Frogeye

2010-08-19

Wie ein Frosch ist die Frogeye ein Amphibium. Anders als der Frosch fühlt sie sich auch im Schnee oder im Sand wohl. Ob Paddeln, Planschen oder Rodeln: Hier kommt die richtige Kamera dafür.

Die Frogeye ist eigentlich keine besondere Kamera. Sie hat weder die satten Farben oder die Vignettierung der LC-A, sie kann kein Mittelformat wie die Holga oder Diana, ihr Objektiv ist kein Fisheye, keine „B“ Einstellung, alles automatisch, eigentlich langweilig. Eigentlich, und hier kommt das große und wahrscheinlich schon erwartete Aber.

Das einzige, das die Frogeye so besonders macht, ist, dass sie wirklich wasserdicht ist. Auch im Salzwasser. Und gefrorenem Wasser. Und Sand ist ihr auch egal. Sie transportiert die Erfüllung der Regel „Nimm deine Kamera überall mit hin“ auf eine ganz neue Ebene. Keine Sorgen mehr, dass das kostbare Equipment nass oder sandig wird. Ab ins Wasser, ab in den Schnee, ab an den Strand. Oder den Regenwald. Oder unter die Dusche, in die Badewanne, ins Schwimmbad, aufs Kanu.

Die Frogeye hat mit 27mm Brennweite ein recht weitwinkliges Fix Focus Objektiv, perfekt für den Schuss aus der Hüfte. Der Filmtransport erfolgt motorisch, genau wie das Zurückspulen. Auch die Belichtungszeit lässt sich nicht steuern. Selbst, und das ist etwas ärgerlich, die Empfindlichkeit wird Mittels DX Codierung automatisch eingestellt. Das Ganze funktioniert dann auch noch nur bei Iso 100 und Iso 400 Filmen. Und blitzen tut sie meiner Erfahrung nach auch ziemlich willkürlich. Ist aber auch alles nicht so wichtig, 200er Filme gehen dank hohem Blichtungsspielraum auch problemlos.

Alles in allem überwiegt die Freude, die Frogeye mit ins Wasser nehmen zu können. Und als Amphibium ist sie, gerade mit etwas getrocknetem Salzwasser auf der Linse als Weichzeichner, auch zu gebrauchen.

geschrieben von zark am 2010-08-19 in #gear #paddeln #kanu #zark #review #unterwasser #strand #see #meer #schnee #wasserdicht

Mehr interessante Artikel

  • Über das Schauen und Sehen: Ein Interview mit Carly Zavala

    geschrieben von K. Aquino am 2015-09-24 in
    Über das Schauen und Sehen: Ein Interview mit Carly Zavala

    Die Ehrlichkeit in Carly Zavalas Arbeit kommt im visuellen Fingerzeigen zum Vorschein. Das kann in so einfacher Form geschehen wie eine Frau, die direkt in die Kamera blickt, oder so tiefgründig sein wie ein Mann, der in Gedanken versunken ist. Es liegt in der Treue zu den Gegebenheiten des Motivs begründet. Was an Licht vorhanden ist, verstrickt sie zu einem eindrucksvollen Bild.

    2015-09-24
  • Self to the World: Die Fotografie von Leanne Surfleet

    geschrieben von lomographymagazine am 2015-12-11 in #people
    Self to the World: Die Fotografie von Leanne Surfleet

    Ein Selbstportrait kann das Selbstbewusstsein stärken, extreme Schüchternheit, oder abwechselnd beides. Leanne Surfleet begibt sich mit ihrer Kamera hinein in dieses Wechselspiel. Der Reiz daran ist - wenn wir uns damit beschäftigen - die Mischung aus Ungewissheit und ein wenig Poesie. Und hier und da ein Aufblitzen von Haut, das mehr Geheimnis ist als vollkommene Enthüllung. Auch Surfleets Portraits von anderen Menschen haben die selbe schweigende Einladung, als wollten sie dazu auffordern Fragen zu stellen. Davon ließen wir uns inspirieren.

    2015-12-11 1
  • LomoKino LomoAmigo: sirapocovi

    geschrieben von Julien Matabuena am 2015-08-31 in #Videos #people
    LomoKino LomoAmigo: sirapocovi

    Sira Pocovi, in der Lomography Community besser bekannt als sirapocovi, ist eine in London lebende Auszubildende im Bereich Filmkamera, die Kamera-Crews auf Filmsets assistiert. Es ist deshalb keine Überraschung, dass sie sich in die LomoKino verguckt hat! Hier gibt Pocovi einen Einblick in ihre Erlebnisse beim Filmen mit dieser Kamera, sowie in ihr Projekt Lomokovi Films.

    2015-08-31 1
  • Shop News

    Nimm die Harpy mit auf eine Spritztour!

    Nimm die Harpy mit auf eine Spritztour!

    Sattle dein Fahrrad und nimm deine Kamera mit auf einer sicheren Fahrt in der ZKIN Harpy Tasche!

  • Strikte Gelassenheit durch Lomographie

    geschrieben von blitzlichtmomente am 2015-09-19 in #people
    Strikte Gelassenheit durch Lomographie

    Wie kann ich die Welt entschleunigen? Warum muss immer alles perfekt sein? Wann darf man sich Fehler erlauben? Und vor allem: was sind eigentlich Fehler und wer, außer mir, darf sie machen? Woher kommt meine Kraft, all das zu schaffen, was ich mir täglich aufbürde? All diese Fragen musste ich mir beantworten - denn nur die Antworten darauf konnten mir helfen, mehr in mir zu ruhen und meiner Energie eine vernünftige Richtung zu geben. Die Antwort war und ist bis heute und wird es wohl auch für mich immer sein: Fotografie. Im besten Falle analog, roh, basal, an den Wurzeln.

    2015-09-19 3
  • Kameramann Michal Dabal über das Petzval Objektiv

    geschrieben von lomographymagazine am 2016-02-12 in #Videos #people
    Kameramann Michal Dabal über das Petzval Objektiv

    Hier ist was passiert bevor wir einen Fotografen interviewen. Wir schwärmen von den Arbeiten, obwohl wir noch die Kameras und die Prozesse hinter der brillianten Komposition oder der Lichtgestaltung herausfinden müssen. Und sogar wenn sie keine Lomo Kamera verwendet haben, zeigen wir sie trotzdem. Aber hin und wieder kommt ein Profi der eines unserer Premium-Objektive bei der Arbeit nutzt und in der Freizeit unsere spaßigen Kameras. Das freut uns riesig, sogar mehr noch, wenn ihre Bilder gut sind und es wert sind, geteilt zu werden. Die Arbeiten des Kameramannes Michal Dabal zählen zu diesen.

    2016-02-12
  • Pictorialismus: Die Kamera als Medium der Kunst

    geschrieben von lomographymagazine am 2016-03-06 in
    Pictorialismus: Die Kamera als Medium der Kunst

    Der Pictorialismus war eine beliebte Foto-Stilrichtung unter Künstlern des späten 19. Jahrhundert. Und er war es auch, der die Kamera als Werkzeug in der Kunst etablierte. Hier ist die kurze Geschichte dieser faszinierenden Bewegung.

    2016-03-06
  • Shop News

    Sichere dir das Lomo LC-A Minitar-1 Objektiv!

    Sichere dir das Lomo LC-A Minitar-1 Objektiv!

    Sichere dir jetzt außergewöhnliche Handwerkskunst vereint mit russischer Premium-Optik! Sichere dir das Lomo LC-A Minitar-1 Art Objektiv.

  • Zuverlässige Taschen für zuverlässige Kameras

    geschrieben von lomography am 2015-10-25 in #News #gear
    Zuverlässige Taschen für zuverlässige Kameras

    Wir haben unzählige Stunden in Kameraforen verbracht und soviel nachgeforscht, dass die Bezeichnung "Jäger" passender ist als "Sammler". Und wenn die Zeit gekommen ist um loszulegen und neue oder aufregend alte Kameras endlich auszuprobieren, versuchen wir sie mit irgendwelchen DIY-Methoden zu polstern und zu schützen (und dabei die unschönen Kamerataschen aus dem Kaufhaus zu vermeiden). Daher haben wir seit letztem Jahr Kamerataschen auf Lager, die genauso cool sind, wie beschützend. Hier siehst du ein einige von ihnen.

    2015-10-25
  • Light Painting Zauberer "Lumenman" Bernhard Rauscher über seine Erfahrungen mit dem Pixelstick

    geschrieben von petit_loir am 2015-09-08 in #News #people
    Light Painting Zauberer "Lumenman" Bernhard Rauscher über seine Erfahrungen mit dem Pixelstick

    Bernhard Rauscher ist ein passionierter Light Painting Fotograf, der gerne auch mal eine Wasserflasche oder Weihnachtslametta zum Light Painting Tool umfunktioniert. In seiner Sammlung darf dabei auch ein ganz besonderes Werkzeug nicht fehlen - der Pixelstick. Wie ihm das Fotografieren mit dem magischen LED Tool gefällt und was er bereits damit angestellt hat, erfahrt ihr hier im Interview.

    2015-09-08 3
  • "Die verfluchte Kamera" ein Buch von Community Mitglied dermanu

    geschrieben von luzia_kettl am 2016-04-15 in #News #people
    "Die verfluchte Kamera" ein Buch von Community Mitglied dermanu

    Manuel Bianchi, in der Lomography Community bekannt als dermanu hat ein Buch veröffentlicht. In der Hauptrolle: Eine verfluchte Kamera. Und bei der handelt es sich um keine andere als die Lomo LC-A 120.

    2016-04-15 4
  • Shop News

    Der Lomography Bazaar

    Der Lomography Bazaar

    Wir sind ununterbrochen auf der Suche nach handverlesenen experimentellen und alternativen Produkten - hier in dieser Shop-Kategorie werden sie alle gemeinsam präsentiert, bereit in deine Sammlung aufgenommen zu werden. Der Lomo-Bazaar ist auch ein Ort, bei dem du beim Sammeln von neuen Produkten, seltenen Schätzen und Croud-Funding-Entdeckungen mitwirken kannst. "Kontaktiere uns":https://docs.google.com/a/lomography.com/forms/d/13Tvg6uZN_4myQZYdHLhRjeQbdJ3po5dn_SQW3CYoy9E/viewform?c=0&w=1 um deine Vorschläge mit uns zu Teilen - wir sind ganz Ohr.

  • Lomo fragt nach: Brauchst du einen Abschluss in Fotografie?

    geschrieben von lomographymagazine am 2015-09-22 in
    Lomo fragt nach: Brauchst du einen Abschluss in Fotografie?

    Lomography ist ein Netzwerk von professionellen Fotografen und aktiven Hobbyfotografen. Beide Gruppen sind gleich wichtig; das Handwerk steht im Mittelpunkt, ob es sich dabei um Mark Andersens durchdachte Rahmen oder Hodachromes pulsierende Doppelbelichtungen handelt. Und wenn die Techniken und Fähigkeiten das Thema sind, tauchen auch Fragen über den Werdegang des Fotografen auf.

    2015-09-22 1
  • 11 heißgeliebte Toy Kameras

    geschrieben von lomographymagazine am 2016-01-11 in #gear
    11 heißgeliebte Toy Kameras

    Für einige markiert sie den ersten Ausflug in die wunderbare Welt der analogen Fotografie. Andere sehen sie - trotz riesiger Kamerasammlung, die manchmal die beste Ausrüstung, die es gibt beinhaltet - als treue Kamera auf die immer Verlass ist. Was auch immer der Fall sein sollte, Spielzeugkameras werden immer einen besonderen Platz im Herzen (und auf den Regalen) analoger FotografInnen von überallher haben.

    2016-01-11
  • FILM IS UN-DEAD von Dennis Eighteen

    geschrieben von brettlaw am 2015-09-09 in #News
    FILM IS UN-DEAD von Dennis Eighteen

    Film ist nicht DIE Zukunft der Fotografie. Aber (!!) Film hat eine wunderbare, aufregende und vielfältige Zukunft! Das liegt ganz einfach daran, dass es unglaublich viele Fotografinnen und Fotografen gibt, die die analoge Technik des "Schreibens mit Licht" nie aufgegeben haben, sie wieder entdecken oder gar ganz frisch zum Kreis der "Film Shooters" hinzustoßen. Lomographen, Hobbyisten, Künstler und Profifotografen sorgen mit ihrer Nachfrage für analoges Material dafür, dass auch weiter Film produziert wird. Die Formel ist einfach: Je mehr analoge Knipser, desto mehr Film ist auf dem Markt erhältlich. Schon aus Eigennutz, ist es daher schon seit jeher mein Anliegen, möglichst viele Leute vom Zauber des analogen Bilds zu überzeugen.

    2015-09-09 2