bgaluppo am 2015-05-21 in #Gear #Lifestyle
    Jeder Tag ist ein Tag voll Wunder mit dem Lomo LC-A Minitar-1 Art Objektiv

    Der Großteil unserer Tage ist so verplant, dass wir die schönen Momente oft gar nicht wahrnehmen. Glücklicherweise fängt das Minitar-1 sie für uns ein!

  • Hotel de la Opera: Eine reizende Bleibe in Bogotá

    geschrieben von antoniocastello am 2015-05-21 in #World #Lifestyle #Locations
    Hotel de la Opera: Eine reizende Bleibe in Bogotá

    Kolumbien ist eines der lebhaftesten Länder Lateinamerikas. In den letzten Jahren hat es sich von einem der gefährlichsten Länder in eine der interessantesten Regionen verwandelt, die es lohnt besucht zu werden. Eines der Juwelen von Kolumbien ist ein Hotel in der Hauptstadt, das Hotel de la Opera.