Starry Nights Festival

Coachella, Bonnaroo und Lollapalooza. Dies sind nur ein paar wenige der größten Festivals in den USA.
Ja, die Line-Ups sind immer wahnsinnig und alle sprechen darüber, wie toll es dort immer ist und Musikblogs reden Monate zuvor schon über die Festivals. Ich war auf zwei der oben genannten Festivals.
Sie waren wirklich gut, trotzdem werde ich nie wieder auf eines gehen.

Die Wahrheit über Musikfestivals in diesen Tagen ist einfach, dass sie zu populär werden.
Ich meine damit nicht die Art an sich, sondern dass sie doch meist wenig komfortable oder gesund sind.
Beim Lollapalooza kann man sich kaum mehr bewegen wenn man nah genug an die Bühne möchte, um die Musik zu hören. Am Nachmittag ist der Grant Park so überfüllt, dass man 20 Minuten warten muss, um sein Wasser aufzufüllen. Um irgendwohin zu gelangen muss man über Menschen steigen, die sich sogar auf die Fußwege setzen, weil es einfach kein Platz zum ausruhen gibt.
Es gibt einfach zu wenig Platz für so ein populäres Festival.
Bonnaroo wird langsam auch so. Der Ausgleich dafür ist, dass man dort campen kann und sich so für eine Weile eine Auszeit gönnen kann.

Ich liebe Musikfestivals immer noch und will auch nicht aufhören auf solche zu gehen.
Ich denke einfach nur etwas kleiner. In der Tat so klein, dass der Rest vom ganzen Land noch nie etwas davon gehört hat. Das Festival heißt ‘Starry Nights’ und findet jeden Oktober in Bowling Green, Kentucky statt.

Ich habe mich zwar schon in einem anderen Artikel über Bowling Green beklagt, doch das ‘Starry Nights’ ist etwas Tolles. Das Festival findet auf einem Feld statt, das etwa fünf Minuten von meinem Zuhause entfernt ist. Das Tolle an kleinen Festivals ist, dass man immer nah genug an die Bühne kommt, um die Band zu sehen und es ist viel billiger. Es hat genügend Platz zum campieren und um einfach mit Freunden rumzuhängen. Beim ‘Starry Nights’ muss man nicht lange von einer Bühne zur anderen laufen. Bands die vor kurzem noch auf der Bühne standen, kann man auch schon mal bei einem anderen Konzert neben sich stehen haben.

Wenn du ein Festivalliebhaber bist und der riesigen Menschenmengen und hohen Ticketpreisen überdrüssig bist, schau dich nach was kleinerem um. Es gibt genügend kleine Festivals in jeder Region, die nicht so bekannt sind. Wenn du so eines gefunden hast, hast du praktisch dein eigenes ‘Starry Nights’.

geschrieben von staciehewitt am 2011-03-07 in #places #musik-diana-mini-feld-lichter #location #venue #festival-live-menschen #veranstaltungsort
übersetzt von daforl

Mehr interessante Artikel

  • Lomo'Instant Light Painting LomoAmigo: Ian Hobson

    geschrieben von hannah_brown am 2015-08-26 in #people
    Lomo'Instant Light Painting LomoAmigo: Ian Hobson

    Ian Hobson ist ein Fotograf aus UK, der sich auf Light Paintings spezialisiert hat. Erst kürzlich hat er die Lomo'Instant mit dem Pixelstick getestet - eine unschlagbare Light Painting Kombination! Hier sind einige seiner wahnsinnig tollen Bilder, sowie ein paar Hinweise zu Lichtmalerei und Nachtaufnahmen.

  • Hoch auf dem Berg mit der LC-A 120

    geschrieben von luzia_kettl am 2016-02-28 in #people #gear
    Hoch auf dem Berg mit der LC-A 120

    Manchmal kann einem der graue Großstadt-Himmel echt auf den Keks gehen. Als sich letztes Wochenende dann die Gelegenheit ergab, ins Zillertal mit auf eine Skihütte zu fahren, packte ich sofort meine Sachen und stieg in den Zug Richtung Tiroler Alpen. Mit dabei im Gepäck: die Lomo LC-A 120.

    3
  • Die Welt in den Augen von Herrn Willie: Lake Toba

    geschrieben von wil6ka am 2016-01-15 in #people #places
    Die Welt in den Augen von Herrn Willie: Lake Toba

    Lasst uns über die Schöpfung der Erde sprechen. Ein großer Knall, Meteoriten schlagen auf Planeten ein, Eiszeit und tektonischer Breakdance. Die Welt hat unglaubliches Potenzial mit ihren Landschaften, die durch die Elemente und die Zeit geschaffen wurden. Zuweilen können deine Augen diesen verblüffenden Prozess noch immer in Zeitraffer betrachten. Einer dieser mystischen Orte ist Lake Toba in Nordsumatra. Oder wie ihn die Ortsansässigen nennen: Danau Toba.

    1
  • Shop News

    yago56 ist unser LomoHome der Woche

    yago56 ist unser LomoHome der Woche

    yago56's LomoHome feiert die Natur in all ihren Facetten. Das zeigt er mit seinen bunten, lebhaften und sehr klaren Fotos. Entweder als Panorama-, Mehrfachbelichtungs-, oder Makroaufnahme hält er die Schönheit um sich fest. Besonders gelungen sind seine Makro-Aufnahmen, die Pflanzen, Blüten und sogar Insekten bis ins kleinste Detail zeigen. Wir freuen uns auf viele weitere Fotos von yago56. Herzlichen Glückwunsch!

  • Auf Lomo'Instant Festival Tour mit Berlin Sessions

    geschrieben von zonderbar am 2015-06-30 in #people
    Auf Lomo'Instant Festival Tour mit Berlin Sessions

    Wenn es nach unseren neuesten LomoAmigos Berlin Sessions geht, dann darf eine Kamera diesen Sommer nicht in der Tasche fehlen. Gemeint ist unsere allseits beliebte Lomo'Instant! Schon seit einiger Zeit begleitet sie die Crew des Videomagazins auf ihren Akustiksessions in Berlin und neuerdings auch auf den angesagtesten Festivals in Deutschland. Wie es ist mit der Lomo'Instant auf Festival Tour zu gehen und wen Berlin Sessions damit bereits abgelichtet haben, erfahrt ihr in unserem Interview!

  • Die Welt von Herrn Willie: Der Amazonas

    geschrieben von wil6ka am 2015-06-27 in #places
    Die Welt von Herrn Willie: Der Amazonas

    Es war der Amazonas, nach dem ich mich schon mein ganzes Leben lang gesehnt hatte. Und als es letztendlich ein fester Deal war, dass ich mit zwei meiner besten Freunde zum Copa do Mundo (Weltmeisterschaft) nach Brasilien reisen würde, mussten wir unser Abenteuer einfach am Amazonas starten. Ich hatte bereits Wissen über diesen magischen Ort tief im Regenwald. Wir hatten dort eine Hütte, die von ortsansässigen Menschen mit indigenem Hintergrund betrieben wurde, Holzhäuser, die auf dem Wasser lagen und nur wenige Touristen. Es war Ökotourismus, wie er sein sollte, um einen der eindrucksvollsten Orte, die ich je gesehen habe, zu bewahren und zu feiern.

    4
  • Junge, komm' bald wieder!

    geschrieben von bloomchen am 2015-10-20 in #places
    Junge, komm' bald wieder!

    Eigentlich sind wir ja immer auf der Suche nach neuen Motiven die wir mit verschiedenen Kameras und verschiedenen Filmen möglichst gut ablichten möchten. Dabei denke ich oft, wenn ich überlege, wo ich hinfahre "Ach nö, da war ich schon einmal, das muss nicht sein!". Schaue ich mir allerdings Fotos von Orten an, an denen ich mindestens zwei Mal war, dann muss ich gestehen, dass es sich durchaus gelohnt hat bzw. es keine Langeweile aufkommt.

    14
  • Shop News

    DIY Kamera für Tag und Nacht

    DIY Kamera für Tag und Nacht

    Ab sofort kannst du mit der Konstruktor F bei Tag und Nacht fotografieren. Die Konstruktor DIY Kamera ist jetzt mit Blitzanschluss erhältlich.

  • Ruhrpott-Stammtisch - analog und mittendrin!

    geschrieben von blitzlichtmomente am 2015-09-29 in #News
    Ruhrpott-Stammtisch - analog und mittendrin!

    Da die Welt immer hektischer und digitaler wird, suchen wir einen ruhigen Ort, an dem wir der analogen Leidenschaft der Filmfotografie frönen können. Wir - das sind meine Freundin Sarah und ich - möchten dazu eine Art Fotostammtisch gründen: zum Austauschen, klönen und Spaß haben.

    58
  • Geoffrey Berliner über neue und alte fotografische Prozesse

    geschrieben von Jill Tan Radovan am 2015-06-10 in #people
    Geoffrey Berliner über neue und alte fotografische Prozesse

    Geoffrey Berliner ist der Executive Director der Penumbra Foundation und des Center for Alternative Photography in New York. Als der Kopf einer Organisation, deren Ziele es sind 'eine umfassende Hilfsquelle für Fotografen jeden Levels' zu sein und 'den Einfluss, den Fotografie auf Kultur, Geschichte und die Künste hatte und immer noch hat, bekannt zu machen', ist sein Kontakt zu fotografischen Materialien - vom 19. Jahrhundert bis zu modernem Equipment - so umfangreich, dass man erst langsam anfängt zu verstehen, wie viel Wissen und Erfahrungen sich dieser Mann angeeignet hat. Seine Sammlung von über 2000 Vintage Petzval-Objektiven ist einmalig und zieht den Neid von sowohl traditionellen als auch zeitgenössischen Fotografen auf sich. Obwohl solche Objektive nicht unbedingt etwas für Anfänger sind, scheint Berliner sie mit einer Leichtigkeit zu bedienen und erzeugt dabei famose Ergebnisse.

  • Simon Forster über sein Nacht-Shooting mit dem Petzval

    geschrieben von Lomography London am 2016-05-28 in #people
    Simon Forster über sein Nacht-Shooting mit dem Petzval

    Der britische Fotograf Simon Forster ist der New Petzval 58 Lens bei der "Photography Show" begegnet und hat sie nachts ausgetestet.

  • Shop News

    LC-A Optik für analog und digital

    LC-A Optik für analog und digital

    Ausgestattet mit der Originaloptik der Lomo LC-A, vereint das neue Lomo LC-A Minitar-1 Art Objektiv das LC-A Erbe mit dem hervorragenden Handwerk der Lomography Art Objektiv Reihe. Kompatibel mit einer großen Auswahl an analogen und digitalen Kameras, bietet das Objektiv Fotografen weltweit die Möglichkeit, mit der LC-A Optik auf einem neuem Niveau zu fotografieren.

  • Street Photography mit der Belair X 6-12 City Slicker

    geschrieben von lomographymagazine am 2016-05-28 in #gear #places
    Street Photography mit der Belair X 6-12 City Slicker

    Die Belair X 6-12 City Slicker ist die beste Freundin des Straßenfotografen.

  • Foto des Tages von nobodyneedsthis

    geschrieben von lukasantos am 2016-05-28 in #News
    Foto des Tages von nobodyneedsthis

    Herzlichen Glückwunsch nobodyneedsthis zum Foto des Tages!

    2
  • Foto des Tages von fridaerna

    geschrieben von lukasantos am 2016-05-27 in #News
    Foto des Tages von fridaerna

    Herzlichen Glückwunsch fridaerna zum Foto des Tages!

    3