Erste Eindrücke des Neptune Convertible Art Lens Systems: B.A. Van Sise

1

Fotojournalist und "Gentleman Adventurer" B.A. Van Sise hat den Steampunk World's Fair mit unserem Neptune Convertible Art Lens System besucht. Laut Van Sise haben die Motive dort perfekt zu unserem System gepasst -- lies hier mehr und finde alles über diese ungewöhnlichen Bilder heraus!

Fotos mit der Despina 2.8/50mm Art Lens

Name: B.A. Van Sise
Heimatstadt: New York, New York.
Beruf: Fotograf, spezialisiert auf redaktionelle Portraits und Features
Webseite/Social-Media-Links: Website | Instagram | Facebook

Hallo. Kannst du uns ein bisschen etwas über dich erzählen?

Als ich noch ein kleiner Junge war, hatte mein Zahnarzt ein großes Poster in seiner Ordination aufgehängt, auf dem viele verschiedene Arten von New-Yorkern abgebildet waren - wenn ich jetzt darauf zurückschaue, erkenne ich natürlich, dass es sich bei den meisten um rassistische Stereotypen gehandelt hat - und einer von ihnen war ein ziemlich haariger Mann , der sagte "Ney York, New York. Eine so schöne Stadt, dass sie sie gleich doppelt benannt haben!" Drei Jahrzehnte später kann ich den Namen meiner Heimatstadt immer noch nicht aussprechen, ohne dabei sofort an dieses Poster zu denken - ach, die Dinge, die einem für immer im Gedächtnis bleiben...

Ganz ohne Ironie bezeichne ich mich auf meiner Visitenkarte als "Gentleman Adventurer" und das trifft meine Berufsbeschreibung eigentlich genau! Den Großteil meiner Zeit verbringe ich damit mich extravagant anzuziehen und nach möglichst dummen Aktivitäten zu suchen. Um mich in den Worten von Dorothy Parker auszudrücken: Ich spreche sieben Sprachen und ich kann ich keiner davon "nein" sagen.

Fotos mit der Despina 2.8/50mm Art Lens

Beschreibe uns deinen fotografischen Hintergrund.

Ich habe mit 16 Jahren als Zeitungsfotograf begonnen und mache das bis heute. Warte, eigentlich ist das eine Lüge: ich hatte ein Gerücht darüber gehört, dass man Geld für Waren und Dienstleistungen eintauschen kann und daraufhin habe ich die Fotografie für eine Weile verlassen. Und was habe ich stattdessen gemacht? Ich habe die Position eines Managers bei einem Privat-Jet-Unternehmen für Mega-Celebrities übernommen. Den Traum vom großen Geld habe ich aber schnell wieder aufgegeben und bin zurück in die Fotografie gegangen, was eine sehr sehr gute Idee war. Taylor Swift ruft mich nicht mehr mitten in der Nacht an und ich kann ab und zu Zeitungsausschnitte nach Hause schicken.

Fotos mit der Despina 2.8/50mm Art Lens

Wie würdest du deinen Fotografiestil in Worte fassen?

Eklektisch. Ich habe eine sehr vielseitige Kundenliste und das ist glaube ich ziemlich ungewöhnlich für professionelle Fotografen. Ich mache viele Portraits für Magazine und Museen und ich mache auch viele Features für Zeitungen. Ich habe gerade eine zweitägige Werbestrecke geschossen, bevor ich heute nach Hause gekommen bin, um diese Fragen zu beantworten. Müsste ich meinen Stil wirklich beschreiben würde ich sagen "nah" - also physisch nahe, aber auch emotional nahe. Ich empfinde es als wichtig sein Motiv zu kennen und ihm nicht nur schnell die Hand zu geben und einmal kurz "Wie geht's?" zu sagen wie die meisten Leute das heutzutage ja leider handhaben. Meiner Meinung nach, kann man sich immer ein bisschen bemühen sich auf einer persönlichen Ebene kennenzulernen. Bei einem Shooting sollte man versuchen die Person zu verstehen, die man vor der Linse hat, denn sie vertraut einem ja sie gut zu präsentieren.

Fotos mit der Despina 2.8/50mm Art Lens

Was war dein erster Eindruck der Convertible Art Lenses?

Ich war mir wirklich sicher, dass sie total und kompletter Mist sind. Wie die meisten Leute glaube ich mit ganzem Herzen daran, dass gutes Equipment schwer sein muss.
Beeindruckende Dinge müssen einem ein natürliches Gefühl von Schwerkraft vermitteln. Man möchte nichts mit Untergewicht. Niemand will eine hohle Bowlingkugel! Keiner gibt viel Geld für einen unterernährten Hummer aus. Als ich den Prototyp das erste Mal in die Hand genommen habe, wusste ich direkt, dass ich ihn hassen würde - weil das System ja so gut wie nichts wiegt. Wo ist die qualitative Herstellung? Wo ist das schwere Mattglas, das man braucht um gute Bilder zu machen?

Photos using the Despina 2.8/50mm Art Lens

Natürlich hätte ich gar nicht mehr daneben liegen können! Ich habe ein paar Testbilder im Auto gemacht, bevor ich mein Shooting begann musste ich sicherstellen, dass ich nicht meine Karriere aufs Spiel setzte, nur um ein Objektiv zu testen. Ich habe ganz schön viele Quietscheenten in meinem Auto - lange Geschichte - und ich habe sie auf dem
Amaturenbrett aufgereiht und ein paar Fotos gemacht. Und siehe da, die Bilder waren alle gestochen scharf. Bei einer Blende von f/2.8 war der Hintergrund zwar nicht unbedingt bokehtastisch, aber sanft genug, um die Enten toll hervorzuheben. Ich wusste sofort, dass es sich beim Neptune Convertible Lens System um etwas ganz besonderes handelt. Obwohl die Objektive so leicht sind überzeugen sie mit voller Schärfe.

Photos using the Despina 2.8/50mm Art Lens

Wie passt das Convertible Art Lens System zu deinem Stil?

Ich mag es die Dinge einfach zu halten. Ich ziehe es vor im Studio in unkomplizierten Lichtsituationen zu arbeiten und bei "Walking Around Shoots", wie ich sie nenne, versuche ich möglichst leicht zu packen: Ein Körper, ein Objektiv und drei weitere Objektive in der Kameratasche. Mein Go-To-Objektiv ist eine 50mm Art Lens, die mit Sicherheit mindestens vier Mal so viel wie jede der Neptune Linsen wiegt. Das Neptune System ist wirklich ein großartiges Produkt, das sich für den alltäglichen Gebrauch gut eignet. Und meine Rückenwirbel haben auch einen klaren Unterschied gespürt.

Fotos mit der Despina 2.8/50mm Art Lens

Könntest du dein bestes Foto aus dem Shooting mit dem Neptune System mit uns teilen?

Mein Favorit aus dem Steampunk Shooting ist das allererste des Sets, der Mann mit der weißen Spitzenaugenbinde! Ähnlich wie bei den Objektiven selbst habe ich nicht gewusst, was ich mir von diesem Shooting erwarten kann: Ich hatte vorher noch nie etwas über den Steampunk World's Fair gehört und es war wirklich eine Erfahrung wert, das Mal erlebt zu haben. 3.000 Leute kommen dort in handgemachten, kreativen und wirklich beeindruckenden Kostümen hin. Sie reisen aus dem ganzen Land an und treffen sich... auf einem hässlichen Parkplatz voller Kontainer in Piscataway, New Jersey, zwischen zwei Hotels. Es war irgendwie jämmerlich, aber gleichzeitig war dort so viel Farbe und so viele coole kreative Leute an einem Ort. Ich habe dann beschlossen die Frachtkontainer zu einem Teil des Shootings zu machen, habe mit ganz weit offener Blende Fotografiert und ein paar nervöse Anachronisten dazu bewegt sich von mir fotografieren zu lassen. In einigen Fällen musste ich sie erst überzeugen, dass ich sie wirklich nur fotografieren wollte...und nicht essen oder so.

Ich habe diesen Typen gesehen, der komplett in weiß gekleidet war. Sein Outfit erinnerte mich ein wenig an Viktorianische Begräbniskleidung und ich wusste sofort, dass ich ihn vor mein Objektiv bekommen musste. Ich habe eine gute Freundin, die mich oft auf Shootings begleitet, um all die tollen Menschen zu treffen mit denen ich in meiner Arbeit zu tun habe. Sie ist zu ihm rübergerannt und schnappte ihn sich. Sein Name war Phil, er war so schwul wie eine Box voll Vögel und hat sich total darüber gefreut, dass ich ihn fotografieren wollte. Es gab da nur ein Problem: Er konnte durch seine Augenbinde rein gar nichts sehen, also musste ich ihn physisch in die richtige Position bewegen. Er hat durch den Klang meiner Stimme gemerkt, wo ich gerade mit meinem Objektiv war. Ich bin auf Nummer sicher gegangen und habe ein paar sehr nahe Aufnahmen gemacht, sodass der Fokus alleine auf dieser ärgerlichen Augenbinde lag. Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden.

Fotos mit der Despina 2.8/50mm Art Lens

2017-06-23 #culture #people

Neptune Convertible Art Lens System

Mit dem Neptune Convertible Art Lens System bist du für alles bereit. Drei austauschbare Frontlinsenelemente mit Festbrennweiten von 35mm, 50mm und 80mm rüsten dich für jede Shooting Situation perfekt aus.

Ein Kommentar

  1. unblind
    unblind ·

    Die Fotos sind sehr gut. Manche ein bisschen steif, aber insgesamt passt es doch.
    Was ich an den Fotos nicht wirklich erkennen kann, sind besondere Eigenschaften, die den Einsatz dieser Linse erfordern könnten. Doch, da war etwas, das geringe Gewicht.
    Gewicht war für mich bisher selten relevant. Momentan bin ich mit der Mittelformat unterwegs, da fallen ein paar Gramm nicht ins Gewicht.
    Bei einer Kleinbildkamera schon gar nicht.

Mehr interessante Artikel