Die Welt ist dein Körper: Sofortbildfotografie mit Kellen Mohr

Kellen Mohr, ein Naturfotograf, der in Berkely lebt, hat die Lomo'Instant Wide auf einen Ausflug in den Wilden Westen mitgenommen. Wir haben über mit ihm sowohl über seine neue Serie "Die Welt ist dein Körper" als auch über seine persönlichen Erfahrungen, seine Erinnerungen und Inspirationen, die mit der Natur verbunden sind.

©Kellen Mohr

Erzähl uns ein bisschen über dich selbst und deine Arbeit.

Hi! Ich danke euch sehr dafür, wieder dabei sein zu dürfen. Ein wenig über mich: Ich bin einer 24 Jahre alter Fotograf und Outdoor-Enthusiast, der damit aufgewachsen ist, die Wälder zu erkunden, die Berge und die Flüsse rund um Spokane, Washington. Ich habe die letzten 6 Jahre in Kalifornien gelebt und entdeckt und wohne derzeit in Berkeley.

Ich bin begeistert von der hiesigen besonderen Athomspähre, die durch die Wetterbedingungen entsteht, begeistert und von der Art, wie Menschen mit großartigen Umgebungen interagieren. Meine Fotos spiegeln das wider. Durch meine Arbeit erforsche ich Themen wie Einsamkeit, Kameradschaft und Bedeutungslosigkeit und ich lasse mich dabei von Musik, Freunden, nostalgischen Erinnerungen, der Abenddämmerung in der Wüste und bewölkten Tagen in den Bergen inspirieren.

©Kellen Mohr
©Kellen Mohr

Diese Serie hat den Titel "Die Welt ist dein Körper" — wie bist du auf diesen gekommen und was bedeutet er für dich?

Das Foto, mit dem die Serie im Jahr 2014 begann, zeigt die Silhouette von einem meiner Freunde, die sich von den Hügeln über dem Pazifik bei Sonnenaufgang zeigt. Seine Schultern verschmelzen nahtlos mit dem Bergkamm in der Ferne, sodass der Kopf der einzige Teil von ihm ist, den man sieht. — Die Welt ist ihm wahrsten Sinn des Wortes zu seinem Körper geworden. Außerdem ist der Titel der Name eines Kapitels in Alan Watts "The Book", in welchem es um ähnliche Themen geht. Ich habe es gerade zu dieser Zeit gelesen und ich würde jedem wärmstens empfehlen, dies ebenfalls zu tun, wenn man jemand ist, der gerne über die Vernetzung von Organismen und deren Umgebung nachdenkt.

©Kellen Mohr
©Kellen Mohr

Welche Absicht steckt hinter diesen Bildern?

All diese Fotos wurden auf Reisen durch Kalifornien, British Columbia und Wyoming gemacht. Ich plane keine Aufnahmen im Voraus, ich packe einfach meine Kamera ein und warte auf das richtige Motiv. Ich suche generell nach Arrangements mit großen Formen, wenn ich Aufnahmen komponiere - ich möchte meine Kompositionen so sauber wie möglich halten, um die Emotionen in der Szene zu betonen.

©Kellen Mohr

Wie war es mit einer Sofortbild-Kamera zu fotografieren, anstatt mit einer Kamera, die du normalerweise benutzt?"

Sofortbild-Film ist definitiv eine gute Art der Herausforderung. Ich habe schon mit einer großen Auswahl an Kleinbild- und Mittelformat-Kameras fotografiert, aber keine von denen hat mich darauf vorbereitet, eine Sofortbild-Kamera zu benutzen. Herauszufinden, wie der automatische Belichtungsmodus auf Schnee, einen hellen Himmel, Sonnenuntergänge und Gegenlichtaufnahmen reagiert, kostete mich einige Trial-and-Error-Versuche, aber es war wirklich toll, sofort ein Ergebnis zu sehen, anstatt ein paar Wochen darauf warten zu müssen, die Scans nach einer Reise aus dem Labor zurückzubekommen. Außerdem, da es sich wirklich nicht um eine Kamera in Taschenformat handelt, braucht es ein wenig mehr Überwindung, sie in die Hand zu nehmen und während meiner Ausflüge zu fotografieren - aber die Resultat waren es letztendlich mehr als wert!

©Kellen Mohr

Welche Fotografie aus dieser Serie magst du am liebsten? Kannst du uns etwas über die Geschichte dahinter erzählen?

For my 24th birthday last November, I wrangled 20 of my friends out to Mammoth Lakes in California for a weekend of backroads camping, hot springs sessioning, skiing, ghost town exploring, and hiking in one of my favorite places on earth. This was my first trip with the camera, and one of the first shots I took with it was my friend Emily in a wide open expanse near one of the hot springs with a lonely little cloud above her. The exposure was perfect and the colors are out of this world, and it takes me right back to a glorious weekend filled with everything that makes me happy.

An meinem 24. Geburtstag im letzten November habe ich 20 meiner Freunde davon überzeugt, ein Wochenende lang zu den Mammoth Lakes in Kalifornien zu fahren, um dort zu campen, Schi zu fahren, eine Geisterstadt zu erkunden und an einem meiner Lieblingsorte auf der Welt zu wandern.Das war mein erster Trip mit der Kamera und auf einer der ersten Aufnahmen, die ich machte, ist meine Freundin Emily ganz in der Nähe von heißen Quellen mit einer einsamen Wolke über ihr zu sehen. Das Licht war perfekt und die Farben wirken als wären sie aus einer anderen Welt. Außerdem erinnert es mich an ein großartiges Wochenende, das mit allem gefüllt war, das mich glücklich macht.

©Kellen Mohr

Was inspiriert dich an der Natur?

The scale of truly wide open places, immense skies, clouds, inclement weather, the colors at dawn and dusk, smells that remind me of something in the distant past, the rawness of air and water in the backcountry, and nature’s total indifference to your presence. Nature doesn’t give a shit about you, which is a welcome change from moving through daily life where I’m more cognizant of myself. It’s nice to not really think about anything and just truly experience the world as it happens.

Das Ausmaße von wirklich weiten offenen Orten, von einem unendlichen Himmel, von Wolken, von schlechtem Wetter, das Farbspektrum der Morgen- und Abenddämmerung, Gerüche, die mich an etwas in der fernen Vergangenheit erinnern, die Rauheit von Luft und Wasser im Hinterland und die völlige Gleichgültigkeit der Natur gegenüber Gegenwart. Die Natur schert sich nicht um einen, was eine willkommene Abwechslung ist, wenn man sich durch das tägliche Leben bewegt, in dem man sich selbst mehr bewusst ist. Es ist schön, nicht wirklich an etwas zu denken und einfach die Welt wahrhaft zu erleben.


Wenn du mehr von Kellens Arbeit sehen willst, sieh dir seine Website an!

geschrieben von sragomo am 2018-05-30 in

Kickstarter

Über Aufnahmen mit kräftigen, statten Farben und einer starken, stimmungsvollen Vignettierung bringt die Diana Instant Square ihre ikonische Ästhetik jetzt auch in die quadratformatige Sofortbildfotografie ein. Gebaut, um deine Inspiration anzuspornen, verfügt unsere neueste Innovation über einen Mehrfachbelichtungs-Modus, einen Bulb-Modus für Langzeitbelichtungen, einen Blitzschuh und so vieles mehr! Sie ist sogar mit all den Objektivaufsätzen kompatibel, die für die Diana F+ kreiert wurden, sodass du deine Perspektive zu jeder Zeit an jedem Ort ändern kannst. Keine zwei Aufnahmen werden einander ähneln. Unterstütze uns jetzt auf Kickstarter!

Mehr interessante Artikel