Künstlerische Leporellos: Interview mit Jesper Visser

Jesper Visser, der als freischaffender Künstler und künstlerischer Leiter arbeitet, ist ein Meister des Filzstiftes! Er malt Comics, die andere Leute inspirieren. Das Medium, das er liebt, ist perfekt dafür, seine Gefühle in voller Breite auszudrücken. In diesem Artikel erzählt er uns von den Reisen seines Lebens zu seiner Schöpfung "Little Man", dessen Reisen du bestimmt verfolgen möchtest, indem du die gezeichneten Linien, die ihn bilden, mit dem Finger verfolgst!

Jesper Visser. Photo via Jesper Visser

Von deiner Homepage wissen wir, dass “Little Man” als einfache Zeichnung für Storyboards angefangen hat. Erzähl uns darüber, wie er sich entwickelt hat und auf was für erinnerungswürdige Reisen du ihn seit 2004 mitgenommen hast!

Wie gesagt, zuerst war “Little Man” nur ein Charakter auf dem Storyboard. Diese einfach gezeichnete Figur gab mir die Möglichkeit, schnelle Geschichten mit ihr zu zeichnen, hauptsächlich Erlebnisse meines eigenen Lebens bei Veranstaltungen, im Nightlife oder auch nur meine Gedanken. Ich zeichne sie als Comic, auf Leinwand, die ich als Muster benutze. Der kleine Mann hat mich von Amsterdam nach Wien in Österreich gebracht. Auf dem Bauernhof, auf dem ich jetzt lebe, habe ich begonnen, mit ihm zu experimentieren. Ich habe ihn aus Holz und später Eisen ausgeschnitten und irgendwo auf freiem Feld aufgestellt. Ich machte Collagen mit ihm und letztendlich tat ich den Schritt, ihn Emotionen so direkt wie möglich ausdrücken zu lassen.

Wir lieben Strichmännchen, können aber nicht so richtig erklären, warum… Was liebst du an ihnen, und gibt es deiner Meinung nach “richtig und falsch”, wenn man sie zeichnet?

Sehr häufig wenn ich Szenen aus Cafés zeichne, werden Leute von den Zeichnungen inspiriert, die um sie herum in der “wirklichen” Zeichnung sind. Ich glaube, dass Strichzeichnungen ein sehr kurzes emotionales Statement sind. Es geht nicht um Stil oder Zeichentechnik. Es ist einfach eine sehr klare Form, seine Gefühle auszudrücken.

Was hat dich zu den “künstlerischen Leporellos” inspiriert?

Die Welt der Comics, Freunde, eigene Lebenserfahrungen.

Womit zeichnest du am liebsten?

Ich zeichne gerne mit Rotring Stiften Und indischer Tinte.

Wie machst du, was du machst? Für die von uns, die darüber nachdenken, freischaffender Künstler zu werden?

Kreativität alleine reicht nicht. Um davon leben zu können, muss man einen Überblick haben, wo man veröffentlicht und woher man seine Ideen nimmt. Erschaffe eine Plattform!

Du hast außerhalb von Österreich gewohnt… Wo hast du gelebt und ist der “Ort” wichtig, wenn man deine Karriere als freischaffender Künstler betrachtet?

Ich habe in Amsterdam, Utrecht, San Fransisco, Wien und jetzt auf dem Land in Österreich gelebt. Ich glaube, dass der richtige Ort der ist, wo man frei arbeiten kann. Große Städte sind nett und können einen inspirieren, aber man kann dort auch verloren gehen. Für mich ist es wichtig, viel Platz zu haben, auch, um meine größeren Installationen bauen zu können.

Wie lange hast du gebraucht, um die Zusätze für deine Foto-Akkordeons zusammenzustellen (Designs, Fotoauswahl)?

Ich glaube zwei Wochen. Erst habe ich Teile davon gemacht, und dann später noch einmal daran gearbeitet.

Wenn du dich für eine Seite entscheiden müsstest, entweder Perfektionist oder Imperfektionist, welche Seite wäre das, und hilft dir das bei der Arbeit oder behindert es dich?

Ich glaube, dass ich Perfektionist bin. Ich kann mich in eine schön gezeichnete Linie verlieben. Wenn ich spontaner und augenblicklicher zeichnen kann, werden die Dinge perfekt, und das bringt mich auf einen höheren Level. Andererseits lehne ich auch schon mal Ideen und Konzepte sehr schnell ab, da arbeitet der Perfektionismus gegen mich.

An welchen neuen Projekten arbeitest du gerade?

Derzeit baue ich große Tiere aus gefundenem Holz. Aus dieser Idee habe ich auch ein Spielzeug-System erdacht, das sich derzeit in der Prototypen-Phase befindet.

Welche Künstler haben dich am meisten inspiriert? Für mich sieht es aus, als ob Keith Haring in einigen deiner Werke eine Rolle spielt!

Keith Haring war ein großartiger Künstler, und der “Little Man” geht in die gleiche Richtung. Der Künstler Robert Crumb war auch eine große Inspiration für mich. Tingueli, Chris Ware, Gilbert Shelton, Jeff Coons, Art Spiegelmann, Da Vinci, Nicky de Saint Phalle. Pop art.

Um Jespers Arbeiten näher kennen zu lernen, wirf einen Blick auf seine Webseite. Seine Leporellos wurden übrigens auf unseren Photo Accordions erschaffen!

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, empfehlen wir auch noch:
Interview mit dem Leporello-Künstler Jürgen Fetz

geschrieben von soundfoodaround am 2012-12-08 in #Lifestyle #kuenstler #photo-accordion #artistic-leporellos #indianer #lomography #analoge-fotografie #kunst #doodle #zeichnung
übersetzt von marcel2cv

Mehr interessante Artikel

  • Film- und Lichtshow-Künstler Julian Hand

    geschrieben von hannah_brown am 2014-09-22 in #Lifestyle
    Film- und Lichtshow-Künstler Julian Hand

    Julian Hand ist Film- und Lichtshow-Künstler und arbeitet mit "The Oscillation", denen die letzte Ausgabe "LomoAmigos" gewidmet war, zusammen. Er nutzt ganz traditionell analoge Techniken, um Filme und Lightshows voller wirbelnder, psychedelischer Farben zu kreieren. Er arbeitet mit Super 8 Filmen, farbigen Tinten, Geschirrspülmittel, Seifen und Acetat um seine visuellen Wunderwerke zu vollbringen. Hand lebt das Analoge! Ich habe eine LC-A+ und ISO 1600 Film mitgebracht, um ihn bei der Arbeit zu fotografieren.

  • Music Madness: Santiago Felipe und das Petzval Objektiv

    geschrieben von mindofmyra am 2014-10-30 in #People #LomoAmigos
    Music Madness: Santiago Felipe und das Petzval Objektiv

    Santiago Felipe ist ein Musikfotograf aus Brooklyn, dessen Ziel es ist, aufstrebenden Künstlern mit seinen Bildern etwas Aufmerksamkeit zu verleihen. Durch seine Liebe für die Musik wurde er aktiver Unterstützer der New Yorker Musikszene. Noch aufregender wurde das alles, als ein Petzval Objektiv im Rampenlicht stand. Erfahre in diesem Interview mehr über seine Karriere und schau dir seine Musikfotografien, aufgenommen mit dem Petzval Objektiv, an.

  • 50 Shades of Purple: Die vielen Facetten des LomoChrome Purple

    geschrieben von efrost am 2014-10-24 in #Reviews

    Dass der LomoChrome Purple vielseitig ist, ist nichts Neues in der Community. Da man mit dem Purple-Film alle ISO Einstellungen von 100 bis zu 400 problemlos nutzen kann, entstehen endlose Möglichkeiten von Farbwandlungen, die in den Fotos erzielt werden können. Der Berliner Lomograph fruchtzwerg_hh hat ein besonderes Talent dafür, das ganze Potenzial aus dem Film herauszuholen. Hier erzählt er uns, wie auch du das ganze Spektrum des LomoChrome Purple nutzen kannst.

    3
  • Shop News

    Action-süchtig? Wir auch!

    Action-süchtig? Wir auch!

    Diese quadratische Multi-Linsen-Kamera bannt deine wilden Actionszenen in je vier Bildern auf ein 35mm Foto.

  • Mario Lubrich testet für Mworkz das Petzval Objektiv

    geschrieben von zonderbar am 2015-03-17 in #People #News #Lifestyle #Reviews
    Mario Lubrich testet für Mworkz das Petzval Objektiv

    Beruflich ist Mario Redakteur bei einer Fachzeitschrift für Fotografie, seine Leidenschaft lebt er aber auch privat gerne aus und schreibt auf Mworkz.net über seine Erfahrungen. Kürzlich hatte er das Vergnügen mit dem Lomography Petzval Objektiv durch die Straßen Heidelbergs zu schlendern. Wie es ihm gefallen hat, ein 155 Jahre altes Objektiv auf einer modernen Nikon D800 Kamera zu testen, erfährst du in unserem Interview!

  • Pieces of Berlin bahnt sich seinen Weg nach NYC

    geschrieben von efrost am 2014-10-03 in #Events
    Pieces of Berlin bahnt sich seinen Weg nach NYC

    Der Fotograf Florian Reischauer ist in der Lomography Community kein Unbekannter. Im Jahr 2013 hat sich unser <a href="http://www.lomography.com/magazine/lomoamigos/2013/02/08/lomoamigo-florian-von-pieces-of-berlin-unterwegs-mit-der-lubitel-166-plus">LomoAmigo</a> seine Lubitel 166+ geschnappt und uns von seinem berühmten Blog <a href="http://www.piecesofberlin.com/">"Pieces of Berlin"</a> erzählt. Ein paar Jahre zuvor hat er sich die Zeit genommen, bei der Serie <a href="http://www.lomography.de/magazine/lifestyle/2011/11/06/5-fragen-zur-analogen-fotografie-mit-florian-reischauer">5 Fragen zur analogen Fotografie</a> mitzumachen. Heute wollen wir von der neusten Sensationsmeldung über Florian Reischauer und seinen nächsten Auftritt in New York berichten, wo er sein neues Buch "Pieces of Berlin 2009-2013" vorstellt, das auf seinem Blog aufbaut.

  • Foto des Tages von pottipix

    geschrieben von petit_loir am 2015-05-23 in #People #News
    Foto des Tages von pottipix

    Wir gratulieren pottipix zum Foto des Tages!

    4
  • Shop News

    LC-A Optik für analog und digital

    LC-A Optik für analog und digital

    Ausgestattet mit der Originaloptik der Lomo LC-A, vereint das neue Lomo LC-A Minitar-1 Art Objektiv das LC-A Erbe mit dem hervorragenden Handwerk der Lomography Art Objektiv Reihe. Kompatibel mit einer großen Auswahl an analogen und digitalen Kameras, bietet das Objektiv Fotografen weltweit die Möglichkeit, mit der LC-A Optik auf einem neuem Niveau zu fotografieren.

  • Fernweherregende Spinner 360° Panoramen aus der Community

    geschrieben von Julien Matabuena am 2015-05-22 in #Gear #News
    Fernweherregende Spinner 360° Panoramen aus der Community

    Reise um den Erdball ohne dabei dein gemütliches Zuhause zu verlassen, indem du diese atemberaubenden Panoramen bestaunst, die die Lomographen aus unserer Community geschossen haben!

    1
  • Das Buch für den ultimativen Reisenden

    geschrieben von Kwyn Kenaz Aquino am 2015-05-22 in #World #News
    Das Buch für den ultimativen Reisenden

    Der TASCHEN Verlag hat Fotografien von 365 Orten auf der Welt in einer hübschen Ausgabe von "36 Hours" zusammengestellt.

    1
  • Foto des Tages von annis_littlecorneroftheworld

    geschrieben von petit_loir am 2015-05-22 in #People #News
    Foto des Tages von annis_littlecorneroftheworld

    Wir gratulieren annis_littlecorneroftheworld zum Foto des Tages!

    3
  • Shop News

    Verschenke analoge Liebe

    Verschenke analoge Liebe

    Du suchst das perfekte Geschenk, kannst dich aber nicht entscheiden? Kein Problem! Gutscheine für den Lomography Online-Shop gibt es in Beträgen von 10 EUR aufwärts.

  • Interessante Bilder machen – Tipps zur künstlerischen Gestaltung: Teil 1

    geschrieben von dermanu am 2015-05-22 in #World #Tipster
    Interessante Bilder machen – Tipps zur künstlerischen Gestaltung: Teil 1

    Der Schuss aus der Hüfte gilt als Urprinzip der Lomographie. Nichtsdestotrotz hat sich die Szene weiterentwickelt und giert nach mehr. Das Medium der Wahl ist nach wie vor der analoge Film. Jedoch brauchen sich die Lomographen mit ihren Bildern nicht mehr vor denen ihrer digitalen Vettern verstecken. Der Film ist nur das Medium, die Kunst kommt vom Lomographen. In meiner Reihe möchte ich ein paar grundlegende Tipps geben, wie man den künstlerischen Ausdruck seiner Bilder verstärken kann.

  • Jeder Tag ist ein Tag voll Wunder mit dem Lomo LC-A Minitar-1 Art Objektiv

    geschrieben von bgaluppo am 2015-05-21 in #Gear #Lifestyle
    Jeder Tag ist ein Tag voll Wunder mit dem Lomo LC-A Minitar-1 Art Objektiv

    Der Großteil unserer Tage ist so verplant, dass wir die schönen Momente oft gar nicht wahrnehmen. Glücklicherweise fängt das Minitar-1 sie für uns ein!

    1
  • Hotel de la Opera: Eine reizende Bleibe in Bogotá

    geschrieben von antoniocastello am 2015-05-21 in #World #Lifestyle #Locations
    Hotel de la Opera: Eine reizende Bleibe in Bogotá

    Kolumbien ist eines der lebhaftesten Länder Lateinamerikas. In den letzten Jahren hat es sich von einem der gefährlichsten Länder in eine der interessantesten Regionen verwandelt, die es lohnt besucht zu werden. Eines der Juwelen von Kolumbien ist ein Hotel in der Hauptstadt, das Hotel de la Opera.