Rebecca Handler: Die Erkundung der Art-Lenses

Die selbsternannte Konzeptfotografin Rebecca Handler hat unsere Neptune Convertable-Art-Lenses und die Petzval 58 Art-Lens genutzt, um im Studio erstaunliche Bilder zu machen. Wir mussten einfach mit ihr über ihre Arbeitsweise und Einflüsse sprechen.

Hi Rebecca, willkommen im Magazin, kannst du uns ein bisschen von dir erzählen?

Ich bin eine New Yorker Konzept- und Unterwasser-Fotografin. Außerdem produziere ich Filme und führe Regie. Ich drehe seit über 15 Jahren Filme und wurde weltweit veröffentlicht. Ich habe einige Preise gewonnen, arbeite aber hauptsächlich in der Werbung und Kunst.

Deine Arbeit ist äußerst unterhaltsam und beinhaltet viel Humor. Was hat es mit dieser Komik, die du in deinen Fotos festhältst, auf sich?

Meine Arbeit ist ein Spiegel meiner Persönlichkeit. Tief in meinem Innersten bin ich albern, kitschig und nostalgisch. Ich mag es, über den Tellerrand zu schauen, die Leute zum Lachen zu bringen und zu überlegen, wie man den Alltag auf humorvolle Weise neu interpretieren kann.

Du bezeichnest dich selbst als "konzeptuelle" Fotografin. Versuchst du also eher ein narrative Konzepte zu entwickeln, während du fotografierst, oder überdenkst du das Konzept das du umsetzen willst vorher lieber gründlich?

Ich versuche, eine Geschichte zu entwickeln, während ich fotografiere, um dem Betrachter eine Story zu vermitteln. Auch wenn ich es vorziehe, meine Geschichten offen zu lassen, um dem Betrachter Raum für seine Fantasie zu geben.

Wer oder was sind deine Einflüsse, ich meine da ein bisschen Wes Anderson zu erkennen, in einigen deiner Fotos sogar ein bisschen "Napoleon Dynamite".

Ich mag Wes Anderson, also danke dafür. Ich liebe aber auch John Waters. Ich finde Inspiration in Werbung, Kunst, Kino, Farbe, Natur etc.

Was findest du so attraktiv an diesen Konzepten, wie entwickelst du sie und wie sieht deine Arbeitsweise aus?

Haha, mein Arbeitsweise ist "einfach machen". Wenn ich eine Idee habe, finde ich es am besten, mich nicht zu sehr in Frage zu stellen. Egal ob die Inspiration von einer Sache kommt, die jemand nebenbei gesagt hat, oder von einem Film, den ich gerade gesehen habe. In meinem Prozess bestehen die nächsten Schritte aus kreativen Nachforschungen, Online-Suchen nach Bildern und dem Erstellen eines Skripts, um alle Punkte meines Konzeptes zu verbinden und so sicherzustellen, dass die Ideen kohärent sind und ich starke Bilder bekommen kann.

Du hast sowohl mit unserem Neptune Convertible-Art-Lens-System als auch mit unserer Petzval 58 Art-Lens gearbeitet. Welche Erfahrungen hast du mit damit gemacht?

Ich mochte sowohl die Neptune- als auch die Petzval-Art-Lenses. Die Objektive sind scharf und haben eine schöne Farbwiedergabe. Wegen des manuellen Fokus ist man gezwungen, langsamer zu arbeiten und sich auf die Bilder, den Fokus und die Tiefenschärfe zu konzentrieren. Alles Dinge mit denen wir im digitalen Zeitalter nicht so geduldig sind. Dies trieb mich dazu, ordentlicher zu werden, was Bildausschnitt und Komposition angeht.

Wie hat sich die Arbeit mit einem Objektiv fester Brennweite auf deine Kompositionen ausgewirkt?

Die Festbrennweiten haben mich dazu gebracht, langsamer zu werden und mir mehr Zeit für mein Setup und meine Komposition zu nehmen. Es erinnerte mich an die Zeit, in der ich viel Mittelformat-Filme verschossen habe. Diese Nostalgie habe ich wirklich genossen.

Mit welchen Kameras hast du für diese Fotos gemacht?

Canon 5d Mark IV and Mark II.

Wenn du ein Zeitalter aus der Geschichte der Fotografie wählen könntest, um in diese Vergangenheit zurück zu reisen, welches wäre es und warum?

Die 60er Jahre wären die Zeit, zu der ich am liebsten zurückkehren würde. Ich finde viel Inspiration in der Kunst und Kultur aus dieser Epoche. Zu jener Zeit entwickelte sich die Fotografie zu einer expressiveren Kunstform, in der Grenzen konzeptionell und durch multimediale Anwendungen verschoben wurden.


Fotografin: Rebecca Handler

Make-Up: Claudia Oyanedel IG

Hair-Stylist: Akira Yamane

Garderobe & Requisite: Amy Auslander


Ihr findet weitere von Rebeccas Arbeiten auf Instagram, ihrer Website und Vimeo.

Das Neptune Convertable-Art-Lens-System und die Petzval 58 Art-Lens bekommt ihr im Lomography Online-Store.

geschrieben von sarahlindsayk am 2018-07-10 in
übersetzt von dopa

Thanks, Danke, Gracias

Thanks

Ohne Euch hätten wir es nicht geschafft! Ein großes Dankeschön an alle 2000+ Unterstützer die unserer neunten Kickstarter-Kampagne zum Erfolg verholfen und die Diana Instant Square möglich gemacht haben! Wir sind schon gespannt, was für erstaunliche Foto-Stunts ihr damit anstellen werdet. Ihr habt die Gelegenheit uns auf Kickstarter zu unterstützen verpasst? Keine Sorge – die Diana Instant Square gibt es jetzt zum Vorbestellen in unserem Online Shop und einen gratis Light Painter legen wir auch dazu.

Mehr interessante Artikel