So ermittelt man die richtige Belichtung für Langzeitbelichtungen

Wenn ich Langzeitbelichtungen mache, habe ich keine Lust eine Tasche voll mit Ausrüstung mitzuschleppen. Ich nehme einfach meine Kamera, schraube sie auf ein Stativ und gehe los. Da ist kein Platz für einen Belichtungsmesser jeglicher Art. Aber wie schaffe ich es, die richtige Belichtung hinzukriegen? Hier ist mein Tipp.

Von: jutei

Als erstes musst man ein bisschen Basiswissen haben und verstehen, was zum Beispiel die Blendeneinstellung bewirkt und was ein f-stop ist. Es gibt dazu einen tollen Artikel von amirulshahrom, den du hier lesen kannst.

Die Idee ist es, den Belichtungsmesser deiner digitalen Spiegelreflex (DSLR) als Lernhilfe einzusetzen. Nimm deine DSLR mit nach draußen und richte sie auf verschiedene Szenerien. Versuche dir die verschiedenen vorgeschlagenen Belichtungseinstellungen zu merken. So lernst du langsam, die unterschiedlichen Lichtbedingungen ohne einen Belichtungsmesser einzuschätzen… du wirst einfach selbst zu einem Belichtungsmesser.

Bevor du rausgehst, erkläre ich noch einmal, wie du es genau machen sollst. Stelle deine DSLR als erstes auf Blendenautomatik. So gibt dir deine Kamera die korrekte Verschlussgeschwindigkeit für die von dir ausgewählte Blende an. Stelle deine DSLR als nächstes so ein, dass sie zu deiner analogen Kamera passt. Bei rechteckigem Format entspricht die Brennweite der Diana Mini der Brennweite eines 30 mm Objektivs, die Blendeneinstellung auf “bewölkt” ist f/8, die Verschlussgeschwindigkeit ist 1/60s. (Vergiss nicht, dass du die Brennweite deiner Objektivs bei manchen DSLRs mit dem Crop-Faktor multiplizieren musst, um sie mit der Brennweite deiner analogen Kamera abzustimmen. Zum Beispiel muss ich bei meiner Nikon D80 die Brennweite mit 1,5 multiplizieren. Um die 30 mm der Diana Mini zu erhalten, muss ich mein Nikkor 18-50mm auf etwa 20mm einstellen.)

Stelle deine DSLR auf die höchstmögliche ISO-Zahl ein (bei mir ist es nur 1600). Der Grund, wieso wir die ISO auf den höchstmöglichen Wert einstellen und nicht passend zu deinem Film, ist, dass die Lichtbedingungen manchmal zu dunkel für den Belichtungsmesser der DSLR sein können. Wenn es zu dunkel ist, schlägt meine D80 keine Verschlussgeschwindigkeiten mehr vor, sie sagt einfach “zu niedrig”. Mit einer höheren ISO-Einstellung kannst du die Einstellungen rausfinden und dann die richtige Belichtung für deinen Film errechnen. Du kannst solche ’Lernspaziergänge" so oft machen, wie du möchtest, oder einfach deine DSLR aus dem Fenster halten, um ein paar grobe Zahlen zu erhalten, bevor du rausgehst, um Fotos zu machen.

Von: jutei

Hier nochmal ein Beispiel:
Wenn deine DSLR dir eine Verschlussgeschwindigkeit von 4 Sekunden bei ISO1600 vorschlägt und du einen ISO200 Film eingelegt hast, wäre die korrekte Belichtungszeit 12 Sekunden. Es sind 3 f-stops Unterschied zwischen ISO1600 und ISO200, also ist alles, was du tun musst, einfach die vorgeschlagene Verschlussgeschwindigkeit mit drei multiplizieren (4s x 3 = 12 Sekunden).

Aber warte, eine Sache musst du noch beachten: die böse Reziprozität! Im Prinzip bedeutet es einfach, dass der Film bei langen Belichtungszeiten länger belichtet werden muss, als der Belichtungsmesser vorschlägt. Ich war damit nie so pingelig, aber wenn die Belichtungszeit über 5 Sekunden liegt, lasse ich den Verschluss einfach ein paar Sekunden länger offen, nur um eine Unterbelichtung zu vermeiden.

Ich hoffe das hilft euch die richtige Belichtungszeit zu errechnen.

geschrieben von jutei am 2013-02-01 in #Gear #Tipster #nacht #belichtungszeit #dslr #langzeitbelichtung #tipster #film #dunkel #kamera #belichtungsmesser #available-light
übersetzt von kkzbra

Mehr interessante Artikel

  • Trickse den Belichtungsmesser deiner LC-A 120 aus!

    geschrieben von pearlgirl77 am 2015-03-30 in #People #Tipster
    Trickse den Belichtungsmesser deiner LC-A 120 aus!

    Für mich der einzige "Fehler" an der LC-A 120, sind die ISO-Zahlen, da ich einige alte niedrig empfindliche Filme habe und einen Redscale oder Purple gerne unter ISO 100 oder weniger verschieße. Jedoch habe ich dafür eine sehr einfache Lösung gefunden!

    4
  • Menschen und Autos auf Fotos nerven einfach nur! Meistens. Oft. Manchmal.

    geschrieben von bloomchen am 2015-11-20 in #World #Lifestyle #Tipster
    Menschen und Autos auf Fotos nerven einfach nur! Meistens. Oft. Manchmal.

    Keine Ahnung ob es euch auch so geht wie mir, aber oft bin ich genervt oder enttäuscht, wenn ich Bilder mache (oder sehe) auf denen Menschen und Autos zu sehen sind, die das ganze Motiv ruinieren bzw. ich nicht mehr erkennen kann, was eigentlich das Motiv ist. Manchmal allerdings ist es dann durch einen glücklichen Zufall – oder auch gewollt – so, dass es ohne diese Menschen, die vermeintlich gar nicht dazugehören ein gutes Bild wird.

    19
  • Die Fed 5 - meine erste analoge Kamera in 2015

    geschrieben von whimsicalgrid am 2015-03-15 in #People #Reviews
    Die Fed 5 - meine erste analoge Kamera in 2015

    Vor dem Jahresende 2014 hat meine Freundin es gewagt, als verspätetes Weihnachtsgeschenk für mich, auf ebay eine Messsucherkamera zu kaufen. Ich präsentiere: die Fed 5. Die Fed 5 war bekannt als Kopie der Leica M3 Messsucherkamera. Im Vergleich zu den Leica Modellen ist sie günstig. Welche Erfahrungen habe ich also beim Gebrauch der Fed 5 gemacht? Lies weiter um es herauszufinden.

    2
  • Shop News

    Verschenke analoge Liebe

    Verschenke analoge Liebe

    Du suchst das perfekte Geschenk, kannst dich aber nicht entscheiden? Kein Problem! Gutscheine für den Lomography Online-Shop gibt es in Beträgen von 10 EUR aufwärts.

  • Von einem der auszog, um das Neue Petzval 85 kennenzulernen

    geschrieben von chvo am 2015-10-07 in #People #Reviews
    Von einem der auszog, um das Neue Petzval 85 kennenzulernen

    Zugegeben, zu Beginn war ich recht kritisch: ein Objektiv von Lomography, das ist doch dieser Spielzeugkamera-Hersteller. Aber die Möglichkeit das Neue Petzval 85 Art Objektiv zu testen wollte ich mir nicht entgehen lassen. Ob der charakteristische Effekt auch so groß ist, wenn man keine Vollformatkamera besitzt? Soviel vorweg, der Effekt ist der Wahnsinn und hat meine Art zu fotografieren innerhalb weniger Tage grundlegend verändert!

  • FILM IS UN-DEAD von Dennis Eighteen

    geschrieben von brettlaw am 2015-09-09 in #World #News
    FILM IS UN-DEAD von Dennis Eighteen

    Film ist nicht DIE Zukunft der Fotografie. Aber (!!) Film hat eine wunderbare, aufregende und vielfältige Zukunft! Das liegt ganz einfach daran, dass es unglaublich viele Fotografinnen und Fotografen gibt, die die analoge Technik des "Schreibens mit Licht" nie aufgegeben haben, sie wieder entdecken oder gar ganz frisch zum Kreis der "Film Shooters" hinzustoßen. Lomographen, Hobbyisten, Künstler und Profifotografen sorgen mit ihrer Nachfrage für analoges Material dafür, dass auch weiter Film produziert wird. Die Formel ist einfach: Je mehr analoge Knipser, desto mehr Film ist auf dem Markt erhältlich. Schon aus Eigennutz, ist es daher schon seit jeher mein Anliegen, möglichst viele Leute vom Zauber des analogen Bilds zu überzeugen.

    2
  • Chlorophyll Prints von Binh Danh: Ein Interview

    geschrieben von lomographymagazine am 2016-02-08 in #People #Lifestyle
    Chlorophyll Prints von Binh Danh: Ein Interview

    Die Arbeit von Binh Danh gibt dem Unaussprechlichem Raum, wahrgenommen zu werden. Wenn es sich dabei noch dazu um das Thema Krieg handelt, zählt jedes Detail. Wie kann sich eine Person an so ein gewaltiges Thema wagen, in dem es um den Tod und den Wert des Lebens geht? Ein Einmann-Job betrifft auf einmal viele Menschen. Also machte Binh Danh für seine Serie "Immortality: The Remnants of the Vietnam and American War" Chlorophyll-Prints, um die unvermeidlichen Spuren des Kriegs in der Landschaft zu zeigen. Soldaten und Zivilisten, deren Gesichter archiviert wurden, wird die Chance gegeben, in Erinnerung zu bleiben.

  • Shop News

    LomoKino Directors Bundle

    LomoKino Directors Bundle

    Erhalte ein kostenloses LomoKino & LomoKinoscope Package beim Kauf des Smartphone Film Scanners und 2 Packungen Lomography Lady Grey Film.

  • savas78 ist unser LomoHome der Woche!

    geschrieben von luzia_kettl am 2016-02-08 in #People #News
    savas78 ist unser LomoHome der Woche!

    Herzlichen Glückwunsch savas78, du bist unser LomoHome der Woche!

    6
  • Foto des Tages von uso

    geschrieben von luzia_kettl am 2016-02-08 in #People #News
    Foto des Tages von uso

    Herzlichen Glückwunsch uso zum Foto des Tages!

    1
  • Chris Pollard Fotografierte mit der Lomo'Instant Wide

    geschrieben von Lomography am 2016-02-07 in #World #LomoAmigos
    Chris Pollard Fotografierte mit der Lomo'Instant Wide

    Chris Pollard ist ein Modefotograf aus Großbritannien mit einer Schwäche für analoge Methoden und Kameras. Er nahm die Lomo'Instant Wide mit zur Londoner Fashion Week und hatte auf den Partys jede Menge Spaß mit den Models, Designern und Bloggern der Modeszene.

  • Shop News

    Sommer-Erinnerungen auf Sofortbild

    Sommer-Erinnerungen auf Sofortbild

    Mit der Lomo'Instant Kyoto Kamera kannst du deine analoge Erfahrung erweitern und großartige Sommer-Erinnerungen in einem Sofortbild festhalten!

  • Lomo'Instant Wide Schnappschüsse in den Tunneln von London

    geschrieben von Lomography London am 2016-02-07 in #World #Lifestyle #Tipster
    Lomo'Instant Wide Schnappschüsse in den Tunneln von London

    Das Team von Lomography UK hat die Möglichkeiten der Lomo'Instant Wide voll ausgeschöpft! Wir haben jede Gelegenheit mit dieser liebenswerten Instant Kamera knipswütig genutzt. In dieser Serie teilen wir ein paar unserer Tipps und Tricks mit euch, mit denen ihr jeder Zeit herrliche Bilder kreieren könnt.

  • Foto des Tages von vicuna

    geschrieben von luzia_kettl am 2016-02-07 in #People #News
    Foto des Tages von vicuna

    Herzlichen Glückwunsch vicuna zum Foto des Tages!

    12
  • 'A'r' - Eine Neue Serie von Armin Amirian

    geschrieben von Jill Tan Radovan am 2016-02-06 in #People
    'A'r' - Eine Neue Serie von Armin Amirian

    Letztes Jahr hat Armin Amirian mit Lomography darüber gesprochen, was seine Motivation als Künstler ist, woher er die Inspiration für seine Arbeit nimmt und wie schwierig es ist, in seinem Land als Fotograf und Künstler akzeptiert zu werden. Mit dabei war eine Serie an Bildern, die die täglichen Sorgen von ihm und die seinen Landmännern darstellen. Der Fotograf aus dem Iran is zurückgekehrt und mit dabei neue Einsichten in sein neues Werk.