Die goldene Stunde der Fotografie auf der Halbinsel Reykjanes (Island)

Unterwegs auf der Halbinsel Reykjanes. Man lernt sie bereits kennen, wenn man vom Flughafen Keflavik nach Reykjavik fährt, und in ihrer Trostlosigkeit sind die Lavafelder schon sehr beeindrucken. Der berühmteste Schatz dieser Lavawüste ist wohl die Blaue Lagune, in der Nähe von Grindavík.

Von: shoujoai

Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so wirkt: auf der Reykjanes Peninsula sind viele besondere Sehenswürdigkeiten versteckt. Bei unserer ersten Reise waren wir nicht weiter als bis zur Blauen Lagune gekommen, und das wollten wir dieses Mal ändern. Aber schon unser erstes Ziel, den See Kleifarvatn, konnten wir nicht erreichen, weil wir beim Mietwagen gegeizt hatten. Nun standen wir da auf der Straße mit unserem kleinen, umweltfreundlichen Toyota Aygo, und kamen 7 km vorm Ziel nicht den Berg hinauf, dabei war die Straße bei vegagerdin noch als eine der “befahrbareren” angegeben. Es half nichts, wir mussten umdrehen, aber natürlich haben wir an diesem Tag trotzdem noch viele tolle Orte entdeckt: Leuchttürme, das Geothermalfeld Gunnuhver, die Brücke zwischen den Kontinenten, eine kleine Felshöhle… aber dazu später mehr.

Die Tage in Island sind Ende Januar immer noch nicht wirklich lang, die Sonne ging gegen 10 Uhr auf, und um 17 Uhr schon wieder unter. Das hatte aber den Vorteil, dass sogar Langschläfer wie wir die Goldene Stunde nach Sonnenaufgang genießen konnten. Dem Troll ist sie aber nicht so gut bekommen, denn, sobald die Sonne aufgeht, verwandeln sich alle Trolle, die sich nicht rechtzeitig verkrochen haben, zu Stein.

Von: shoujoai
Von: shoujoai
Die goldene Stunde der Fotografie taucht den Trockenfisch in tolle Farben
Von: shoujoai

geschrieben von shoujoai am 2013-05-07 in #World #Locations

Mehr interessante Artikel