Ricardo Lozano: Seldom Bored in New York

2017-02-03

Ricardo Lozano ist ein Fotograf aus Brooklyn, New York, wo er damit anfing, sein Leben in dieser lebhaften Welt zu dokumentieren. Er schuf damit die Serie "Seldom Bored". Lasst uns mehr über dieses Projekt herausfinden: Hier ist eine kurze Vorschau.

"Seldom Bored" ist eine Serie mehrerer Publikationen über das Alltagsleben in einer Stadt. Nachdem ich nach New York gezogen bin, fühlte ich mich meiner neuen Umgebung verbunden. Ich war motiviert, diese Serie zu machen, um den sozialen Wandel angemessen zu dokumentieren. Ich entschied mich, dieses Thema unterhaltsam anzugehen, um Langeweile zu vermeiden. Deshalb habe ich meine gewohnte Routine verlassen. Ich wurde beruflich nach New York geschickt, bevor es zu meiner Heimat wurde. New Yorks starke moralische Unklarheit hat mich dann zu meiner Buchreihe inspiriert. Die Aufnahmen dazu haben acht Monate gedauert. Das hat mich gut beschäftigt. Ich nutzte mein Netzwerk, um dies zu bewältigen. Ich verschoss einen Film über mehrere Tage, manchmal brauchte ich sogar länger.

Die Aufnahmen bestanden im Großen aus Versuch und Irrtum. Ich verschoss eine Menge Filme, bis ich mit allen meinen Kamera-Systemen einen Look erhielt, mit dem ich zufrieden war. Ich nutze eine Dutzend verschiedene Filter, bevor ich den Kontrast erhielt, den ich haben wollte.

Zur gleichen Zeit, nahm ich 15-sekündige Clips mit ähnlichem Look auf und postete sie auf Instagram (@seldom_bored ). Diese digitalen Videos haben viel Aufmerksamkeit bekommen und haben meine Arbeiten um ein weiteres Element erweitert. Wenn ich eine Szene aufnahm, hatte ich meine Videokamera direkt bei mir. Ich nutzte kein Stativ, aber ich habe immer irgendetwas gefunden, das ich nutzen konnte um meine Aufnahme zu stabilisieren. Bei manchen aber habe ich die Kamera auch in der Hand gehalten und den Atem angehalten, damit das Mikrophon meinen Atem nicht mit aufnimmt.

Ich editiere für die Druckerei A Love Token, die zusammen mit Künstlern deren Bücher verlegt. Ich wurde im Orange County, Kalifornien geboren . Ich lebe in Brooklyn, New York. Vor A Love Token verbrachte ich meine Zeit als Fotograf für Barneys New York. Heute designe ich Bücher für A Love Token, zudem bin ich Gründer des Silver Tongues Magazin. Und zuletzt war ich Editor für The Finals (Vincent Tullo, 2016) und Second Best (Kevin O’Meara, 2016).

Den Haupteinfluss auf meine Kunst haben die Punk-Rock-Szene von Kalifonien, unabhängige Verleger aus ganz Amerika, die Street-Fotografie in New York City und Grafikdesign aus der ganzen Welt.


Besuche Ricardos Website und das Seldom Bored Projekt.

geschrieben von lomographymagazine am 2017-02-03 in #people
übersetzt von dopa

Dir gefällt diese Seite? Klicke hier für noch mehr Inspiration in festlichen Beiträgen auf unserer Happy Holidays Seite. In einem Fotowettbewerb kannst du ein tolles Lomography Geschenkpaket gewinnen, ein Quiz klärt dich über deinen Fotografiestil auf, und tägliche Adventsangebote machen das Weihnachtsshopping zu einem Kinderspiel!

Mehr interessante Artikel