Gerücht oder Wahrheit: Digital ist günstiger als Film

2012-07-08 3

Wenn ich erzähle, dass ich mit Film fotografieren, bekomme ich oft die Frage gestellt, ob das nicht zu teuer sei. Sie nehmen an, dass digital günstiger ist, da man da keine nachträglichen Kosten für Filme und Entwicklung hat. Was die Leute dabei aber vergessen, ist der Wertverlust des digitalen Kameraequipments und die unglaubliche Qualität von Film.

Anfang der 2000er kaufte ich einige Digitalkameras, die mittlerweile technisch total veraltet sind – da besitzt sogar mein Handy eine bessere integrierte Kamera! Sie sind mittlerweile total nutzlos. Ich kann sie noch nicht einmal mehr auf Ebay verkaufen.

Die letzte Kamera, die ich mir holte, war 2006 eine Sony SLR für einen Urlaub in Nepal. Sie kostete 336€ (280£/ 450$). Ich machte mit ihr etwa 500 Fotos auf der Reise und seitdem benutze ich sie ganz selten. Das sind 69 Cent pro Bild. Vergleiche dies mit der letzten Filmkamera, die ich für eine Reise in die USA letzten Monat kaufte. Es war eine Pentas ME Super mit einem 50mm Objektiv. Ich kaufte dazu noch ein Zoomobjektiv. Alles zusammen für 37€ (30£/ 50$).

Pentax ME Super

Auf der Reise verbrauchte ich drei Rollen Schwarz-Weiß-Film und zwei Rollen Kodak Ektacolor 100 Iso. Die Filme kosteten mich circa 37€ ((30£/ 50$), die Entwicklung 19€ (15£/ 25$). Das macht insgesamt 92€ (75£/ 120$) für 252 Fotos, also 37 Cent pro Bild. Das ist beinahe die Hälfte der digitalen Kosten!

Pentax ME Super

Was gibt es noch? Die Qualität von Film ist weit besser als digitale Aufnahmen. Ein Mittelformatfilmbild hat äquivalent zu digitalen Fotos etwa um die 50 Megapixel.

Wie viel kostet eine 50 Megapixel Digitalkamera? Sicherlich weit aus mehr als eine Diana F+.

Mittelformat: Bronica ETRS and Holga

Natürlich machen die meisten Leute mehr als 500 Fotos mit ihrer Digitalkamera. Aber wie viele heute hergestellten Digitalkameras werden auch in 30 Jahren noch eine als gut bewertete Qualität haben? Ich vermute sehr wenige!

Natürlich sehe ich auch die Vorteile des digitalen. Ich werde auch weiterhin die integrierte Kamera meines Handys benutzen. Aber ich werde nicht das Abenteuer der analogen Fotografie aufgeben. Für mich ist das Preis-Leistungsverhältnis super. Es liefert mir wundervolle Ergebnisse und ich liebe es mich selbst als Lomograph bezeichnen zu können!

geschrieben von bsmart am 2012-07-08 in #cost #digital #guenstig #cheap #compared #guenstiger #teuer #developing #value #entwicklung #kosten #preiswert #expensive #lifestyle #film #wert
übersetzt von vivie

3 Kommentare

  1. gambajo
    gambajo ·

    Ah, wieder ein Vergleich zwischen Äpfeln und Birnen.

    Bei der Kamera kommt es weniger auf die Technik an, die drin Steckt, als auf die Objektive. Das gilt sowohl für digitale, wie auch für analoge Kameras. Daher werden auch die älteren Kameras mit den richtigen Objektiven qualitativ bessere Bilder liefern, als ein aktuelles Handy.
    Zumal kaum ein vernünftiger Fotograf immer technisch up to date ist. Das ist gar nicht notwendig. Es ist sinnvoller seine Kamera in und auswendig zu kennen. Eine bessere Kamera garantierte noch nie automatisch bessere Bilder.

    Eine Kamera ist in der Regel auch keine geeignete Wertanlage. Klar sind ältere Digital-Kameras heute nicht mehr viel Wert. Aber schau mal, was früher die guten analogen Modelle gekostet haben, und was sie heute kosten. Eine Nikon F6 bekommt man schon für wenig Geld „nachgeworfen“, früher war sie ein kleines Vermögen wert.

    Der Vergleich der Kosten zwischen analogen Filmen und der digitalen Kamera hinkt auch etwas. Kaum jemand schafft sich eine DSLR für 500 Bilder an. Zumal man eigentlich ehrlich sein müsste und die Kosten für einen Scanner der analogen Negative mit einrechnen müsste. Ein guter Scanner kostet mehrere hundert bis mehrere Tausend Euro, je nachdem, welche Qualität man aus den Negativen rausholen will. 50 Megapixel wird man mit den Handelsüblichen Scannern aber nie rausholen. Mit jeder digitalen Kamera kann man aber durch Stitching Gigapixel-Bilder erstellen. Analog wird das schwer.

    Da wir schon bei den Zusatzkosten sind. Um die gleiche Kontrolle über seine Bilder zu haben, wie bei digitalen Bildern, müsste man sich auch eine Dunkelkammer einrichten, die auch nicht billig sein dürfte.

    Des Weiteren gelingt bei weitem nicht jedes analoge Bild, vor allem nicht mit komplett manuellen Kameras, wie der Diana F+. Den Ausschuss muss man aber dennoch bezahlen. Bei digitalen Kameras kostet Ausschuss nur Zeit.
    Digital ist man auch auf der sichereren Seite. Wäre ärgerlich, wenn tolle Fotos nichts werden, nur weil man sie nicht nach der Aufnahm kontrollieren kann.

    Ich sehe aber auch keinen Sinn darin das eine besser zu halten, als das andere. Das ist der selbe sinnlose Flame-War, wie ob VW oder Opel, PC oder Apple besser ist. Es gibt bei jeder Seite Vor- und Nachteile.

    Lomo hat gar nicht die Absicht qualitativ gute Bilder zu machen. Es ist eher das Gegenteil der Fall. Da nutzen einem auch 50 Megapixel nichts.
    Jedem, der Lomo betreibt, ist klar, dass der Spaß einen gewissen Preis hat. Da brauchen wir uns nichts in die Tasche zu lügen. Dadurch hat man aber andere Vorteile, wie unberechenbare und schwer nachstellbare Effekte. Es ist einfach eine andere Herangehensweise an die Fotografie.
    Ich persönlich fotografiere je nach Laune entweder digital oder analog. Es kommt oft vor, dass ich meine Nikon D90, LC-A oder Diana F+ und mein Handy dabei habe, und je nach Motiv das geeignetste Medium wähle. Für mich ist das nur ein Werkzeug, das ich nach dem Motiv abstimme.

  2. co
    co ·

    Hab mir vor kurzem eine Agfa Billy Clack aus GB kommen lassen, ordentlich zerlegt, geputzt und wieder zusammen gebaut. Jetzt steht das Ding da wie neu und das mit einer Kamera die in den 30ern verkauft wurde. Macht das mal in 80 Jahren mit einer D90 oder ähnlichen Digitalen Slr, viel Spaß! Nur wegen den Äpfeln und Birnen :-) LG co

  3. gambajo
    gambajo ·

    Wenn man z.B. eine D90 ordentlich behandelt, spricht nichts dagegen, dass sie auch im 80 Jahren noch funktioniert. Ich habe auch noch ein 12 Jahre altes Nokia-Handy, das wunderbar funktioniert. Na und? Ich nutze es trotzdem nicht.

    Das ist aber nicht der Punkt. Hier wird verzweifelt versucht die "Überlegenheit" irgeneiner Technologie herauszustellen, was in meinen Augen keinen Sinn macht.
    Analog und digital, beide haben ihre Vor- und Nachteile. Warum sich festlegen?

    Ich bin kein fanatischer Fanboy, ich nutze dass, worauf ich gerade im Moment Lust habe, oder was einfach besser zum Motiv passt. Ich entscheide mich bewusst weder gegen das eine, noch gegen das andere System. Mir macht beides Spaß, ich kenne die Vor- und Nachteile und weiß sie einzusetzen.

    Es geht doch um Fotografie und nicht um irgendeine Technik. Wenn ein Bild gut ist, ist es mir egal, ob es digital oder analog gemacht wurde. Am Ende zählt das Ergebnis.

Mehr interessante Artikel

  • FILM IS UN-DEAD von Dennis Eighteen

    geschrieben von brettlaw am 2015-09-09 in #News
    FILM IS UN-DEAD von Dennis Eighteen

    Film ist nicht DIE Zukunft der Fotografie. Aber (!!) Film hat eine wunderbare, aufregende und vielfältige Zukunft! Das liegt ganz einfach daran, dass es unglaublich viele Fotografinnen und Fotografen gibt, die die analoge Technik des "Schreibens mit Licht" nie aufgegeben haben, sie wieder entdecken oder gar ganz frisch zum Kreis der "Film Shooters" hinzustoßen. Lomographen, Hobbyisten, Künstler und Profifotografen sorgen mit ihrer Nachfrage für analoges Material dafür, dass auch weiter Film produziert wird. Die Formel ist einfach: Je mehr analoge Knipser, desto mehr Film ist auf dem Markt erhältlich. Schon aus Eigennutz, ist es daher schon seit jeher mein Anliegen, möglichst viele Leute vom Zauber des analogen Bilds zu überzeugen.

    2015-09-09 2
  • Newcomer Entdeckt: daniel_liques

    geschrieben von luzia_kettl am 2016-08-24 in #News #people
    Newcomer Entdeckt: daniel_liques

    Der Dresdner Lomograph daniel_liques überzeugt mit melancholischen Natur- und Detailaufnahmen.

    2016-08-24
  • Fotogeschichten: Mapix' Kurztrip nach Luxemburg

    geschrieben von dopa am 2016-08-23 in #people
    Fotogeschichten: Mapix' Kurztrip nach Luxemburg

    Lomography und Community-Mitglied Christoph aka. mapix auf einer Ausstellungseröffnung in Luxemburg. Bei dem Kurztrip entstanden eindrucksvolle Schwarz-/Weiß-Bilder. Hier berichtet er uns davon.

    4
  • Shop News

    Lass deine Filme bei uns online entwickeln

    Lass deine Filme bei uns online entwickeln

    Du suchst schon seit Ewigkeiten nach einem passenden Filmlabor? Das LomoLab bietet dir Entwicklung, Scans und Abzüge deiner 35mm, 110 und 120 Filme, egal welches Format! Jetzt kannst du unbeschwert fotografieren ohne dir Gedanken über die anschließende Entwicklung zu machen.

  • Bogotá – Berlin – New York City: Ein interkontinentaler Film Swap

    geschrieben von antoniocastello am 2016-08-23 in #gear #News #places
    Bogotá – Berlin – New York City: Ein interkontinentaler Film Swap

    Wir sind schon ganz aufgeregt hier im Lomography Wunderland, denn wir haben eine besonders schöne Ankündigung für euch: wir beginnen mit dem allerersten Film Swap zwischen unsere Stores in Bogotá, Berlin und NYC! Ein Filmtausch lässt uns unsere Bilder aus einer neuen Perspektive sehen, wir geben unseren analogen Bildern eine neue Ebene voller Spontaneität. Schicke uns deinen Film und lasse ihn bei diesem analogen Abenteuer auf eine Reise durch drei Kontinente gehen.

  • Lomography X The Gap – Die interessantesten Fotografen Österreichs

    geschrieben von jennifer_pos am 2016-08-23 in #culture #News
    Lomography X The Gap – Die interessantesten Fotografen Österreichs

    Österreich kann mehr als Kaffee, Klimt, Konzerte, Käsekreiner. Gemeinsam mit The Gap suchen wir nach den interessantesten Fotografen Österreichs. Zeigt uns eure besten Arbeiten, der Gewinner wird in der nächsten Print-Ausgabe des Magazins The Gap als einer der 20 interessantesten Fotografen des Landes vorgestellt.

  • spiceminer ist unser LomoHome der Woche

    geschrieben von luzia_kettl am 2016-08-22 in #News #people
    spiceminer ist unser LomoHome der Woche

    Herzlichen Glückwunsch spiceminer zum LomoHome der Woche!

    3
  • Shop News

    Der Lomography Bazaar

    Der Lomography Bazaar

    Wir sind ununterbrochen auf der Suche nach handverlesenen experimentellen und alternativen Produkten - hier in dieser Shop-Kategorie werden sie alle gemeinsam präsentiert, bereit in deine Sammlung aufgenommen zu werden. Der Lomo-Bazaar ist auch ein Ort, bei dem du beim Sammeln von neuen Produkten, seltenen Schätzen und Croud-Funding-Entdeckungen mitwirken kannst. "Kontaktiere uns":https://docs.google.com/a/lomography.com/forms/d/13Tvg6uZN_4myQZYdHLhRjeQbdJ3po5dn_SQW3CYoy9E/viewform?c=0&w=1 um deine Vorschläge mit uns zu Teilen - wir sind ganz Ohr.

  • Showcase: Everywhere We Shoot mit der Lomo'Instant Wide

    geschrieben von Jill Tan Radovan am 2016-08-20 in
    Showcase: Everywhere We Shoot mit der Lomo'Instant Wide

    Wir haben schon gesehen, was dieses dynamische Kreativ-Duo aus Manila auf den Philippinen mit der New Petzval 85 Art Lens anstellen kann. Nun ist die Frage, wohin sie ihre Kreativität und die Lomo'Instant Wide sie hinführt.

  • Oleg Opriscos Portrait des zeitgenössischen Surrealismus

    geschrieben von Ciel Hernandez am 2016-08-19 in #people
    Oleg Opriscos Portrait des zeitgenössischen Surrealismus

    Die Kunstgeschichte hat den Ruf, Ästhetik zu rügen, die nicht ihrer Tradition entspricht, diese ironischer Weise aber auch zu begrüßen. Der ukrainische Kunstfotograf Oleg Oprisco stiehlt dem Klassizismus mit dem gewissen befreiend extravaganten Etwas die Show.

  • Herausforderung Angenommen: die Weekly Challenge

    geschrieben von luzia_kettl am 2016-08-18 in #News #people
    Herausforderung Angenommen: die Weekly Challenge

    Eine Woche ist schon wieder rum und so auch die Weekly Challenge. Und es gibt auch diesmal wieder jede Menge Piggies abzustauben!

    30
  • Shop News

    Verschenke analoge Liebe

    Verschenke analoge Liebe

    Du suchst das perfekte Geschenk, kannst dich aber nicht entscheiden? Kein Problem! Gutscheine für den Lomography Online-Shop gibt es in Beträgen von 10 EUR aufwärts.

  • Newcomer Entdeckt: oliskate

    geschrieben von luzia_kettl am 2016-08-17 in #News #people
    Newcomer Entdeckt: oliskate

    oliskate ist ein Meister der Schwarz-Weiß- und der Street-Photography. Seine Muse: die Stadt.

    3
  • Fotogeschichten: Bloomchen & Söhne

    geschrieben von dopa am 2016-08-16 in #people
    Fotogeschichten: Bloomchen & Söhne

    Lomograph Toshi aka. bloomchen und sein Sohn haben mit der Lomo'Instant Wide experimentiert. Heraus kamen erstaunliche Doppelbelichtungen, aber seht selbst!

    3
  • adako ist unser LomoHome der Woche

    geschrieben von luzia_kettl am 2016-08-15 in #News #people
    adako ist unser LomoHome der Woche

    Herzlichen Glückwunsch adako zum LomoHome der Woche!

    7