Markthalle Hannover: Der Magen von Hannover

2010-10-23

Die Markthalle in Hannover wurde 1892 gebaut und war mit ihren 84 Metern Länge und 48 Metern Breite das größte Gebäude aus Stahl und Glas im Kaiserreich.

Die Markthalle wird auch “Der Magen von Hannover” genannt.
Auf 4000 qm findet man hier über 70 Händler. Nachdem sie im Zweiten Weltkrieg zerstört wurde, wurde sie 1955 auf Verlangen von 750.000 Hannoveraner Bürgern wieder aufgebaut.
Seit 1997 befindet die Markthalle sich in der Hand eines Privatunternehmens.

Die Markthalle ist einen Besuch wert, hier kann man nicht nur die einzigartige Atmosphäre genießen, sondern bekommt auch noch richtig gutes Essen.
Von griechischen über türkisches bis hin zu chinesischen Essen und Sushi bekommt man hier alles, was man sich nur wünschen kann, nicht zu vergessen regionale Spezialitäten.
Auch bei den besten und frischsten Fleischern, Fisch- und Käsehändlern kann man nicht nur einkaufen sondern einiges direkt vor Ort essen.

Die Markthalle findet man direkt neben der Marktkirche nahe der Altstadt.
Mein Vorschlag für einen samstäglichen Hannover-Besuch:
Erst auf den Flohmarkt am Leineufer, danach in die Markthalle, was leckeres essen. Und bloß nicht die Kamera vergessen!

Cheers!

http://www.hannover-markthalle.de/

geschrieben von zark am 2010-10-23 in #places #food #market #eat #yashica-electro-35-gsn #smena-symbol #old-town #iso400 #hannover #location #grub
übersetzt von zark

Mehr interessante Artikel