25 Dinge, die wir gelernt haben: Teil 3

Ein Vierteljahrhundert ist vergangen seit die Lomographische Gesellschaft gegründet wurde und wir haben im Laufe der Zeit eine Menge verschiedener Dinge gelernt. Vor Kurzem haben wir schon ein paar unserer Gedanken mit euch geteilt, hier sind noch ein paar:

11. Hör niemals auf zu lernen

So etwas wie einen Fotografen, der alles weiß, gibt es nicht. Es gibt immer die eine oder andere Fertigkeit, die man noch zu meistern hat, Techniken, die man ausprobieren kann und unendlich viele Arten, die Welt zu sehen. Die einzige Art effektiv zu lernen, ist, sich immer wieder selbst dazu zu zwingen. Andere können dir den Weg zeigen, doch du musst ihn selbst gehen. Wir können kaum erwarten zu sehen, was du kreierst!

Von: makny

12. Nur nicht aufgeben

Das Leben ist voller kleiner Rückschläge, denen man sich stellen muss. Damals 1996 entschied die russische Manufaktur, die die Lomo LC-A herstellte, die Produktion einzustellen. Doch die Lomography-Gründer wollten nicht so schnell aufgeben - sie stiegen in ein Flugzeug Richtung Russland und überzeugten den Vize-Bürgermeister der Stadt, in der die LC-A produziert wurde, den Traum von der Lomography am Leben zu erhalten. Halte durch und unglaubliche Dinge werden passieren. Wir fiebern mit dir mit!

Von: werriston

13. Gib Alles

Als die atemberaubenden Aufnahmen, die mit der legendären Lomo LC-A gemacht wurden, anfingen Wellen zu schlagen, opferten die Lomography-Gründer all ihre Kraft, um Unglaubliches zu schaffen. Sie überarbeiteten und verfeinerten die Zehn Goldenen Regeln und das Lomographische Manifest. Sie sorgten dafür, dass sie einen Platz in der Wiener Zeitung bekamen. Sie verbrachten Wochen mit der Erstellung der ersten LomoWall. Und jetzt? Jetzt schauen wir zurück auf 25 Jahre kreative Revolution, die sie begonnen haben. Harte Arbeit, Entschlossenheit und eine ganze Menge kreativer Energie ist alles was man braucht, um etwas wirklich Erstaunliches zu schaffen.

Von: jmcedo

14. Geh mit der Zeit

Es war 1994, als dieses raffinierte Ding namens Worldwide Web begann Fahrt aufzunehmen. Vollkommen neu und anders als alles, was die Welt bisher gesehen hatte. Es war eine Erfindung, an die man sich erst einmal gewöhnen musste. Wie auch Lomography hat das Worldwide Web die sich ständig verändernde Welt im Sturm erobert. Mit dem Start von lomo.com tauchte auch Lomography ein in die Online-Welt ein. Habe keine Angst vor Veränderung, geh mit der Zeit - und bringe damit den Leuten die Liebe zur Fotografie.

Von: hodachrome

15. Bring die Leute zusammen

Die Welt ist ein besserer Ort, wenn man sie mit tollen Leuten teilt. Deswegen veranstaltet Lomography in den Gallery Stores in aller Welt Workshops, Meet-Ups, Ausstellungen, Partys und andere Events. Wir haben viele unglaublich kreative Menschen auf der ganzen Welt kennen gelernt und wir können es kaum erwarten, mit ihnen eine tolle Zeit zu verbringen.

Von: lomographybarcelona

Hast du den ersten oder zweiten Teil verpasst? Hier findest du sie noch einmal zum nachlesen: Teil 1 & Teil 2.
Was hast du in deiner Zeit als Lomograph bereits gelernt? Erzähle uns auch von deinen Erkenntnissen in den Kommentaren!


Hast du schon Bilder eingereicht? Hilf uns eine globale Fotografieausstellung zu kreieren, indem du uns deine besten Bilder deiner Lieblingsorte schickst und dich anmeldest, um deine eigene LomoWall zu bauen. Behalte die offizielle 25 Jahre Lomography Seite im Auge und stelle sicher, dass du uns auch auf Social Media folgst. Von Parties, über Ausstellungen, bis zu Give-Aways und mehr - es wirst in den nächsten Wochen viele Gründe zum Feiern haben!

2017-10-20 #culture #25-jahre-lomography
übersetzt von dopa

Mehr interessante Artikel