Pinhole & Perforation – Bastelanleitung für eine Pinhole-Kamera aus einer Filmverpackung

2013-02-08

Kodak? Fuji? Egal welchen Film du benutzt, bewahre die leere Filmverpackung auf und ich zeige dir, wie man seine eigene Pinhole-Kamera daraus macht!

Was du benötigst:

  • eine leere Kleinbild-Filmverpackung
  • Kleinbild-Film
  • einen leeren Kleinbild-Filmkanister mit einem Stückchen Film drin (man bekommt die in jedem Fotolabor, frag einfach nach, sie würden sie sowieso wegschmeißen, also werden sie mehr als glücklich sein, dir einen zu geben).
  • Aluminiumfolie (ich habe meine aus einer Soft-Drink-Dose geschnitten)
  • Nadel
  • Stift
  • schwarzen Marker
  • Lineal
  • Schere/Cuttermesser
  • schwarzes Klebeband
  • normales Klebeband
  • schwarze Pappe
  • Büroklammer

Öffne zunächst die leere Filmschachtel und schneide die Laschen wie gezeigt weg.

Zeichne ein X, um die Mitte zu finden, und male ein kleines Quadrat um die Schnittstelle. Schneide dieses Quadrat mit dem Cutter aus.

Male und schneide zwei Schlitze von 3cm Länge und 1mm Breite (das sind ungefähre Angaben, du kannst diese später bei Bedarf auch ändern).

Das Pinhole machen
Schneide ein kleines Quadrat aus dem Aluminium, 2 × 2 cm sollten ausreichen, und durchsteche die Mitte vorsichtig. Benutze dabei nur die Spitze und nicht die gesamte Nadel. Die Idee ist, so das kleinstmögliche Loch zu erhalten (Ich habe nicht genauer nachgeforscht, aber ich habe mich erinnert, dass mir jemand gesagt hat, “Je kleiner das Pinhole, desto schärfer sind die Fotos”).

(Achtung – das im Foto gezeigte Pinhole ist viel größer als das, was ich zum Fotografieren benutzt habe. Ich habe dies nur zum Zeigen gemacht).

Nimm das Aluminium-Stück mit deinem neu-gemachten Pinhole und befestige es über dem Quadrat der Filmschachtel.

Benutze Klebestreifen, um die originale Filmschachtel wiederherzustellen.

So sollte deine Kamera nun aussehen.

Den Verschluss basteln
Zunächst möchte ich sagen, dass ich keinen Anspruch auf das Design dieses Verschlusses erhebe. Es war ein Produkt einer Pinhole-Kamera, die mir mein alter Fotografie-Lehrer vor Jahren gezeigt hat, und vom kreativen Input meiner Schwester (sie ist Produktdesignerin und eine sehr gute noch dazu).

Nimm die schwarze Pappe und schneide ein Stück mit einer Größe von 1,5 × 4 cm aus. Schneide ein kleines Feld aus der Mitte heraus.

Schneide zwei neue Schlitze, wie dargestellt. Etwas länger als die Höhe des Feldes in der Mitte und etwa 1mm in der Breite.

Schneide ein weiteres Stück aus mit einer Länge von 6-7cm. Die Höhe muss etwas schmaler sein als die der beiden Schlitze, die du im ersten Stück gemacht hast. Auch hier wird ein kleines Quadrat in der Mitte ausgeschnitten (Achtung – nach viel Gebrauch meiner eigenen Pinhole-Kamera habe ich gemerkt, dass es am besten ist, dieses Quadrat so klein es geht auszuschneiden, da es aufgrund seiner Größe und Positionierung den Kartonstreifen schwächt).

Nun fädele vorsichtig das Stück durch die Schlitze, wie abgebildet.

Der Verschluss ist nun fertig! Teste ihn, indem du an beiden Seiten ziehst. Ich habe meinen nach links gezogen (geschlossener Zustand), zog ihn weiter nach rechts, um ihn zu öffnen und dann weiter, um ihn wieder zu schließen. Wiederhole diesen Vorgang, um den Verschluss zu öffnen und zu schließen (Verändere/Schneide die Pappstücke etwas, wenn die Dinge etwas steif erscheinen).

Du kannst den geschlossenen Verschluss markieren, indem du die Enden faltest. Das verhindert, dass du ausversehen an den Stücken ziehst und die Bilder überbelichten.

Klebe dies auf die Filmschachtel, so dass das Loch des Verschlusses auf das Pinhole der Filmschachtel passt.

Den Film laden
Nimm einen neuen Film und schiebe ihn durch den linken Spalt, dann weiter durch den rechten.

Klebe den Anfang des Films (links) an den Filmrest der leeren Patrone (rechts). Spule es etwas, um zu testen, ob es sanft in die Patrone geht.

Nachdem du die aufgreifende Spule (rechte Patrone) getestet hast, befestige beide Patronen mit mehr schwarzem Klebeband. Drücke den Schlitz der linken Patrone in die Filmschachtel, soweit es geht (ohne die Schachtel einzudrücken) und klebe ihn nun fest. Mach das gleiche mit der rechten Patrone.

Du musst nun die gesamte Schachtel vollständig mit schwarzem Klebeband abdichten. Beginne dabei mit den Ecken.

Du solltest besonders Vorsichtig sein, wenn du an den Filmpatronen angekommen bist. Ziel ist es, die Bereiche abzudecken, wo der Film in die Box gespult wird, um Light-Leaks zu verhindern, aber gleichzeitig sollte es möglich sein, den Film weiterdrehen zu können.

Schachtel abdecken!

Letzter Schliff
Du bist fast fertig! Alles was jetzt noch fehlt, ist eine Büroklammer als Kurbel und ein Stück Papier, um dem ganzen Aufrollmechanismus Spannung zu geben. Befestige das Papier mit Klebeband, während du langsam vorspulst, und wenn es sich nicht mehr zurück dreht, dann hast du es richtig gemacht.

Um zum nächsten Foto zu spulen, drehe die Büroklammer im Uhrzeigersinn ein bis zwei Umdrehungen.

Die Pinhole-Kamera ist nun fertig! Du bist bereit zum fotografieren.

Fotografieren
Jedes Pinhole ist verschieden, also ist es am Besten, einen Testfilm zu verschießen und die Belichtungszeiten zu notieren. Mit meiner Kamera habe ich einen ISO 200 Film belichtet und das meistens bei hellem Tageslicht. Die Belichtungen variierten von 1-8 Sekunden und manchmal sogar länger.

Von: lostlittlekid

Ich hoffe, du hast es genossen, meinen Artikel zu lesen und ich hoffe wirklich, dass du es selbst einmal ausprobierst. Es macht sehr viel Spaß und überraschend süchtig. So süchtig-machend, das ich eine neue Variation dieser Kamera in Arbeit habe also halte bald danach Ausschau! In der Zwischenzeit kannst du meine restlichen Ergebnisse in meinem Home angucken.

geschrieben von lostlittlekid am 2013-02-08 in #gear #tutorials #film #pinhole #tipster #anleitung #selbstgemacht #kamera #perforation #lochkamera #verpackung #pinhole-tipster
übersetzt von brommi

Mehr interessante Artikel

  • Günstige Objektive: Industar 50-2 3.5/50 (M42)

    geschrieben von dopa am 2016-08-07 in #gear
    Günstige Objektive: Industar 50-2 3.5/50 (M42)

    Von Zeit zu Zeit findet man sie auf Flohmärkten oder Kleinanzeigen, weil irgendwo jemand seine Sammlung verkleinert oder ausmistet: Preisgünstige Objektive für deine alte analoge Spiegelreflexkamera. Aber was bekommt man für sein Geld? Lies weiter und ich zeige dir das Industar 50-2 3.5/50!

    2
  • Conrad Bauer: Skaten in Barcelona mit der Lomo'Instant Wide

    geschrieben von pan_dre am 2016-03-02 in #people
    Conrad Bauer: Skaten in Barcelona mit der Lomo'Instant Wide

    Der Berliner Schauspieler und Fotograf Conrad Bauer hat ein paar seiner Tricks aus seinem Ärmel geschüttelt. Um dem grauen Himmel Deutschlands zu entfliehen nahm er die Lomo'Instant Wide mit auf die Straßen Barcelonas und machte ein paar Fotos für sein kommendes Skate-Video mit dem Titel "postcards for myself."

    2016-03-02
  • Herausforderung Angenommen: die Weekly Challenge

    geschrieben von jennifer_pos am 2017-01-19 in
    Herausforderung Angenommen: die Weekly Challenge

    Es wird spannend: die Weekly Challenge geht in die erste Runde im neuen Jahr und die Gewinner der letzten Challenge werden verkündet!

    2017-01-19 10
  • Shop News

    Lass deine Filme bei uns online entwickeln

    Lass deine Filme bei uns online entwickeln

    Du suchst schon seit Ewigkeiten nach einem passenden Filmlabor? Das LomoLab bietet dir Entwicklung, Scans und Abzüge deiner 35mm, 110 und 120 Filme, egal welches Format! Jetzt kannst du unbeschwert fotografieren ohne dir Gedanken über die anschließende Entwicklung zu machen.

  • Pilderweg - Eine analoge Fotoinstallation

    geschrieben von jennifer_pos am 2017-01-17 in #culture #News
    Pilderweg - Eine analoge Fotoinstallation

    Eine Fotoinstallation des SLAK Kollektivs mit 1'111 analogen Bildern plus deren Umkehrung, aufgehängt an 7 Themen.

    2017-01-17
  • Lomography präsentiert die neue Lomo’Instant Murano

    geschrieben von Lomography am 2017-01-11 in #gear #News
    Lomography präsentiert die neue Lomo’Instant Murano

    Unsere neueste Lomo'Instant lässt uns von romantischen Gondelfahrten entlang den farbenfrohen Häusern venezianischer Kanäle träumen. Teile am diesjährigen Valentinstag deine Liebe mit der Lomo'Instant Murano!

    2017-01-11 1
  • Beliebte Alben in 2016

    geschrieben von Lomography am 2016-12-30 in #News
    Beliebte Alben in 2016

    Die Community steckt voller fantastischer Alben, die uns nicht nur spannende Geschichten erzählen, sondern auch das immense Talent unserer Community Mitglieder beweisen. Wir stellen die besten Alben aus dem Jahr 2016 vor!

    2016-12-30 1
  • Shop News

    Die Lomo'Instant Lake Tahoe ist ein Statement in deiner Kamera-Kollektion

    Die Lomo'Instant Lake Tahoe ist ein Statement in deiner Kamera-Kollektion

    Eine wunderschöne Süßwasserfläche inmitten beeindruckender Gebirgslandschaften, Ski-Resorts, Nachtclubs, Museen und Casinos: der Lake Tahoe ist ein einzigartiger Ort und wir widmen ihm eine klevere kleine Kamera mit alpinem Glanz.

  • Beliebte Newcomer in 2016

    geschrieben von Lomography am 2016-12-30 in #News
    Beliebte Newcomer in 2016

    Unsere Community zieht stetig ganze Legionen von kreativen Fotografen aus der ganzen Welt an. In diesem Jahr waren wir besonders glücklich über die talentierten Newcomer, deren LomoHomes und beeindruckende Charaktere jeden dazu inspirieren, die Grenzen der Fotografie weiter auszuloten und zu überwinden. Wir stellen die beliebtesten Newcomer der Community im Jahr 2016 vor!

  • Die beliebtesten Fotos der Community im Jahr 2016

    geschrieben von Lomography am 2016-12-29 in #News
    Die beliebtesten Fotos der Community im Jahr 2016

    Jeden Tag werden tausende Fotografien in unserer Community hochgeladen, im Zeichen der lomographischen Ästhetik. Einige stechen aus der Menge besonders hervor, und wir würden euch diese Lomographen gern empfehlen. Wir stellen euch einige der beliebtesten Bilder des Jahres 2016 vor!

    2016-12-29 5
  • Top Uploader 2016

    geschrieben von Lomography am 2016-12-28 in #News
    Top Uploader 2016

    Worum es in der Lomographie geht, abgesehen von den Kameras und der charakteristischen Ästhetik, sind die Menschen, die ihre Bilder mit uns teilen und mit denen wir unsere Bilder teilen. Das Jahr 2016 war ein unvergessliches Jahr für uns alle, und wir möchten all jene belohnen, die unsere Community mit ihren Arbeiten stärken und inspirieren.

  • Shop News

    Sag "Namastē" zur Lomo'Instant Mumbai!

    Sag "Namastē" zur Lomo'Instant Mumbai!

    Die Lomo'Instant Mumbai ist inspiriert von der goldenen Metropole Indiens voller beeindruckender Architektur und geschäftiger Basare.

  • Die unvergesslichsten Zitate aus unseren Fotografen-Interviews 2016 (Teil 2)

    geschrieben von lomographymagazine am 2016-12-28 in #culture #News #people
    Die unvergesslichsten Zitate aus unseren Fotografen-Interviews 2016 (Teil 2)

    Das Jahr 2016 war wie eine Fahrt mit der Achterbahn, doch Künstler und Fotografen zeigen uns jedes Jahr aufs neue, dass man die Welt zu einem besseren, schöneren Ort machen kann. In diesem Recap präsentieren wir eine handverlesene Auswahl inspirierender Zitate aus unseren Interviews mit talentierten Fotografen aus dem letzten Jahr.

  • Die unvergesslichsten Zitate aus unseren Fotografen-Interviews 2016 (Teil 1)

    geschrieben von lomographymagazine am 2016-12-27 in
    Die unvergesslichsten Zitate aus unseren Fotografen-Interviews 2016 (Teil 1)

    Das Jahr 2016 war wie eine Fahrt mit der Achterbahn, doch Künstler und Fotografen zeigen uns jedes Jahr aufs neue, dass man die Welt zu einem besseren, schöneren Ort machen kann. In diesem Recap präsentieren wir eine handverlesene Auswahl inspirierender Zitate aus unseren Interviews mit talentierten Fotografen aus dem letzten Jahr.

  • 2Stad(t)raum – eine kleine Traumgeschichte auf Film

    geschrieben von Patrice Baunov am 2016-12-15 in #News #people #places
    2Stad(t)raum – eine kleine Traumgeschichte auf Film

    Zwei Städte, ein Filmswap und es entsteht eine fiktive Geschichte einer Traumreise durch zwei weit voneinander entfernt liegender Städte, welche zu einer ganz eigenen Welt verschmelzen. Schaut es euch an und erlebt die wundersame Welt der Filmswap-Geschichten.

    5