Filme selbst zu Hause entwickeln – So geht's!

Du willst deinen eigenen Film selbst entwickeln, aber weißt nicht recht, wie du damit beginnen sollst? In dieser Anleitung für Anfänger erfährst du alles, um in die Gänge zu kommen! Deine eigenen Filme zu entwickeln sollte nicht zu schwer sein – es ist tatsächlich sogar kinderleicht!

Von: mrmostarr

Dieser Artikel ist eine Anleitung für Schwarzweiß-Negativfilmentwicklung. Wenn du das erste Mal einen Film selbst zu Hause entwickeln möchtest, dann solltest du am besten mit einem Schwarzweiß-Film beginnen, weil diese Filme nicht so hochempfindlich bezüglich Temperatur sind, wie beispielsweise Farbfilme.

Folgendes brauchst du für dein Abenteuer:

Werkzeuge:

  • Entwicklungstank
  • Filmwechselsack
  • Stoppuhr

Chemikalien:

  • Entwickler
  • Stoppbad
  • Fixiermittel
  • Netzmittel (z.B. Photo-Flo)

Und hier sind die einfachen Schritte, um einen Film selbst zu entwickeln.

Von: superlighter

Lege den Film ein.

Für diesen ersten Schritt wirst du einen billigen Film opfern müssen, um damit zu üben. Du brauchst die Spule aus dem Entwicklungstank und den Filmwechselsack. Übe anschließend, deinen Film (wie es auf dem Entwicklungstank markiert ist) im Filmwechselsack auf die Spule zu wickeln. Wenn du das einmal verstanden hast, kannst du dich an einen belichteten Film wagen.

Entwicklung

Wenn die Spule auf der Spindel im Entwicklungstank ist, musst du den Barkeeper in dir heraus lassen und die Mischung der Chemikalien vorbreiten. Wirf einen Blick auf die Entwicklungstabelle auf der Chemikalienflasche. Darauf wirst du Zahlen finden, die nach elementarer Mathematik aussehen, wie 1+2. Das bedeutet, du solltest den Entwickler 1:2 mit Wasser vermengen (also zweimal so viel Wasser wie Entwickler). Sieh auch nach, wie lange dein Film in der Chemie bleiben muss. Diese Angabe findest du auf der Filmschachtel vermerkt, in der dein Film verpackt war.

Wenn dein „Cocktail“ zubereitet ist, dann schütte den Entwickler in den Entwicklungstank und wende ihn 30 Sekunden lang. Danach musst du den Tank wenden (den Tank umdrehen und danach wieder aufrichten; 10 Sekunden lang), bis die angegebene Zeit vorüber ist. Dafür ist die Stoppuhr hilfreich.

Wenn die Stoppuhr piepst, kannst du den Entwickler aus dem Tank kippen.

Stopp-Bad

Schütte das Stopp-Bad in den Tank und wende ihn 30 Sekunden lang. Nach einer Minute kannst du das Stoppbad wegkippen.

Fixiermittel

Schütte das Fixiermittel in den Tank. Wende ihn wieder 30 Sekunden lang und mache bei jeder vollen Minute eine Umdrehung. Nach etwa 5 Minuten solltest du fertig sein.

Ende

Jetzt musst du nur noch die Chemikalien von deinem Film abwaschen. Manche Leute benutzen ein Netzmittel wie Photo-Flo, um Wasserreste auf den Negative zu vermeiden, wenn sie trocknen. Das ist aber optional.

geschrieben von ilkadj am 2013-02-03 in #gear #tutorials #film #tutorial #tipster #anleitung #entwicklung #einsteiger #anfaenger #labor #filmentwicklung #chemikalien #negativ
übersetzt von wolkers

Mehr interessante Artikel