Zur Hölle mit Perfektion — Freiheit für die Fotografie

Feuer frei! Teil 2: Wie man Feuerwerke mit verschiedenen Lomo-Kameras festhält

Hier ist eine schrittweise Anleitung, wie man Feuerwerke mit folgenden Lomo Kameras belichtet: La Sardina, Diana F+, Diana Mini, Sprocket Rocket, Holga, Fisheye No.2 und Lubitel 166+.

Feuerwerke und Lomographie passen perfekt zusammen, weil du viele tolle analoge Techniken wie Mehrfachbelichtungen, Farbfilter und Crossentwickling verwenden kannst.

Diese Beispielbilder von Lomographen beweisen eindeutig, dass man wunderbar interessante Bilder von Feuerwerken mit Lomo-Kameras machen kann!

Fotos von Feuerwerken, aufgenommen mit einer Holga, Diana F+, Lubitel 166+, Fisheye No.2 und LC-A+:

Von: kokakoo, mafiosa, chikapop & ilovemydiana

Hier ist eine schnelle, schrittweise Anleitung, wie man mit einigen beliebten Lomo-Kameras Feuerwerke fotografiert. Denke daran, dass Filme, Kameras und sogar Feuerwerke stark variieren können, deshalb solltest du ein wenig experimentierfreudig sein, wie alle Lomographen!

Ausrüstung:

Die Grundaustattung, die du brauchst:

  • eine Lomo-Kamera (empfohlen: La Sardina, Diana F+, Diana Mini, Sprocket Rocket, Holga, Fisheye No.2, Lubitel 166+)
  • Filme (ISO 100 oder 200)
  • ein stabiles Stativ
  • Kabelauslöser (hilfreich, aber nicht unbedingt nötig)

Vorbereitung:

  • Suche nach dem Ort: Finde einen Platz, von dem aus du das Feuerwerk gut siehst. Wenn du eine dynamische Aufnahme willst, versuche so nah wie möglich ranzugehen (aber denke daran, einen sicheren Abstand einzuhalten!).
  • Einstellungen: Lege einen neuen Film in die Kamera, bringe einen Kabelauslöser an (wenn möglich) und montiere die Kamera auf das Stativ. Stelle die Kamera(s) wie folgt ein:
    Sprocket Rocket, Diana Mini: stelle die Blende auf ‘Wolke’
    Holga, Fisheye no.2, La Sardina, Diana F+: wähle die Verschlusszeit (B)
    Lubitel 166+: Wähle die (B)-Einstellung und die Blende f/8
  • Spule den Film zum ersten Bild vor, fokussiere auf ‘unendlich’ und dann kannst du loslegen!

Halte die Action fest!

  • Wenn das Feuerwerk beginnt, dann überprüfe die Komposition bei den ersten Funken des Feuerwerks, stelle den Bildausschnitt richtig ein und halte die Kamera im richtigen Winkel auf den Himmel.
  • Halte ein Auge an den Bildsucher und das andere auf die Szene vor dir. Drücke den Kabelauslöser oder den Auslöser, sobald das Feuerwerk im Bild auftaucht. Halte den Auslöser gedrückt, bis das Feuerwerk vorüber ist (als vage Richtlinie: eine Aufnahme mit einem Feuerwerk, das das ganze Bild füllt, braucht 5 Sekunden Verschlusszeit oder länger). Wen die Funken langsam verglühen, kannst du den Auslöser loslassen und den Verschluss schließen.
  • Das ist es! Spule den Film vor, wiederhole es und versuche es nochmal!

Hast du tolle Aufnahmen von Feuerwerken mit den erwähnten Kameras? Oder hast du Tipps für das Fotografieren von Feuerwerken mit anderen Lomo-Kameras? Dann lass es uns wissen!

Hast du Interesse an mehr? Dieser Artikel ist Teil der dreiteiligen ‘Master Class’ zur Fotografie von Feuerwerken.

Die anderen Artikel sind:

  • Teil 1: Grundlagen zum Fotografieren von Feuerwerk
  • Als nächstes kommt: Teil 3: Zehn Vor-Ort-Tipps für die Feuerwerksfotografie

geschrieben von digitaljunk am 2012-12-30 in #gear #tutorials #fireworks #tips #tutorial #light-painting #tipster #feuerwerk #anleitung #tipps #licht #langzeitbelichtung #technik #nacht #mehrfachbelichtung #theorie
übersetzt von wolkers

Mehr interessante Artikel