Hugh Edwards & die Ausstellung des Kurators

2017-06-18

Hugh Edwards war ein amerikanischer Kurator und Fotograf. Neben Leuten wie Alfred Stieglitz, Edward Steichen und John Szarkowski gehörte Edwards zu den Schlüsselfiguren, die der Kunstfotografie und der dokumentarischen Fotografie in den Vereinigten Staaten zur Akzeptanz durch die Kunstwelt verholfen haben.

Edwards war aber auch selbst Fotograf. Er arbeitete seit den 1950ern an einem Projekt auf einer Rollschuhbahn, dass sich über mehrere Jahrzehnte erstreckte. Auch wenn er selbst kein berühmter Fotograf werden sollte, war er doch der Mann hinter vielen Erfolgen von jenen, denen er geholfen hat.

Art Sinsabaugh. Midwest Landscape #4, 1961. Art Institute of Chicago, Joseph und Helen Regenstein Stiftung; Evan Evans. Race: V. Elkhart, Wisconsin, 1964, Abzug aus 1964/65. Art Institute of Chicago. Schenkung unter Vorbehalt durch Mrs. James Ward Thorne.

Im Jahr 1961 zog sich Edwards aus der Fotografie zurück und begann, aufstrebende Fotografen zu ermutigen - Jan Saudek, Duane Michals, Algimantas Kezys, Danny Lyon, um nur einige zu nennen - und war der erste, der Solo-Shows von Robert Frank und Raymond Moore zeigte. Edwards formte die Fotografie in Chicago, da er sich immer auf eigenständige Darstellungen neuer Praktiker konzentrierte und diese berühmten Bildern gegenüber stellte.

Darüber hinaus war er einer der ersten Verfechter der Fotografie des 19. Jahrhunderts, indem er die Werke von Julia Margaret Cameron, Roger Fenton William Henry Fox Talbot und Alexander Gardner erwarb. Er zeigte auch die Fotografen des frühen 20. Jahrhunderts - Ansel Adams, Lewis Hine, Walker Evans, W. Eugene Smith. Amerikanische Fotografie wurde eine etablierte Institution.

Lewis Wickes Hine. Sadie Pfeifer, A Cotton Mill Spinner, Lancaster, South Carolina, 1908. The Art Institute of Chicago, erworben im Tausch mit dem George Eastman House; Bruce Davidson. Boy and Girl at Cigarette Vending Machine, 1958. The Art Institute of Chicago, Photography Gallery Fund. © Bruce Davidson / Magnum Photos.; Danny Lyon. Racer, Schererville, Indiana, aus der Serie The Bikeriders, 1965. The Art Institute of Chicago, Schenkung von Danny Lyon. © Danny Lyon / Magnum Photos, mit freundlicher Genehmigung von Gavin Brown’s Enterprise.

Wirf einen Blick auf eine der produktivsten, fotografischen Figuren Amerikas bei der Ausstellung The Photographer's Curator: Hugh Edwards Chicago im Art Institute of Chicago, die am 24 Mai begann.

Dennis Stock. Louis Armstrong Playing the Trumpet, 1958. The Art Institute of Chicago, Geschenk der Fotografen. © Dennis Stock / Magnum Photos.; Jean-Eugène-Auguste Atget. Versailles, Fontaine dans la Cour de Marbre, 1903. Art Institute of Chicago. Schenkung von Mrs. Everett Kovler.; Robert Frank. Rodeo, New York City, 1955/56. The Art Institute of Chicago, Photography Gallery Fund. © Robert Frank, von The Americans. Mit freundlicher Genehmigung von Pace/MacGill Gallery, New York.; Algimantas Kezys. Simon Fryser University, Vancouver, Canada, 1966. Art Institute of Chicago. Schenkung unter Vorbehalt von Mr. and Mrs. Gaylord Donnelley.

Die Ausstellung läuft noch bis zum 29. Oktober.
---

Alle Bilder stammen aus der Pressemappe.

geschrieben von lomographymagazine am 2017-06-18 in #News
übersetzt von dopa

Dir gefällt diese Seite? Klicke hier für noch mehr Inspiration in festlichen Beiträgen auf unserer Happy Holidays Seite. In einem Fotowettbewerb kannst du ein tolles Lomography Geschenkpaket gewinnen, ein Quiz klärt dich über deinen Fotografiestil auf, und tägliche Adventsangebote machen das Weihnachtsshopping zu einem Kinderspiel!

Mehr interessante Artikel