Selbstgemachte Bokeh-Schablonen

Diesmal möchte ich euch einige nächtliche Bokeh-Fotos der LA-Skyline zeigen, die ich von einigen der besten Aussichtspunkte gemacht habe und schreibe auch ein Tutorial über selbstgemachte Bokeh-Schablonen.

Niemand in meiner Familie liebt die Feiertage mehr als ich. Ich drehe richtig durch, biete allen an, ihre Geschenke einzupacken, singe aus voller Kehle Weihnachtslieder im Auto und gucke sogar Tatsächlich … Liebe und Wiederholungen von Charlie Browns Weihnacht im Fernsehen. Sobald die Feiertage vorbei sind, freue ich mich schon aufs nächste Jahr, wo alles wieder von vorne losgeht.

Sobald ich etwas von Weihnachten höre, werde ich ganz aufgeregt. Sobald ich also den Artikel über festliche Bilder mit Bokeh von hannah_brown kurz vor Weihnachten entdeckte, war ich hin und weg und bin seitdem richtig besessen davon. Und das Beste: die Bilder werden nicht nur festlich, sondern auch noch spaßig und ganz einfach verdammt anbetungswürdig!

Weihnachten ist nun schon wieder lang vorbei (ich kann kaum glauben, dass wir jetzt wirklich wieder ein Jahr warten müssen), aber ich denke immer noch über verschiedene Arten nach (schau hier und hier), diese besondere Technik zu nutzen. Daher werde ich, auch wenn es schon eine ganze Reihe von Tipstern zu diesem Thema gibt (siehe hier und hier) meine eigene Serie hier nutzen, um meinen Tipster dazu zu schreiben und euch zu zeigen, wie ich diese wundervoll kreativen Schablonen mache. Immerhin heißt die Serie " ANALOGUE Girl About Town" und analoger als selbstgemachte Bokeh-Schablonen geht ja wohl nicht!

Wie dem auch sei, in dieser Serie geht es vor allem um Los Angeles. Also dachte ich mir, ich zeige euch einfach einige meiner Bokeh-Nachtaufnahmen, die ich von verschiedenen Aussichtspunkten mit Blick auf die Skyline von L.A. aufgenommen habe, damit Ihr wisst, wo ihr hinfahren müsst, wenn ihr mal nach L.A. kommt!

Blick vom Ostrand des Tals vom North Sunset Canyon Drive in Burbank
Eine berühmte Ansicht von Los Angeles aus dem Griffith Park
Eine meiner liebsten Ansichten von LA, von einer Brücke bei Figueroa und 2nd aus.
Einer der Lieblingsplätze vieler Fotografen, der einem einen tollen Blick über die Stadt bietet, ist das DWP Gebäude.
Ein herrlicher Blick auf LA vom Ende des Buena Vista View Drive im Elysian Park
Blick auf den Freeway und die entfernte Innenstadt von der Brücke über den Arroyo Seco Historic PKWY
San Fernando Valley bei Nacht vom Universal City Aussichtspunkt am Mulholland Drive

So, jetzt hast Du im Crashkurs die besten Blicke auf LA gesehen, also ran ans Tutorial.

Natürlich brauchen wir ein paar günstige Materialien, bevor wir loslegen können:

  • schwarzes Tonpapier
  • Lineal
  • Bleistift
  • eine Fotokamera mit einem 50mm-Objektiv und einer möglichst großen Blendenöffnung (f/1.7, f/2, oder f/2.8)
  • Locher mit verschiedenen Stanz-Mustern (ich habe hier schon törtchen- oder entenförmige Löcher gesehen!), den man für ca. 5 Euro in Bastelläden kaufen kann
  • Schere
  • Klebeband, das dir nicht die Frontlinse versaut

Jetzt haben wir alles. Los geht’s!

  1. Ganz wichtig zu Anfang: du musst herausfinden, wie groß das Loch für die Schablone sein soll. Wenn du es zu groß machst, wird es nicht funktionieren.
  2. Also, bevor du jetzt losgehst und alle möglichen Locher kaufst (und glaub mir, es ist schwer zu widerstehen), mußt du erst die nötige Lochgröße errechnen. Ja, rechnen. Keine Sorge, es ist nicht schwer.
    Nimm dein Objektiv, finde die größtmögliche Blendenöffnung heraus und teile dann die fokale Länge durch die Zahl der Blende, um den richtigen Durchmesser zu erhalten (fokale Länge/Blende= Durchmesser). Ein Beispiel: mein Objektiv hat 50mm und die die Blende von f/1,7. Die richtige Größe ist also 29,41mm.
    Einfach, oder? Jetzt, wo der richtige Durchmesser bekannt ist, kannst du losgehen und Locher kaufen. Stelle nur sicher, dass die Löcher, die der Locher macht, in den Durchmesser passen.
  3. Jetzt nimm dein Tonpapier und dein Objektiv. Stell das Objektiv mit der Frontseite auf das Papier und umfahre es mit dem Bleistift, um den Durchmesser der Frontlinse auf das Papier zu übertragen. Jetzt malst du noch 3 Laschen an die Außenseite der Schablone, die werden dir später helfen, diese am Objektiv zu befestigen. Schneide nun die Schablone mit den Laschen aus. Da ist er, dein neuer “Filter”!
  4. Nun müssen wir die Schablone mit einem Loch vervollständigen. Such die Mitte der Schablone mittels des Lineals raus und mache dort ein Loch mit deinem tollen, neuen Locher! Welche Form ist es eigentlich geworden? Ach, und herzlichen Glückwunsch! Deine erste eigene Bokeh-Schablone ist fertig. Yeah!
  5. Zum Schluß pappe die Schablone auf die Frontlinse, indem du sie an den Laschen mit Klebeband am Objektiv befestigst. Wenn du eine Spiegelreflex benutzt, kannst du den Effekt sogar schon sehen!

Jetzt gibt es nichts weiter zu tun, als raus in die Nacht zu gehen und deinen neuen Filter zu testen! Ich bin mir sicher, du wirst viel Spaß dabei haben. Ich hatte ihn jedenfalls!

Alle Fotos von Michelle Rae. Sie lebt, atmet und spukt in der Stadt Los Angeles.

geschrieben von blueskyandhardrock am 2014-03-12 in #Gear #Tipster #diy #basteln #analogue-girl-about-town #project #bokeh #weihnachten #lichter #analogue #filter #shapes
übersetzt von marcel2cv

Mehr interessante Artikel

  • Baujulia mag Selbstgemachtes: Mach deine eigene Kameratasche

    geschrieben von baujulia am 2014-06-11 in #Gear #Tipster
    Baujulia mag Selbstgemachtes: Mach deine eigene Kameratasche

    Habt ihr Lust, euch eine eigene Kameratasche zu gestalten? Oder vielleicht Aufbewahrungsmöglichkeiten für Linsen, Filme und anderes Zubehör? Oft gefallen mit diese schwarzen, glanzlosen Taschen nicht und ich möchte lieber etwas Eigenes. Mit der neuen Tipster-Serie: „Baujulia mag Selbstgemachtes“ möchte ich euch zeigen wie einfach es sein kann, schöne Dinge selbst zu gestalten.

    2
  • Eine perfekte Kombination: Lomo LC-A und Kodak BW400CN

    geschrieben von inrod am 2014-06-14 in #Reviews
    Eine perfekte Kombination: Lomo LC-A und Kodak BW400CN

    Habt ihr schonmal die Erfahrung gemacht, dass eine Kombination aus Film und Kamera perfekt funktioniert - oder auch überhaupt nicht? Ich habe beides schon erlebt. Diesmal stelle ich euch ein positives Beispiel vor!

  • The Mask - ein selbstgemachtes Kamerakonzept (Teil 1)

    geschrieben von aguillem am 2014-08-03 in #Gear #Tipster
    The Mask - ein selbstgemachtes Kamerakonzept (Teil 1)

    Ich benutze unheimlich gerne Masken, also habe ich mich entschlossen, eine spezielle Kamera dafür zu bauen. Sie soll es mir ermöglichen, die Masken zu wechseln ohne die Kamera zu öffnen und mir so unendlich viele Möglichkeiten bei der Komposition, den Farben, doppelten Belichtungen usw. eröffnen. Das ist mein Traum!

  • Shop News

    Experimentieren mit LomoChrome Turquoise Film

    Experimentieren mit LomoChrome Turquoise Film

    Sichere dir jetzt den außergewöhnlichen LomoChrome Turquoise Film im 35mm und 120 Format! Spare mit diesem Bundle-Mix 5% Rabatt beim Kauf und erhalte 10 Rollen des experimentellen Films, der deine Aufnahmen in tiefe Smaragd- und Goldtöne taucht.

  • Selbstgebrauter Entwickler der Spitzenklasse

    geschrieben von vintaprint am 2014-07-12 in #Gear #Tipster
    Selbstgebrauter Entwickler der Spitzenklasse

    Entwickler selber machen. Nachdem ich euch das Westentaschenlabor vorgestellt und mich über ein X-tol ausgelassen habe, möchte ich euch einen altbewährten Entwickler zum selber ansetzen vorstellen: Den bewährten Beutler. Mit der Leica und der Verwendung von Kinofilmmaterial in der Fotografie wuchs die Nachfrage nach leistungsfähigeren Entwicklern.

  • Easy: Die Bokeh-Doubles vom selben Spot

    geschrieben von bloomchen am 2014-09-19 in #Gear #Tipster
    Easy: Die Bokeh-Doubles vom selben Spot

    Meine Bokeh-Doubles kamen ja einigermaßen gut an. Und dann stand da diese Bitte im Kommentar, einen Tipster darüber zu schreiben und hier ist er nun. Ursprünglich stammt die Idee der Bokeh-Doubles von ein und demselben Spot, von Axel a.k.a. suicidekid aus Wien. Als ich seine Bilder vor etwas mehr als einem Jahr gesehen hatte, wusste ich sofort, dass ich das auch mal versuchen möchte. Und ich wusste auch schon wo. Auf einem Balkon im 14. Stock. Nach einem kurzen Testlauf mit der Lubi im Park bei mir um die Ecke war es dann soweit.

    5
  • Bilder von oben mit einer 20mm Linse

    geschrieben von sirio174 am 2014-05-29 in #Gear #Tipster
    Bilder von oben mit einer 20mm Linse

    Während wir auf das neueste Schmuckstück von Lomography warten, das großartige Russar+ Objektiv, habe ich mit meiner Mir 20/3.5 ein paar tolle Weitwinkelfotos von einem Riesenrad aus gemacht. Hier habe ich ein paar Tipps für euch, wie ihr die Kamera am besten benutzt!

  • Shop News

    La Sardina Cosmic

    La Sardina Cosmic

    Greife nach den Sternen und fange ein galaktisches Weitwinkel-Wunder, die La Sardina Cosmic Kamera! Nur limitiert für kurze Zeit erhältlich!

  • Nikon L35 Af, die schöne Morbide

    geschrieben von vintaprint am 2015-04-09 in #Gear #Reviews
    Nikon L35 Af, die schöne Morbide

    Eine Kamera mit der ein, nennen wir es ruhig sehr morbides, Foto gemacht wurde. Einigen von euch ist der Name Uwe Barschel ein Begriff. Er war Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein und wurde nach einer politischen Affäre tot in der Badewanne einer der besseren Genfer Absteige gefunden. Zurecht fragt ihr jetzt, hä was hat das mit einer Kompaktkamera zu tun? Nun ja, Herr Barschel wurde im Rahmen einer Recherche eines Journalisten gefunden. Das Bild des Verblichenen war das Titelbild der nächsten Ausgabe des Sterns. Er sah wirklich richtig schlecht aus. Angeblich wurde dieses Bild mit einer Nikon L35 gemacht. Jede Kamera, dieses Kameratyps, die euch angeboten wird, könnte es gewesen sein.

    2
  • Die beliebtesten Fotos im Juli: Deutschland, Österreich, Schweiz

    geschrieben von analogeanstalten am 2014-08-09 in #News
    Die beliebtesten Fotos im Juli: Deutschland, Österreich, Schweiz

    Ihr wollt wissen, welches die beliebtesten Fotos im Juli waren? Wir zeigen euch die besten Community Fotos aus Deutschland, Österreich und der Schweiz!

    6
  • Die beliebtesten Fotos im Juni: Deutschland, Österreich, Schweiz

    geschrieben von herrjensen am 2014-07-02 in #News
    Die beliebtesten Fotos im Juni: Deutschland, Österreich, Schweiz

    Ihr wollt wissen, welches die beliebtesten Fotos im Juni waren? Wir zeigen euch die besten Community Fotos aus Deutschland, Österreich und der Schweiz!

    2
  • Shop News

    Nimm die Harpy mit auf eine Spritztour!

    Nimm die Harpy mit auf eine Spritztour!

    Sattle dein Fahrrad und nimm deine Kamera mit auf einer sicheren Fahrt in der ZKIN Harpy Tasche!

  • Die beliebtesten Fotos im Oktober: Deutschland, Österreich, Schweiz

    geschrieben von efrost am 2014-11-07 in #News
    Die beliebtesten Fotos im Oktober: Deutschland, Österreich, Schweiz

    Ihr wollt wissen, welches die beliebtesten Fotos im Oktober waren? Wir zeigen euch die besten Community Fotos aus Deutschland, Österreich und der Schweiz!

    4
  • Agfa CTx 100 - Der Vorgänger des Precisas

    geschrieben von wil6ka am 2014-06-19 in #Reviews
    Agfa CTx 100 - Der Vorgänger des Precisas

    Der alte CT Precisa von Agfa ist einer meiner absoluten Favoriten, wenn es um gecrosste Diafilme geht. Ich habe mir über die Jahre auch eine staatliche Anzahl von Exemplaren gesichert und bewahre sie wie einen kleinen analogen Schatz im Kühlschrank und neben dem Stapel meiner Unterwäsche auf. Doch es gibt auch die bucklige Verwandschaft, die von mir auch gerne eingeladen und durch meine Kameras gezwirbelt wird. Sehr gerne kommt dabei der Agfa CTx zu Kaffee und Kuchen vorbei!

    14
  • Holga in der Sonne. Mehrfachbelichtungen im Parque del Retiro

    geschrieben von alina_lakitsch am 2014-06-15 in #World #Locations
    Holga in der Sonne. Mehrfachbelichtungen im Parque del Retiro

    Es gibt massenweiseTricks, um die perfekten Mehrfachbelichtungen zu erzielen. Daher konzentriere ich mich hier weniger auf das "wie" sondern mehr auf das "wo" und welche Kamera ich benutze. Ich werde euch meinen Lieblingsort zeigen wo ich meine Holga aus der Tasche hole, den Auslöser so oft drücke wie ich möchte und nicht zum nächsten Foto weiterspule, bevor mir danach ist.