Cape Point: Ein Ort voller großer Hoffnungen

Ein Ort, der dich träumen lässt. Cape Point ist ein Treffpunkt zwischen dem Atlantischen und Indischen Ozean. Ich bin drei Mal da gewesen, aber jedes Mal war es ganz anders.

Mein erstes Mal war im Jahre 2004. Wir kamen sehr spät an und blieben bis Sonnenuntergang. Der Kontrast war erstaunlich: als der Himmel über dem Ozean sehr schnell dunkler wurde, war der Himmel über dem anderen Ozean bedeckt von orangen und purpurnen Schatten. Das nächste Mal, in 2005, war es sehr windig und das Cape war versteckt von niedrigen Wolken.

Das dritte Mal, im Mai 2012, war der Tag sonnig und wunderbar. Trotzdem durften wir nicht lange bleiben, weil eine wichtige Person von dem Indischen herrschenden Establishment, der Präsident in der Tat, das Cape besuchen wollte und deswegen die Touristen die Zone freilassen sollten. Da wir daher nur eine Stunde hatten, um das Cape zu besuchen, mussten wir wie die Verrückten herum laufen und alles sehr schnell ablichten (naja, nur ich eigentlich!).

Das Cape wurde im Jahre 1488 “Cape of Storms” von Bartolomeu Dias genannt. Der Punkt wurde viele Jahrhunderte von Seemännern mit viel Respekt benutzt. Am Tag ist er ein Navigationsorientierungspunkt und bei Nacht und Nebel war er eine Gefahr wegen den gewaltigen Stürmen und den gefährlichen Felsen, die die Küste mit Schiffwracks ausfüllten. Eine Dekade später navigierte Vasco da Gama durch dieselbe Route und segelte die afrikanische Küste entlang nach Norden. Auf diese Weise entdeckte er eine neue Handelsroute für Europa mit Indien und dem Fernen Osten. Ein Entdecker nannte es “Kap der Guten Hoffnung”, wegen dem Optimismus, der mit der Entdeckung dieser neuen Route nach Indien und dem Fernen Osten erwachte.

Im Jahre 1859 wurde der erste Leuchtturm errichtet. Er liegt auf dem höchsten Punkt des Kliffs auf 238 m Höhe über dem Meeresspiegel. Er ist der zentralste Überwachungspunkt von allen Leuchttürmen an der südafrikanischen Küste.

Der Ozean ist sehr mächtig an diesem Punkt und die Felsen wirklich scharfkantig. Ich kann nicht verstehen, wie die Seemänner es vor so vielen Jahrhunderten schaffen konnten, um die Küste des Capes zu segeln.

Es gibt wenige Möglichkeiten, dorthin zu gelangen: man kann entweder den Berg hoch und dann wieder zum Leuchtturm heruntersteigen (man sollte aber viel Zeit dafür haben), oder man kann mit der Seilbahn den Berg hochfahren und wieder zu Fuß herunterkommen.

Es ist eine gute Idee bis Sonnenuntergang da zu bleiben, aber verlasse den Ort vor 18.30 Uhr, weil dann die Türen geschlossen werden. Ansonsten musst du im Auto schlafen oder bekommst eine Geldstrafe.

Und Achtung vor den Pavianen!! Füttere sie nicht oder nähere dich ihnen nicht!! Sie sind super aggressiv!!

Öffnungszeiten:
Kap der Guten Hoffnung
6:00 Uhr – 18:00 Uhr
Flying Dutchman Seilbahn
9:00 Uhr – 17:30 Uhr
Two Oceans Restaurant
9:00 Uhr – 17:00 Uhr

geschrieben von neja am 2012-10-04 in #World #Locations #aus-der-stadt-entkommen #seemaenner #naturschutzgebiet #cape-point #felsen #kapstadt #gross #berg #location-auswaehlen #kap-der-guten-hoffnung #suedafrika #ozean #schiffe #vogel #nature #lichtturm #wasser #leute #kap
übersetzt von bisilala

Mehr interessante Artikel

  • Taking the Aerotaxi – Über den Wolken von Marajó

    geschrieben von wil6ka am 2015-04-08 in #World #Locations
    Taking the Aerotaxi – Über den Wolken von Marajó

    Den Sommer verweilte ich in Brasilien und das Ende unserer Reise läutete Marajó ein, eine bezaubernde Insel im Nordosten des größten Landes Südamerikas. Die Geschichten der Insel der Büffel folgen ein anderes Mal. Heute geht es darum, wie wir wieder wegkamen. Nämlich mit dem Aerotaxi! Denn wenn man nicht drei Stunden mit dem Boot fahren möchte, bleibt nur die Option mit dem Eisenvogel. Das kostet etwas, ist aber ein feines Abenteuer.

  • Wasteland – die Post-Apokalypse hat begonnen

    geschrieben von wil6ka am 2014-11-23 in #World #Locations
    Wasteland – die Post-Apokalypse hat begonnen

    Dieses Jahr war ich auf dem Wacken Open Air. Ich habe gearbeitet, ein paar Filme für die Organisatoren geschossen. Die Musik ist mir eigentlich egal. Aber Metalheads sind mit Abstand die nettesten Musik-Nischen-Fans und auf dem Gelände in Gribholm gibt es immer etwas zu sehen. In diesem Jahr hat mich eine Geschichte ganz besonders fasziniert: Die Wastelander! Das ist eine Gruppe von post-apokalyptischen Rollenspielern, die ihre Sache sehr ernst nehmen und dabei fantastisch aussehen.

    1
  • Die Welt von Herrn Willie: Der Amazonas

    geschrieben von wil6ka am 2015-06-27 in #World #Locations
    Die Welt von Herrn Willie: Der Amazonas

    Es war der Amazonas, nach dem ich mich schon mein ganzes Leben lang gesehnt hatte. Und als es letztendlich ein fester Deal war, dass ich mit zwei meiner besten Freunde zum Copa do Mundo (Weltmeisterschaft) nach Brasilien reisen würde, mussten wir unser Abenteuer einfach am Amazonas starten. Ich hatte bereits Wissen über diesen magischen Ort tief im Regenwald. Wir hatten dort eine Hütte, die von ortsansässigen Menschen mit indigenem Hintergrund betrieben wurde, Holzhäuser, die auf dem Wasser lagen und nur wenige Touristen. Es war Ökotourismus, wie er sein sollte, um einen der eindrucksvollsten Orte, die ich je gesehen habe, zu bewahren und zu feiern.

    4
  • Shop News

    Verwandle deine Welt in einen Comic!

    Verwandle deine Welt in einen Comic!

    Fange deine besten Erinnerungen ein und sorge zuhause für Comic-Spaß mit den DOIY My Comic Life Frames! Versehe deine Bilder mit eigenen Sprechblasen und bringe sie an jeder beliebigen magnetischen Oberfläche an.

  • Es wird magisch: Teil 1

    geschrieben von Lomography am 2014-09-02 in #News
    Es wird magisch: Teil 1

    Kürzlich saß ich mit Freunden in einer Bar. Es war eigentlich wie jeder andere Abend auch; wir schlürften Cocktails, erzählten uns von unseren Abenteuern, lachten viel und philosophierten beschwipst über den Sinn des Lebens (ein Forscher erzählte mir übrigens mal, dass die Lösung 42 ist). Aber dann passierte etwas merkwürdiges. Lies weiter, um zu erfahren was es war. Kannst du mir helfen?

    5
  • 5. Oktober 2014, Olympiastadion Berlin

    geschrieben von anja-barbas am 2014-11-15 in #World #Locations
    5. Oktober 2014, Olympiastadion Berlin

    Das Olympiastadion in seiner strengen und weitläufigen Architektur ist mir durch den Geschichtsunterricht und durch unzählige Berichte und Fotografien von jeher ein Begriff. Als gelernte Fotografin bin ich darüber hinaus seit meiner Lehrzeit mit den Aufnahmen von Leni Riefenstahl vertraut. Ein Bildband mit Aufnahmen von ihr steht seitdem in meinem Regal. Im Rahmen eines Fernsehpots für die Satire Partei "Die PARTEI" zur Europawahl, bei dem ich mitgewirkt habe, war ich im letzten Jahr das erste Mal am Stadion und beschloss, für ein Fotoprojekt zurückzukommen. Am 5. Oktober 2014 war ich dann dort, meine Diana F, 3 Ilford SFX Filme und einen Rotfilter im Gepäck.

  • Erste Eindrücke des Neuen Petzval 58 Bokeh Control Art Objektivs: Matthieu Soudet (NSFW)

    geschrieben von lomographyfrance am 2015-08-03 in #People #LomoAmigos
    Erste Eindrücke des Neuen Petzval 58 Bokeh Control Art Objektivs: Matthieu Soudet (NSFW)

    Es ist die Geschichte einer Reise durch die Normandie, zwischen Tagträumen und unrealistischen Szenen. LomoAmigo Matthieu Soudet nimmt das Neue Petzval 58 Bokeh Control Art Objektiv und transportiert uns in ein Paralleluniversum.

  • Shop News

    Nimm die Harpy mit auf eine Spritztour!

    Nimm die Harpy mit auf eine Spritztour!

    Sattle dein Fahrrad und nimm deine Kamera mit auf einer sicheren Fahrt in der ZKIN Harpy Tasche!

  • Foto des Tages von dermanu

    geschrieben von petit_loir am 2015-08-03 in #World #News
    Foto des Tages von dermanu

    Wir gratulieren dermanu zum Foto des Tages!

    10
  • Ehrenreichandrea ist unsere Newcomerin der Woche

    geschrieben von petit_loir am 2015-08-03 in #World #News
    Ehrenreichandrea ist unsere Newcomerin der Woche

    Glückwunsch an ehrenreichandrea zur Newcomerin der Woche!

    2
  • Nudels ist unser LomoHome der Woche!

    geschrieben von petit_loir am 2015-08-03 in #World #News
    Nudels ist unser LomoHome der Woche!

    Glückwunsch an nudels zum Home der Woche!

    3
  • Shop News

    Der reinste Formatwahnsinn!

    Der reinste Formatwahnsinn!

    Hol dir dieses Belair Bundle und schieße klassisches Mittelformat, 35mm Fotos oder Fuji Instax Wide Sofortbilder.

  • 5 Fragen zur analogen Fotografie mit Maja Gratzfeld

    geschrieben von petit_loir am 2015-08-03 in #World #Lifestyle
    5 Fragen zur analogen Fotografie mit Maja Gratzfeld

    In unserer fortlaufenden Serie "5 Fragen zur analogen Fotografie mit..." senden wir ausgewählten Fotografen stets dieselben Fragen in Bezug auf ihre analoge Leidenschaft. Dieses Mal stand uns Maja Gratzfeld, eine Lens Based Künstlerin aus Berlin, Rede und Antwort.

  • New York Fashion Week - Herrenmode, wie sie durch das Neue Petzval 58 Bokeh Control Objektiv aussieht von Christopher Logan

    geschrieben von Samantha Norman am 2015-08-02 in #World #Events #LomoAmigos
    New York Fashion Week - Herrenmode, wie sie durch das Neue Petzval 58 Bokeh Control Objektiv aussieht von Christopher Logan

    Christopher Logan hat die New York Fashion Week zu Lomography gebracht. Als er das Neue Petzval 58 Bokeh Control Art Objektiv mit zum Schaulauf der Männer am ersten Wochenende der New York Fashion Week nahm, waren die Ergebnisse verblüffend. Seine Fotos bekamen ihren eigenen Teil im @AmericanPhotoMag Instagram Feed und er bekam ein Feature in GQ Brazil. Lest weiter, um einen Blick darauf zu werfen, was das Petzval 58 Bokeh Control Art Objektiv kreieren kann.

  • Freude in Bildern: Reisefotograf Réhahn im Interview

    geschrieben von Kwyn Kenaz Aquino am 2015-08-02 in #People
    Freude in Bildern: Reisefotograf Réhahn im Interview

    "Dep qua!" merkt Réhahn in landläufigem Vietnamesisch an. Wenn er den Einheimischen sagt, dass ihre Fotos wunderschön sind lachen sie und der Fotograf holt erneut seine Kamera heraus, die in diesem Gebiet ähnlich willkommen ist wie eine üppige Ernte.

    1