Meine Fisheye Baby 110 und ich: Peter

Peter, auch besser bekannt als Clickiemcpete ist ein Metallkünstler, spezialisiert auf kleine Werkzeuge. Kein Wunder, dass er und seine Fisheye Baby 110 die perfekte Kombination sind.

Von: clickiemcpete

Hey Peter!

Erzähl uns doch bitte ein wenig über dich? Wie bist du zur Lomographie gekommen? Hast du schon zuvor 110 Film belichtet?

Hi, danke, dass ihr mich interviewt. Ich bin ein Metallkünstler, spezialisiert auf kleines Werkzeug, Taschenmesser und Apparate. Vor etwa 5 Jahren beschloss ich, mich mehr auf die Fotografie einzulassen, mitunter auch um bessere Aufnahmen für mein Geschäft zu machen, aber auch, um mir etwas neues beizubringen und ein visuelles Medium zu beherrschen. Dabei entdeckte ich Lensbaby und das brachte mich zu den Plastikkameras, was mich natürlich zu Lomography brachte. Ihr wisst ja, in der Welt der Plastikkameras führen alle Wege zur Lomographie! Bevor der Orca 110 Film vorgestellt wurde, hatte ich keine Erfahrung mit 110 Format, aber als ich die Orca 110 Kartuschen kaufte und ein paar altmodische Kameras auf eBay war ich hin und weg. Ich war auch sehr glücklich, als die Fisheye Baby 110 vorgestellt wurde… Ich glaube die Fisheye Baby 110 ist die einzige 110 Fisheye Kamera, die es gibt und daher ein toller Zusatz für das Genre.

Von: clickiemcpete

Wie war für dich das Knipsen mit der Fisheye Baby 110 und dem Orca? Du meintest, es wäre sehr einfach. Würdest du es auch mit dem neueren Tiger 110 Film versuchen oder bleibst du lieber bei Schwarz-Weiß?

Ha, ich bin euch weit voraus. Ich habe schon ein halbes Dutzend der Tiger 110 verknipst und ich habe sogar schon Scans aus dem Labor. Um eure Frage zu beantworten, ich liebe die Fisheye Baby 110! Was für eine großartige kleine Kamera für die Hosentasche. Ich arbeite ja mit Dingen im Hosentaschenformat und suche daher immer das Kleinste vom Kleinsten. Gerade deshalb ist die Kamera wie für mich gemacht. Ich habe zahlreiche Fragen von Fremden bekommen, die mich damit sahen und es macht immer Spaß ihre staunenden Gesichter zu sehen. Viele der älteren Leute erinnern sich an 110 Film und sie sind ganz begeistert zu hören, dass dem 110er Format ein Aufschwung bevorsteht und auch, dass viele Leute immer noch viele verschiedene Filme verwenden. Ich gebe ihnen normalerweise eine Visitenkarte und schreibe die Lomography Webseite darauf. Vielleicht wollen ja einige ihre digitalen Apparate zur Seite legen, um ein zwei Rollen zu belichten… wegen der schönen alten Zeit.

Ja, die Linse auf der Fisheye Baby 110 ist in jedem Fall sehr schlicht und einfach und das ist gut so. Mir gefallen alle Arten von Bildern und um ehrlich zu sein, ich habe genauso so viel Spaß mit Plastikkameras & Plastiklinsen, wie ich mit einer Leica MP oder Summicron habe. Diese Fisheye Linse ist nicht so scharf, wie die der großen Lomography Fisheye No.2, aber du bekommst trotzdem die tollen Blendenflecke und die großartige Verzerrung, die wir so lieben. Meine ersten Tiger 110 Bilder zeigen, dass die Kamera auch großartige Farben produzieren kann.

Von: clickiemcpete

Wohin hast du deine Fisheye Baby 110 genommen? Wohin möchtest du sie als nächstes nehmen?

Oh, sie ist in meiner Tasche oder meinem Auto, seit ich sie habe. Sie war überall, wo ich war. Mir gefällt WIRKLICH WIRKLICH gut, dass die Designer bei Lomography echte KAMERAÖSEN an der Fisheye Baby 110 angebracht haben, um ein kleines Kameratrageband oder Trageriemen anbringen zu können. Alle Lomography Kameras sollten das haben, Wink mit dem Zaunpfahl. Jedenfalls habe ich viele Kommentare dazu gehört, als ich die Fisheye Baby 110 mit einem Nylon Holga Trageband um den Hals trug und es ist so leicht, dass man sie ganz leicht mit sich tragen kann. Vor kurzem hatte ich sie an einem Trageriemen und auch das funktioniert gut. Man kann sie so leicht in die Tasche stecken, aber man kann sie leichter tragen. Was mir nicht gefällt, ist dass sie manchmal ein wenig zu schnell aus den Händen rutscht und die Kamera hätte von ein paar Gummiflächen profitiert.

Von: clickiemcpete

Also, wo war sie? Sie war jeden Tag mit in der Stadt und an einigen meiner Lieblingsplätze in der Landschaft. Ich habe einen Segeltörn am Long Island Sound aus Conneticut raus gemacht und ein paar Bilder mit dem Tiger 110 geschossen, die großartig geworden sind. Später im Sommer mache ich noch einen längeren Segeltörn an die Küste von Maine, das wird also sehr interessant und die Kamera steht schon auf der Packliste für meine Reise.

Von: clickiemcpete

Manchmal bist du richtig nah rangekommen, wie zum Beispiel bei den Fotos von der Katze. Sind das deine Lieblingsbilder oder gibt es ein anderes Bild, dass dir besser gefällt? Mir gefällt das von der Frau auf der Straße sehr.

Danke. Die Frau auf der Straße gefiel mir bei dieser Rolle auch am besten. Ich perfektioniere noch meine verstohlenen Straßenbilder, aber natürlich sind die mit kleineren Kameras leichter. Aber was die anderen Bilder angeht, ja, da war die Katze mit den Lichtflecken darüber das beste Bild auf der Rolle. Bei Fisheye Bildern gefallen mir entweder Nahaufnahmen oder interessante Landschaften. Gebäude und architektonische Details interessieren mich auch und die Fisheye kann tolle Perspektiven ermöglichen.

Von: clickiemcpete

Hast du vor, mehr mit den Funktionen der Fisheye Baby 110 zu experimentieren? Irgendetwas, dass du unbedingt ausprobieren möchtest? Vielleicht mehr Langzeit- oder Mehrfachbelichtungen?

Nun, ich habe eine ziemlich große Kamerasammlung und ich neige dazu, alles von antikem 35mm bis hin zu Mittelformat und sogar die neusten Lomography Angebote zu belichten. Im Wechsel der Formate wird auch diese Kamera ihren Platz finden. Ich stehe Experimenten immer offen gegenüber, deshalb werde ich weiter damit spielen und sehen, was passiert.

Von: clickiemcpete

Irgendwelche Tipps und Tricks, die du mit den anderen Lomographen in der Community teilen möchtest?

Halte die Kamera still, entweder mit einem Trageriemen oder einem Trageband. Dadurch kannst du sie besser stabilisieren und die Verschwommenheit reduzieren. Das nächste wäre, wirklich nah an die Bildobjekte ranzugehen. Wenn du so nah dran bist, dass du dich schon unwohl fühlst, dann bist du nah genug. :)

Die Fisheye Baby 110 Kameras sind voll funktionstüchtige Miniaturversionen der Fisheye No. 2 und sie wurden extra für den 110 Film designt. Mit ihnen kannst du die Welt in kreisrunden Fisheye Bildern einfangen. Die Fisheye Baby 110s bringt einen Bulb-Modus mit und ermöglicht auch Doppel- und Mehrfachbelichtungen. Lade sie mit dem Lomography Orca B&W 100 Film und tauche ein in die lange vergessene Welt der 110 Fotografie. Besuche die 110 Kamera Microsite für weitere Informationen.

geschrieben von webo29 am 2012-07-26 in #Lifestyle #baby-110-interview #tiger #110 #fisheye-baby-110 #baby-110-selected #interview #baby #baby-110 #orca
übersetzt von wolkers

Mehr interessante Artikel

  • Wechsel der Jahreszeiten: Durham im Herbst

    geschrieben von odio-et-amo am 2014-10-04 in #Lifestyle
    Wechsel der Jahreszeiten: Durham im Herbst

    Durham ist eine schöne, aber kleine Universitätsstadt im Norden von England bekannt für seine erstaunliche Kathedrale, die eins der meist beliebtesten Gebäude Großbritanniens ist. Als ich an der Universität studierte, liebte ich es auf knackig herbstliche Spaziergänge rund um den Dom und den Fluss zu gehen, durch die Blätter zu laufen und sich im goldenen Glanz der Jahreszeit zu aalen. Der Lomography Redscale Film fängt perfekt die Schönheit dieser Zeit des Jahres ein.

  • Herbstimpressionen mit der Diana F+ und dem 38mm Super-Wide Objektiv

    geschrieben von annelena1108 am 2014-11-25 in #World #Lifestyle
    Herbstimpressionen mit der Diana F+ und dem 38mm Super-Wide Objektiv

    Dem Herbst mit seinen vielen bunten Farben, Gerüchen und Eindrücken konnte auch ich nicht widerstehen und machte mich kurzentschlossen mit meiner Diana F+ Mr. Pink auf den Weg ihn lomographisch einzufangen. Und wo geht das wohl besser, als im nächstgelegenen Naturschutzgebiet? Hier sind meine Bilder - aufgenommen mit Roll- und 35mm-Film!

  • Der Shaka Surf Club – oder die Geschichte der ersten Surferin Indiens

    geschrieben von wil6ka am 2015-03-15 in #World #Locations
    Der Shaka Surf Club – oder die Geschichte der ersten Surferin Indiens

    Wellenreiten bedeutet Freiheit, die Einheit mit den Elementen der Natur. Kein Wunder, dass die Surf-Hotspots der Welt an hippiesken Sonnenorten wie Kalifornien und Hawaii liegen. Indien ist nicht unbedingt ein freies Land, vor allem Frauen leiden unter den Traditionen und dem Patriarchat. Einer jungen Frau ist das ganz egal, sie lebt ihre Freiheit, surfend auf einer Welle. Ishita Malaviya war 2007 als 17-jährige die erste indische Frau überhaupt, die auf ein Surfboard gestiegen ist, und das ist umso erstaunlicher, wenn man weiß, dass man in Indien noch nicht mal im Meer badet. Für eine kleine Fernseh-Reportage hatte ich die Möglichkeit Ishita zu besuchen und es waren intensive und schöne Tage in ihrem Shaka Surf Club.

    1
  • Shop News

    LC-A Optik für analog und digital

    LC-A Optik für analog und digital

    Ausgestattet mit der Originaloptik der Lomo LC-A, vereint das neue Lomo LC-A Minitar-1 Art Objektiv das LC-A Erbe mit dem hervorragenden Handwerk der Lomography Art Objektiv Reihe. Kompatibel mit einer großen Auswahl an analogen und digitalen Kameras, bietet das Objektiv Fotografen weltweit die Möglichkeit, mit der LC-A Optik auf einem neuem Niveau zu fotografieren.

  • Stilpirat Steffen Böttcher entführt das Petzval Objektiv nach Frankreich

    geschrieben von zonderbar am 2014-09-30 in #People #LomoAmigos
    Stilpirat Steffen Böttcher entführt das Petzval Objektiv nach Frankreich

    Schon vor einiger Zeit konnte man auf dem Blog von Fotograf Steffen Böttcher, besser bekannt als Stilpirat, wundervolle Petzval-Aufnahmen entdecken. Seine Liebe zu unserer Neuinterpretation des legendären Portrait-Objektivs war groß. Sie war sogar so groß, dass er das gute Stück mit seinem Wohnmobil entführte, um damit durch Südfrankreich zu reisen. Erfahrt im Interview mehr über Monsieur Stilpirat und seht euch an, was ihm auf seinem Roadtrip vor die Linse kam.

    2
  • Easy: Die Bokeh-Doubles vom selben Spot

    geschrieben von bloomchen am 2014-09-19 in #Gear #Tipster
    Easy: Die Bokeh-Doubles vom selben Spot

    Meine Bokeh-Doubles kamen ja einigermaßen gut an. Und dann stand da diese Bitte im Kommentar, einen Tipster darüber zu schreiben und hier ist er nun. Ursprünglich stammt die Idee der Bokeh-Doubles von ein und demselben Spot, von Axel a.k.a. suicidekid aus Wien. Als ich seine Bilder vor etwas mehr als einem Jahr gesehen hatte, wusste ich sofort, dass ich das auch mal versuchen möchte. Und ich wusste auch schon wo. Auf einem Balkon im 14. Stock. Nach einem kurzen Testlauf mit der Lubi im Park bei mir um die Ecke war es dann soweit.

    5
  • Petzval Künstler: Aurélien Bénard fotografiert mit dem Petzval Objektiv

    geschrieben von lomographyfrance am 2014-10-23 in #People #LomoAmigos
    Petzval Künstler: Aurélien Bénard fotografiert mit dem Petzval Objektiv

    Aurélien Bénard ist ein fotografischer Autodidakt, der seit mehr als einer Dekade fotografiert. Er ist auf Glamour-, Mode- und Beauty-Porträts spezialisiert und hat vor kurzem das neue Petzval Objektiv getestet. Er hat eine kleine, schöne Bildreihe und ein Video vorbereitet, um uns damit zu faszinieren.

  • Shop News

    Experimentieren mit LomoChrome Turquoise Film

    Experimentieren mit LomoChrome Turquoise Film

    Sichere dir jetzt den außergewöhnlichen LomoChrome Turquoise Film im 35mm und 120 Format! Spare mit diesem Bundle-Mix 5% Rabatt beim Kauf und erhalte 10 Rollen des experimentellen Films, der deine Aufnahmen in tiefe Smaragd- und Goldtöne taucht.

  • LomoKino LomoAmigo: sirapocovi

    geschrieben von Julien Matabuena am 2015-08-31 in #People #LomoAmigos #videos
    LomoKino LomoAmigo: sirapocovi

    Sira Pocovi, in der Lomography Community besser bekannt als sirapocovi, ist eine in London lebende Auszubildende im Bereich Filmkamera, die Kamera-Crews auf Filmsets assistiert. Es ist deshalb keine Überraschung, dass sie sich in die LomoKino verguckt hat! Hier gibt Pocovi einen Einblick in ihre Erlebnisse beim Filmen mit dieser Kamera, sowie in ihr Projekt Lomokovi Films.

  • Geoffrey Berliner über neue und alte fotografische Prozesse

    geschrieben von Jill Tan Radovan am 2015-06-10 in #People #Lifestyle #LomoAmigos
    Geoffrey Berliner über neue und alte fotografische Prozesse

    Geoffrey Berliner ist der Executive Director der Penumbra Foundation und des Center for Alternative Photography in New York. Als der Kopf einer Organisation, deren Ziele es sind 'eine umfassende Hilfsquelle für Fotografen jeden Levels' zu sein und 'den Einfluss, den Fotografie auf Kultur, Geschichte und die Künste hatte und immer noch hat, bekannt zu machen', ist sein Kontakt zu fotografischen Materialien - vom 19. Jahrhundert bis zu modernem Equipment - so umfangreich, dass man erst langsam anfängt zu verstehen, wie viel Wissen und Erfahrungen sich dieser Mann angeeignet hat. Seine Sammlung von über 2000 Vintage Petzval-Objektiven ist einmalig und zieht den Neid von sowohl traditionellen als auch zeitgenössischen Fotografen auf sich. Obwohl solche Objektive nicht unbedingt etwas für Anfänger sind, scheint Berliner sie mit einer Leichtigkeit zu bedienen und erzeugt dabei famose Ergebnisse.

  • Erste Eindrücke des Petzval 58 Bokeh Control Objektivs von Modefotograf Issa Ng

    geschrieben von Jill Tan Radovan am 2015-06-17 in #People #Lifestyle #Reviews
    Erste Eindrücke des Petzval 58 Bokeh Control Objektivs von Modefotograf Issa Ng

    Issa Ng ist ein in Hong Kong lebender Mode- und Werbefotograf. Aufgrund seiner langjährigen Arbeit als Werbegestalter und Stylist für einige internationale Marken im Marketingbereich war er in der Lage ein gutes Gespür für Style und ein gewisses Talent für konzeptionelle Ausführung, Gestaltung und intensive Bildsprache zu entwickeln. Mittlerweile hat er sich auf Portraits spezialisiert und ist kontinuierlich auf der Suche nach neuen aufregenden Projekten. In unserem Interview spricht er über seine Erfahrungen beim Fotografieren mit dem Neuen Petzval 58 Bokeh Control Objektiv.

    1
  • Shop News

    Verschenke analoge Liebe

    Verschenke analoge Liebe

    Du suchst das perfekte Geschenk, kannst dich aber nicht entscheiden? Kein Problem! Gutscheine für den Lomography Online-Shop gibt es in Beträgen von 10 EUR aufwärts.

  • Lomography Fisheye No.2: Sieben Jahre voller Wunder

    geschrieben von adi_totp am 2014-10-18 in #Reviews
    Lomography Fisheye No.2: Sieben Jahre voller Wunder

    Genau sieben Jahre ist es jetzt her, dass ich diese Kamera von der indonesischen Lomography Community kaufte. Ich erinnere mich, dass ich etwas Sparguthaben auf meinen Bankkonto hatte und es einfach für diese Kamera ausgab. Zu dieser Zeit las ich auf der Microsite über die Lomography Fisheye No.2 und es war Liebe auf den ersten Blick! Zufälligerweise hat mein Freund, der mich mit Lomography in Kontakt brachte, sich zu seinem Geburtstag dieselbe Kamera gekauft. Mein Leben hat sich verändert seitdem ich die Fisheye besitze, meine erste lomographische Kamera.

  • Das Salz der Erde Wettbewerb: Die Gewinner

    geschrieben von efrost am 2014-11-07 in #Wettbewerbe
    Das Salz der Erde Wettbewerb: Die Gewinner

    Am 30. Oktober kam der Dokumentarfilm “Das Salz der Erde” ins Kino. Es ist kein Wunder, dass Lomographen sich auf die Premiere gefreut haben: Der Film ist eine Hommage an den weltberühmten brasilianischen Fotografen Sebastião Salgado. Auch der Regisseur ist ein weltberühmter Filmemacher aus Düsseldorf – Wim Wenders. Anlässlich des Kinostarts wollten wir eure besten Naturfotografien sehen und tolle Preise vergeben! Jetzt möchten wir die Gewinner küren!

    9
  • Meine erste Lomo-Liebschaft: Cmart und sein Oktomat

    geschrieben von Eunice Abique am 2015-09-03 in #World #Lifestyle
    Meine erste Lomo-Liebschaft: Cmart und sein Oktomat

    In dieser Ausgabe von meine erste Lomo-Liebschaft erzählt der Künstler und Fotograf Courtney Christiansen, in der Community auch als cmart bekannt, über sein erstes Abenteuer mit dem Oktomat und darüber, wie er ihn ermutigt hat die Grenzen seiner Kreativität auszuweiten und den experimentellen Aspekt von Filmfotografie zu erfassen.