Meine Hass-Liebe zur Belair: Eine Review – Teil 1

Teil Eins meiner langatmigen aber hoffentlich umfassenden Review zur Lomography Belair X 6-12.

Von: blueskyandhardrock

Ich habe schon einige Aufnahmen mit meiner Belair x 6-12 CitySlicker gemacht – 10 Alben sind es genau – seit ich sie letzten Dezember erhielt. Auch wenn ich noch weit vom Belair Experten entfernt bin, habe ich mir schon eine Meinung von dieser überraschend temperamentvollen Kamera gebildet. Wenn du dir schon eines meiner Belair Alben angesehen hast, hast du vielleicht schon meine weitschweifigen Beschreibungen gelesen, doch ich dachte mir, dass es Zeit wird, eine echte Review zu schreiben.

Physikalische Probleme

Ich will ehrlich sein. Von Anfang an war meine Beziehung zu dieser Kamera irgendwie eine Hass-Liebe. Als ich sie auspackte, wusste ich nicht wirklich, was ich denken soll. Aus irgendeinem Grund bekam ich nicht dieses begeisterte, funkelnde Gefühl wie sonst, wenn ich eine neue Kamera bekomme, vor allem keine, auf die ich lange gewartet habe. Es half nicht gerade, dass einige Stunden später aus heiterem Himmel der Druckknopf hervorkam und die Objektivplatte nicht an ihrem Platz halten wollte, sie hing also irgendwie vom Rest der Kamera. Ich hoffte schon, dass die Kamera aus einem stabileren Material gefertigt wäre.

Tolle Funktionen

Doch aus vielen Gründen änderte ich meine Meinung zur Kamera: Die verschiedenen Formate, die austauschbaren Objektive, die automatische Belichtung, die verschiedenen ISO-Einstellungen und das verdammt coole Aussehen. Ich entschloss mich, die Kamera am nächsten Tag zu einem Test mitzunehmen, bevor ich zu meiner Mutter aufbrach, bei der ich die Ferien verbringen wollte.

Fokussierung

Es lief nicht so gut, wie ich gehofft hatte. Weil ich mich entschied, auf der sicheren Seite zu bleiben und einen Schwarz-Weiß-Film zu benutzen, hatte ich keine Belichtungsprobleme – obwohl ich an einem teilweise bewölkten Tag fotografierte -, doch die Fokussierung war auf vielen Fotos komplett falsch! Unnötig zu sagen, dass ich von den ersten Ergebnissen enttäuscht war.

Von: blueskyandhardrock
Die Fokussierung war auf vielen Fotos meines ersten Belair Films komplett falsch.

Ich war enttäuscht, aber definitiv nicht entmutigt. Ich wusste aus Erfahrung mit Plastikkameras dass man, um unerwartete und gewollte Ergebnisse zu erzielen, die Persönlichkeit und Eigenarten der Kamera kennen muss. Und um fair zu sein, hätte ich die Bedienungsanleitung lesen sollen, bevor ich die Kamera benutzte.

Zwei Tage später ging ich in einen nahen Park und testete die Kamera erneut. Der Himmel hatte viele starke Wolken, doch es gab auch blaue Bereiche und die Sonne schien auch oft durch die Wolken hindurch, sodass die Landschaft oft aufleuchtete. Perfekte Bedingungen um herauszufinden, wie gut der Belichtungsmesser der Belair wirklich ist.

Ich habe meine Lektion bei meinem ersten Film gelernt, sodass ich die Einstellungen richtig einstellte. So fing ich an, die richtige Distanz zum Objekt vorher abzumessen. (Tipp: Lass den Zollstock zu Hause. Benutze deine Glieder. Bei mir ist ein Meter von der Spitze meines linken Fingers bis zu meiner rechten Schulter. Finde deine Maße!) Die Arbeit zahlte sich aus: Nur zwei Fotos waren unscharf.

Von: blueskyandhardrock

Belichtungsmesser

Die Belichtung dieses Films war leider nicht wirklich gut. Ich bekam nicht nur einige unterbelichtete Aufnahmen, sondern die Fotos waren auch total unvorteilhaft! Und das sagt viel aus, weil ich den Lomography X-Pro 200 benutzte, der normalerweise einer der besten und vorteilhaftesten Filme ist, den es gibt.

Der Belair Belichtungsmesser funktionierte nicht richtig an einem meist bewölkten Tag.

Zu diesem Zeitpunkt wusste ich schon von anderen Lomographen und ihren Problemen mit dem Belichtungsmesser. Ich war enttäuscht, aber auch nicht wirklich überrascht. Ich nahm mir vor, die Fotos der Kamera von einem gleichmäßig beleuchtetem Ort und einem hell beleuchteten zu vergleichen.

Die Belair stellte sich als Herausforderung heraus und nicht eine solche Kompaktkamera, wie erwartet, doch ich gab noch nicht auf. Ich fühlte mich herausgefordert, sie zu beherrschen! Ich spürte, dass die Kamera viel Potenzial hat, wenn man mit ihr umgehen kann.

Weil meine Belair schon einige Defekte hatte, war für mich klar, dass ich sie einschicken müsste. Doch wie ich schon sagte, wollte ich sie auch beherrschen. Also nahm ich sie erst noch mit nach Big Sur in Kalifornien, wo ich meinen 30. Geburtstag feierte. Ich wollte die anderen Formate testen und sehen, wie sie Landschaften fotografiert, schließlich wurden Panoramaformate wegen Landschaften erfunden; und wo könnte man die kalifornischen Landschaften besser fotografieren als im wunderschönen und majestätischem Süden San Franiciscos?

Fat Rolls

Bevor ich die Big Sur Rollen entwickelte, bemerkte ich ein anderes Problem: Fat Rolls! Und wir wissen alle, was sie bedeuten: Light Leaks! Ich denke, für viele Lomographen sind Light Leaks kein wirkliches Problem, denn meist machen sie unsere Fotos interessanter.

Von: blueskyandhardrock

Doch zu viele Light Leaks, die zum Beispiel durch Fat Rolls entstehen, sind auch nicht toll. Denn zu Light Leaks werden die Aufnahmen auch oft überbelichtet.

Von: blueskyandhardrock

Aus irgendeinem Grund entschieden sich die Designer der Belair dazu, die Klammern, die den Film unten halten, in der linken Filmkammer anzubringen, statt in der rechten, wo sie den Film besser halten würden. Dieser Teil des Designs regt mich auf. Ich entschied mich der Sache anzunehmen und klebte Schaumstoff auf den Boden der rechten Filmkammer um das Problem zu beheben.

Panorama Format

Abgesehen von dem Light Leaks war ich sehr zufrieden mit den Big Sur Filmrollen. Das 6×12 Format ist sehr aufregend, als hätte man eine Horizon Kompakt.

Von: blueskyandhardrock

Ich lernte, dass das 6×12 Format optimal für wunderschöne Landschaften ist. Hoffentlich erscheint bald ein Weitwinkelobjektiv! Das 6×9 Format finde ich etwas zu kurz für Landschaften mit den derzeit verfügbaren Objektiven.

Von: blueskyandhardrock

Dies war der erste Teil meiner Review zur Belair. Bleib dran für den zweiten Teil!

geschrieben von blueskyandhardrock am 2014-04-04 in #Reviews

Mehr interessante Artikel

  • Meine Hass-Liebe zur Belair: Eine Review – Teil 2

    geschrieben von blueskyandhardrock am 2014-04-08 in #Reviews
    Meine Hass-Liebe zur Belair: Eine Review – Teil 2

    Hier ist der zweite Teil meiner langatmigen, aber hoffentlich auch ausführlichen Review zur Lomograpy Belair x 6–12.

  • Reviews on Rewind: Belair X 6-12

    geschrieben von plasticpopsicle am 2014-04-03 in #Reviews
    Reviews on Rewind: Belair X 6-12

    Obwohl es noch gar nicht so lange her ist, dass Lomography die Belair X 6-12 eingeführt hat, ist es keinesfalls zu früh um zurückzuschauen, was unsere Lomographen über diese Mittelformatkamera sagten. Falls du eine Belair Review mal verpasst hast kannst du dir hier eine interessante Zusammenstellung erster Eindrücke ansehen.

  • Im Fokus: Belair X 6-12

    geschrieben von cheeo am 2014-07-21 in #Reviews
    Im Fokus: Belair X 6-12

    Bereit zum Abheben! Die Lomography Belair X 6-12 Kameras sind gemacht um dich auf eine düsenbetriebene Tour der atemberaubendsten analogen Szenen auf 120mm Film mitzunehmen!

  • Shop News

    La Sardina Cosmic

    Greife nach den Sternen und fange ein galaktisches Weitwinkel-Wunder, die La Sardina Cosmic Kamera! Nur limitiert für kurze Zeit erhältlich!

  • Lomography Belair X 6-12: Eine Kamera, die fast alles kann – Teil 1

    geschrieben von simonesavo am 2014-08-08 in #Reviews
    Lomography Belair X 6-12: Eine Kamera, die fast alles kann  – Teil 1

    Die Lomography Belair X 6-12 ist mehr, als nur eine Mittelformatkamera. Sie ist leicht, kompakt und in der Lage Fotos in drei unterschiedlichen Formaten zu machen: 6×12, 6×9 und 6×6. Ausgestattet mit hochwertigen Wechselobjektiven und einer Belichtungsautomatik, kann sie einem mit jedem Film wunderschöne Aufnahmen liefern. Außerdem kann sie drei unterschiedliche Filmformate nutzen: 120er Roll-, 35mm Kleinbild- und Sofortbild-Film. Lies weiter, um noch mehr über diese fantastische Kamera zu erfahren.

  • Ready To Shoot mit dem Belair X 6-12 Instant Back

    geschrieben von chooolss am 2014-03-29 in #Lifestyle
    Ready To Shoot mit dem Belair X 6-12 Instant Back

    In einem vorhergehenden Tutorial haben wir euch gezeigt wie man das Belair Instant Back an der Belair X 6-12 installiert um die normale Filmkamera in eine Instantkamera zu verwandeln. Aber bevor wir anfangen loszuknipsen – wir wissen ihr könnt es kaum abwarten! – schaut euch dieses kleine Video mit ein paar Ratschlägen an, die man über das Belair und das Belair Instant Back wissen muss!

  • Die Belair X 6-12 City Slicker: Eine Kamera für Überraschungen und seriöse Aufnahmen

    geschrieben von wesco am 2014-05-30 in #Reviews
    Die Belair X 6-12 City Slicker: Eine Kamera für Überraschungen und seriöse Aufnahmen

    Als letztes Jahr die Belair X 6-12 vorgestellt wurde, war ich ziemlich begeistert. Eine Mittelformatkamera mit Negativen in der Größe 6x12 und automatischer Belichtung zu einem erschwinglichen Preis. Das klingt viel versprechend. Lies weiter für meine Fotos, Erfahrungen und Tipps.

    2
  • Shop News

    Ein besonderes Portrait Objektiv

    Ein besonderes Portrait Objektiv

    Das Lomography Petzval Objektiv ist eine beeindruckende Neuauflage einer der ersten und großartigsten Objektive aller Zeiten. Jedes Objektiv besteht aus Messing sowie einer hochqualitativen Glasoptik und wird von Zenit in Russland hergestellt. Das Objektiv erstellt ein extrem scharfes Bild mit einer starken Farbsättigung und kunstvollen Vignettierung und bezaubert darüber hinaus noch mit einem wunderschönen Bokeh-Effekt. Zum ersten Mal überhaupt kann man den Petzval Stil nun mit (D)SLR Kameras mit Canon EF und Nikon F Aufsatz kreieren. Hol dir das Objektiv jetzt im Online-Shop!

  • Lomography Belair X 6-12 City Slicker: Mein eigenes bisschen schwarze Magie

    geschrieben von guanatos am 2014-04-23 in #Reviews
    Lomography Belair X 6-12 City Slicker: Mein eigenes bisschen schwarze Magie

    Automatische Belichtungszeit bei einer Mittelformatkamera? Ja, bitte! Die Lomography Belair X 6-12 City Slicker bringt die Eigenschaft, die du an der legendären LC-A liebst, in eine Mittelformat-Kamera.

  • Kleinerkaries und die Waffe ihrer Wahl: Lomography Belair X 6-12 Jetsetter

    geschrieben von icequeenubia am 2014-10-12 in #Lifestyle
    Kleinerkaries und die Waffe ihrer Wahl: Lomography Belair X 6-12 Jetsetter

    Die Lomography Belair X 6-12 brachte kleinerkaries nicht nur die fotogensten Orte der Welt näher, sondern auch den schönsten Leuten. Perfekter Begleiter, um in Gespräche zu kommen, aber auch um versteckte Touristenpunkte und Restaurants zu finden, die das beste regionale Essen bieten. Finde in diesem Artikel mehr über kleinerkaries und die Waffe ihrer Wahl heraus!

  • Meine Pinhole-F Kartonkamera von der Diana F+ inspiriert

    geschrieben von raypg am 2014-09-19 in #Lifestyle
    Meine Pinhole-F Kartonkamera von der Diana F+ inspiriert

    Ich liebe die verschiedenen Arten von Kameras die Lomography hat, aber ich liebe es auch, meine eigene Kartonkamera zu bauen! Diese nutzt ein einfaches Loch um Fotos auf traditionellem Film zu machen. Dieses mal baute ich die Lochkamera F, eine Kamera, die von der Diana F+ inspiriert wurde und 12 Lochkamera-Fotos auf Mittelformat-Film macht.

    1
  • Shop News

    35% Rabatt auf ausgewählte Kameras für Schüler, Studenten, Lehrer und Professoren

    35% Rabatt auf ausgewählte Kameras für Schüler, Studenten, Lehrer und Professoren

    Egal ob du Schüler, Student, Lehrer oder Professor bist, es wird Zeit, dass die lehrreichen Tage wieder Spaß machen und zwar mit erstklassigem Equipment! Profitiere von unserem Rabatt von bis zu 35% auf ausgewählte Lomography Kameras. Hol dir deinen persönlichen Gutscheincode!

  • Belair X 6-12 Jetsetter: Carlton & seine Vorsichtsmaßnahmen

    geschrieben von lokified am 2014-03-19 in #Reviews
    Belair X 6-12 Jetsetter: Carlton & seine Vorsichtsmaßnahmen

    Endlich konnte ich eine Belair X 6-12 Jetsetter ergattern und ich habe sie mit allen verschiedenen Filmen gefüttert die ich hatte - und ja, hmm, ich habe etwas zurückbekommen.

    2
  • Taking Back Tipsters: Belair X 6-12 Tipps

    geschrieben von plasticpopsicle am 2014-03-17 in #Gear #Tipster
    Taking Back Tipsters: Belair X 6-12 Tipps

    Bist du einer der stolzen Besitzer der Belair X 6-12, würdest aber auch gerne deinen Horizont erweitern, was das Fotografieren mit ihr angeht? Wir haben hier ein paar gute Tipps für dich zusammengestellt, für den Fall, dass du diese Tipster einmal verpasst haben solltest.

  • Bezaubernde Belair Landschaftsaufnahmen vom Nixon Surf Team

    geschrieben von shhquiet am 2014-08-13 in #News
    Bezaubernde Belair Landschaftsaufnahmen vom Nixon Surf Team

    Was passiert, wenn dem Nixon Surf Team eine Lomography Belair X 6-12 Kamera in die Hände fällt? Eine Serie wunderschöner Panoramafotos ensteht! Schau dir an, was diese Abenteurer vor die Linse bekommen haben.