In Memoriam Peter Marlow

2016-02-29

Fotograf Peter Marlow starb im Alter von 63 Jahren. Diese traurige Nachricht bringt uns zurück zu seinem bemerkenswerten Portfolio, ein Beispiel tiefgründiger Einfachheit und Verständnis von Licht.

(1) Marlow, P., & Jack, I. (1993). Liverpool: Looking out to sea. London: Jonathan Cape. (2) Marlow, P. (2006). Concorde: The last summer. London: Thames & Hudson. (3) Marlow, P., Barnes, M., & Goodall, J. A. (2012). The English cathedral. London: Merrell.

Ein Foto ist teilweise Zufall. Etwas oder jemanden mit einer Kamera „einzufangen“ bedeutet, anzuerkennen, dass mache Sachen einfach feststehen. Der Fotograf muss auftauchen, um den Moment einzufangen und ihn auf seine eigene Art wiedergeben. Ein ausdrucksstarkes Bild ist also auch eine Angelegenheit der Präsenz. Der Fotograf ist nirgends im Bild, aber sein Blickwinkel ist Teil der Ausrichtung von Schatten und Licht. Die Arbeit von Peter Marlow hat diese Art von Beständigkeit. Es ist keine Vergangenheit, in die wir schauen, sondern die Gegenwart, die meisterhaft hergerichtet wurde. Keine Störungen von lautem Style, einfach nur die Tatsache, Licht und die einzigartige Reihenfolge normaler Sachen gesehen zu haben.

In Memoriam, schreibt Marlows Kollege Stuart Franklin „Sein Talent für Belichtung und die Anerkennung natürlichen Lichts waren Markenzeichen seiner Fotografie von seiner frühesten Arbeit in Liverpool und London bis zu seiner Arbeit bei The English Cathedral.“

Marlow begann als Pressefotograf für die Sygma Gruppe in den 70ern. Das gab ihm die Bezeichnung „Fotojournalist“, ein Titel, dem er sich später als Mitglied der Magnum Gruppe entgegensetzte. Laut Chris Boot wollte Marlow kreative Freiheit und einen Ausweg aus dem „Hund-frisst-Hund Wettbewerb zwischen Fotografen, die, um jeden Preis Ruhm wollen.“ Nach der Kriegsberichterstattung, begann er sich mit Projekten, in denen es um persönliche Anliegen ging, zu Umgeben. Einige seiner ersten Fotos, noch nicht als Fotojournalist, kann man im Buch Liverpool: Out to Sea finden. Später in seiner Karriere machte er Portraits von Tony Blair und anderen wichtigen Persönlichkeiten aus Sport und Film. Er fotografierte auch Flugzeuge für Concorde: The Last Summer und unglaubliche Architektur für The English Cathedral. Niemals in seiner weiteren Laufbahn verging sein Blickwinkel. Seine Intuition für Licht und Nähe war immer in Übung.

geschrieben von lomographymagazine am 2016-02-29 in #News

Mehr interessante Artikel

  • Janne Parviainen: Licht Magier

    geschrieben von mpflawer am 2016-01-03 in #Videos #people
    Janne Parviainen: Licht Magier

    Janne Parviainen ist ein 35 Jahre alter Künstler aus Helsinki in Finnland. Er ist sowohl Maler als auch Fotograf und manchmal tauscht er seine Mal-Utensilien gegen Licht ein und kreiert illuminierte Kunstwerke. Verlassene Orte sind seine Lieblingplätze zum Fotografieren, weil es dort "so viel Leben und so viele Geschichten gibt, die wie verlorene Tagebücher sind, und die Fotos den Staub des Lebens zeigen, das einst dort blühte."

    2016-01-03 3
  • Ein LC-A-Shooting in Ost-London mit Russell Darling und Michael Hanratty

    geschrieben von lomographysoholondon am 2016-03-15 in #people
    Ein LC-A-Shooting in Ost-London mit Russell Darling und Michael Hanratty

    Russell Darling nahm seine LC-A+ und LC-A 120 mit in eine Ecke im Osten Londons voller Graffiti, um trendige Straßen-Porträts von seinem Freund, dem Schauspieler Michael Hanratty zu machen.

    2016-03-15 3
  • Das Kombinieren von Licht: Ein Gespräch mit Hayden Williams

    geschrieben von Teresa Sutter am 2016-04-16 in #people
    Das Kombinieren von Licht: Ein Gespräch mit Hayden Williams

    Der amerikanische Fotograf Hayden Williams hat eine Leidenschaft für Doppelbelichtungen. Seit er entdeckte, wozu eine einfache Analogkamera im Stande ist, experimentiert er mit Licht und kombiniert es, um surreale, verträumte Bilder zu schaffen.

    2016-04-16
  • Shop News

    Lass deine Filme bei uns online entwickeln

    Lass deine Filme bei uns online entwickeln

    Du suchst schon seit Ewigkeiten nach einem passenden Filmlabor? Das LomoLab bietet dir Entwicklung, Scans und Abzüge deiner 35mm, 110 und 120 Filme, egal welches Format! Jetzt kannst du unbeschwert fotografieren ohne dir Gedanken über die anschließende Entwicklung zu machen.

  • 'A'r' - Eine Neue Serie von Armin Amirian

    geschrieben von Jill Tan Radovan am 2016-02-06 in #people
    'A'r' - Eine Neue Serie von Armin Amirian

    Letztes Jahr hat Armin Amirian mit Lomography darüber gesprochen, was seine Motivation als Künstler ist, woher er die Inspiration für seine Arbeit nimmt und wie schwierig es ist, in seinem Land als Fotograf und Künstler akzeptiert zu werden. Mit dabei war eine Serie an Bildern, die die täglichen Sorgen von ihm und die seinen Landmännern darstellen. Der Fotograf aus dem Iran is zurückgekehrt und mit dabei neue Einsichten in sein neues Werk.

    2016-02-06
  • Lektionen aus der Vintage-Fotografie: Leite das Auge in's Zentrum

    geschrieben von lomographymagazine am 2016-02-17 in
    Lektionen aus der Vintage-Fotografie: Leite das Auge in's Zentrum

    Vintage muss nicht immer altbacken sein. Diese archivierten Beispiele sollen uns in diesem Sinne daran erinnern wie man es schafft das Auge zu leiten und Tiefe in einem Bild zu erzeugen.

    2016-02-17
  • 366 Tage als Sofortbild: Ein Interview mit Wes Hodge

    geschrieben von Azin Teimoori am 2016-03-10 in #people
    366 Tage als Sofortbild: Ein Interview mit Wes Hodge

    Zwischen kommerziellen Arbeiten, Hochzeits-Fotos und Surfen arbeitet der Fotograf Wes Hodge aus Honolulu an seinem #instax366project, bei dem er jeden tag ein (und nur ein) Sofortbild am Tag macht und teilt. Wir hatten die Möglichkeit mit ihm über das Streben nach Perfektionismus und seine ersten Eindrücke von der Lomo'Instant Wide zu sprechen.

    2016-03-10 6
  • Shop News

    Diese Kamera gibt dir alles was du benötigst, um deine Kreativität zu entdecken

    Diese Kamera gibt dir alles was du benötigst, um deine Kreativität zu entdecken

    Entdecke jeden Winkel der Sofortbildfotografie mit der genialen, kreativen Ausstattung der vintage-inspirierten Lomo’Instant Wide Central Park Edition.

  • Petzval Amigo: In und Um Paris mit Mathieu Claudon

    geschrieben von mpflawer am 2016-02-27 in #people
    Petzval Amigo: In und Um Paris mit Mathieu Claudon

    Heute lernen wir den Skateboarder und Fotograf Mathieu Claudon etwas näher kennen. Er weiß die besten Pariser Skate-Parks und schrieb sogar ein Buch darüber. Und rate einmal was in seinem Rucksack ist? Eine von Lomography’s Art Lenses, die Petzval 85.

    2016-02-27
  • Petzval 58 Amigo: Richard Wong

    geschrieben von azinteimoori am 2016-02-20 in #News #people
    Petzval 58 Amigo: Richard Wong

    Der in Auckland lebende Fotograf Richard Wong versucht sich einfach in allem - von Hochtseitsfotografie bis Straßenfotografie und sogar Lego hat er schon fotografiert! Trotz seines komplett vollen Zeitplans als Fotograf, Kamera-Kritiker und Vater hat er sich die Zeit genommen, sich mit uns hinzusetzen und mit uns über das Petzval 58 Bokeh Control Art Objektiv und seine vielfältigen Einsatzmöglichkeiten zu sprechen.

    2016-02-20
  • Im Fokus: Es Gibt Immer Ein Erstes Mal

    geschrieben von Lomography am 2016-04-03 in #News
    Im Fokus: Es Gibt Immer Ein Erstes Mal

    Du wirst nicht glauben, was wir für den Launch unseres neuesten Produktes auf Lager haben. "Was für eine verrückte Idee!", dachten sie. "Das wird nicht funktionieren!", sagten sie. Doch bei Lomography wissen wir, dass es für alles ein erstes mal gibt. Deshalb haben wir uns entschlossen eine Zeitreise zurück zu den unglaublichen "Ersten Malen" in der Geschichte der Fotografie zu machen. Könnten diese Meilensteine etwa mit unserem neuesten Produkt zu tun haben?

    2016-04-03 3
  • Shop News

    35% Rabatt auf ausgewählte Kameras für Schüler, Studenten, Lehrer und Professoren

    35% Rabatt auf ausgewählte Kameras für Schüler, Studenten, Lehrer und Professoren

    Egal ob du Schüler, Student, Lehrer oder Professor bist, es wird Zeit, dass die lehrreichen Tage wieder Spaß machen und zwar mit erstklassigem Equipment! Profitiere von unserem Rabatt von bis zu 35% auf ausgewählte Lomography Kameras. Hol dir deinen persönlichen Gutscheincode!

  • Self to the World: Die Fotografie von Leanne Surfleet

    geschrieben von lomographymagazine am 2015-12-11 in #people
    Self to the World: Die Fotografie von Leanne Surfleet

    Ein Selbstportrait kann das Selbstbewusstsein stärken, extreme Schüchternheit, oder abwechselnd beides. Leanne Surfleet begibt sich mit ihrer Kamera hinein in dieses Wechselspiel. Der Reiz daran ist - wenn wir uns damit beschäftigen - die Mischung aus Ungewissheit und ein wenig Poesie. Und hier und da ein Aufblitzen von Haut, das mehr Geheimnis ist als vollkommene Enthüllung. Auch Surfleets Portraits von anderen Menschen haben die selbe schweigende Einladung, als wollten sie dazu auffordern Fragen zu stellen. Davon ließen wir uns inspirieren.

    2015-12-11 1
  • Die Kunst der Bildaufnahme: Ein Interview mit Filmemacherin Catherine Dauphin

    geschrieben von Lomography am 2016-03-04 in #Videos #people
    Die Kunst der Bildaufnahme: Ein Interview mit Filmemacherin Catherine Dauphin

    Als sie damit anfing wurde Fotografie weniger als feine Kunst denn als wissenschaftliche Methode der Reproduktion betrachtet. Doch jeder, der dieses Handwerk versteht wird dagegen argumentieren und dafür eintreten, dass eine ganz besondere Kunstfertigkeit im fotografischen Medium steckt. Wir unterhielten uns mit der luxemburgischen Filmemacherin Catherine Dauphin über ihre Gedanken zu diesem wundervollen Medium. Folgt uns in Richtung ihrer Antworten über Film, Fotografie und ihren Kurzfilm mit dem Namen "The Art of Picture Taking" (Die Kunst der Bildaufnahme).

    2016-03-04
  • Inspiriert von Trommelmusik & Industriearchitektur: LomoAmigo Nicolas Balcazar im Petzval Interview

    geschrieben von zonderbar am 2015-12-10 in #people
    Inspiriert von Trommelmusik & Industriearchitektur: LomoAmigo Nicolas Balcazar im Petzval Interview

    Stell dir vor, du bekommst die Möglichkeit für einen Monat nach Taiwan zu reisen, um eine alte Zuckerraffinerie zu fotografieren, die gleichzeitig die große Trommelkunst des Landes in einer einzigartigen Location wiederspiegelt. Fotograf Nicolas Balcazar wurde im Rahmen einer Art Residency in das Kulturzentrum "Ten Drum" in Tainan eingeladen. Dort lies er sich von Trommelklängen und der Architektur der Raffinerie künstlerisch inspirieren. Die Menschen, die er dabei traf, hielt er mit dem Neuen Petzval 85 fest.

    2015-12-10