Pioniere der Sofortbild-Kunst

2017-09-30

Zahlreiche etablierte Fotografen fanden in Edwin Lands Erfindung einen neuen Weg für künstlerischen Ausdruck und Inspiration. Und zwar sofort. Fotografen wie Ansel Adams oder Andy Warhol brachten schon früh eine große Leidenschaft für das Mittelformat auf und waren fasziniert von den unendlichen Möglichkeiten, die diese Art der Fotografie mit sich brachte. Damit waren sie aber natürlich nicht die einzigen.

Andy Warhol

Der Pop Art Künstler war ein großer Polaroid-Fan. Er machte damit nicht nur Fotos von Berühmtheiten, sondern zur Abwechslung auch von sich selbst, um darauf hinzuweisen, dass Sofortbilder jeden gut aussehen lassen.

Bilder von fstoppers.

Ansel Adams

Adams war vor allem für seine Landschaftsfotografien in schwarz-weiß bekannt. Es war seine Art und Weise die Welt zu sehen und seine Sichtweise der Außenwelt zu präsentieren. Außerdem brachte er ein Fotobuch namens Polaroid Land Photography auf den Markt, das all die faszinierenden Sofortbilder enthielt, die er in seiner langjährigen Karriere machte.

Bilder aus der NY Film Academy

Robert Mapplethorpe

Ein großer Teil Roberts Kunst bestand aus homoerotischen Fotografien. Mithilfe Sofortbildkameras gelang es ihm, seinen einzigartigen, intimen Stil zu finden, der ihn noch heute zu einem der meist-diskutierten Künstler seiner Zeit macht.

Bilder aus A Beautiful Decay

André Kertész

Ein weiterer Fotograf, der berühmt für seine Liebe zur Sofortbildfotografie war, ist niemand geringeres als André Kertész. André war ein ungarischer Fotograf, der vor allem für seine Kompositionen bekannt wurde. Es heißt, Kertész habe nach dem Tod seiner Frau, lange unter Depressionen gelitten. Sein psychischer Zustand soll sich allerdings schlagartig verbessert haben, nachdem er sich die neue Polariod SX70 zugelegt hatte.

Bilder aus der NY Film Academy

Walker Evans

Evans war ein amerikanischer Fotograf und Fotojournalist, der sich mit der Dokumentation der Großen Depression in den 1930ern einen Namen machte. Er habe eines Tages einen unlimitierten Vorrat an Polaroid-Filmen bekommen und veröffentlichte eine Vielzahl davon in einem späteren Bildband. Er war fest davon überzeugt, dass man erst ab einem Alter von 60 Jahren mit der Sofortbildfotografie beginnen sollte, da man eine gewisse Erfahrung brauche um die gewünschten Resultate zu erzielen.

Bilder von der NY Film Academy

Helmut Newton

Newton liebte es mit kontroversen Frauen-Fotografien Aufsehen zu erregen. Er verwendete stets Polaroid-Kameras um seine Szenen zu testen. Durch sein Auge entstanden einige Kult-Fotografien der Modewelt und seine Arbeiten werden auch heute noch als Inspiration für Modefotografen der ganzen Welt herangezogen.

Bilder aus dem Treats Magazine.

David Hockney

Hockney ist einer dieser Fotografen, der das Experimentieren liebt. Er findet stets neue Wege Realitäten für seine kreativen Visionen zu formen. Er verwendete zum Beispiel Polaroid Filme, um sogenannte "joiners" zu erstellen, Collagen, zusammengesetzt aus einer Vielzahl von Fotografien aus unterschiedlichen Sichtweisen.

Bilder von Hockney Pictures.

geschrieben von Lomography am 2017-09-30 in #culture #lomo-instant-square-warhol-hockney-newton-evans-kertesz-mapplethorpe-adams

Dir gefällt diese Seite? Klicke hier für noch mehr Inspiration in festlichen Beiträgen auf unserer Happy Holidays Seite. In einem Fotowettbewerb kannst du ein tolles Lomography Geschenkpaket gewinnen, ein Quiz klärt dich über deinen Fotografiestil auf, und tägliche Adventsangebote machen das Weihnachtsshopping zu einem Kinderspiel!

Mehr interessante Artikel