Folge LomoAmigo Klara Johanna Michel in ihre mystische Lomo'Instant Wide Welt

In den letzten Monaten hat die aus Berlin stammende Lomographin Klara Johanna Michel unsere Herzen im Sturm erobert. Ihre außergewöhnlichen Arbeiten und ihre Leidenschaft für magische, anmutige und religiöse Szenerien haben sie zu einem beliebten Gast im Lomography Magazin gemacht. Diesmal wollen wir euch ihre wunderschönen Arbeiten mit der Lomo’Instant Wide zeigen. In diesem Interview teilt Klara ihre ersten Eindrücke von unserem jüngsten Familienzuwachs mit uns.

Name: Klara Johanna Michel
Webseite: teenage-tiger-kill.tumblr.com
Facebook: TeenageTigerKill

Hallo Klara! Kannst du dich bitte für diejenigen vorstellen, die das letzte Interview mit dir im Lomography Magazin verpasst haben.

Klar doch. Ich heiße Klara Johanna Michel. Ich bin Fotografin/ Künstlerin und lebe in Berlin. Ich arbeite mit religiösen Symbolen und schaffe handbemalte, skulpturale Porträts.

Bei deinem letzten Shooting hattest du die Gelegenheit mit der Lomo'Instant Wide zu fotografieren. Wie war dein erster Eindruck von ihr?

Danke, dass ich die Kamera ausprobieren durfte. Mein erster Eindruck war positiv. Sie ist ein ziemlich großes Teil und hat Gewicht, wodurch sie sich wertig anfühlt. Die Kamera ist einfach zu handhaben, die Einstellungen waren verständlich und das Menü gut aufgebaut.

Bitte erzähl uns von deinen Erfahrungen beim Fotografieren mit der Lomo’Instant Wide. Bist du auf Herausforderungen gestoßen?

Ich wollte das Bild so scharf wie möglich halten. Um den verschwommenen Polaroid-Look zu vermeiden, habe ich mit Stativ und Studiolicht vor einem schwarzen Hintergrund gearbeitet. Ich habe eine Weile gebraucht, bis ich die richtige Entfernung abschätzen konnte, um die optimale Schärfe zu erreichen.

Welches ist dein Lieblingsbild und warum?

Von allen gefällt mir das Porträt meiner Freundin Nat am besten. Ich liebe ihren Gesichtsausdruck. Sie ist wie eine junge Madonna. Nat ist eine meiner ältesten Freundinnen und alle Bilder die wir machen fühlen sich besonders an. Ich denke das kommt daher, das wir Alles voneinander wissen. Es gibt da keine Ängste.

Welchen Rat würdest du jemandem geben, der die Kamera zum ersten Mal benutzt?

Ich denke die Handhabung ist ziemlich einfach. Deshalb würde ich definitiv empfehlen alle Funktionen auszuprobieren und damit rumzuspielen. Hab einfach so viel Spaß wie es geht mit ihr.

Wofür würdest du die Kamera gerne zukünftig verwenden?

Da ich normalerweise mit meiner Mamiya 645 Mittelformatkamera fotografiere, dauert der Prozess des Entwickelns, Scannens und Kolorierens etwa anderthalb Wochen. Ich würde die Lomo'Instant Wide für eine unmittelbare Aufnahme nutzen, die den Models einen Eindruck vermittelt, wie sie in dem Setting aussehen und die sie außerdem mit nach Hause nehmen können.

Danke für das Interview!


Artikel, die dich vielleicht interessieren:
Handgefärbte Portraits von Klara Johanna Michel
Klara Johanna Michel: Kalt, berechnend, wunderschön

Wir freuen uns die Lomo'Instant Wide vorstellen zu dürfen — die kreativste Kamera der Welt im Instant Wide Format! Sie verbindet hochwertiges Handwerk mit vielseitigen Funktionen. Die Lomo’Instant Wide ist die Sofortbildkamera für all diejenigen, die darin schwelgen jeden schönen, bizarren und verblüffenden Moment auf eine kreative, super große, gestochen scharfe und perfekt belichtete Art festzuhalten.

geschrieben von lomographymagazine am 2016-01-05 in #people #lomoamigo
übersetzt von elenya-y

Mehr interessante Artikel