Joseph Barrett: Auf der Suche nach der männlichen Essenz in der Portraitfotografie

2017-10-09

Traditionelle Vorstellungen von Männlichkeit wurden längst über Bord geworfen. Es ist höchste Zeit, dass die Welt Menschen mit unvoreingenommenen Augen betrachtet, so wie in den Fotografien des englischen Portraitfotografen Joseph Barrett.

Portraits und Kontaktabzüge von Chen © Joseph Barrett

Auch wenn es stimmt, dass Frauen in ihrer Sexualität von großen Teilen der Gesellschaft missverstanden werden, sind Männer ebenso Opfer von Idealisierungen. Man kann vielleicht sogar sagen, dass diese Idealisierung die Ursache von Geschlechts-Stereotypen ist. Der typische Mann wird oft mit dem heterosexuellen Mann gleichgesetzt, der sich nach heterosexuelle Frau umsieht. Es werden keine Fragen gestellt. Die Gesellschaft bringt jeden, der anders denkt, einfach zum Schweigen und macht dann unbeirrt weiter.

Portraits von Edi, Jack und Ralph © Joseph Barrett

Doch die post-moderne Welt hat keinen Platz mehr für solche Schubladen. Aus Frustration wegen ebendieser Geschlechterrollen, entschloss sich Barrett Portraits seiner männlichen Freunde zu machen, die ganz bewusst vom üblichen maskulinen Subtext absehen.

"Als Gesellschaft fangen wir gerade an, Vielfalt zu akzeptieren und sie uns zu eigen zu machen. Und wir machen Fortschritte darin, die Schönheit in der Individualität zu sehen. Ich denke das ist wirklich spannend."

In dieser Serie von Portraits gibt keine wie aus Stein gemeißelten Torsos, keine formschönen Schultern, Bauchmuskeln, oder markante Kiefer-Linien, auch keine Raubtier-Augen, auf der Suche nach weiblicher Beute. Es sind Männer, in ihren menschlichen Posen.

Kontaktabzüge von Max, Portraits von Dan © Joseph Barrett

Und mal ganz ehrlich, sie sind erfrischend hübsch.


In unserem kommenden Interview erfahren wir noch mehr über Joseph Barrett! In der Zwischenzeit findest du weitere seiner Werke auf Instagram.

geschrieben von Ciel Hernandez am 2017-10-09 in #people #portraetfotografie
übersetzt von dopa

Mehr interessante Artikel