Das Labor in der Westentasche

2014-06-29 1

Hier stelle ich euch eine kleine Dunkelkammer vor, die ihr überall mit hinnehmen könnt.
Gut, in die Westentasche passt sie nicht ganz, aber in die meisten Handtaschen. Man sagt von vielen Teilen schnell “must have”, auf dieses Teil trifft es meiner Meinung nach absolut zu.

Es handelt sich um den Tageslichttank 2400 der Firma Jobo, Agfa hatte so etwas ähnliches im Programm.
Der Tank fasst 450ml Flüssigkeit und eignet sich hervorragend für den Einsatz weit ab jeder Dunkelkammer.

Da man alles im Hellen machen kann, ist dieser Tank ein ideales Anfängerteil. Es ist quasi Entwicklungsdose und Wechselsack in einem.

Dieser genial konstruierte Tank hat eine zweiteilige Spirale mit einem recht dicken Achsrohr.

Der Durchmesser des Achsrohres nimmt einen Kleinbildfilm auf.

Den Film stellt man in das untere Teil des Achsrohres

und führt ihn durch einen Schlitz im Achsrohr an einen Haken in der Spirale.

Das Oberteil der Spirale

wird in eine Nut der unteren Spirale aufgesteckt. In der oberen Spirale ist ebenfalls ein Transporthaken für den Film. Der Film lässt sich durch Verdrehen der Spiralhälften von innen nach außen in die Spirale befördern.

Das ebenfalls hohle, zweigeteilte Achsrohr, hat oben einen Stopfen und an seinem unteren Ende einen Ringmesser, um den Film abzuschneiden.

Das liest sich umständlich, ist aber meines Erachtens, die einfachste Art einen Film zu entwickeln.

Seht euch das Youtube-Video und das Manual an.

Jobo-Bedienungsanleitung

Zum Abschluss noch einen Ausschnitt aus der Beschreibung:

Jobo-Bedienungsanleitung

Aktuell hat Jobo dieses tolle Teil leider nicht mehr im Programm, aber es taucht immer wieder zu fairen Preisen (20 Euro – 40 Euro) in dem großen Internet-Auktionshaus auf. Wer weiß, vieleicht bauen sie doch nochmal welche, wenn die Nachfrage da ist.

geschrieben von vintaprint am 2014-06-29 in #Videos #gear #tutorials #film #agfa #tipster #entwickeln #tageslichtentwicklungstank #jobo-2400 #tageslichtdose

Ein Kommentar

  1. pascalt
    pascalt ·

    Das ist echt mal ne coole Sache. Wäre für den Urlaub echt praktisch plus den Smartphonescanner.

Mehr interessante Artikel