Lomographen im Laufe der Jahre: Vicuna

2017-08-18 1

Es ist nun 25 Jahre her, dass Lomography geboren wurde! Natürlich sind in der Zwischenzeit viele interessante Dinge geschehen: Neue Produkte wurden eingeführt, um eure fotografischen Bedürfnisse zu befriedigen; Veranstaltungen und Workshops wurden veranstaltet, um bei Anfängern und Fotografen auf der Suche nach etwas Neuem, die Kreativität zu fördern. Viele lomographische Talente nahmen an Wettbewerben teil und erhielten Auszeichnungen. Natürlich hätten wir das niemals ohne dich schaffen können! Um unser 25-jähriges Jubiläum zu feiern, ehren wir 25 der kultigsten Lomographen aus unserer Community.

Der Erste auf unserer Liste ist Stéphane Heinz (Vicuna) und seine Fotos, die regelrecht Fernweh verursachen. Er ist ein Lehrer, der in seinem Leben viel gereist ist. Unter anderem hatte die unglaubliche Chance, 4 Jahre im Paradies zu leben.

Selbstpotrait

Name: Stéphane Heinz
Username: Vicuna
Lomograph seit: In der Community seit 2006, aber ich habe bereits 2004 mit der Lomographie angefangen (ohne es zu wissen)
Was beschäftigt dich zur Zeit?: Ich bin noch immer Lehrer für Geschichte und Erdkunde, leidenschaftlicher Analogfotograf und begeisterter Lomograph.

Hi, Vicuna! Lass uns einmal zurückblicken: Wie hast du Lomography entdeckt?

Ich entdeckte die Lomographie für mich, lange bevor ich irgendetwas von der Community oder der lomographischen Bewegung wusste. Tatsächlich habe ich bereits seit 1996 mit meiner geliebten Olympus OM20 fotografiert, hörte dann 2004 von Fred Lebains Buch "Mes vacances avec Holga" und war erstaunt von den Bildern. Ich war ein bisschen gelangweilt von der klassischen Fotografie und auf der Suche nach etwas Neuem. Die Lomographie war genau das, wonach ich gesucht hatte. Ich kaufte mir also eine Holga 120S (damals für gerade einmal 30€) und begann damit zu fotografieren. Dabei war mir gar nicht bewusst, Teil der lomografischen Bewegung zu sein und die Website von Lomogrphy kannte ich damals auch noch nicht. Erst zwei Jahre später entdeckte ich die Seite und trat der Community (und damit der Welt der experimentellen und analogen Abenteuer) bei.

Welche war deine erste Lomography-Kamera?

Wie gesagt: Das war meine geliebte Holga 120S. Natürlich habe ich sie auch noch!

Was war dein schönster Lomography-Moment?

Oh, es gab eine Menge toller Momente in der Community ... Ich glaube aber, der beste war, als ich das erste Mal "Lomohome des Tages" wurde. Das war ein sehr großer Moment, da ich damals (wenn ich mich recht erinnere im Jahr 2007) noch neu in der Community war (ich glaube es waren etwa 6 oder 8 Monate nach meinem Beitritt) und ich fühlte mich sehr geehrt, von der Community so anerkannt zu werden.

Aber auch das erste Mal, als ich einen Wettbewerb gewonnen habe (ebenfalls 2007 glaube ich) und vor allem der Wettbewerb für den Londoner Lomo World Congress 2007 (an dem ich leider nicht teilnehmen konnte). 2007 war auch das Jahr, in dem die Lomo LC-A+ eingeführt wurde und ich wurde ausgewählt, eine dieser neuen LC-A+ Kameras zu testen. Meine kompletten Sommerferien habe ich mit der neuen LC-A+ fotografiert ... und ich war begeistert... nun, ich könnte immer weiter erzählen, da es so viele tolle Momente gab, seit ich Lomography beigetreten bin!

Würdest du uns ein paar deiner frühsten Lomographien zeigen?

Wenn ich 3 meiner frühen Fotos auswählen müsste, wären es diese 3:

  • "Street cross", aufgenommen 2006 mit meiner Holga. Dabei handelt es sich um einen meiner ersten Versuche der Cross-Entwicklung. Das war ein AGFA RSX 200 und ich hatte keine Ahnung, was ich von dem Film und X-Pro zu erwarten hätte. Als ich die Ergebnisse sah, war ich wirklich erstaunt und bin seitdem begeisterter X-Pro-Fan.
  • Holgarama von der Hochzeit meines Bruders: Ich glaube tatsächlich, das ist von meinem ersten Film mit meiner damals neuen Holga 120S aus dem Jahr 2004. Ich habe irgendwie den Fehler gemacht, die Zahlen für 6x4,5-Aufnahmen, aber mit der Maske für 6x6 zu nutzen. ich habe also einige "Holgaramas" produziert, ohne vorher zu wissen, was das war ... zuerst war ich von diesem "Fehler" enttäuscht, aber schnell erkannte ich, dass diese Art zu fotografieren etwas Besonderes war ... Das ist es, worum es bei der Lomographie geht.
  • Mein Freund Gauthier in einem Pool, aufgenommen 2007 mit der LC-A+. Das war auf einem der ersten Filme, die ich mit der damals neuen LC-A+ gemacht habe, nachdem ich sie bekam. An dem Nachmittag hatten wir die erste Grillparty des Sommers. Wir hatten auch einen Pool und Gauthier sprang plötzlich voll bekleidet hinein. Ich habe den Schnappschuss gemacht, ohne nachzudenken und ich liebe das Ergebnis!

Wer waren damals deine ersten Freunde in der Community?

Meine ersten beiden Freunde, auf Lomography, aber auch im echten Leben waren (und sind noch immer) @jazzgohan und @dudizm. Jazzgohan hat 2006 in Nizza einen Lomography Embassy-Store eröffnet und er war es auch, der mich auf die Lomography-Website und die fantastische Welt der Lomography-Kameras und -Filme aufmerksam gemacht hat. Dudizm ist ein langjähriger Freund. Er trat der Community zur gleichen Zeit wie ich bei und wir waren schon damals beide unglaublich begeistert. Wir drei waren damals die "Lomo-Crew" von Nizza! Als ich erst einmal in der Community war, lernte ich schnell andere großartige Lomographen kennen, die ebenfalls zu guten Freunden wurden. Da wären zum Beispiel @wil6ka und @stouf und viele, viele mehr...

Welchen Rat würdest du ganz neuen Lomographen geben?

Hab Spaß und sei kreativ! Das ist das Wichtigste bei der Lomographie. Verliere dich nicht in technischen Daten und Spezifikationen. Denke nicht zu sehr darüber nach, was du kreieren möchtest und sei nicht von Perfektion besessen... trau dich zu experimentieren, mache Fehler und lass dich von den unvorhersehbaren Filmergebnissen überraschen. Fotografiere, fotografiere und fotografiere weiter!

Hier sind abschließend ein paar unserer Lieblingsbilder von Vicuna

Von: vicuna

Besuche sein LomoHome, um noch mehr zu sehen.


Hast du schon Bilder eingereicht? Hilf uns eine globale Fotografieausstellung zu kreieren, indem du uns deine besten Bilder deiner Lieblingsorte schickst und dich anmeldest, um deine eigene LomoWall zu bauen. Behalte die offizielle 25 Jahre Lomography Seite im Auge und stelle sicher, dass du uns auch auf Social Media folgst. Von Parties, über Ausstellungen, bis zu Give-Aways und mehr - du wirst in den nächsten Wochen viele Gründe zum Feiern haben!

geschrieben von lomographymagazine am 2017-08-18 in #people
übersetzt von dopa

Ein Kommentar

  1. dermanu
    dermanu ·

    Holga for President!!!
    Meine erste lomographische Kamera war eine Holga 120 GFN. ;-)

Mehr interessante Artikel