Verlassene Orte von Alex Luyckx

Aufblühende Fotografen findet man überall, aber nicht jeder kann im Umgang mit beiden Medien, analog und digital, glänzen. Aber, wenn man sich das Hauptwerk von Alex Luyckx anschaut, erkennt man, dass es dort draußen meisterhaft talentierte und begabte Leute gibt, die großartig fotografieren können, unabhängig davon welche Kamera oder auf welchem Medium. Und als ob das noch nicht reicht, macht dieser Gentleman mit einer offensichtlichen Hingabe zum Film, seine Bilder und Abzüge selbst.

Foto von Alex Luyckx via Flickr

Auf Alex Luyckx’ Twitter-Seite findet man diese Beschreibung: Film-Fotograf in einer digitalen Welt. Entdecker verlassener Orte, Darsteller des Krieges von 1812. Miet-Objektiv. Sein Flickr-Account ist Beweis seiner Liebe zur Analog-Fotografie, da es neben seinen anderen Arbeiten eine Fülle von Film-Fotos zeigt.

Alex fotografiert mit einer Vielzahl an Kameras, von 35mm-Nikons und altehrwürdigen Mittel- und Großformatgeräten, bis hin zu unseren Lomography Horizon Kompakt und Sprocket Rocket. Viele seiner Aufnahmen sind Szenen des Alltags und scheinbar versteckte, verlassene Orte, mit ihren eigenen kleinen Geschichten.

Nachfolgend sind nur einige von Beispielbilder von Alex Luyckx.

Verlassene Orte in schwarz/weiß. Fotos von Alex Luyckx via Flickr
Verlassene Orte in Farbe. Fotos von Alex Luyckx via Flickr

Zunächst begegnete ich Alex auf Twitter, doch nach weiteren Recherchen stolperte ich über sein LomoHome. Ja genau, Ladies und Gentleman, er ist ein Mitglied unserer Community.

Man kann weitere seiner Arbeiten auf Flickr finden und mehr über ihn, erfährt man auf seiner Webseite.

geschrieben von jillytanrad am 2014-03-28 in #Lifestyle #35mm-films #analogue-photography #black-and-white #analogue-cameras #alex-luyckx #abandoned-spaces
übersetzt von dopa

Mehr interessante Artikel