Farbe zu Schwarzweiß: X-Pro mal anders

2012-11-10 1

Ein Fehler im Labor führte zu einer ganz anderen Art von X-Pro. Erfahre mehr über diesen glücklichen Zufall!

Von: neanderthalis

Vor einiger Zeit gab ich eine ganze Menge Filme auf einmal beim Labor ab. Es handelte sich um ein halbes Dutzend Schwarzweiß-Filme und einen einsamen, abgelaufenen Solaris 100 Farbfilm. Als ich sie am nächsten Tag abholte, schien der Ladeninhaber sehr aufgeregt. Er fühlte sich schrecklich, weil ein Mitarbeiter ganz von der Rolle (wie passend) den einen Farbfilm mit in den Entwickler für Schwarweiß-Filme geworfen hatte. Ich war nicht böse, weil es nur ein erster Test für einen ganzen Haufen von abgelaufenem Solaris-Filmen war, die ich gekauft hatte, aber er bestand darauf, dass meine Bestellung kostenlos sei.

Neugierig wie ich bin, musste ich gleich die Bilder scannen. Ich konnte etwa vierzehn verwendbare Bilder mit grober Körnung bekommen. Ich bin mir nicht sicher, ob man die Chemikalien besser verwenden könnte, um tollere Ergebnisse zu bekommen, aber ich fand das einen glücklichen Zufall und eine gute Erfahrung.

Von: neanderthalis

Was haltet ihr von dieser unüblichen Methode des X-Pro? Habt ihr schon so etwas versucht und habt ihr interessante Ergebnisse bekommen? Erzählt uns davon!

geschrieben von neanderthalis am 2012-11-10 in #gear #tutorials #hawaii #lab-rat #crossen #entwicklung #tipster #s-w #x-pro #schwarz-weiss #experiment
übersetzt von wolkers

Ein Kommentar

  1. lammo1988
    lammo1988 ·

    die ergebnisse sind echt klasse.
    hab mich schon gefragt, was passiert wenn man farbfilme in sw entwickelt.

Mehr interessante Artikel