Diane Meyer: Zeit die sonst vergessen wäre

2013-01-23

In Flavorwire sind wir kürzlich über eine Fotosammlung von Diane Meyer gestoßen, die alle eine Stopfgarn beinhalten – es war Liebe auf den ersten Blick. Schaut selbst.

Die Kunst manche Bereiche einer Fotografie (wenn nicht sogar alle) zu verzerren ist keine bahnbrechende Neuerfindung. Aber was an Diane Meyers Arbeit außergewöhnlich ist, ist, dass sie dafür persönliche Fotografien aus allen möglichen Punkten und Orten ihres Lebens nimmt und diese verändert in dem sie jeden Pixel vergrößert.

Diane Meyer. New Jersey II: 1978, Handgenähter Archival Ink Jet Print, 5 × 7 inch, 2011

Meyers sagt über ihr Projekt, welches den Titel Time “Time Spent That Might Otherwise Be Forgotten” trägt, das es sich sich auf die Versäumnisse der Fotografie bezieht, die eben nicht immer die eigene Geschichte und das eigene Erlebte bewahrt. Außerdem spielt sie darauf an, dass Fotografien oft nostalgisch betrachtet werden und dabei eine objektive Betrachtung der Vergangenheit nicht mehr zulassen.

Diane Meyer. New Jersey V: 1979, Handgenähter Archival Ink Jet Print, 5 × 7 inch, 2011

Das Resultat ist eine ergreifende und zugleich sehr schön textierte Sammlung an Erinnerungen.

Es gibt mehr Beispiele aus dieser Serie hier und auch mehr von Meyers Arbeiten hier.

Diane Meyer. New Jersey V: 1989, Handgenähter Archival Ink Jet Print, 6 × 8 inch, 2012

Alle Infos zu diesem Artikel kommen
von Flavorwire und Diane Meyers Webseite.

geschrieben von geegraphy am 2013-01-23 in #lifestyle #kunst #analogue-lifestyle #diane-meyer
übersetzt von sisu14

Dir gefällt diese Seite? Klicke hier für noch mehr Inspiration in festlichen Beiträgen auf unserer Happy Holidays Seite. In einem Fotowettbewerb kannst du ein tolles Lomography Geschenkpaket gewinnen, ein Quiz klärt dich über deinen Fotografiestil auf, und tägliche Adventsangebote machen das Weihnachtsshopping zu einem Kinderspiel!

Mehr interessante Artikel