Gewinne Karten für die Anton Corbijn Ausstellung im C/O Berlin

2015-12-24

Hollands Deep & 1-2-3-4 lautet der Titel der aktuellen Anton Corbijn Retrospektive im C/O Berlin. Noch bis 31. Januar 2016 wird die Ausstellung des niederländischen Fotografen und Regisseurs als einzige Station in der Hauptstadt zu sehen sein. Bei uns kannst du jetzt 3×2 Freikarten dafür gewinnen, sowie einen C/O Berlin Turnbeutel.

Anton Corbijn als John Lennon. a. lennon, strijen, holland 2001 © Anton Corbijn

Anton Corbijn . Retrospektive – Hollands Deep & 1-2-3-4

Zum 60. Geburtstag von Anton Corbijn feiert C/O Berlin den weltweit renommierten Fotografen und Regisseur in einer großen Retrospektive mit rund 600 Fotografien, Filmen und weiteren Exponaten. Das Ausstellungshaus zeichnet seine Entwicklung vom Autodidakt zu einem der einflussreichsten Fotografen nach und präsentiert die große Vielfalt seiner Themen und verwendeten Techniken.

Die Ausstellung besteht aus zwei Teilen: Hollands Deep bietet einen Überblick über sein gesamtes Werk der vergangenen 40 Jahre – von seinen frühen Schwarz-Weiß Fotografien bis hin zu persönlichen Projekten und konzeptuellen Serien. 1-2-3-4 präsentiert seine Arbeiten aus der Musikwelt – darunter noch nie veröffentlichte Aufnahmen. C/O Berlin zeigt die Ausstellung noch bis zum 31. Januar 2016 als einzige Station in Deutschland.

(1) Luciano Pavarotti, Turin 1996 (2) Allen Ginsberg, New York 1996 © Anton Corbijn

“I was always looking for inner beauty and struggle.” – Anton Corbijn

Für Anton Corbijn ist das Analoge im Prozess des Fotografieren elementar. Das Shooting ist für den Autodidakten jedes Mal ein Abenteuer – rausgehen, im vorhandenen Licht der jeweiligen Tageszeit Bilder machen und erst beim Entwickeln erkennen, was auf dem Film gebannt ist. Mit dieser Methode vermeidet der Fotograf den Versuch, ein Bild immer noch perfekter zu machen. Das Unperfekte ist sein stilistisches Markenzeichen, um den Betrachter spielerisch zur eigenen Vervollständigung herauszufordern.

Das Thema

Nur allzu gut können wir die Worte Anton Corbijns nachvollziehen. Auch wir lassen uns Zeit, bleiben geduldig bis der Film sich dem Ende zuneigt. Danach warten wir gespannt auf die Resultate. Wir akzeptieren, wenn etwas nicht unseren Erwartungen entspricht und freuen uns wie kleine Kinder, wenn ein Bild, von dem wir es nicht erwartet hätten, das beste des ganzen Films wird. Als Lomographen haben wir gelernt Fehler schätzen und sogar lieben zu lernen. Wir feiern die zehn goldenen Regeln der Lomographie mit Begeisterung und lassen uns nicht davon abbringen, wenn eine Aufnahme nicht den Vorstellungen eines perfekten Fotos entspricht, denn wir lieben das Unperfekte!

Zeig uns in diesem Fotowettbewerb deine fünf besten unperfektesten Fotos, die trotz ihrer Fehler einen besonderen Charme versprühen. Du hast bis zum 3. Januar 2016 Zeit!

Die Preise

Hauptpreis: C/O Berlin Turnbeutel “There is nothing stranger than truth” plus zwei Freikarten für die Anton Corbijn Retrospektive Ausstellung sowie eine Supersampler Black Panther Kamera Edition inklusive einer Packung Lomography 35mm Film

Zwei weitere Gewinner erhalten je zwei Karten für die Anton Corbijn Retrospektive Ausstellung und je eine Lomography Filmpackung

C/O Berlin Turnbeutel. © Stefanie Kinsky

Wettbewerbsdetails

  • Upload Limit: 5 Fotos pro User
  • Film/Kamera Typ: Erlaubt ist analoges Material jeglichen Ursprungs (keine digitalen Manipulationen).
  • Thema: Unperfekte Fotos
  • Die Meta-Daten müssen vollständig sein (Kamera, Film, Location und drei Stichwörter (tags)).
  • Wettbewerbsende: 3. Januar 2016

Bitte reiche deine Bilder hier ein.


Mehr Informationen zur Ausstellung findest du hier oder auf Facebook.

Du willst am Wettbewerb teilnehmen und bist noch kein Mitglied? Registriere dich jetzt und werde Teil unserer Community! Als Willkommensgeschenk erhältst du 10 Piggy Points (10 Euro), die du im Lomography Online-Shop einlösen kannst.

geschrieben von zonderbar am 2015-12-24 in #News #competition #rumble #wettbewerb #ausstellung #anton-corbijn #fotowettbewerb #c-o-berlin #unperfekt

Mehr interessante Artikel