Wir kochen Film: Das Rezept für Film-Suppe

2

Die Idee von Film-Suppe ist die chemische Interaktion des Films mit der Suppe und somit unerwartete und außergewöhnliche Effekte für Lomographien zu erzeugen. Seit der ersten Film-Suppe, haben Lomographen ihre eigenen Rezepte entwickelt. Ich werde meine Erfahrung mit meinem Geheimrezept mit euch teilen.

Was denkst du, wenn du die obige Lomographie siehst? Krass! Verträumt! Grauslich? Oder “stirbt mein Bildschirm gerade” Ich glaube dazu gibt es unterschiedliche Meinungen. Aber ganz egal, wie du darüber denkst – es hinterlässt einen ganz schönen Eindruck. Das war das Ergebnis, danch dem der Film nach dem kochen und fotografieren, cross-entwickelt wurde. Er wrude nach dem digitalisieren nicht bearbeitet. Dieses Mal habe ich die Film-Suppe selbst ausprobiert und ich teile mein Rezept mit euch.

Warnung: das folgende Rezept enthält unerwartete Risiken. Jeder ist für sein Risiko beim Filmkochen und die Folgen selbst verantwortlich

Fotografieren
Es liegt ganz bei dir, ob du den Film vor oder nach dem fotografieren in Suppe kochen willst. Ich würde es nachher kochen, weil der Film nach dem Kochen eine unebene Oberfläche hat. Deshalb hat man beim belichten wahrscheinlich weniger Probleme. Versuche Unterbelichtung zu vermeiden, da es die chemischen Reaktionen und negativen Effekte auf dem Film vergrößert. Ich tendiere dazu den Film eher überzulichte, was zu guten Ergebnissen führt. Nachdem du die Rolle voll hast, lege sie wieder zurück in die Schachtel.

Zutaten und Material
・Dunkelkammer (oder sehr dunkler Raum oder Abstellkammer
・neutrales Reiningungsmittel (Haushaltswaschmittel)
・Klammern (zum aufhängen des Films)
・Topf (um den Film aufzuheizen und zu kochen)
・Ofen
・ Fön (zum trocknen des Films)
・Handtuch, Küchenrolle oder Zeitung (zum reinigen)
・Unterstützung der Famile (der Raum wird nach dem Waschmittel stinken)

Zubereitung der Waschmittellösung
1. Waschmittel in heißem Wasser auflösen
2. Das Verhältnis Wasser:Reinigungsmittel kannst du nach Belieben ändern. Ich mixe es normalerweise 1:1. Dann umrühren, bis es sich ganz aufgelöst hat

Heißes Wasser mit Waschpuler mixen.

Arbeit in der Dunkelkamer
1. Ziehe den Film aus der Dose. Achtung! Nicht herausreißen
2. Mit der Klammer den Film an der Wand festmachen. Die Fläche für die Emulsion sollte nach oben schauen (wie auf dem Foto)

Film an der Wand

3. Bringe die vorbereitete Reinungsmischung mit dem FInger an dem Film an, indem du die Mischung auf die Emulsion tippst. Der Richtige Druck ist auschlaggebend. Das ist in der Dunkelkammer vielleicht schwer, aber bleib ruhig und habe Geduld.

4. Nach dem vorherigen Schritt den Film 2-3 Minuten Ruhen lassen. Währenddessen beginnt die chemische Reaktion. Spule den Film zurück in die Dose und lass ihn in der Dunkelkammer.

Küche
1. Gieße ca. 4-5 cm Wasser in einen Topf.
2.Erhitze es am Ofen. Nach ca. 5 Minuten (abhängig von der Hitze), wenn das Wasser kocht, drehe den Ofen ab. Lege den Film für eine Minute in das kochende Wasser. Rühre den Film um, um die Luft aus der Dose zu bringen. (wie eine richtige Suppe)
Achtung nicht überhitzen, sonst gibt es Falten auf der Oberfläche.
3. Dann in kaltem Wasser abkühlen.

Wasser aufheizen
Resultat bei zu heißem Film

Wieder in der Dunkelkammer
1. Ziehe den Film aus der Dose
2. Gib den Film in einen Topf mit Wasser um die Chemikalien runter zu waschen. Nicht zuviel Druck auf die Emulsionsseite ausüben.
3. Trockne den Film mit einem Fön. Wenn du das nicht magst, wird der Film zusammenkleben, sobald man ihn wieder aufspult. Als alternative kann man ihn auch in einer undurchsichtigen Tasche trocknen lassen.
4. Film aufspulen sobald er ganz trocken ist.

Film trocknen

Entwicklung
Zum entwickeln einfach wie immer vorgehen. Aber bevor du das Labor verlässt, erinnere dich an das Ziel der Filmsuppe. Abhängig davon wie du kochst, säubere den Film und entwickle ihn danach. (Immer die Qualität des Scanners und der Entwicklungsmaterialien prüfen!)

Ergebnis
Die Ergebnisse können sehr unterschliedlich sein, auch wenn der Prozess genau der selbe ist. Die Resultate sind durch verschiedene Faktoren beeinflusst wie Emulsion, Belichtungsbalance, und belichtete Objekte etc.
Meiner Erfahrung nach hat mich cross-Entwicklugn noch nie enttäuscht bezüglich den verträumten Effekten. Natürlich ist es etwas anderes, wenn du verschiedene Kameras benützt. Vergesst nicht, es ist mein persönliches Rezept und ich sehe mich selbst nicht als Fachmann, also könnt ihr ruhig auch verschiedene andere Zutaten benützen um eure Lomografien aufzupeppen. Vielleicht geht es schief, aber es könnten auch unglaubliche Ergebnisse werden. Sieh es als lustige Kochsession an und versuch es!

Cross-Entwicklung
Redscale Ergebnisse

geschrieben von hodachrome am 2013-03-13 in #Gear #Tipster

2 Kommentare

  1. genusssucht
    genusssucht ·

    Klasse Inhalt - grottige Übersetzung.

  2. zonderbar
    zonderbar ·

    @genusssucht Wenn du magst, kannst du uns ja beim Übersetzen helfen! Wir sind immer auf der Suche nach guten Übersetzern! :)

Mehr interessante Artikel

  • Spaziergang entlang des Platja Llarga Beach mit Lubitel 166B und Earl Grey

    geschrieben von andreudevalls am 2014-03-14 in #World #Locations
    Spaziergang entlang des Platja Llarga Beach mit Lubitel 166B und Earl Grey

    Seit ich ich mir die Resultate des ersten entwickelten Film von meiner Lubitel 166B ansah, habe ich darauf gewartet, meine Erfahrung mit anderen zu teilen. Lasst mich diese Gelegenheit nutzen, euch meine Lieblingsorte zum Fotografieren und mein erstes Shooting mit der Lubitel 166B dort zu zeigen.

  • LomoGuru der Woche: stonerfairy

    geschrieben von icequeenubia am 2014-08-18 in #Lifestyle
    LomoGuru der Woche: stonerfairy

    Diese sympathische Dame aus Singapur liebt es Mehrfachbelichtungen zu machen und sowohl Filme als auch Geschichten mit anderen Lomographen zu teilen. Einen großen Applaus für die enthusiastische Lomographin Norlizah, besser bekannt als stonerfairy, unser LomoGuru der Woche!

    2
  • Ich bin ein verrückter analoger Forscher: Neues Experiment mit 35mm Filmen und Chemikalien

    geschrieben von blackfairy am 2014-09-02 in #Gear #Tipster
    Ich bin ein verrückter analoger Forscher: Neues Experiment mit 35mm Filmen und Chemikalien

    Leider passiert es manchmal, dass entwickelte Filme nicht so aussehen wie erwartet - das Bild sieht nicht so gut aus, die Farben sind fad, das Objekt wirkt banal oder langweilig. Wirklich, es könnte nicht das Bild des Jahres werden! Deswegen schlage ich euch vor, euren 35mm Film zu modifizieren um ihm eine zweite Chance zu geben. Lass dich von den Ideen hier inspirieren, experimentiere, und scanne deine Negative mit dem Lomography Smartphone Scanner. Alles ist möglich: anbrennen, zerkratzen, schütte Salzsäure drauf, Balsamico Essig, Nagellack, Bleiche oder Himbeersaft... Benutze deine Fantasie und schreibe dein persönliches "Film Suppen Rezept" dazu! Du findest Beispiele der Effekte in diesem Artikel.

  • Shop News

    Splitze deine Kreativität und spare 20%

    Splitze deine Kreativität und spare 20%

    Bist du bereit für das Unmögliche? Splitze deine Kreativität mit dem LC-A+ Splitzer und spare 20% beim Kauf!

  • Unsere überraschende LC-A 120 Fotoentdeckung – Dopics fantastische Japanschnappschüsse

    geschrieben von tomas_bates am 2014-11-03 in #News
    Unsere überraschende LC-A 120 Fotoentdeckung – Dopics fantastische Japanschnappschüsse

    Kürzlich kramten wir uns durch all unsere LC-A 120 Negative von den ersten Tests mit der Kamera. Während dieser Suche hatten wir unseren eigenen "Finding Vivian Maier"-Moment, als wir einige Fotos von dem super-talentierten dopic ausgruben, die er während eines Japanurlaubs letztes Jahr geschossen hatte. Wir lieben diese Fotos und mussten sie unbedingt mit euch teilen!

    1
  • Zeit dass sich was dreht! Der Spinner360-Rumble

    geschrieben von t0m7 am 2014-04-04 in #Wettbewerbe
    Zeit dass sich was dreht! Der Spinner360-Rumble

    Seit einigen Jahren ist unsere Spinner 360 nun schon auf dem Markt und in vieler Lomographen Kamerataschen. Diese einfache wie außergewöhnliche Kamera erlaubt einen ganz neuen Blick- und Abbildungswinkel auf die Welt - ganze 360 Grad werden in die Emulsion gebrannt und ergeben ein extralanges Negativ, dass vor Bewegung und Details nur so strotzt! Doch welche Kunstwerke sind mittlerweile mit der Spinner 360 entstanden? Zeigt sie uns bei diesem Rumble!

  • 5. Oktober 2014, Olympiastadion Berlin

    geschrieben von anja-barbas am 2014-11-15 in #World #Locations
    5. Oktober 2014, Olympiastadion Berlin

    Das Olympiastadion in seiner strengen und weitläufigen Architektur ist mir durch den Geschichtsunterricht und durch unzählige Berichte und Fotografien von jeher ein Begriff. Als gelernte Fotografin bin ich darüber hinaus seit meiner Lehrzeit mit den Aufnahmen von Leni Riefenstahl vertraut. Ein Bildband mit Aufnahmen von ihr steht seitdem in meinem Regal. Im Rahmen eines Fernsehpots für die Satire Partei "Die PARTEI" zur Europawahl, bei dem ich mitgewirkt habe, war ich im letzten Jahr das erste Mal am Stadion und beschloss, für ein Fotoprojekt zurückzukommen. Am 5. Oktober 2014 war ich dann dort, meine Diana F, 3 Ilford SFX Filme und einen Rotfilter im Gepäck.

  • Shop News

    La Sardina Cosmic

    Greife nach den Sternen und fange ein galaktisches Weitwinkel-Wunder, die La Sardina Cosmic Kamera! Nur limitiert für kurze Zeit erhältlich!

  • LC-A auf Reisen: Weit über die Grenzen hinaus

    geschrieben von roxyvonschlotterstein am 2014-06-17 in #World #Locations
    LC-A auf Reisen: Weit über die Grenzen hinaus

    Dass die wunderbare und äußerst beliebte LC-A (mit oder ohne +) die perfekte Reisekamera (besonders für Kurztrips) ist, wird mir der ein oder andere Lomograph bereits aus Erfahrung bestätigen können. Auch wenn ich keine meiner eigenen zu meiner letzten Reise nach Südamerika mitgenommen habe, so ist meine LC-A+ bisher die Kamera meiner Sammlung, die mein treuester Reisebegleiter war.

    7
  • Mein Jahr in analog: Etwas Neues, etwas Altes

    geschrieben von murdoc_niccals am 2015-01-18 in #Lifestyle
    Mein Jahr in analog: Etwas Neues, etwas Altes

    Hallo alle zusammen! Ich möchte mit euch meine eigene analoge Zusammenfassung des Jahres 2014 teilen. Einige Dinge, die ich tat waren für mich komplett neu, andere gute alte Gewohnheiten. In diesem Jahr habe ich gelernt wie man Schwarz-Weiß-Filme entwickelt, was ich als meinen größten Meilenstein betrachte. Aber das wichtigste in 2014 war, dass ich meine Liebe zu Lomography vertiefen konnte! Und sonst? Na, lasst uns sehen...

  • Tutorial: Rollei C41 Digibase – Farbfilmentwicklung

    geschrieben von sandravo am 2014-08-26 in #Gear #Tipster
    Tutorial: Rollei C41 Digibase – Farbfilmentwicklung

    Das Rollei C41 Digibase Kit ist eine tolle Methode, um deine Filme zu Hause zu entwickeln - auch für noch nicht so erfahrene Lomographen, denn mit diesem Kit kannst du auch mit niedrigen Temperaturen arbeiten, bei vielen anderen geht das nicht. Das Kit hat es mir ermöglicht, meine Farbnegativfilme, Redscales und Diafilme im Crossprozess erfolgreich zu entwickeln - sogar beim ersten Versuch. In diesem Tutorial erkläre ich euch den Entwicklungsprozess Schritt für Schritt und gebe euch eine hilfreiche Tabelle mit auf den Weg, die euch hilft, eure Filme richtig zu entwickeln.

    2
  • Shop News

    Experimentieren mit der Lomo'Instant

    Experimentieren mit der Lomo'Instant

    Hol dir die kreativste Sofortbildkamera auf der Welt und mach dich bereit für experimentelle Instant-Schnappschüsse! Mit ihren vielen Features und den zusätzlichen Linsenaufsätzen hebt die Lomo'Instant deine Fotografie auf ein neues Level.

  • Nuit de la Glisse: Addicted to Life - Gewinne Freikarten für den einmaligen Kinoevent am 19. Februar

    geschrieben von efrost am 2015-02-16 in #World #News #Events #Wettbewerbe
    Nuit de la Glisse: Addicted to Life - Gewinne Freikarten für den einmaligen Kinoevent am 19. Februar

    Extremsport, atemberaubende Erlebnisse, überlebensgroßer Mut: Nicht alle unter uns sind bereit aus einem Hubschrauber zu springen, sich der Herausforderung einer Riesenwelle zu stellen oder mit einer gigantischen Geschwindigkeit von einem schneebedeckten Berggipfel ins Tal zu gleiten. Für all diejenigen, die solche bildgewaltigen Action-Aufnahmen lieben, sie aber nicht unbedingt am eigenen Leib erfahren müssen, ist der neue Nuit de la Glisse Film "Addicted to Life" genau da richtige bisschen Nervenkitzel. Am 19. und 26. Februar 2015 ist der Film einmalig in mehr als 50 deutschen Kinos zu sehen und du kannst bei uns Freikarten für den Event am Donnerstag gewinnen! Kommentiere einfach unter diesem Artikel.

    35
  • Foto des Tages von primula

    geschrieben von efrost am 2015-02-26 in #People #News
    Foto des Tages von primula

    Wir gratulieren primula zum Foto des Tages!

    9
  • LomoAmigo Reuben Wu fotografiert mit der Lomo LC-A+ Russian Lens

    geschrieben von jillytanrad am 2015-02-26 in #People #LomoAmigos
    LomoAmigo Reuben Wu fotografiert mit der Lomo LC-A+ Russian Lens

    Reuben Wu fasziniert auf ganzer Linie - ob mit seinen großartigen Fotografien und seiner Musik, die er für die Elektro-Band Ladytron produziert, oder mit seinen Solo-Gigs als DJ. Er ist außerdem ein verdammt cooler Typ, der ungeachtet dessen, dass er unglaublich talentiert ist, gnädig genug war uns ein weiteres Interview zu gewähren und weitere seiner grandiosen Fotos mit uns zu teilen - aufgenommen mit der Lomo LC-A+ RL.