Die Schönheit der Unvollkommenheit

2016-02-28

In einem Zeitalter, in dem Digitalkameras immer mehr Versuche, Komfort und Perfektion zulassen stellt die Wiederbelebung der analogen Fotografie unter Fotografen, Künstlern und Liebhabern eine Verschiebung der Schönheitsstandards in der Kunstwelt dar.


Die Unvolkommenheit als Schönheitsmerkmal

Von: jabuka, merder & atria007

Analoge Kameras sind bekanntlich komplizierter und teuer in der Verwendung. Kleine Fehler in der Einstellung können sich meistens schon negativ auf die Fotos auswirken. Die Ergebnisse sind unrealistische Bilder, fern von hoch aufgelösten aalglatten Fotos, die wir zurzeit von den digitalen Kameras gewohnt sind.

Bis jetzt wurden all unsere Ideen von Perfektion in der Gesellschaft in Frage gestellt. Schönheitsideale verändern von Zeit zu Zeit und der Rest feiert das Fehlerhafte. Die Fotografie stellt hier keine Ausnahme dar, im Gegenteil: es gibt unzählige Berichte von digitalen Fotografen, die sich wieder für die alte Ausrüstung interessieren. Fast Company berichtet über die einzigartige Geschichte von Lomography, eine alte Seele, die zwischen all dem Schnellen und Digitalen gedeiht. Die Ästhetik des Unternehmens und ihre Prinzipien trugen dazu bei, sie am Leben zu erhalten. Die Kunden — viele davon Künstler — haben die selben “old-school”-Gedanken wie Lomography.

Es scheint, dass unerwartete Lichter, Überbelichtung oder Unterbelichtung, unvorhersehbare Verschwommenheiten und körnige Texturen heute mehr als je Anklang zu finden.

Wabi-Sabi, die Japanische Ästhetik

Von: sjmpretty, arurin & duality

Nichtsdestotrotz, das ganze Konzept von Unvollkommenheit und verrosteter Schönheit existiert im Asien schon seit geraumer Zeit. Das japanische wabi-sabi, oder ‘unvollkommene und flüchtige Schönheit’ ist ein Prinzip der Ästhetik, welches die zeitgenössische Kunst wieder aufzugreifen versucht. Das Victoria & Albert Museum beschreibt wabi-sabi als eine ’komplexe Ästhetik (und) eine Kombination aus rustikaler Einfachheit, Neuheit und Ruhe (wabi), zusammen mit der Schönheit und Ernsthaftigkeit des Alters, wodurch ein ein Objekt eine besondere Anmut oder Reparatur, aufgrund der ausgeprägten Verwendung erhält (sabi)."

Das Konzept betont auch Spontanität und Natürlichkeit. Die Japaner haben auf ihre Kunsthandwerken, Bildhauerei, Dichtung und sogar Musik angewendet.

Von: mot11, inine & gakurou

Wenn man wabi-sabi auf Fotografie anwendet, stellt die Verwendung von analogen Kameras die perfekte Wahl dar. Wie schon erwähnt — Filme werden nur mehr für Ästhetische Zwecke verwendet. Was erzählt ein unterbelichtetes Bild seinem Betrachter? Wodurch entscheidet es sich von einem perfekt inszeniertem Foto? Wabi-sabi würde diese flackernden Lichter und Störungen interpretieren, analysieren und um das ganze Bild eine Geschichte schaffen. Kunst und Schönheit waren schon immer subjektiv — die Unvollkommenheit und das Natürliche beginnen langsam unsere High-Tech Welt zu erobern.

geschrieben von lomographymagazine am 2016-02-28 in #lifestyle

Mehr interessante Artikel

  • Die Schönheit Natürlicher Unvollkommenheit: Ein Interview mit Samuel Zeller

    geschrieben von Teresa Sutter am 2016-03-30 in #people
    Die Schönheit Natürlicher Unvollkommenheit: Ein Interview mit Samuel Zeller

    Samuel Zeller ist ein schweizer Fotograf, der sein künstliche Umgebungen visuell darstellt. In diesem Interview spricht er mit Lomography über den malerischen Aspekt von Fotografie, den Wert des Drucks und die Rolle des Instinkts in einem kreativen Projekt.

    2016-03-30
  • Lomo In-Depth: Die Rolle Weiblicher Fotografinnen in der Geschichte der Kunst

    geschrieben von Ciel Hernandez am 2016-03-08 in
    Lomo In-Depth: Die Rolle Weiblicher Fotografinnen in der Geschichte der Kunst

    Es ist uns weitgehend bewusst, dass die Geschichte — regiert und geschrieben von strengen Patriarchen — nicht immer auf der Seite der Frauen war. Die Fotografie stellt in diesem Fall jedoch eine seltene Ausnahme dar; Frauen spielten nämlich schon seit der ersten Kamera um 1800 eine wichtige Rolle in der Fotografie. Lomography begibt sich zum Internationalen Frauentag auf die Spuren der Frauen in der Fotografie.

    2016-03-08
  • Die Petzval Linsen: Das Handwerk der Porträtfotografie

    geschrieben von lomographymagazine am 2016-02-21 in #gear
    Die Petzval Linsen: Das Handwerk der Porträtfotografie

    Die Petzval 85 und 58 Linsen sind die Favoriten unter den Lomografen aufrund der Qualität des Bokehs; perfekt für verträumte Porträts, die wie klassische Gemälde erscheinen. Ein gutes Porträt ist jedoch mehr als nur ein hübsches Gesicht in einem klassischen, vertikalen Winkel einzufangen. Es ist mehr das Vereinen mehrerer Elemente. Dadurch entstehet Charakter und Persönlichkeit.

    2016-02-21
  • Shop News

    Sag "Namastē" zur Lomo'Instant Mumbai!

    Sag "Namastē" zur Lomo'Instant Mumbai!

    Die Lomo'Instant Mumbai ist inspiriert von der goldenen Metropole Indiens voller beeindruckender Architektur und geschäftiger Basare.

  • Unser Statement zur Rettung des Fujifilm FP-100C

    geschrieben von Andreas Bischoff am 2016-03-11 in #News
    Unser Statement zur Rettung des Fujifilm FP-100C

    Fujifilms Ankündigung, nicht länger den FP-100C Film zu produzieren schlug große Wellen in der analogen Welt der Fotografie. Die Petition wurde von dem leidenschaftlichen Polaroid-Fotografen Francesco Gasperini ins Leben gerufen und hat inzwischen schon über 10.000 Unterschriften erreicht.

    2016-03-11
  • Pictorialismus: Die Kamera als Medium der Kunst

    geschrieben von lomographymagazine am 2016-03-06 in
    Pictorialismus: Die Kamera als Medium der Kunst

    Der Pictorialismus war eine beliebte Foto-Stilrichtung unter Künstlern des späten 19. Jahrhundert. Und er war es auch, der die Kamera als Werkzeug in der Kunst etablierte. Hier ist die kurze Geschichte dieser faszinierenden Bewegung.

    2016-03-06
  • Die Geschichte eines Negativs

    geschrieben von vicuna am 2016-05-20 in #places
    Die Geschichte eines Negativs

    Das hier ist die Geschichte eines Negativs und die Erinnerung an geliebte Menschen, die nicht mehr bei uns sind. Sie sind jedoch noch immer bei uns durch einen alten analogen Celluloid-Film. Es ist die emotionale Macht der analogen Fotografie, die ewig hält.

    2016-05-20 1
  • Shop News

    Die Lomo'Instant Lake Tahoe ist ein Statement in deiner Kamera-Kollektion

    Die Lomo'Instant Lake Tahoe ist ein Statement in deiner Kamera-Kollektion

    Eine wunderschöne Süßwasserfläche inmitten beeindruckender Gebirgslandschaften, Ski-Resorts, Nachtclubs, Museen und Casinos: der Lake Tahoe ist ein einzigartiger Ort und wir widmen ihm eine klevere kleine Kamera mit alpinem Glanz.

  • Martin Liu Folgt dem Wind in der Mongolei mit der Minitar-1 Art Lens

    geschrieben von kasim-lks am 2016-01-30 in #people
    Martin Liu Folgt dem Wind in der Mongolei mit der Minitar-1 Art Lens

    "Fotografie ist ein Spiegel des Herzens.", das sind die Worte des Dokumentar-, Hochzeits-, und Porträtfotografen Martin Liu aus Hong Kong. Seiner Meinung nach muss der Fotograf die Geschichten, Erfahrungen und Werte seiner Motive verstehen, um die verschiedenen Seiten der Liebe festzuhalten. Um die unbezahlbaren Momente eines verliebten Paares einzufangen, nahm er die Minitar-1 Lens mit in die Mongolei zu einem einzigartigen Fotoshooting. Erfahrt in diesem Interview die Geschichten, die hinter diesen Bildern stecken und mehr über Martin Liu's Reise.

    2016-01-30
  • Wie ich mich durch das Reisen und einer Petri Compact wieder in die analoge Fotografie verliebte

    geschrieben von Ma. Virginia Parra am 2016-04-12 in
    Wie ich mich durch das Reisen und einer Petri Compact wieder in die analoge Fotografie verliebte

    Es gibt eine Sache in der analogen Fotografie bei der ich nicht glaube, dass dir das eine digitale Kamera geben kann: Beständigkeit. Die Fotos bleiben wirklich bei dir; nicht nur physisch, sondern auch in deinem Kopf und in deinem Herz.

    2016-04-12
  • Lomo-Love: Die Dortmunder Bloggerin Fee stellt erstmals ihre Bilder aus

    geschrieben von luzia_kettl am 2016-04-12 in #people #News
    Lomo-Love: Die Dortmunder Bloggerin Fee stellt erstmals ihre Bilder aus

    Auf der Internet-Plattform Instagram verzaubert Bloggerin und analoge Fotografin Fee-Jasmin Rompza tausende User. Bereits mehrfach animierte sie andere Nutzer, unter dem Hashtag #abcfee jeden Tag ein Foto zu einem Buchstaben des Alphabets hochzuladen. Nun gibt es ausgewählte Bilder der Bloggerin und begeisterten Lomografin erstmals in einer Ausstellung zu sehen.

    2016-04-12
  • Shop News

    Die Lomo'Instant Murano bringt Farbe in dein Leben!

    Die Lomo'Instant Murano bringt Farbe in dein Leben!

    Sie ist inspiriert von sonderbaren, farbenfrohen Häusern und von Glasschmuck, der in der italienischen Sonne glitzert: die Lomo’Instant Murano wird dich auf allen fotografischen Abenteuern inspirieren!

  • Kameramann Michal Dabal über das Petzval Objektiv

    geschrieben von lomographymagazine am 2016-02-12 in #Videos #people
    Kameramann Michal Dabal über das Petzval Objektiv

    Hier ist was passiert bevor wir einen Fotografen interviewen. Wir schwärmen von den Arbeiten, obwohl wir noch die Kameras und die Prozesse hinter der brillianten Komposition oder der Lichtgestaltung herausfinden müssen. Und sogar wenn sie keine Lomo Kamera verwendet haben, zeigen wir sie trotzdem. Aber hin und wieder kommt ein Profi der eines unserer Premium-Objektive bei der Arbeit nutzt und in der Freizeit unsere spaßigen Kameras. Das freut uns riesig, sogar mehr noch, wenn ihre Bilder gut sind und es wert sind, geteilt zu werden. Die Arbeiten des Kameramannes Michal Dabal zählen zu diesen.

    2016-02-12
  • Auf der Suche nach Außergewöhnlichen und Wunderbaren Mustern

    geschrieben von lomographymagazine am 2016-02-09 in
    Auf der Suche nach Außergewöhnlichen und Wunderbaren Mustern

    Manche Fotografen haben einen Sinn für das Einzigartige wohingegen andere darauf zielen, das Gewöhnliche in ein außergewöhnliches Bild zu verwandeln. Diese "Jäger" sind ständig auf der Suche nach Dingen, die man auf den ersten Blick nicht findet. Sie schätzen architektonische Muster, künstlerische Eigenarten und Objekte, die aus dem Alltagsleben herausstechen. Und wenn sie diese finden, werden sie die Kamera biegen und drehen, bis sie den perfekten Winkel gefunden haben. Diese Kuriositäten haben das Recht, hier ausgestellt zu werden.

    2016-02-09
  • Die Kunst der Bildaufnahme: Ein Interview mit Filmemacherin Catherine Dauphin

    geschrieben von Lomography am 2016-03-04 in #Videos #people
    Die Kunst der Bildaufnahme: Ein Interview mit Filmemacherin Catherine Dauphin

    Als sie damit anfing wurde Fotografie weniger als feine Kunst denn als wissenschaftliche Methode der Reproduktion betrachtet. Doch jeder, der dieses Handwerk versteht wird dagegen argumentieren und dafür eintreten, dass eine ganz besondere Kunstfertigkeit im fotografischen Medium steckt. Wir unterhielten uns mit der luxemburgischen Filmemacherin Catherine Dauphin über ihre Gedanken zu diesem wundervollen Medium. Folgt uns in Richtung ihrer Antworten über Film, Fotografie und ihren Kurzfilm mit dem Namen "The Art of Picture Taking" (Die Kunst der Bildaufnahme).

    2016-03-04