Kleine Zeichnungen auf Fotos mit überbelichteten Ecken

Zu Beginn jeder Rolle, macht man diese erste Probeaufnahme, um sicherzustellen, dass der Film richtig in die Kamera eingelegt wurde. Meistens besteht das erste Bild aus überbelichtetem Nichts. Manchmal ist aber auch ein deutlich brennendes Licht auf dem Foto, wo man denkt "was hätte sein können."

Foto von Flickr

Das ist das Medium, welches die türkische Architektur Studentin Dilşad Aladağ sich ausgesucht hat um damit zu arbeiten. Die Hälfte einer leeren Leinwand füllt sie mit fehlenden Teilen des Fotos mit einfachen Skizzen von Erinnerungen oder Fiktion auf. Teil der Serie little drawings, die Ergebnisse erweisen sich als charmante nostalgische Bilder wo sich einige Geheimnissen entfalten.

Fotos von Flickr

Es ist definitiv eine inspirierende Arbeit und ich bin sicher Lomographen sind begierig darauf, ihre Hand an diese Art von gemischter Kunst zu legen und es selbst versuchen. Ich selbst habe mehrere erste Aufnahmen mit Filmbrennen, aber leider war bin ich nicht mit dem Fähigkeiten zu Skizzieren gesegnet und kann nur Strichmännchen zeichnen, so werden meine lightleak Fotos wahrscheinlich leer bleiben. Aber wir würden uns freuen wenn wir euch inspiriert haben und ihr eure Abbildungen oder Interpretationen von “kleinen Zeichnungen” uns zeigen würdet, was ihr in den Kommentaren unten machen könnt!

Von: denisesanjose

geschrieben von denisesanjose am 2013-03-05 in #Lifestyle #diy #filmbrennen #35mm-filme #kunst #analoge-fotografie #kleine-zeichnungen #ausgebrannter-film #lightleaks #dilsad-aladag
übersetzt von pearlgirl77

Mehr interessante Artikel