500 Days des wahren Los Angeles

Für viele Außenstehende ist Los Angeles so, wie es von Hollywood dargestellt wird – eine goldene Strandstadt dreister Oberflächlichkeit. Doch der Film, 500 Days of Summer, offenbart, dass es viel mehr als das ist.

Ich liebe den Film 500 Days of Summer, nicht auf Grund der ersten skurrilen made-in-heaven Paarung Joseph Gordon-Levitt und Zooey Deschanel, wegen der nichtlinearen Handlung oder wegen der Eigenheiten. Das alles ist nur das Sahnehäubchen auf dem Kuchen. Ich liebe ihn, aus einem einfachen Grund: Er macht etwas sichtbar, das bis jetzt von Hollywood verborgen wurde – das wirkliche Los Angeles.

Als ein Freund aus New York, der bis vor kurzem diese unerklärliche Abneigung gegen Los Angeles hegte, mir erzählte, dass er diesen Film liebt, ergriff ich sofort die Chance ihn auf einen 500 Days of Summer Spaziergang mitzunehmen, sodass er die verschiedenen unterschätzten Teile von LA zu sehen bekommt, die in diesem Film wundervoll dargestellt werden.

Von: blueskyandhardrock

Für viele Außenstehende wie ihn ist Los Angeles eigentlich nur eine größere Produktion von The Hills oder Baywatch oder was für einen sonnigen Kalifornien-Film sie auch immer gerade gesehen haben über heiße Mädchen und Surfertypen, die in einem teuren Sommerhaus am Strand leben. Es ist wirklich nicht ihre Schuld. Die Filmindustrie hat LA so sehr “Hollywoodisiert”, dass es in der populären Kultur eine oberflächliche Stadt schöner Strände, palmengesäumter Straßen, gebräunten Mädchen mit blondierten Haaren, teuren Cabrios und Premieren auf dem Roten Teppich geworden ist.

Von: blueskyandhardrock

Die Leute nehmen kaum noch wahr, dass dies die hollwoodisierte Version ist, und nur ein kleiner Teil davon der Realität entspricht.

Statt der Norm zu folgen, tat 500 Days of Summer etwas ganz wunderbares. Diese hollywoodisierte Version von LA wurde übergangen und stattdessen wurde die beste Architektur zur Schau gestellt, was mehr ist als nur ein Hauch frischer Luft. Und obendrein deckte der Film auf, dass wir uns nicht nur den ganzen Tag im Sand aalen, mit Früchten und Schirmchen dekorierte Drinks schlürfen, und uns die Sonne auf den Bauch scheinen lassen. Er deckte auf, das wir in LA es auch gerne mögen, in Parks zu sitzen, alte Filme in alten Kinos anzuschauen, die Zeit in Plattenläden und Kunstgalerien zu verbringen, dass wir guten Kaffee mögen, der nicht von Starbucks sein muss, dass wir Karaoke lieben und ja, viele von uns lieben wirklich The Smiths.

Er zeigte, dass Los Angeles mehr ist als nur Glitzer und unechter Glamour, unter unserem sonnigen blauen Himmel befindet sich ein Schmelztiegel von Kulturen, die von Mainstream bis Indie reichen, von amerikanisch bis asiatisch, über den mittleren Osten bis Europa, und es zeigt sich, das es jenseits unserer Strände und Anlegestellen alte romantische Architektur gibt, welche die Menschen an die alte Pracht vergangener Tage erinnert, an die Tatsache das es nicht immer um Hollywood und Filmstars ging. Auch wurde klargestellt, dass der Durchschnitt der hübschen, gebräunten Leute wirklich Menschen sind, die ihre Zeit nicht nur damit verbringen sich in der Sonne zu aalen, sondern in ihre Kunst oder ihr normales Berufsleben eintauschen und ein ganz normales Leben haben.

Von: blueskyandhardrock

Auf den Fotos oben: Tom Hansens (Gordon-Levitt) Lieblingsplatz am Angels Knoll, ein kleiner unscheinbarer Park; Angel’s Flight; Blick vom Grand Central Market; dem klassischen und wunderschönen Bradbury Building, das in vielen bekannten Filmen, Videos und Shows erschienen ist; “LA’s first skyscraper” (Tom Hansen, 500 Days of Summer), Braly Block; Hotel Barclay, wo Tom und seine Freunde rumgehangen sind; Old Bank DVD, das im Film als Plattenladen diente; im Old Bank DVD.

geschrieben von blueskyandhardrock am 2013-05-02 in #World #Locations #los-angeles #zooey-deschanel #joseph-gordon-levitt #urban-adventures #bradbury-building #500-days-of-summer #film
übersetzt von ichdaschaos

Mehr interessante Artikel

  • Geoffrey Berliner über neue und alte fotografische Prozesse

    geschrieben von Jill Tan Radovan am 2015-06-10 in #People #Lifestyle #LomoAmigos
    Geoffrey Berliner über neue und alte fotografische Prozesse

    Geoffrey Berliner ist der Executive Director der Penumbra Foundation und des Center for Alternative Photography in New York. Als der Kopf einer Organisation, deren Ziele es sind 'eine umfassende Hilfsquelle für Fotografen jeden Levels' zu sein und 'den Einfluss, den Fotografie auf Kultur, Geschichte und die Künste hatte und immer noch hat, bekannt zu machen', ist sein Kontakt zu fotografischen Materialien - vom 19. Jahrhundert bis zu modernem Equipment - so umfangreich, dass man erst langsam anfängt zu verstehen, wie viel Wissen und Erfahrungen sich dieser Mann angeeignet hat. Seine Sammlung von über 2000 Vintage Petzval-Objektiven ist einmalig und zieht den Neid von sowohl traditionellen als auch zeitgenössischen Fotografen auf sich. Obwohl solche Objektive nicht unbedingt etwas für Anfänger sind, scheint Berliner sie mit einer Leichtigkeit zu bedienen und erzeugt dabei famose Ergebnisse.

  • Die Petzval Linsen: Das Handwerk der Porträtfotografie

    geschrieben von lomographymagazine am 2016-02-21 in #Gear #Lifestyle
    Die Petzval Linsen: Das Handwerk der Porträtfotografie

    Die Petzval 85 und 58 Linsen sind die Favoriten unter den Lomografen aufrund der Qualität des Bokehs; perfekt für verträumte Porträts, die wie klassische Gemälde erscheinen. Ein gutes Porträt ist jedoch mehr als nur ein hübsches Gesicht in einem klassischen, vertikalen Winkel einzufangen. Es ist mehr das Vereinen mehrerer Elemente. Dadurch entstehet Charakter und Persönlichkeit.

  • Chlorophyll Prints von Binh Danh: Ein Interview

    geschrieben von lomographymagazine am 2016-02-08 in #People #Lifestyle
    Chlorophyll Prints von Binh Danh: Ein Interview

    Die Arbeit von Binh Danh gibt dem Unaussprechlichem Raum, wahrgenommen zu werden. Wenn es sich dabei noch dazu um das Thema Krieg handelt, zählt jedes Detail. Wie kann sich eine Person an so ein gewaltiges Thema wagen, in dem es um den Tod und den Wert des Lebens geht? Ein Einmann-Job betrifft auf einmal viele Menschen. Also machte Binh Danh für seine Serie "Immortality: The Remnants of the Vietnam and American War" Chlorophyll-Prints, um die unvermeidlichen Spuren des Kriegs in der Landschaft zu zeigen. Soldaten und Zivilisten, deren Gesichter archiviert wurden, wird die Chance gegeben, in Erinnerung zu bleiben.

  • Shop News

    Diana F+ Cortina

    Diana F+ Cortina

    Fotografiere die Festtage im Mittelformat mit der legendären Diana F+ Cortina! Schneebedeckte Berge, Ski fahren und eine schöne Zeit mit Freunden und Familie erleben - mit den Gedanken an den Winterurlaub haben wir diese besondere Kamera-Edition kreiert.

  • Menschen und Autos auf Fotos nerven einfach nur! Meistens. Oft. Manchmal.

    geschrieben von bloomchen am 2015-11-20 in #World #Lifestyle #Tipster
    Menschen und Autos auf Fotos nerven einfach nur! Meistens. Oft. Manchmal.

    Keine Ahnung ob es euch auch so geht wie mir, aber oft bin ich genervt oder enttäuscht, wenn ich Bilder mache (oder sehe) auf denen Menschen und Autos zu sehen sind, die das ganze Motiv ruinieren bzw. ich nicht mehr erkennen kann, was eigentlich das Motiv ist. Manchmal allerdings ist es dann durch einen glücklichen Zufall – oder auch gewollt – so, dass es ohne diese Menschen, die vermeintlich gar nicht dazugehören ein gutes Bild wird.

    19
  • Ein Kosmisches Geheimnis: Der Launch des Neuesten Produktes von Lomography

    geschrieben von Lomography am 2016-01-19 in #Gear #News
    Ein Kosmisches Geheimnis: Der Launch des Neuesten Produktes von Lomography

    Pssst! Ein Geheimnis wird sich bald lüften – und zwar mit Lichtgeschwindigkeit. Wir waren so geheimnisvoll wie die unendlichen Weiten des Weltalls wenn es um unser neues Produkt ging. Nachdem wir nun pausenlos um die große Enthüllung gekreist sind, steht eines fest: es wird nicht von dieser Welt sein. Der Zeitpunkt wird bald kommen, an dem ihr nicht mehr im Dunklen tappt. Ihr fragt euch sicher, wann das sein wird. Die Sterne verraten euch die Antwort auf diese Frage zwar nicht, aber wenn ihr unseren Wellenlängen folgt, seid ihr garantiert mit dabei wenn wir mit Lichtgeschwindigkeit durchstarten. Bis dahin könnt ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen und vielleicht sogar unsere kryptischen Andeutungen entziffern.

    7
  • Vom Studentendasein zum freiberuflichen Fotografen - Kevin Biberbach spricht über seinen Job und das Neue Petzval 85

    geschrieben von zonderbar am 2015-07-23 in #People
    Vom Studentendasein zum freiberuflichen Fotografen - Kevin Biberbach spricht über seinen Job und das Neue Petzval 85

    Wer von uns träumt nicht davon mit seinen Bildern Geld zu verdienen? Sein Hobby zum Beruf zu machen oder den studentischen Nebenjob für bezahlte Fotoprojekte an den Nagel zu hängen? Kevin Biberbach ist ein Student aus Aachen, der es geschafft hat, mit seinem 365-Tage-Projekt "EVRY DAY" so viel Aufmerksamkeit zu erlangen, dass die Aufträge von ganz allein reinflatterten und er mittlerweile mit Hochzeitsreportagen, Paar- und Familienshootings sein Geld verdient. Im Lomography Interview spricht er über sein Projekt, seine Leidenschaft zur Fotografie und das Neue Petzval 85 Objektiv.

    4
  • Shop News

    Lomography Accessory Keeper

    Lomography Accessory Keeper

    Bist du auf der Suche nach einer einfachen und sicheren Aufbewahrung für deine Petzval Waterhouse Steckblenden? Dann gibt es hier eine elegante Variante mit dem Lomography Accessory Keeper.

  • Janne Parviainen: Licht Magier

    geschrieben von mpflawer am 2016-01-03 in #People #Lifestyle #LomoAmigos #Videos
    Janne Parviainen: Licht Magier

    Janne Parviainen ist ein 35 Jahre alter Künstler aus Helsinki in Finnland. Er ist sowohl Maler als auch Fotograf und manchmal tauscht er seine Mal-Utensilien gegen Licht ein und kreiert illuminierte Kunstwerke. Verlassene Orte sind seine Lieblingplätze zum Fotografieren, weil es dort "so viel Leben und so viele Geschichten gibt, die wie verlorene Tagebücher sind, und die Fotos den Staub des Lebens zeigen, das einst dort blühte."

    3
  • Alles über Blau: Ein LomoChrome Turquoise XR 100-400 Film Review

    geschrieben von ihave2pillows am 2015-07-08 in #Gear #Reviews
    Alles über Blau: Ein LomoChrome Turquoise XR 100-400 Film Review

    Mehr als ein Jahr nach der Ankunft des LomoChrome Purple XR, kam der kleine Bruder LomoChrome Turquoise auf die Welt. Wie schneidet das neue Kind ab? Gibt es Rivalität zwischen den Geschwistern?

  • Im Fokus: Es Gibt Immer Ein Erstes Mal

    geschrieben von Lomography am 2016-04-03 in #World #News
    Im Fokus: Es Gibt Immer Ein Erstes Mal

    Du wirst nicht glauben, was wir für den Launch unseres neuesten Produktes auf Lager haben. "Was für eine verrückte Idee!", dachten sie. "Das wird nicht funktionieren!", sagten sie. Doch bei Lomography wissen wir, dass es für alles ein erstes mal gibt. Deshalb haben wir uns entschlossen eine Zeitreise zurück zu den unglaublichen "Ersten Malen" in der Geschichte der Fotografie zu machen. Könnten diese Meilensteine etwa mit unserem neuesten Produkt zu tun haben?

    3
  • Shop News

    Drucke deine Designs auf Shirts und Textilien

    Drucke deine Designs auf Shirts und Textilien

    Lumi Inkodye ist ein tolles Mittel, mit dem man auf T-Shirts und verschiedenen Textilien drucken kann. Mit Hilfe von hellem Sonnen- bzw. UV-Licht entwickelt sich die Farbe von alleine und erstellt permanente Designs auf Stoff. Probier es aus!

  • Interessante Bilder machen – Tipps zur künstlerischen Gestaltung: Teil 1

    geschrieben von dermanu am 2015-05-22 in #World #Tipster
    Interessante Bilder machen – Tipps zur künstlerischen Gestaltung: Teil 1

    Der Schuss aus der Hüfte gilt als Urprinzip der Lomographie. Nichtsdestotrotz hat sich die Szene weiterentwickelt und giert nach mehr. Das Medium der Wahl ist nach wie vor der analoge Film. Jedoch brauchen sich die Lomographen mit ihren Bildern nicht mehr vor denen ihrer digitalen Vettern verstecken. Der Film ist nur das Medium, die Kunst kommt vom Lomographen. In meiner Reihe möchte ich ein paar grundlegende Tipps geben, wie man den künstlerischen Ausdruck seiner Bilder verstärken kann.

    1
  • Die Schönheit des Bokeh

    geschrieben von lomographymagazine am 2016-01-04 in #World #Lifestyle
    Die Schönheit des Bokeh

    Bokeh ist als Trend zurück, aber wir würden sagen es ist mehr als das. Ein Ausdruck von zarter Empfindsamkeit oder ausgelassener Stimmung - du hast die Wahl.

  • Eine Sammlung von Lomo'Instant Geschichten

    geschrieben von Jill Tan Radovan am 2015-08-06 in #Gear #News
    Eine Sammlung von Lomo'Instant Geschichten

    Es gibt viele mögliche Gründe Fotos zu machen. Es könnte sein, um ein Event zu dokumentieren, eine atemberaubende Aussicht festzuhalten, eine liebevolle Erinnerung festzuhalten oder einfach nur um einen Schnappschuss von jemandem zu haben, der dir nahe steht. Was auch immer der Grund ist, es gibt so gut wie immer eine Geschichte hinter einem Bild, egal wie wichtig oder belanglos es auch sein mag. Und für LomographInnen geht nichts über das Gefühl, diese Geschichte in Form eines Abzugs in der Hand zu sehen. Wenn du jedoch ein schnelles Andenken von diesem geschätzten Moment oder einen Schnappschuss von diesem besonderen Jemand willst, kannst du es sofort haben, durch Lomo'Instant Geschichten!