Lori Pond und ihre fotografische Interpretation der Gemälde von Hieronymus Bosch

2017-11-21

Der niederländische Maler Hieronymus Bosch gilt als einer der Pioniere der Frühen Niederländischen Schule des 16. Jahrhunderts. Er ist bekannt für seine detaillierten Landschaften im Fantasy-Stil, die häufig religiöse Themen und Geschichten aufgreifen. So mancher glaubt wegen des makaberen und albtraumhaften Stils seiner Bilder sogar, sie wären Darstellungen der Hölle.

In der Serie der Fotografin Lori Pond, ahmt sie die Figuren in Boschs Gemälden nach, insbesondere die aus den Werken "Weltgerichtstriptychon", "Die Versuchung des heiligen Antonius" und "Der Garten der Lüste". Einige Bilder wurden nach der Aufnahme leicht nachbearbeitet, spiegeln aber immer noch bestens die mittelalterliche Ästhetik wieder, die die Werke von Bosch ausmacht.


Alle Bilder stammen von Dangerous Minds.

geschrieben von lomographymagazine am 2017-11-21 in #culture
übersetzt von dopa

Dir gefällt diese Seite? Klicke hier für noch mehr Inspiration in festlichen Beiträgen auf unserer Happy Holidays Seite. In einem Fotowettbewerb kannst du ein tolles Lomography Geschenkpaket gewinnen, ein Quiz klärt dich über deinen Fotografiestil auf, und tägliche Adventsangebote machen das Weihnachtsshopping zu einem Kinderspiel!

Mehr interessante Artikel