Lomo-Experiment: Kindergarten Teil 2

1

Schon im Februar habe ich euch von meinem ersten Nachmittag im Kindergarten erzählt. Vor einiger Zeit war es nun soweit und wir erlebten einen tollen 2ten Nachmittag im Kindergarten. Was haben wir diesmal erlebt?

Teil 1 Filmentwicklung

Was kommt eigentlich nach dem Fotografieren? Diese Frage beantworteten wir und zeigten auch gleich am praktischen Beispiel, was alles zu beachten ist. So konnte jedes Kind versuchen, den Film fertig für die Filmdose zu machen. Dabei wurde schnell klar, dass es garnicht so einfach ist, den Film aufzuspulen.

Teil 2 Bildentwicklung

Und nun? Der Film ist also entwickelt worden. Aber irgendwie hatten wir immer noch kein Bild auf Papier gebracht. Los gehts! Es gab einen kleinen Überblick der vom Vergrößerer, zum Entwickler bis zum Fixierer reichte. Aber sind wir doch mal ehrlich, was interessiert die Kinder wohl am meisten? Natürlich der praktische Teil. Also brachten wir die Dunkelkammer in den Kindergarten und entwickelten unsere zuvor gemachten Bilder.

Teil 3 Solarentwicklung

Nun kann sich nicht jeder eine Dunkelkammer leisten oder es interessiert ihn auch nicht wirklich. Es gibt aber andere Möglichkeiten auf die eine oder andere außergewöhnliche Weise zu präsentieren. Möglichkeit 1, die mit Kindern wirklich toll funktioniert ist das Solarpapier:

Solarpapier ist ein Spezialpapier aus den Kindertagen der Fotografie, bestens geeignet zum “Solarfotografieren”. Aufgelegte Gegenstände hinterlassen nach kurzer Belichtung an der Sonne ihre Kontur, wie bei einem Scherenschnitt. Entwicklung und Fixierung mit Leitungswasser, alles ohne Dunkelkammer. Sollte es mit der Sonne mal nicht klappen hilft auch eine UV-Lampe bei der Entwicklung.

Die zweite Möglichkeit ist lichtempfindliche Farbe.

“Inkodye ist ein kreatives Werkzeug für alle, die es etwas bunter treiben wollen. Konzipiert für das Färben und Bedrucken von natürlichen Materialien, Inkodye besteht aus einem auf Wasser basierten Farbstoff. Belichtung mit Sonnenlicht oder UV-Licht entwickelt und fixiert die Farbe dauerhaft. Streich deine Inkodye – Farbe auf deinen Untergrund, pack eine Schablone (Negativ) drauf, stell das ganze ca. 15 min ins Sonnenlicht (UV-Licht), Rest mit heißem Wasser abwaschen, und schon bist du fertig!” (Quelle)

An dieser Stelle ein großer Dank an Reichert Werbung, die uns die notwendigen Folien und Drucke zur Verfügung stellten. Nach einem langen Nachmittag, mit jeder Menge neuer Eindrücke beendeten wir den 2ten analogen Nachmittag. Alle Kinder konnten einen Einblick gewinnen und hatten eine Menge Spaß. Es wurde jede Menge experimentiert, entwickelt und gewerkelt. Jedes Kind hatte außerdem die Möglichkeit einen Film selbst voll zu knipsen. Die besten Ergebnisse werden, im Mai bei einem Forscherfest präsentiert. Lomography stand uns während dieses aufregenden Projektes mit Rat und Material zur Seite. Dafür möchten wir uns herzlich bedanken:

Infos über den ersten Teil des Experimentes könnt ihr hier erhalten.

Herzlichst,
Julia

geschrieben von baujulia am 2014-04-16 in #Lifestyle #experiment #analog #kindergarten #lomography

Mehr interessante Artikel

  • Ein Wochenende in Hamburg: Freitag

    geschrieben von dopa am 2014-08-09 in #World #Locations
    Ein Wochenende in Hamburg: Freitag

    Vor Kurzem zeigte ich euch einen analogen Tag aus meinem Leben, diesmal zeige ich euch ein ganzes Wochenende. Wie viele von euch schon mitbekommen haben, verbrachten esbo und ich neulich ein Wochenende in Hamburg. Lies weiter und ich zeige dir, was wir erlebt, gesehen und vor allem fotografiert haben!

    1
  • Filmzerstörung mit Laktase

    geschrieben von pasadena85 am 2014-05-27 in #Gear #Tipster
    Filmzerstörung mit Laktase

    Vor einiger Zeit dachte ich, ich hätte eine Laktoseintoleranz. Bis es soweit war, dass ein Arzt mich darauf getestet hat, habe ich immer, wenn ich Milchprodukte zu mir nahm, Laktase-Enzym eingenommen. Nun, ich habe keine Laktoseintoleranz und so gerieten die Enzymtabletten in Vergessenheit, bis ich meinen Arzneischrank ausmistete. Warum wegwerfen, wenn ich stattdessen ein interessantes Experiment damit durchführen kann ?

    1
  • Traumhafte Petzval Fashion Portraits von LomoAmigo Svenja Pitz

    geschrieben von zonderbar am 2014-08-25 in #People #LomoAmigos
    Traumhafte Petzval Fashion Portraits von LomoAmigo Svenja Pitz

    Svenja durften wir bereits vor einiger Zeit als Teil unserer 5 Fragen-Interview-Serie im Magazin willkommen heißen. Ihre analogen Fashion Portraits haben uns dabei so gut gefallen, dass wir die Hamburger Fotografin kurzerhand gebeten haben, das Lomography Petzval Objektiv zu testen. Lasst euch von ihren traumhaften Doppelbelichtungen verzaubern und erfahrt von ihr im Interview warum sie unser Objektiv begeistert!

  • Shop News

    Action-süchtig? Wir auch!

    Action-süchtig? Wir auch!

    Diese quadratische Multi-Linsen-Kamera bannt deine wilden Actionszenen in je vier Bildern auf ein 35mm Foto.

  • Summer Hot Spots: Blaavand in Dänemark Teil 2

    geschrieben von dermanu am 2014-07-03 in #World #Locations
    Summer Hot Spots: Blaavand in Dänemark Teil 2

    Schon als Kind bin ich mit meinen Eltern und Brüdern regelmäßig nach Blaavand an der dänischen Westküste gefahren. Das hörte dann irgendwann auf, als ich erwachsen wurde. Aber 2012 war es endlich wieder soweit. Mein erster Besuch dort seit knapp 20 Jahren. Ich nutzte die Gelegenheit und nahm soviele Kameras mit wie möglich. Im zweiten Teil meines Reiseberichts zeige ich Euch die Bilder, die ich mit meinen lomographischen Kameras gemacht habe.

  • Stilpirat Steffen Böttcher entführt das Petzval Objektiv nach Frankreich

    geschrieben von zonderbar am 2014-09-30 in #People #LomoAmigos
    Stilpirat Steffen Böttcher entführt das Petzval Objektiv nach Frankreich

    Schon vor einiger Zeit konnte man auf dem Blog von Fotograf Steffen Böttcher, besser bekannt als Stilpirat, wundervolle Petzval-Aufnahmen entdecken. Seine Liebe zu unserer Neuinterpretation des legendären Portrait-Objektivs war groß. Sie war sogar so groß, dass er das gute Stück mit seinem Wohnmobil entführte, um damit durch Südfrankreich zu reisen. Erfahrt im Interview mehr über Monsieur Stilpirat und seht euch an, was ihm auf seinem Roadtrip vor die Linse kam.

    2
  • Easy: Die Bokeh-Doubles vom selben Spot

    geschrieben von bloomchen am 2014-09-19 in #Gear #Tipster
    Easy: Die Bokeh-Doubles vom selben Spot

    Meine Bokeh-Doubles kamen ja einigermaßen gut an. Und dann stand da diese Bitte im Kommentar, einen Tipster darüber zu schreiben und hier ist er nun. Ursprünglich stammt die Idee der Bokeh-Doubles von ein und demselben Spot, von Axel a.k.a. suicidekid aus Wien. Als ich seine Bilder vor etwas mehr als einem Jahr gesehen hatte, wusste ich sofort, dass ich das auch mal versuchen möchte. Und ich wusste auch schon wo. Auf einem Balkon im 14. Stock. Nach einem kurzen Testlauf mit der Lubi im Park bei mir um die Ecke war es dann soweit.

    5
  • Shop News

    La Sardina Cosmic

    La Sardina Cosmic

    Greife nach den Sternen und fange ein galaktisches Weitwinkel-Wunder, die La Sardina Cosmic Kamera! Nur limitiert für kurze Zeit erhältlich!

  • LomoKino im neuen Snowboardvideo HETEROTOPIA der LomoAmigos Yougofirst

    geschrieben von tomas_bates am 2014-11-23 in #People #LomoAmigos
    LomoKino im neuen Snowboardvideo HETEROTOPIA der LomoAmigos Yougofirst

    Bist du bereit für einen Adrenalinkick? Vor einiger Zeit haben wir das Snowboard- und Filmemacherkollektiv Yougofirst getroffen und ihnen eine LomoKino mit ein paar Filmen zum Experimentieren gegeben. Nach einer Saison von verrückten Snowboardtouren, Sprüngen und Tricks haben sie ihr neuestes Video HETEROTOPIA herausgebracht - und man kann Szenen, die mit der LomoKino aufgenommen worden sind, sehen. Wir hatten die Möglichkeit, Vid und Matic ein paar Fragen zum neuen Film und zum analogen Fotografiererlebnis auf den Pisten zu stellen. Wir freuen uns außerdem, euch hier den neuen Trailer vorstellen zu dürfen!

  • Erstaunliche Fotografische Prozesse mit An Zuriel von der Dutch Alternative Photography

    geschrieben von hembot am 2015-04-19 in #People #Lifestyle
    Erstaunliche Fotografische Prozesse mit An Zuriel von der Dutch Alternative Photography

    Als Liebhaberin alternativer fotografischer Prozesse, hat An Zuriel 2012 die Webseite "Dutch Alternative Photography" aufgebaut, um Interessenten nicht nur in den Niederlanden, sondern weltweit zu verbinden und mit ihnen Informationen zu teilen. Wir erhalten einen exklusiven Einblick in ihre Arbeit und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für ihre drei liebsten alternativen Fotografieprozesse!

  • 'Das Salz der Erde' DVD Release - Die Gewinner

    geschrieben von petit_loir am 2015-04-25 in #People #News #Wettbewerbe
    'Das Salz der Erde' DVD Release - Die Gewinner

    Anlässlich des DVD-Releases von Wim Wenders "Das Salz der Erde" wollten wir eure besten Schwarzweiß-Fotografien sehen. Ihr habt alles gegeben und so fiel uns die Entscheidung diesmal wirklich nicht leicht. Wer sich über DVDs und Piggies freuen darf, erfahrt ihr hier!

    3
  • Shop News

    Experimentieren mit LomoChrome Turquoise Film

    Experimentieren mit LomoChrome Turquoise Film

    Sichere dir jetzt den außergewöhnlichen LomoChrome Turquoise Film im 35mm und 120 Format! Spare mit diesem Bundle-Mix 5% Rabatt beim Kauf und erhalte 10 Rollen des experimentellen Films, der deine Aufnahmen in tiefe Smaragd- und Goldtöne taucht.

  • Foto des Tages von seladon

    geschrieben von petit_loir am 2015-04-25 in #People #News
    Foto des Tages von seladon

    Wir gratulieren seladon zum Foto des Tages!

    2
  • To Russia with Love (Teil 1)

    geschrieben von Jill Tan Radovan am 2015-04-24 in #World #Lifestyle #Locations
    To Russia with Love (Teil 1)

    Das sind die Geschichten von Herrn Willie (wil6ka)'s Sowjet-Reisen. Willkommen beim ersten von drei Teilen seiner russischen Lovestory.

  • Bringe komplette Fremde zusammen auf ein Foto

    geschrieben von Kwyn Kenaz Aquino am 2015-04-24 in #World #Lifestyle
    Bringe komplette Fremde zusammen auf ein Foto

    Können rein zufällig ausgewählte Fremde eine gemeinsame Chemie entwickeln? Um das herauszufinden, brachte der Fotograf Richard Renaldi Menschen dazu Händchen zu halten und einen zärtlichen Moment für die Kamera zu teilen.