Experimentelle Traumlanschaften: Ein Interview mit Dustin Adams

2017-03-01 1

Stell dir vor, du siehst die Welt in wunderbaren Farben und tagträumst von atemberaubenden Landschaften. Genau das fühlt man, wenn man sich Dustin Adams inspirierende Fotos ansieht. Seine fotografische Reise begann beim Skateboarden und seit dem macht er einfach fantastische Bilder. Experimentelle Fotografie vervollkommnete seine Arbeiten und erlaubten ihm etwas einmaliges zu erschaffen. In diesem Interview erzählt Dustin über seine Methodik hinter diesen experimentellen Landschaften und zeigt uns, warum es manchmal OK ist, die Regeln zu brechen.

© Dustin Adams

Hey Dustin! Wie bist du zur Fotografie gekommen?

Ich bin durch das Skateboarden zur Fotografie gekommen. Es gab immer viele talentierte Künstler in der Skateboard-Szene und ihre Werke in Skateboard-Magazinen zu sehen, hat mich immer schon beeinflusst. Mein älterer Bruder hatte zudem einen Highschool-Kurs für Schwarz-/Weiß-Fotografie belegt und seine Abzüge haben mich vollkommen umgehauen.

© Dustin Adams

Was war deine erste Kamera und wie hat sie dich in deiner fotografischen Entwicklung beeinflusst?

Meine erste Kamera war eine Canon Rebel (US-Variante der EOS-Reihe). Ich erinnere mich kaum noch daran. Ich glaube, das liegt daran, dass sie nicht sonderlich gut war und mich nicht besonders beeinflusst hat, aber sie war ein guter Anfang.

Was macht die analoge Fotografie für dich so reizvoll? Was inspiriert dich dazu, die Welt um dich herum gerade auf Film festzuhalten?

Der Prozess an sich ist etwas, das ich immer schon zu schätzen wusste. Je altmodischer es wird, um so reizvoller finde ich ihn. Die digitale Fotografie erscheint mir heute wirklich verwässert. Das soll nicht heißen, dass man man digital keine guten Bilder machen kann, doch der analoge Prozess hat viel mehr Herz. Was ich mit Film mache, könnte ich nie digital tun. Man kann ein Foto digital manipulieren, damit es sie aussehen wie meine, vielleicht sogar besser, aber der Prozess wäre ein anderer. Zudem sieht Film insgesamt einfach besser aus. Vielleicht liegt das am Licht, oder der Textur, oder irgendetwas in der Art.

© Dustin Adams

Wie bist du auf die Idee gekommen, diese experimentellen Traumlandschaften zu machen und deinen Fotos eine ganz neue Dimension zu geben?

Ein guter Freund hat ein Foto geteilt, das Light Leaks hatte. Das Foto war ziemlich langweilig, aber die Leaks gaben mir so ein Gefühl, das ich nicht loswurde. Es fühlte sich nostalgisch an und beinahe wie ein Traum. Ich klammerte mich eine Weile an diesem Gefühl, nie zuvor hat mich ein Foto so sehr beeinflusst. Etwa zur gleichen Zeit war ich von Wolfgang Tillmans Light Paintings besessen. Ich habe erkannt, dass ich direkt auf meine Negative malen könne und so versuchte ich, das Foto meines Freundes nachzustellen.

© Dustin Adams

Woher bezieht Dustin Adams seine kreativen Ideen?

Sie sind irgendwo tief in meinem Kopf verborgen. Um meinen Lebensunterhalt zu verdienen, arbeite ich in einem japanischem Restaurant, ich hasse es, aber ich bin sehr gut darin, in meiner Fantasie zu leben und mir vorzustellen, ich sei woanders. Ich kann mir ziemlich gut vollkommene Landschaften vorstellen und dabei Ideen entdecken, die tief in mir verborgen sind. Dies ist eine Form von Realitätsflucht, die ich in den letzten Jahren, die ich in dieser Küche gearbeitet habe, wirklich perfektioniert habe. Das klingt irgendwie verrückt, wenn ich das noch einmal durchlese, aber es ist wahr.

© Dustin Adams

Inwiefern hat die experimentelle Fotografie deine Arbeiten verbessert und dir geholfen, deinen eigenen Foto-Stil zu finden?

Ich bin mir nicht sicher, wie meine Fotos aussähen, hätte ich die experimentelle Fotografie nie entdeckt. Meine Fotos waren wirklich langweilig, bevor ich damit angefangen hatte das zu machen, was ich jetzt mache. Ich halte sie immer noch für langweilig und enttäuschend, aber nur, weil ich ihr Potenzial kenne und weiß, dass ich es viel besser machen könnte. Aber immerhin habe ich so meinen eigenen Stil entwickelt.

Welche Art von Fotografie beeinflusst deine Arbeit und dein kreatives Denken am meisten?

Alles, das das Medium erforscht und nicht den Regeln folgt. Aber auch jene, die sich an die Regeln halten und zu wahren Meistern der Fotografie geworden sind. Heutzutage sieht man so viele sich wiederholende Arbeiten im Internet, meine gehören auch dazu, dass ich alles als einflussreich empfinde, was ich entweder für perfekt, oder irgendwie anders empfinde.

© Dustin Adams

Du hast ein paar wirklich beeindruckende Landschaften aufgenommen. Was war der denkwürdigste Ort, an dem du je warst?

Es gibt zwei Orte, die besonders herausragen. Das sind Island und die Niagarafälle. Island ist offensichtlich ein ganz anderes Niveau, aber ich finde die Niagarafälle wirklich wunderschön. Ich war an vollkommen unterschiedlichen Punkten in meinem Leben, als ich beide Orte besucht habe. Vielleicht am Höhepunkt bei dem einen und dem Tiefpunkt bei dem anderen. Bei beiden Ausflügen war ich auf Autopilot gestellt, mir nicht bewusst, was ich da fotografiere, doch beide Orte sind so verdammt wundervoll und ideal, dass es mir gelang, viele gute Fotos zu machen. Mehr als an jedem anderen Ort, an dem ich je war. Island ist ein Traum für Landschaftsfotografen. Ich empfehle dringend, dort hinzufahren, bevor der Mensch ihn vollkommen zerstört.

© Dustin Adams

Darf man von dir in Zukunft noch mehr verträumte Arbeiten erwarten?

Ich habe mir eine kleine Auszeit vom Fotografieren genommen, da ich damit beschäftigt war, experimentellen Film herzustellen, den ich auf meiner Webseite verkaufe. Aber es klärt derzeit etwas auf und ich komme langsam wieder in meinen alten Rhythmus. Ich habe für dieses Interview ein paar Filme verschossen, damit ich etwas neues zeigen kann, und das fühlte sich richtig gut an. Hoffentlich kann ich das fortsetzen und 2017 noch viel mehr Filme verknipsen.


Alle Fotos in diesem Artikel wurden mit der freundlichen Genehmigung von Dustin Adams genutzt . Wenn du weitere seiner Arbeiten sehen willst, folge ihm auf Instagram oder besuche seine Website.

geschrieben von Ivana Džamić am 2017-03-01 in #people
übersetzt von dopa

Dir gefällt diese Seite? Klicke hier für noch mehr Inspiration in festlichen Beiträgen auf unserer Happy Holidays Seite. In einem Fotowettbewerb kannst du ein tolles Lomography Geschenkpaket gewinnen, ein Quiz klärt dich über deinen Fotografiestil auf, und tägliche Adventsangebote machen das Weihnachtsshopping zu einem Kinderspiel!

Mehr interessante Artikel