Eindrücke des Neptune Convertible Art Lens Systems: Gui Martinez

2017-10-23

Der in Tokio lebende Künstler Gui Martinez ist leidenschaftlicher Film-Fotograf und Liebhaber des Mittelformats. Auf einem Wochenendausflug nahm er die Neptune Convertible Art Lenses mit und teilt hier mit uns die wunderschönen Aufnahmen, die er während seines Ausfluges gemacht hat.

Wie war dein erster Eindruck, als du die Neptune Convertible Art Lenses das erste Mal gesehen und in Händen gehalten hast?

Zunächst bin ich nicht gewohnt, mit einer Kleinbild-SLR zu fotografieren. Das allein war also schon interessant. Meine SLRs sind alle Mittelformatkameras. Trotzdem fand ich die Objektive wirklich interessant. Auch, weil das Fokussieren so leichtgängig ist.

Würdest du dein bestes Bild und die Geschichte dahinter mit uns teilen?

Ich glaube, das hier ist mein Favorit. Ich machte einen Roadtrip von Tokio auf eine Halbinsel namens Izu. Unterwegs machten wir Halt an diesem Aussichtspunkt, um kurz zu verschnaufen, dabei entstand diese Aufnahme.

Hast du irgendwelche Tipps, die es zu beachten gilt, wenn man die Convertible Art Lenses nutzt?

Ich fand das Objektiv nicht so scharf, wie andere Kleinbild-Objektive, mit denen ich schon fotografiert habe. Wenn man also mehr Schärfe haben will, muss man in etwas höheren f-Stopps fotografieren, als üblich.

Wenn du den Fotos, die du gemacht hast, einen Titel geben müsstest, wie wäre der?

'Weekend Away'

"Ein Bild sagt mehr als tausend Worte” - dieses Sprichwort kam mir in den Sinn, als ich deine Fotos gesehen habe. Die Atmosphäre der Location, das Wetter (ich nehme an, es war bewölkt?), der Ausdruck des Models - all das gab mir einen “melancholischen” Eindruck. Ist dies etwas, was du im Sinn hattest, als du die Bilder gemacht hast, oder war dies unbeabsichtigt?

Ich versuche immer, den Fotos, die ich mache, eine starke Atmosphäre und eine cineastisches Feeling zu geben. Es ist, als würde ich eine Geschichte erzählen (“ein Bild sagt mehr als….”) Abgesehen vom stimmungsvollen Wetter, das du erwähnt hast, entsteht diese “Melancholie” aus der flachen Tiefenschärfe, dem Umstand, dass das Motiv mich und meine Arbeit kennt und ist zudem davon abhängig, wie gut man es versteht, eine solche Atmosphäre zu nutzen.

Was ist das Wichtigste, wenn du auf Film fotografierst?

Alle meine Werke entstehen auf Film, daher beantworte ich die Frage in Hinsicht auf das Fotografieren allgemein.

Ich hab eigentlich keine besondere Routine, wenn ich fotografiere. Ich fotografiere einfach. Aber ich versuche, mich bestmöglich inspirieren zu lassen, indem ich ein interessantes Leben führe und mich mit interessanten Leuten und Dingen umgebe.

Bitte nenne uns 3 lebensverändernde Momente, die den Stil deiner Fotos beeinflusst haben.

Ich glaube, mein Stil wurde immer schon von den Menschen und Dingen um mich herum und (wie bereits erwähnt) einem selbst geschaffenen Lebensstil beeinflusst. Dies ist eher ein schleichender Prozess und weniger eine Reihe lebensverändernder Momente, die meinen Stil beeinflusst haben.

Was sind deiner Meinung nach die essentiellen Elemente, die es braucht, um fotografisch einen großen Moment fest zu halten?

Ein essentielles Element ist meiner Meinung nach, die Fähigkeit, eine einmalige bzw. spezifische Sicht auf das Motiv, das man fotografiert, zu zeigen. Das gelingt einem umso besser, je mehr Verständnis man davon hat, wie Licht und Farben in der Fotografie wirken. Um eine exakte Stimmung auszudrücken, muss man einen spezifischen Blickwinkel einnehmen.

Gibt es dieses Jahr aufregende Events oder Neuigkeiten, die wir erwarten können?

Vielleicht bin ich dieses Jahr eine Zeit lang in New York. Hoffentlich kann ich dort eine Ausstellung auf die Beine stellen. Ich habe vor kurzem erst mit einer Firma für Boutique-Design in Tokio zusammengearbeitet. Sie werden für ein, zwei Wochen im August einige meiner Werke ausstellen. Und definitiv werde ich dieses Jahr noch eine Einzelausstellung haben, genaueres kann ich aber noch nicht sagen.


Bleibt auf dem Laufenden, was Gui Martinez' Arbeiten und Projekte angeht, indem ihr ihm auf Instagram folgt und seine Website besucht.

geschrieben von Lomography am 2017-10-23 in #gear #people
übersetzt von dopa

Dir gefällt diese Seite? Klicke hier für noch mehr Inspiration in festlichen Beiträgen auf unserer Happy Holidays Seite. In einem Fotowettbewerb kannst du ein tolles Lomography Geschenkpaket gewinnen, ein Quiz klärt dich über deinen Fotografiestil auf, und tägliche Adventsangebote machen das Weihnachtsshopping zu einem Kinderspiel!

Neptune Convertible Art Lens System

Mit dem Neptune Convertible Art Lens System bist du für alles bereit. Drei austauschbare Frontlinsenelemente mit Festbrennweiten von 35mm, 50mm und 80mm rüsten dich für jede Shooting Situation perfekt aus.

Mehr interessante Artikel