Amerikanische Meister: Andy Warhol

"Wenn man alles über Andy Warhol wissen will, muss man sich nur meine Gemälde, Filme und mich ansehen - das bin ich. Mehr gibt es da nicht."

Auch wenn Andy Warhol in seinen eigenen Worten oben vielleicht meint, dass man ihn und seine Kunst für bare Münze nehmen kann gibt es doch einiges an ihm, dass die Menschen dazu veranlasst, sein Leben genauer zu betrachten und die mögliche Bedeutung seiner Werke zu finden. Dieser Beitrag von Amerikanische Meister ist ein Tribut an den einflussreichen amerikanischen Künstler, dessen Leben und Arbeit bis heute kreative Seelen inspiriert.

Foto von De Vorzon Gallery

Andrej Varhola (amerianisiert in Andrew Warhola) wurde am 6. August 1928 als jüngster von vier Kindern von Ondrej und Julia Warhola, tschechische Immigranten die sich in Pittsburgh, Pennsylvania niederließen, geboren. Das erste Kind des Paares star bevor sie in die USA zogen. Er hatte zwei ältere Brüder: Paul, geboren 1923; und John, geboren 1925.

In seiner Jugend litt Warhol an Chorea Sydenham, eine Nervenkrankheit, die schnell und unfreiwillige Bewegungen der Extremitäten hervorruft. Man glaubt, dass sie vom Scharlachfieber kommt. Daher bekam er mit der Zeit Angst vor Krankenhäusern. Während seiner häufigen Bettruhen hörte er Radio, zeichnete und hängte Fotos von Hollywoodstars über seinem Bett auf. Warhol meinte später, dass diese Zeit prägend für die Entwicklung seiner Persönlichkeit, seiner Fähigkeiten und seinen Vorlieben war.

1945 machte Warhol den Abschluss an der Schenley High School und plante Kunst an der University of Pittsburgh zu studieren, in der Hoffnugn Kunstlehrer zu werden. Trotzdem hat er sich am Carnegie Institute of Technology eingeschrieben, mit der Absicht eine Kunstkarriere als Werbezeichner einzuschlagen. Er machte seinen Bachelor of Fine Arts in Graphic Design 1949, zog nach New York und änderte seinen Nabem bald zu Andy Warhol. Er begann beim Glamour Magazin im September desselben Jahres und so startete sein Weg einer der begehrtesten Werbekünstler der 1950er zu werden. .

Andy Warhol fotografiert von Jack Mitchell in 1973. Foto von Wikipedia

Am Anfang seiner Karriere beschäftigte sich Warhol mit Siebdruck und benutzte die Technik für seine Gemälde. Seine ersten Projekte enhielten handgemalte Bilder – später dann Siebdruckfotografien. Seine innovative Nutzung von Drucktechniken ermöglichte es ihm später auch seinen typischen Stil zu entwickeln, bei dem das Endwerk voller Flecken, Klecksen und anderen unbeabsichtigsten Makeln ist, die ihm Charakter und Attraktivität verleihen.

Warhol’s Karriere hatte ihren Höhepunkt in den 1960er Jahren, als er begann Gemälde von amerikanischen Ikonen und Stars anzufertigen. Seine bekanntesten Werke dieser Ära stellen Campbell’s Suppendosen, Coca-Cola Flaschen, Dollarzeichen,, Marilyn Monroe, Elvis Presley, und Elizabeth Taylor dar, und sind noch bis zum heutigen Tag weltbekannt. Zu dieser Zeit wurde er auch mit Pop art identifiziert, einer lebendigen und experimentellen Bewegung, der er zusammen mit Pionieren wie Roy Lichtenstein angehörte.

Das Marilyn Diptych und Campbell’s Soup Cans (1962), zwei von Warhol’s berühmtesten Kunstwerken. Bilder von Artsnap.org and ==Words and Pictures=="

Als herausragender Multi-Media Künstler hat Warhol auch andere Medien wie Fotografie, Zeichnungen, Skulpturen und sogar Filme und digitale Kunst gemacht. Da es über die faszinierende Arbeit dieses legendären Künstlers noch immer so viel zu lernen gibt, werden wir in der kommenden Woche noch sehr viel mehr darüber im Magazin berichten. Haltet euch bereit!

Alle Informationen für diesen Artikel kommen von Andy Warhol auf Wikipedia and Andy Warhol auf Biography.com.

geschrieben von plasticpopsicle am 2013-03-03 in #Lifestyle

Mehr interessante Artikel

  • Es wird magisch: Teil 2

    geschrieben von Lomography am 2014-09-03 in #News
    Es wird magisch: Teil 2

    Ich habe nur Gerüchte über den magischen Baum gehört. Ich glaube nicht, dass sie wirklich wahr sind, und um ehrlich zu sein, bin ich immer noch skeptisch - abgesehen von der Geschichte, die ich euch jetzt erzähle. Wenn du mir glaubst, freut es mich, wenn nicht, dann wird dir nichts Böses widerfahren - versprochen! Aber lasst mich in den Kommentaren wissen, welches Geheimnis ich eurer Meinung nach gefunden habe.

    18
  • Eine Ode an meine Holga CFN

    geschrieben von bloomchen am 2014-03-06 in #Lifestyle
    Eine Ode an meine Holga CFN

    Lou Reed ist seit kurzem tot und ich habe eine Holga CFN, der ich huldigen möchte. Was hat das miteinander zu tun magst du dich jetzt fragen. Also für mich gibt es da eine Verbindung und zwar über eine Zeile aus seinem Song 'New Sensations'. Da schreibt/singt er über (s)ein Motorrad, eine Kawasaki GPZ und da heisst es: "I love that GPZ so much, you know that I could kiss her!" Und ob du es glaubst oder nicht, das denke ich manchmal auch, wenn ich Bilder scanne, die ich mit meiner Holga CFN gemacht habe: I could kiss her!

    5
  • Bravebird entdeckt die Welt: Der Süden Australiens

    geschrieben von bravebird am 2014-03-24 in #World #Locations
    Bravebird entdeckt die Welt: Der Süden Australiens

    Es gibt keinen Menschen auf dieser Welt, der sich nicht sofort in dieses Land verliebt! Nur ist es so groß, dass man viele Monate bräuchte, um alle Highlights im »Land of Oz« sehen zu können. Ich habe mich für 3 1/2 Wochen auf den Süden Australiens konzentriert und war vollkommen hingerissen!

  • Shop News

    35% Rabatt auf ausgewählte Kameras für Schüler, Studenten, Lehrer und Professoren

    35% Rabatt auf ausgewählte Kameras für Schüler, Studenten, Lehrer und Professoren

    Egal ob du Schüler, Student, Lehrer oder Professor bist, es wird Zeit, dass die lehrreichen Tage wieder Spaß machen und zwar mit erstklassigem Equipment! Profitiere von unserem Rabatt von bis zu 35% auf ausgewählte Lomography Kameras. Hol dir deinen persönlichen Gutscheincode!

  • Solo-Fahrrad-Routen: Entdecke Jezersko und den grünsten See, den du je sehen wirst

    geschrieben von lomofrue am 2014-09-06 in #World #Locations
    Solo-Fahrrad-Routen: Entdecke Jezersko und den grünsten See, den du je sehen wirst

    Mein Fahrrad ist mein bester Freund. Es ist nicht das beste, das man je gesehen hat, aber ich liebe es trotzdem. Es bringt mich zur Arbeit und wieder zurück und es lässt mich auch neue Orte entdecken. Was könnte ich mehr wollen?

  • Eine Stadt ein Gedanke – und jetzt?

    geschrieben von baujulia am 2014-07-27 in #Lifestyle
    Eine Stadt ein Gedanke – und jetzt?

    Mit dem Ausspruch „Die Stadt bin ich!“ startete vor einiger Zeit eine neue Kampagne in Chemnitz. Nun ist es ja so, dass Chemnitz nicht unbedingt die Vorzeigemetropole am deutschen Städtehimmel ist. In der letzten Zeit mussten Clubs schließen oder umziehen, da es den Leuten zu laut war. Was soll man da als Stadt machen? Sogar Kraftklub, unsere Jungs, beschweren sich über die Chemnitzer Zustände. Diejenigen, die immer zu Chemnitz gehalten haben und sogar ein Lied (Ich will nicht nach Berlin) darüber schrieben.

  • Holga in der Sonne. Mehrfachbelichtungen im Parque del Retiro

    geschrieben von alina_lakitsch am 2014-06-15 in #World #Locations
    Holga in der Sonne. Mehrfachbelichtungen im Parque del Retiro

    Es gibt massenweiseTricks, um die perfekten Mehrfachbelichtungen zu erzielen. Daher konzentriere ich mich hier weniger auf das "wie" sondern mehr auf das "wo" und welche Kamera ich benutze. Ich werde euch meinen Lieblingsort zeigen wo ich meine Holga aus der Tasche hole, den Auslöser so oft drücke wie ich möchte und nicht zum nächsten Foto weiterspule, bevor mir danach ist.

  • Shop News

    Experimentieren mit der Lomo'Instant

    Experimentieren mit der Lomo'Instant

    Hol dir die kreativste Sofortbildkamera auf der Welt und mach dich bereit für experimentelle Instant-Schnappschüsse! Mit ihren vielen Features und den zusätzlichen Linsenaufsätzen hebt die Lomo'Instant deine Fotografie auf ein neues Level.

  • Tutorial: Tetenal Colortec E6 3-Bad-Kit - Entwickle deine eigenen Diapositive

    geschrieben von sandravo am 2014-06-08 in #Gear #Tipster
    Tutorial: Tetenal Colortec E6 3-Bad-Kit - Entwickle deine eigenen Diapositive

    Dies ist ein Tutorial für alle abenteuerlustigen Lomographen: für diejenigen, die mutig genug sind, ihre eignen S/W- und C-41-Filme zu entwickeln, aber denen noch das Vertrauen fehlt, sich an E6-Entwicklung heranzuwagen. Fürchtet auch nicht mehr! Ich bin ambitioniert, was die Entwicklung zuhause betrifft und genau wie ihr bin ich auch kein Labor-Zauberer! Also, wenn ich das schaffe, dann schafft ihr das auch. Atme tief ein, entspann dich und lies weiter. Ich hoffe am Ende des Artikels bringst du die Courage auf, es einmal selbst auszuprobieren!

    3
  • Der Teufelsberg - die Architektur der Spionage

    geschrieben von wil6ka am 2015-02-21 in #World #Locations
    Der Teufelsberg - die Architektur der Spionage

    Die Spionage-Globen von Teufelsberg sind der (nicht mehr ganz so geheime) Geheimtipp, wenn es um die urbane Freakshow der Vergänglichkeit in Berlin geht. Aber man kann sich sträuben wie man will, es ist ein verdammt cooler Ort, dieser Teufelsberg. Die fragmentierten Globen des ehemaligen Militärgeländes warten nur darauf, von dir erobert zu werden.

    8
  • Borobudur - auf Augenhöhe mit Siddharta

    geschrieben von wil6ka am 2014-06-08 in #World #Locations
    Borobudur - auf Augenhöhe mit Siddharta

    Erst wenn man keine Pläne macht, reist man so richtig. Klingt bescheuert, stimmt aber. Denn die besten und bemerkenswertesten Geschichten passieren, wenn man sie sich nicht vorher im Kopf ausdenkt. Ich war gerade in Indonesien und Malaysia unterwegs und weil sich ein Teilabschnitt in Sumatra als kürzer herausstellte als geplant, bin ich spontan nach Yogyakarta geflogen, das kulturelle Zentrum des Archipels. Von dort ging es dann in das 25 km entfernte Borobudur, wo der größte buddhistische Tempel der Welt steht.

  • Shop News

    La Sardina Cosmic

    Greife nach den Sternen und fange ein galaktisches Weitwinkel-Wunder, die La Sardina Cosmic Kamera! Nur limitiert für kurze Zeit erhältlich!

  • Objekt meiner Begierde: Kräne

    geschrieben von roxyvonschlotterstein am 2014-03-21 in #Lifestyle
    Objekt meiner Begierde: Kräne

    Wenn man als lomographische Berlinerin mit fast immer einer Kamera um den Hals oder in den Händen durch Berlin streift und knipst, ist es nicht wirklich abwegig, wenn man hier und da Symbole der Stadt, wie beispielsweise den Fernsehturm oder gar das Brandenburger Tor öfters einmal fotografiert. In der Tat, ist der Telespargel öfters mein Motiv, welches ich sehr liebe, daher finden sich einige Fotos des Turms in meinem LomoHome. Aber Kräne?!?

    12
  • Ready To Shoot mit dem Belair X 6-12 Instant Back

    geschrieben von chooolss am 2014-03-29 in #Lifestyle
    Ready To Shoot mit dem Belair X 6-12 Instant Back

    In einem vorhergehenden Tutorial haben wir euch gezeigt wie man das Belair Instant Back an der Belair X 6-12 installiert um die normale Filmkamera in eine Instantkamera zu verwandeln. Aber bevor wir anfangen loszuknipsen – wir wissen ihr könnt es kaum abwarten! – schaut euch dieses kleine Video mit ein paar Ratschlägen an, die man über das Belair und das Belair Instant Back wissen muss!

  • Lomography x Zenit Petzval Objektiv: Ein Spaziergang im Big Apple

    geschrieben von jillytanrad am 2014-05-15 in #News
    Lomography x Zenit Petzval Objektiv: Ein Spaziergang im Big Apple

    Da gibt es etwas an New York, das die Menschen fasziniert, sowohl Besucher aus den ländlichen Gebieten, als auch aus den größten Metropolen dieser Welt, verlieben sich in diese Stadt. Zahllose Filme und TV-Serien spielen in New York, so viele Songs wurden über diesen Ort geschieben. Es ist nicht nur das Empire State Building, Times Square oder der Broadway. Es gibt etwas Besonderes in den Straßen und den Menschen, die darauf gehen, das den Betrachter dazu bringt innezuhalten, sich umzusehen und umzuhören.