This Art Is Bananas!

1

Was hat sich Sweet-Station Gründerin und Illustration Honey wohl dabei gedacht, als sie ihre Bananenkunst erfunden hat? Es sieht auf jeden Fall toll aus, wie die Früchte mit Stücken von Popkultur verziert sind.

Fotos via Sweet-Station

Die Grafikkünstlerin und Sweet-Station Gründerin Honey hat in ihrem Haus nach Inspiration gesucht und ihr Blick fiel auf ein paar gelbe Bananen.

“Ich dachte, ich könnte auf ihnen malen, aber das war nicht so einfach wie ich mir das vorgestellt habe.
Ich habe immer wieder die Schale mit meinem Stift eingestochen. Also bin ich dann auf die Idee gekommen stattdessen eine Sicherheitsnadel zu benutzen (etwas scharfes und gleichzeitig spitzes) – ähnlich wie mein Freund & Tätowierer, als er mir gezeigt hat, wie man tätowiert.

Fotos via Sweet-Station

Die Promi-Silhouetten in die Frucht zu stechen dauert etwa zwischen einer halben und Stunden.
Danach lässt Honey der Natur ihren Lauf. Uns fehlt ein bisschen das technische Verständnis aber einfach ausgedrückt werden die Löcher in der Bananenschale schnell dunkel, wenn sie mit Luft in Berührung kommen.

Wenn es etwas gibt, das wir noch mehr lieben als wissenschaftliche Kunst, dann essbare. “Nachdem es fertig war, habe ich sie fotografiert und gegesssen. Das macht Spaß!” fügt sie hinzu. Uns erinnert es sogar ein bisschen an Andy Warhol's Pop Art!

geschrieben von denisesanjose am 2013-03-07 in #News #andy-warhol #pop-art #diy #essen #kunst #banannen #sweet-station #honey

Mehr interessante Artikel