Eigenartig faszinierende Fotos der lebenden Toten

2013-02-16

Bis jetzt hatte jeder seinen Anteil am lustigen Teil von Halloween. Da wir uns mitten im Countdown zur Schreckenszeit befinden finde ich, ist es Zeit für den gruseligen Teil. Aber ich muss euch warnen – die Fotos die ihr gleich sehen werdet haben Albtraum-Potential. Wenn ihr bereit seid, lest weiter und ihr werdet ein paar Fotos von Menschen sehen, die – und ob es ihr es glaub oder nicht – zum Zeitpunkt der Aufnahmen schon tot waren.

Wenn ich “lebende Tote” sage meine natürlich keine Zombies. Eigentlich habe ich die faszinierende Post-Mortem Fotografie gemeint, die es im viktorianischen Zeitalter gab. Falls ihr den teils haarsträubenden Artikel vergessen hab, den ich letztes Jahr verfasst habe, dann hier eine kurze Zusammenfassung. Zwei Umstände haben zu dieser Form von Trauer und letzten Respekt der Toten geführt:

1. Fotografien waren teuer und daher machten die Menschen die Möglichkeiten welche zu machen. Der Tod war eine.

2. Das viktorianische Zeitalter war eine Zeit mit einer sehr hohen Sterblichkeitsrate, besonders unter Kindern. Aus diesem Grund gibt es auch mehr post-mortem Bilder von jungen Menschen als von erwachsenen.

Nun, ihr habt vielleicht schon einige der post-mortem Bilder von Männern, Frauen und "Kindern"http://www.lomography.de/magazine/lifestyle/2013/02/28/memento-mori-kinder, die ich in früheren Artikeln veröffentlich habe. Aber die gruseligstren habt ihr bis jetzt noch nicht gesehen. Also, hier nun mein Beitrag zum diesjährigen Gruselfest. Ohne weitere Verzögerung hier ein paar Bilder von Menschen, wo ihr vielleicht nicht glauben werdet, dass sie schon tot waren, als sie fotografiert wurden.

Fotos via Pictures in Time on Blogspot, FuckYeahVictorians on Tumblr, Post Mortem Set by netzanette on Flickr, and Haunted Girl on Blogspot, and Opacity Forum.

Ihr werdet euch vielleicht fragen, warum man diese Menschen so hergerichtet hat, dass sie mehr lebendig als tot aussehen. Erinnert euch wieder an die 2 Gründe, die ich oben genannt habe: eine post-mortem Fotografie war manchmal das einzige Bild das es von Menschen damals gab. Wenn es sich die Familien leisten konnten, war es das einzige Bild die Hinterbliebenen hatten um sich an den Verstorbenen zu erinnen. Aus diesem Grund haben viele den verstorbenen Ehemann, Frau oder Kind lieber so dargestellt als wären sie noch am Leben – nachdenklich, schlafend, stehend oder sogar mit offenen Augen.

Erstes Foto: Ein Fotograf macht ein post-mortem Bild eines aufgestellten toten Manns. Zweites Bild: Eine Darstellung des Geräts, das die Toten in einer stehenden Pose hält. Drittes Foto: eine interessante post-mortem Aufnahme eines Feuerwehrmannes, dessen Augenlider man bemalt hat, um es so aussehen zu lassen, als wären sie offen. Viertes Foto: eine Nahaufnahme der Augen. Fotos via Margaret Gunning's House of Dreams on Blogspot, Pictures in Time on Blogspot, and The Seventh Sense

Um solche Resultate zu erzielen waren die Fotografen kreativ und achteten sorgsam auf die Posen der Toten, in dem sie die Arme auf Stuhllehnen legten, sie stehen ließen oder neben anderen Familienmitglieden sitzen ließen – oder ihnen eben sogar die Augenlider anmalten.
If you managed to get this far, congratulations, dear reader…and sweet dreams!

Alle Informationen kommen von folgendem Wikipedia Artikel: Post-mortem photography on Wikipedia, Memento mori on Wikipedia, Pictures in Time on Blogspot, and The Seventh Sense.

geschrieben von plasticpopsicle am 2013-02-16 in #halloween #tot #post-mortem-fotografie #geschichte #analogue-lifestyle #lifestyle #viktorianisches-zeitalter #tod #lomography
übersetzt von sisu14

Mehr interessante Artikel

  • Ein Kosmisches Geheimnis: Der Launch des Neuesten Produktes von Lomography

    geschrieben von Lomography am 2016-01-19 in #News #gear
    Ein Kosmisches Geheimnis: Der Launch des Neuesten Produktes von Lomography

    Pssst! Ein Geheimnis wird sich bald lüften – und zwar mit Lichtgeschwindigkeit. Wir waren so geheimnisvoll wie die unendlichen Weiten des Weltalls wenn es um unser neues Produkt ging. Nachdem wir nun pausenlos um die große Enthüllung gekreist sind, steht eines fest: es wird nicht von dieser Welt sein. Der Zeitpunkt wird bald kommen, an dem ihr nicht mehr im Dunklen tappt. Ihr fragt euch sicher, wann das sein wird. Die Sterne verraten euch die Antwort auf diese Frage zwar nicht, aber wenn ihr unseren Wellenlängen folgt, seid ihr garantiert mit dabei wenn wir mit Lichtgeschwindigkeit durchstarten. Bis dahin könnt ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen und vielleicht sogar unsere kryptischen Andeutungen entziffern.

    2016-01-19 7
  • Ferry Verheij: Ein Geschichtenerzähler

    geschrieben von Ivana Džamić am 2016-08-01 in #people
    Ferry Verheij: Ein Geschichtenerzähler

    Eines steht fest: Fotografie ist mehr als nur ein Knipsen des Auslösers einer Kamera. Dank ihr ist es möglich, Momente, Menschen und Emotionen für die Ewigkeit festzuhalten. Der holländische Fotograf Ferry Verheij beweist das in seinen Fotos, die eigene Geschichten von den Menschen und Orten, denen er begegnet ist, erzählen.

    2016-08-01
  • Herausforderung Angenommen: die Weekly Challenge

    geschrieben von luzia_kettl am 2016-08-25 in #News #people
    Herausforderung Angenommen: die Weekly Challenge

    Eine Weekly Challenge endet und eine neue beginnt. Und dazwischen werden die Gewinner verkündet.

    2016-08-25 24
  • Shop News

    Ein besonderes Portrait Objektiv

    Ein besonderes Portrait Objektiv

    Das Lomography Petzval Objektiv ist eine beeindruckende Neuauflage einer der ersten und großartigsten Objektive aller Zeiten. Jedes Objektiv besteht aus Messing sowie einer hochqualitativen Glasoptik und wird von Zenit in Russland hergestellt. Das Objektiv erstellt ein extrem scharfes Bild mit einer starken Farbsättigung und kunstvollen Vignettierung und bezaubert darüber hinaus noch mit einem wunderschönen Bokeh-Effekt. Zum ersten Mal überhaupt kann man den Petzval Stil nun mit (D)SLR Kameras mit Canon EF und Nikon F Aufsatz kreieren. Hol dir das Objektiv jetzt im Online-Shop!

  • Newcomer Entdeckt: daniel_liques

    geschrieben von luzia_kettl am 2016-08-24 in #News #people
    Newcomer Entdeckt: daniel_liques

    Der Dresdner Lomograph daniel_liques überzeugt mit melancholischen Natur- und Detailaufnahmen.

    2016-08-24
  • Fotogeschichten: Mapix' Kurztrip nach Luxemburg

    geschrieben von dopa am 2016-08-23 in #people
    Fotogeschichten: Mapix' Kurztrip nach Luxemburg

    Lomography und Community-Mitglied Christoph aka. mapix auf einer Ausstellungseröffnung in Luxemburg. Bei dem Kurztrip entstanden eindrucksvolle Schwarz-/Weiß-Bilder. Hier berichtet er uns davon.

    2016-08-23 5
  • Bogotá – Berlin – New York City: Ein interkontinentaler Film Swap

    geschrieben von antoniocastello am 2016-08-23 in #gear #News #places
    Bogotá – Berlin – New York City: Ein interkontinentaler Film Swap

    Wir sind schon ganz aufgeregt hier im Lomography Wunderland, denn wir haben eine besonders schöne Ankündigung für euch: wir beginnen mit dem allerersten Film Swap zwischen unsere Stores in Bogotá, Berlin und NYC! Ein Filmtausch lässt uns unsere Bilder aus einer neuen Perspektive sehen, wir geben unseren analogen Bildern eine neue Ebene voller Spontaneität. Schicke uns deinen Film und lasse ihn bei diesem analogen Abenteuer auf eine Reise durch drei Kontinente gehen.

    2016-08-23
  • Shop News

    Bereit für ein Light Painting Abenteuer?

    Bereit für ein Light Painting Abenteuer?

    Schnapp dir deine liebste Kamera mit Langzeitbelichtungsmodus und den neuen Lomography Light Painter!

  • Lomography X The Gap – Die interessantesten Fotografen Österreichs

    geschrieben von jennifer_pos am 2016-08-23 in #culture #News
    Lomography X The Gap – Die interessantesten Fotografen Österreichs

    Österreich kann mehr als Kaffee, Klimt, Konzerte, Käsekreiner. Gemeinsam mit The Gap suchen wir nach den interessantesten Fotografen Österreichs. Zeigt uns eure besten Arbeiten, der Gewinner wird in der nächsten Print-Ausgabe des Magazins The Gap als einer der 20 interessantesten Fotografen des Landes vorgestellt.

    2016-08-23
  • spiceminer ist unser LomoHome der Woche

    geschrieben von luzia_kettl am 2016-08-22 in #News #people
    spiceminer ist unser LomoHome der Woche

    Herzlichen Glückwunsch spiceminer zum LomoHome der Woche!

    2016-08-22 3
  • Showcase: Everywhere We Shoot mit der Lomo'Instant Wide

    geschrieben von Jill Tan Radovan am 2016-08-20 in
    Showcase: Everywhere We Shoot mit der Lomo'Instant Wide

    Wir haben schon gesehen, was dieses dynamische Kreativ-Duo aus Manila auf den Philippinen mit der New Petzval 85 Art Lens anstellen kann. Nun ist die Frage, wohin sie ihre Kreativität und die Lomo'Instant Wide sie hinführt.

    2016-08-20
  • Shop News

    Lomography Accessory Keeper

    Lomography Accessory Keeper

    Bist du auf der Suche nach einer einfachen und sicheren Aufbewahrung für deine Petzval Waterhouse Steckblenden? Dann gibt es hier eine elegante Variante mit dem Lomography Accessory Keeper.

  • Oleg Opriscos Portrait des zeitgenössischen Surrealismus

    geschrieben von Ciel Hernandez am 2016-08-19 in #people
    Oleg Opriscos Portrait des zeitgenössischen Surrealismus

    Die Kunstgeschichte hat den Ruf, Ästhetik zu rügen, die nicht ihrer Tradition entspricht, diese ironischer Weise aber auch zu begrüßen. Der ukrainische Kunstfotograf Oleg Oprisco stiehlt dem Klassizismus mit dem gewissen befreiend extravaganten Etwas die Show.

    2016-08-19
  • Herausforderung Angenommen: die Weekly Challenge

    geschrieben von luzia_kettl am 2016-08-18 in #News #people
    Herausforderung Angenommen: die Weekly Challenge

    Eine Woche ist schon wieder rum und so auch die Weekly Challenge. Und es gibt auch diesmal wieder jede Menge Piggies abzustauben!

    2016-08-18 32
  • Newcomer Entdeckt: oliskate

    geschrieben von luzia_kettl am 2016-08-17 in #News #people
    Newcomer Entdeckt: oliskate

    oliskate ist ein Meister der Schwarz-Weiß- und der Street-Photography. Seine Muse: die Stadt.

    2016-08-17 3