Amerikanische Meister: Andy Warhol

"Wenn man alles über Andy Warhol wissen will, muss man sich nur meine Gemälde, Filme und mich ansehen - das bin ich. Mehr gibt es da nicht."

Auch wenn Andy Warhol in seinen eigenen Worten oben vielleicht meint, dass man ihn und seine Kunst für bare Münze nehmen kann gibt es doch einiges an ihm, dass die Menschen dazu veranlasst, sein Leben genauer zu betrachten und die mögliche Bedeutung seiner Werke zu finden. Dieser Beitrag von Amerikanische Meister ist ein Tribut an den einflussreichen amerikanischen Künstler, dessen Leben und Arbeit bis heute kreative Seelen inspiriert.

Foto von De Vorzon Gallery

Andrej Varhola (amerianisiert in Andrew Warhola) wurde am 6. August 1928 als jüngster von vier Kindern von Ondrej und Julia Warhola, tschechische Immigranten die sich in Pittsburgh, Pennsylvania niederließen, geboren. Das erste Kind des Paares star bevor sie in die USA zogen. Er hatte zwei ältere Brüder: Paul, geboren 1923; und John, geboren 1925.

In seiner Jugend litt Warhol an Chorea Sydenham, eine Nervenkrankheit, die schnell und unfreiwillige Bewegungen der Extremitäten hervorruft. Man glaubt, dass sie vom Scharlachfieber kommt. Daher bekam er mit der Zeit Angst vor Krankenhäusern. Während seiner häufigen Bettruhen hörte er Radio, zeichnete und hängte Fotos von Hollywoodstars über seinem Bett auf. Warhol meinte später, dass diese Zeit prägend für die Entwicklung seiner Persönlichkeit, seiner Fähigkeiten und seinen Vorlieben war.

1945 machte Warhol den Abschluss an der Schenley High School und plante Kunst an der University of Pittsburgh zu studieren, in der Hoffnugn Kunstlehrer zu werden. Trotzdem hat er sich am Carnegie Institute of Technology eingeschrieben, mit der Absicht eine Kunstkarriere als Werbezeichner einzuschlagen. Er machte seinen Bachelor of Fine Arts in Graphic Design 1949, zog nach New York und änderte seinen Nabem bald zu Andy Warhol. Er begann beim Glamour Magazin im September desselben Jahres und so startete sein Weg einer der begehrtesten Werbekünstler der 1950er zu werden. .

Andy Warhol fotografiert von Jack Mitchell in 1973. Foto von Wikipedia

Am Anfang seiner Karriere beschäftigte sich Warhol mit Siebdruck und benutzte die Technik für seine Gemälde. Seine ersten Projekte enhielten handgemalte Bilder – später dann Siebdruckfotografien. Seine innovative Nutzung von Drucktechniken ermöglichte es ihm später auch seinen typischen Stil zu entwickeln, bei dem das Endwerk voller Flecken, Klecksen und anderen unbeabsichtigsten Makeln ist, die ihm Charakter und Attraktivität verleihen.

Warhol’s Karriere hatte ihren Höhepunkt in den 1960er Jahren, als er begann Gemälde von amerikanischen Ikonen und Stars anzufertigen. Seine bekanntesten Werke dieser Ära stellen Campbell’s Suppendosen, Coca-Cola Flaschen, Dollarzeichen,, Marilyn Monroe, Elvis Presley, und Elizabeth Taylor dar, und sind noch bis zum heutigen Tag weltbekannt. Zu dieser Zeit wurde er auch mit Pop art identifiziert, einer lebendigen und experimentellen Bewegung, der er zusammen mit Pionieren wie Roy Lichtenstein angehörte.

Das Marilyn Diptych und Campbell’s Soup Cans (1962), zwei von Warhol’s berühmtesten Kunstwerken. Bilder von Artsnap.org and ==Words and Pictures=="

Als herausragender Multi-Media Künstler hat Warhol auch andere Medien wie Fotografie, Zeichnungen, Skulpturen und sogar Filme und digitale Kunst gemacht. Da es über die faszinierende Arbeit dieses legendären Künstlers noch immer so viel zu lernen gibt, werden wir in der kommenden Woche noch sehr viel mehr darüber im Magazin berichten. Haltet euch bereit!

Alle Informationen für diesen Artikel kommen von Andy Warhol auf Wikipedia and Andy Warhol auf Biography.com.

geschrieben von plasticpopsicle am 2013-03-03 in #Lifestyle #pop-art #lomography #andy-warhol #amerikanische-meister #analogue-lifestyle #artist
übersetzt von sisu14

Mehr interessante Artikel

  • Es wird magisch: Teil 2

    geschrieben von Lomography am 2014-09-03 in #News
    Es wird magisch: Teil 2

    Ich habe nur Gerüchte über den magischen Baum gehört. Ich glaube nicht, dass sie wirklich wahr sind, und um ehrlich zu sein, bin ich immer noch skeptisch - abgesehen von der Geschichte, die ich euch jetzt erzähle. Wenn du mir glaubst, freut es mich, wenn nicht, dann wird dir nichts Böses widerfahren - versprochen! Aber lasst mich in den Kommentaren wissen, welches Geheimnis ich eurer Meinung nach gefunden habe.

    18
  • Solo-Fahrrad-Routen: Entdecke Jezersko und den grünsten See, den du je sehen wirst

    geschrieben von lomofrue am 2014-09-06 in #World #Locations
    Solo-Fahrrad-Routen: Entdecke Jezersko und den grünsten See, den du je sehen wirst

    Mein Fahrrad ist mein bester Freund. Es ist nicht das beste, das man je gesehen hat, aber ich liebe es trotzdem. Es bringt mich zur Arbeit und wieder zurück und es lässt mich auch neue Orte entdecken. Was könnte ich mehr wollen?

  • Der Teufelsberg - die Architektur der Spionage

    geschrieben von wil6ka am 2015-02-21 in #World #Locations
    Der Teufelsberg - die Architektur der Spionage

    Die Spionage-Globen von Teufelsberg sind der (nicht mehr ganz so geheime) Geheimtipp, wenn es um die urbane Freakshow der Vergänglichkeit in Berlin geht. Aber man kann sich sträuben wie man will, es ist ein verdammt cooler Ort, dieser Teufelsberg. Die fragmentierten Globen des ehemaligen Militärgeländes warten nur darauf, von dir erobert zu werden.

    8
  • Shop News

    Fuji Instax Wide 300: Wenn du es lieber größer magst

    Fuji Instax Wide 300: Wenn du es lieber größer magst

    Die kleinen Fuji Instax Mini Filme sind dir zu klein? Wie wäre es mit Sofortbild-Spaß im WIDE Format? Hol dir die Fuji Instax Wide 300 Kamera im Shop!

  • Chemische Experimente mit der Lomo’Instant

    geschrieben von tomas_bates am 2015-02-02 in #Gear #Tipster
    Chemische Experimente mit der Lomo’Instant

    Vielleicht hattest du ja schon einmal die Gelegenheit, mit deiner Lomo’Instant Lichtmalerei, Mehrfachbelichtungen und Langzeitbelichtungen auszuprobieren. Aber womit könnte man als nächstes experimentieren? Nun, das war genau mein Gedanke und der brachte mich dazu, diesen Tipster zu verfassen. Ich wollte Fotos schießen, die sich etwas "chaotischer" anfühlen als ich es gewohnt bin und ich wollte eine Technik ausprobieren, die mir neue Möglichkeiten der Bildgestaltung mit meiner Lieblings-Instant-Kamera eröffnet. Also, los geht's!

  • Experiment: Chlor!

    geschrieben von beway am 2015-06-29 in #World #Tipster
    Experiment: Chlor!

    Das Schöne an der analogen Fotografie? Man weiß nie, was am Ende dabei herauskommt. Nicht bei jedem Film sehen alle meine Fotos perfekt aus, viele misslingen auch. Vielleicht geht es einigen von euch ja genauso. Nach zahlreichen "Filmsuppen" und Versuchen mit Chemikalien, bin ich endlich auf die einfachste und schnellste Lösung gestoßen. Das Wundermittel Chlor!

  • Die Gevabox der Wunder

    geschrieben von stratski am 2014-11-27 in #Reviews
    Die Gevabox der Wunder

    Manchmal sieht man eine Kamera und muss sie einfach haben. So habe ich mich in Bezug auf diese tolle kleine Box Kamera gefühlt. Ich weiß, auf das Aussehen kommt es nicht an, aber in diesem Fall täuschte mich das Aussehen nicht.

  • Shop News

    LomoKino Directors Bundle

    LomoKino Directors Bundle

    Erhalte ein kostenloses LomoKino & LomoKinoscope Package beim Kauf des Smartphone Film Scanners und 2 Packungen Lomography Lady Grey Film.

  • Das Neue Petzval Objektiv: Für Portraits mit verwirbeltem Bokeh

    geschrieben von wesco am 2014-12-26 in #Reviews
    Das Neue Petzval Objektiv: Für Portraits mit verwirbeltem Bokeh

    Mein Bruder kaufte sich das Neue Petzval Objektiv von Lomography und Zenit über die Kickstarter-Kampagne. Letzten Frühling durfte ich es mir für ein paar Wochen ausleihen. Lies weiter um mehr über meine ersten Eindrücke mit diesem Portrait-Objektiv zu erfahren!

  • Lomography Petzval Objektiv Tipps: So viel mehr als nur Portraits!

    geschrieben von sandravo am 2014-08-10 in #Gear #Tipster
    Lomography Petzval Objektiv Tipps: So viel mehr als nur Portraits!

    Es gibt keinen Zweifel daran, dass das Petzval Objektiv perfekt für Portraits ist, da braucht man keine großen Argumente. Aber das heißt nicht, dass es sich nicht auch für andere Arten der Fotografie eignet. Meiner Meinung nach ist dieses prachtvolle Objektiv das perfekte Werkzeug, um herrliche Naturaufnahmen zu machen.

  • Taman Sari Mosque – die Moschee im Untergrund

    geschrieben von wil6ka am 2015-01-28 in #World #Locations
    Taman Sari Mosque – die Moschee im Untergrund

    Ich gehöre keiner Religion an, bin aber sehr an ihnen allen interessiert. Synagogen, Kirchen, Tempel und Moscheen werden auf Reisen regelmäßig von mir frequentiert, und das nicht nur wegen ihres architektonischen Wertes. Vielleicht die beste Erfahrung in einem Gotteshaus hatte ich letztes Jahr in Indonesien. In Yogyakarta gibt es eine Moschee, die unter die Erdoberfläche gebaut wurde. Taman Sari ist eine Erfahrung der anderen Art.

  • Shop News

    Nie mehr ohne Film!

    Nie mehr ohne Film!

    Lass deinen Filmvorrat nie mehr zur Neige gehen! Profitiere von unserem monatlichen Film Abo Service und wähle dein passendes Filmpaket.

  • Die Welt von Herrn Willie: Der Amazonas

    geschrieben von wil6ka am 2015-06-27 in #World #Locations
    Die Welt von Herrn Willie: Der Amazonas

    Es war der Amazonas, nach dem ich mich schon mein ganzes Leben lang gesehnt hatte. Und als es letztendlich ein fester Deal war, dass ich mit zwei meiner besten Freunde zum Copa do Mundo (Weltmeisterschaft) nach Brasilien reisen würde, mussten wir unser Abenteuer einfach am Amazonas starten. Ich hatte bereits Wissen über diesen magischen Ort tief im Regenwald. Wir hatten dort eine Hütte, die von ortsansässigen Menschen mit indigenem Hintergrund betrieben wurde, Holzhäuser, die auf dem Wasser lagen und nur wenige Touristen. Es war Ökotourismus, wie er sein sollte, um einen der eindrucksvollsten Orte, die ich je gesehen habe, zu bewahren und zu feiern.

    4
  • Der kwerfeldein Award

    geschrieben von petit_loir am 2015-07-02 in #World #News
    Der kwerfeldein Award

    Das Fotomagazin kwerfeldein hat sich etwas Neues einfallen lassen: den kwerfeldein Award! Zu verschiedenen Themen wird das Magazin ab sofort regelmäßig Wettbewerbe ins Leben rufen, bei denen nicht nur eine anerkannte Jury über die Gewinner entscheidet, sondern es auch hochwertige Preise zu gewinnen gibt.

    5
  • Interessante Bilder machen – Tipps zur künstlerischen Gestaltung: Teil 1

    geschrieben von dermanu am 2015-05-22 in #World #Tipster
    Interessante Bilder machen – Tipps zur künstlerischen Gestaltung: Teil 1

    Der Schuss aus der Hüfte gilt als Urprinzip der Lomographie. Nichtsdestotrotz hat sich die Szene weiterentwickelt und giert nach mehr. Das Medium der Wahl ist nach wie vor der analoge Film. Jedoch brauchen sich die Lomographen mit ihren Bildern nicht mehr vor denen ihrer digitalen Vettern verstecken. Der Film ist nur das Medium, die Kunst kommt vom Lomographen. In meiner Reihe möchte ich ein paar grundlegende Tipps geben, wie man den künstlerischen Ausdruck seiner Bilder verstärken kann.