Verschnürt in Plastik: Clare Chong und die Daguerreotype Achromat

2017-06-19

Die Filmmacherin Clare Chong aus Singapur beschreibt ihre Werke als "Erwägungen winziger Momente, Stücken der Realität und Traumfragmenten". Kombiniert man ihre Fähigkeiten mit der Daguerreotype Achromat erhält man hypnotisierende Bilder, die wirken, als seien sie einem Traum entsprungen, oder gar einer anderen Welt. Hier teilt sie die Inspiration zu diesem Videoprojekt mit uns:

"Singapurs Wohnblöcke werden oft für einen Raum für Gemeinsamkeit verschiedener Gruppen gehalten. Menschen verschiedener Herkunft, Religionen, Kulturen und Altersgruppen werden in diesem Raum versammelt und sozialisiert, aber da wir uns auf eine globalisierte und desensibilisierte Gesellschaft hinbewegen, verlieren diese Blöcke allmählich ihre ursprüngliche Bedeutung.

© Clare Chong

Um dem Ausdruck zu verleihen, wird ein Wohnblock in halbdurchsichtige Plastikfolie gehüllt. So ergibt sich ein Bild, wie von Möbeln, die zum Umzug abgedeckt werden. Tänzer wickeln sich vor der Architektur selbst ein, im Versuch ihr Verschwinden zu verhindern. Ihre Körper schwanken zwischen Bewusstsein und Bewusstlosigkeit. Allmählich beginnen sie, die Unvermeidlichkeit des Wandels zu verstehen, und ihre Bewegungen dienen als Gedenken an diesen Raum, der einst ein wichtiger Faktor für den Aufbau vielseitiger Koexistenz in Singapur war. "

"Bonds" (von Bennett Bay) - Ein Musikvideo unter Regie von Clare Chong

Auf das Konzept der Fotoserie kam Clare, als sie den Song 'Bonds' hörte. Sie begann sofort damit etwas aufzuschreiben:

Wet slumber at the void

deck

in white

plastic

girls all drenched

Sleeping.

Bevor sie begann das Shooting zu planen, ließ sie für ungefähr eine Woche Worte und Bilder in ihren Gedanken brodeln. Dabei kam ein sechs-minütiges Musikvideo heraus, während dessen Dreh sie die folgenden Bilder mit der Daguerreotype Achromat Art Lens machte.

© Clare Chong

Über die Nutzung der Daguerreotype Achromat Art Lens sagte sie, es sei eine vollkommen andere Erfahrung, als ein 50mm-Objektiv zu verwenden, wie sie es gewohnt ist.

"Das Gewicht des Objektivs ließ mich irgendwie aufmerksamer sein und machte die Kamera zu einer Erweiterung meines Körpers. Ich hat die verträumte Wirkung gefallen, die es auf die Bilder hatte. Es passt perfekt zum Konzept meines Shootings und ich würde dieses Objektiv in der Zukunft definitiv wieder verwenden, das nächste Mal vielleicht um ein Video zu drehen..."


Clare nutzte für ihre Fotos eine Canon EOS 600D mit der Daguerreotype Achromat Art Lens. Bleib immer auf dem Laufendem auf ihrer Website, Instagram und Facebook.

geschrieben von crissyrobles am 2017-06-19 in #people #Videos
übersetzt von dopa

Daguerreotype Achromat 2.9/64 Art Lens

Die Daguerreotype Achromat 2.9/64 Art Lens ist mit Canon EF, Nikon F, oder Pentax K Bajonetten sowohl für digitale, als auch analoge Kameras erhältlich. Mit einem passenden Adapter, kannst du sie auf viele weitere Kameras montieren.

Mehr interessante Artikel