Ab in den Regenwald-Abenteuer-Erlebnispark

Als ich ein Kind war, ging ich gerne in den Park. Am Liebsten natürlich in Parks mit Spielplatz. Es war mir egal, wieviele andere Kinder dort waren; solange ich schaukeln und rutschen konnte, war ich glücklich. Heutzutage funktioniert Kindheit ganz anders. Durch die Technik werden die Kinder abgelenkt und viele verspüren kaum mehr den Drang, hinauszugehen.

Von: jillytanrad

Es ist kein großes Geheimnis, dass ich bereits Kinder habe, sogar drei. Wenn sie nicht in der Schule sind oder Hausaufgaben machen, dann lesen oder basteln sie, sehen Fernsehen oder spielen mit Handy oder Konsole. Und die zwei Größeren sind oft am Streiten, wer zuerst spielen darf. Ich beschloss, dass es an der Zeit war, dies zu ändern und wollte ihnen gerne etwas aus meiner Kindheit zeigen. Also gingen wir in einen Park, um den ganzen Morgen dort zu verbringen.

Wir gingen nicht in irgendeinen Park, wir gingen zum Regenwald-Abenteuer-Erlebnispark in Pasig City, Philippinen. Den Park gibt es bereits seit drei Jahrzehnten, aber vor kurzem wurde er neu saniert und mit neuen Attraktionen versehen. Neben Swimming Pools, Gärten, einem Spielplatz, einem kleinen Zoo, Tennis und Basketball Courts, gibt es jetzt auch einen Rad- und Skatepark, Kletterwände und einen See, auf dem man mit Bumper-Booten herumfahren kann.

Von: jillytanrad

Zuerst gingen wir, welche Überraschung, zum Spielplatz. Da wir recht früh gekommen waren, waren noch nicht so viele andere Kinder da. Meine Kleinen genossen es zu Rutschen, Schaukeln, Wippen, über Hängebrücken zu laufen und am Klettergerüst herumzuturnen.

Von: jillytanrad

Wir verbrachten fast zwei Stunden am Spielplatz und waren dann auch schon ziemlich erschöpft. als wir entschieden, etwas anderes auszuprobieren. Also fuhren wir mit dem Minizug um den Park herum, um zu sehen, was es noch an Attraktionen gibt.

Von: jillytanrad

Danach gingen wir zum See und suchten nach einem Bumper Boot, in das wir alle fünf passten. Die Kinder wechselten sich dabei ab, mir und meinem Mann beim Steuern des Bootes zu helfen. Zwei Leute mussten immer treten. Wie ihr auf den Fotos sehen könnt, ist der See riesig. Wir brauchten ca. 20 Minuten um den See zu überqueren.

Von: jillytanrad

Nach der Bootsfahrt gingen wir durch den Park und besuchten die restlichen Attraktionen. Die Kids wollten den Rad- und Skatepark ausprobieren, aber da es bereits Mittags war, beschlossen wir, ein anderes Mal wiederzukommen, wenn weniger Leute dort waren und das Wetter nicht so heiß war.

Alles in allem war der Regenwald-Abenteuer-Erlebnispark wirklich toll und hat den Kids gezeigt, dass es auch tolle “analoge” Sachen zum Entdecken gibt!

geschrieben von jillytanrad am 2014-05-30 in #World #Locations #regenwalt-abenteuer-erlebnispark #spielplatz #park #kinder
übersetzt von mudi

Mehr interessante Artikel

  • 5. Oktober 2014, Olympiastadion Berlin

    geschrieben von anja-barbas am 2014-11-15 in #World #Locations
    5. Oktober 2014, Olympiastadion Berlin

    Das Olympiastadion in seiner strengen und weitläufigen Architektur ist mir durch den Geschichtsunterricht und durch unzählige Berichte und Fotografien von jeher ein Begriff. Als gelernte Fotografin bin ich darüber hinaus seit meiner Lehrzeit mit den Aufnahmen von Leni Riefenstahl vertraut. Ein Bildband mit Aufnahmen von ihr steht seitdem in meinem Regal. Im Rahmen eines Fernsehpots für die Satire Partei "Die PARTEI" zur Europawahl, bei dem ich mitgewirkt habe, war ich im letzten Jahr das erste Mal am Stadion und beschloss, für ein Fotoprojekt zurückzukommen. Am 5. Oktober 2014 war ich dann dort, meine Diana F, 3 Ilford SFX Filme und einen Rotfilter im Gepäck.

  • Taking the Aerotaxi – Über den Wolken von Marajó

    geschrieben von wil6ka am 2015-04-08 in #World #Locations
    Taking the Aerotaxi – Über den Wolken von Marajó

    Den Sommer verweilte ich in Brasilien und das Ende unserer Reise läutete Marajó ein, eine bezaubernde Insel im Nordosten des größten Landes Südamerikas. Die Geschichten der Insel der Büffel folgen ein anderes Mal. Heute geht es darum, wie wir wieder wegkamen. Nämlich mit dem Aerotaxi! Denn wenn man nicht drei Stunden mit dem Boot fahren möchte, bleibt nur die Option mit dem Eisenvogel. Das kostet etwas, ist aber ein feines Abenteuer.

  • Färöer: Zwei Wochen analog auf den ursprünglichsten Inseln der Welt

    geschrieben von shoujoai am 2015-08-14 in #World #Locations
    Färöer: Zwei Wochen analog auf den ursprünglichsten Inseln der Welt

    Die Färöer Inseln gelten als die ursprünglichsten Inseln überhaupt, ein Geheimtipp für Reisende, die spektakuläre Landschaften und unberührte Natur lieben. Zum ersten Mal hörte ich von den Inseln, da ich gerne und oft nach Island reise, und sie als Zwischenstopp für die Anreise mit der Fähre in einigen Reiseführern mit erwähnt sind. Da ich die sommerliche Touristenflut in Island scheue, aber mal wieder ziemlich urlaubsreif war, formte sich in meinem Kopf folgende Idee: Zwei Wochen alleine analog unterwegs, ohne Computer, Handy oder Navi. Der absolute Selbstfindungstrip, und dazu atemberaubende Landschaften.

    9
  • Shop News

    DIY Kamera für Tag und Nacht

    DIY Kamera für Tag und Nacht

    Ab sofort kannst du mit der Konstruktor F bei Tag und Nacht fotografieren. Die Konstruktor DIY Kamera ist jetzt mit Blitzanschluss erhältlich.

  • Es wird magisch: Teil 1

    geschrieben von Lomography am 2014-09-02 in #News
    Es wird magisch: Teil 1

    Kürzlich saß ich mit Freunden in einer Bar. Es war eigentlich wie jeder andere Abend auch; wir schlürften Cocktails, erzählten uns von unseren Abenteuern, lachten viel und philosophierten beschwipst über den Sinn des Lebens (ein Forscher erzählte mir übrigens mal, dass die Lösung 42 ist). Aber dann passierte etwas merkwürdiges. Lies weiter, um zu erfahren was es war. Kannst du mir helfen?

    5
  • Der Shaka Surf Club – oder die Geschichte der ersten Surferin Indiens

    geschrieben von wil6ka am 2015-03-15 in #World #Locations
    Der Shaka Surf Club – oder die Geschichte der ersten Surferin Indiens

    Wellenreiten bedeutet Freiheit, die Einheit mit den Elementen der Natur. Kein Wunder, dass die Surf-Hotspots der Welt an hippiesken Sonnenorten wie Kalifornien und Hawaii liegen. Indien ist nicht unbedingt ein freies Land, vor allem Frauen leiden unter den Traditionen und dem Patriarchat. Einer jungen Frau ist das ganz egal, sie lebt ihre Freiheit, surfend auf einer Welle. Ishita Malaviya war 2007 als 17-jährige die erste indische Frau überhaupt, die auf ein Surfboard gestiegen ist, und das ist umso erstaunlicher, wenn man weiß, dass man in Indien noch nicht mal im Meer badet. Für eine kleine Fernseh-Reportage hatte ich die Möglichkeit Ishita zu besuchen und es waren intensive und schöne Tage in ihrem Shaka Surf Club.

    1
  • Foto des Tages von rvdyvo1985

    geschrieben von petit_loir am 2015-09-01 in #World
    Foto des Tages von rvdyvo1985

    Wir gratulieren rvdyvo1985 zum Foto des Tages!

  • Shop News

    Action-süchtig? Wir auch!

    Action-süchtig? Wir auch!

    Diese quadratische Multi-Linsen-Kamera bannt deine wilden Actionszenen in je vier Bildern auf ein 35mm Foto.

  • Taking Back Tipsters: DIY Kamera Designs

    geschrieben von Julien Matabuena am 2015-08-31 in #Gear #Tipster
    Taking Back Tipsters: DIY Kamera Designs

    Überlegst du deine Lieblingskamera zu verändern? Hier sind einige Ideen von der Lomo-Community!

  • Stellastellar ist unser LomoHome der Woche!

    geschrieben von petit_loir am 2015-08-31 in #World #News
    Stellastellar ist unser LomoHome der Woche!

    Glückwunsch an stellastellar zum Home der Woche!

    16
  • Foto des Tages von dop

    geschrieben von petit_loir am 2015-08-31 in #World #News
    Foto des Tages von dop

    Wir gratulieren dop zum Foto des Tages!

    4
  • Shop News

    Experimentieren mit LomoChrome Turquoise Film

    Experimentieren mit LomoChrome Turquoise Film

    Sichere dir jetzt den außergewöhnlichen LomoChrome Turquoise Film im 35mm und 120 Format! Spare mit diesem Bundle-Mix 5% Rabatt beim Kauf und erhalte 10 Rollen des experimentellen Films, der deine Aufnahmen in tiefe Smaragd- und Goldtöne taucht.

  • LomoKino LomoAmigo: sirapocovi

    geschrieben von Julien Matabuena am 2015-08-31 in #People #LomoAmigos #videos
    LomoKino LomoAmigo: sirapocovi

    Sira Pocovi, in der Lomography Community besser bekannt als sirapocovi, ist eine in London lebende Auszubildende im Bereich Filmkamera, die Kamera-Crews auf Filmsets assistiert. Es ist deshalb keine Überraschung, dass sie sich in die LomoKino verguckt hat! Hier gibt Pocovi einen Einblick in ihre Erlebnisse beim Filmen mit dieser Kamera, sowie in ihr Projekt Lomokovi Films.

  • Foto des Tages von meister_pez

    geschrieben von petit_loir am 2015-08-30 in #World #News
    Foto des Tages von meister_pez

    Wir gratulieren meister_pez zum Foto des Tages!

    8
  • Grandiose Alben: Purple von tienaustin

    geschrieben von Julien Matabuena am 2015-08-30 in #World #Lifestyle
    Grandiose Alben: Purple von tienaustin

    Ein Lomograph hat den LomoChrome Purple ausprobiert und wundervolle Ergebnisse mitgebracht. Wirf einen Blick auf dieses ausgezeichnete Album!