Der Chinesische Friedhof von Manila

2013-07-07

Wenn es dir nichts ausmacht, auf Friedhöfen herumzulungern, dann ist der Chinesische Friedhof von Manila ein netter Ort sich zu verlaufen und nebenbei ein paar Lomobilder zu schießen.

Foto von cruzron

Die Philippinen haben ein reichhaltiges chinesisches Kulturerbe, das Jahrhunderte zurückreicht. Einer der Orte, an dem man diesen Teil unserer Geschichte nachvollziehen kann, ist der Chinesische Friedhof (Manila Chinese Cemetery). Er ist nach dem La Loma Cemetery der zweitälteste Friedhof in Manila. Während der spanischen Kolonialzeit war dies die letzte Stätte für chinesische Bürger, die nicht auf katholischen Friedhöfen beerdigt werden durften. Der Friedhof beherbergt auch den ältesten chinesischen Tempel in Manila, welcher bereits 1850 erbaut wurde.

Foto von cruzron

Das Interessante daran ist, dass diese Strukturen bis heute Bestand haben. Die jahrhundertealte Architektur lädt dich einfach dazu ein, Fotos zu machen. Es gibt unzählige Mausoleen, von denen noch ein paar täglich gereinigt und gewartet werden, während andere mit der Zeit in Vergessenheit geraten sind.

Foto von cruzron

Und wenn du denkst, es sei geschmacklos dort hinzugehen, nur um Fotos zu machen, sei unbesorgt. Es gibt sogar Guides, die die Besucher dort täglich herumführen und auf beachtenswerte Mausoleen hinweisen. Aber wenn du lieber alleine auf Entdeckungstour gehst, brauchst du nur mit der Linie LRT 1 bis zur Haltestation Abad Santos fahren. Von dort aus kannst du zu Fuß gehen und dich in einer völlig anderen Welt verlieren.

Fotos von cruzron

geschrieben von cruzron am 2013-07-07 in #places #manila #location #orte #friedhof #philippinen #chinesisch
übersetzt von lomoherz

Mehr interessante Artikel