Fragen, ob man jemanden fotografieren darf – ist das übertrieben?

2

Für dich ist es immer noch schwer, Leute zu fragen, ob du sie fotografieren darfst? Ich erzähle dir, wie man Leute findet, die gefragt werden wollen.

Von: adam_g2000

Wenn du durch meine Alben blickst, wirst du nur wenige Portraits von Leuten sehen, die nicht zu meiner Familie gehören. Das kommt daher, dass es mir schwer fällt, Leute zu fragen, ob ich sie fotografieren darf. Jetzt fällt es mir langsam leichter und ich habe den Grund dafür entdeckt.

Beim Motat Militär-Wochenende in Auckland, Neuseeland, gibt es viele Enthusiasten, die historische Schlachten nachstellen. Diese Leute arbeiten sehr hart an ihren authentischen Kostümen und posieren immer gerne für eine Aufnahme. Alles, was du tun musst, ist fragen!

Als Familienvater gehe ich mit meinen Kindern auf viele Veranstaltungen, um ihnen eine Freude zu machen. Auf vielen dieser Events trifft man oft Leute in Kostümen an, die die Besucher unterhalten sollen. Diese Leute haben meistens einen kleinen Hang zum ‘Exhibitionismus’ (nur im positivsten Sinn) und sie wollen immer, dass man sie fotografiert.

Nachdem ich das erst einmal herausgefunden hatte, fragte ich sie und es wurde jedes Mal einfacher. Das nächste Mal, wenn ich auf der Straße bin und einen Fremden sehe, den ich fotografieren möchte, dann wird es weniger schwer sein, ihn darum zu bitten.

Dieser Mann im Glenbrook Village Railway war fasziniert von meiner Lubitel. Er posierte gern für mich, als ich fragte.

geschrieben von adam_g2000 am 2012-10-22 in #gear #tutorials #quickie-tipster #zipp #menschen #lomography #tipster #gesicht #model #portrait #motiv
übersetzt von wolkers

2 Kommentare

  1. adam_g2000
    adam_g2000 ·

    @wolkers thanks for translating my article!

  2. wolkers
    wolkers ·

    @adam_g2000: Thanks for sharing your knowledge with us! :)

Mehr interessante Artikel

  • Strikte Gelassenheit durch Lomographie

    geschrieben von blitzlichtmomente am 2015-09-19 in #people
    Strikte Gelassenheit durch Lomographie

    Wie kann ich die Welt entschleunigen? Warum muss immer alles perfekt sein? Wann darf man sich Fehler erlauben? Und vor allem: was sind eigentlich Fehler und wer, außer mir, darf sie machen? Woher kommt meine Kraft, all das zu schaffen, was ich mir täglich aufbürde? All diese Fragen musste ich mir beantworten - denn nur die Antworten darauf konnten mir helfen, mehr in mir zu ruhen und meiner Energie eine vernünftige Richtung zu geben. Die Antwort war und ist bis heute und wird es wohl auch für mich immer sein: Fotografie. Im besten Falle analog, roh, basal, an den Wurzeln.

    3
  • Momente festhalten mit der Lomo'Instant

    geschrieben von bgaluppo am 2015-05-28 in #gear
    Momente festhalten mit der Lomo'Instant

    Manche Leute sagen, dass Instant-Fotos so etwas wie nostalgische Gefühle transportieren. Obwohl ich die Lomo'Instant Kamera oft mit unterschiedlichen verrückten Accessoires, wie dem Splitzer und Farbfiltern verwende, muss ich sagen, dass da etwas ist — die verträumten Vignetten, vielleicht? — das in mir immer den Wunsch erweckt in der Zeit zurückzugehen und all das noch einmal zu erleben. Im Namen der analogen Fotografie und guten alten Erinnerungen haben wir ein paar klassische Orte in Wien besucht und eine Aufnahme nach der nächsten gemacht. Sieh dir unsere Galerie an!

  • Geoffrey Berliner über neue und alte fotografische Prozesse

    geschrieben von Jill Tan Radovan am 2015-06-10 in #people
    Geoffrey Berliner über neue und alte fotografische Prozesse

    Geoffrey Berliner ist der Executive Director der Penumbra Foundation und des Center for Alternative Photography in New York. Als der Kopf einer Organisation, deren Ziele es sind 'eine umfassende Hilfsquelle für Fotografen jeden Levels' zu sein und 'den Einfluss, den Fotografie auf Kultur, Geschichte und die Künste hatte und immer noch hat, bekannt zu machen', ist sein Kontakt zu fotografischen Materialien - vom 19. Jahrhundert bis zu modernem Equipment - so umfangreich, dass man erst langsam anfängt zu verstehen, wie viel Wissen und Erfahrungen sich dieser Mann angeeignet hat. Seine Sammlung von über 2000 Vintage Petzval-Objektiven ist einmalig und zieht den Neid von sowohl traditionellen als auch zeitgenössischen Fotografen auf sich. Obwohl solche Objektive nicht unbedingt etwas für Anfänger sind, scheint Berliner sie mit einer Leichtigkeit zu bedienen und erzeugt dabei famose Ergebnisse.

  • Shop News

    Der Lomography Bazaar

    Der Lomography Bazaar

    Wir sind ununterbrochen auf der Suche nach handverlesenen experimentellen und alternativen Produkten - hier in dieser Shop-Kategorie werden sie alle gemeinsam präsentiert, bereit in deine Sammlung aufgenommen zu werden. Der Lomo-Bazaar ist auch ein Ort, bei dem du beim Sammeln von neuen Produkten, seltenen Schätzen und Croud-Funding-Entdeckungen mitwirken kannst. "Kontaktiere uns":https://docs.google.com/a/lomography.com/forms/d/13Tvg6uZN_4myQZYdHLhRjeQbdJ3po5dn_SQW3CYoy9E/viewform?c=0&w=1 um deine Vorschläge mit uns zu Teilen - wir sind ganz Ohr.

  • Foto des Tages von pixxforfun

    geschrieben von luzia_kettl am 2016-05-24 in #people
    Foto des Tages von pixxforfun

    Herzlichen Glückwunsch pixxforfun zum Foto des Tages!

    4
  • Die Welt des Herrn Willie: Die Metro von Pjöngjang – Spuren des Kalten Kriegs

    geschrieben von wil6ka am 2016-05-24 in #places
    Die Welt des Herrn Willie: Die Metro von Pjöngjang – Spuren des Kalten Kriegs

    Nord Korea ist besonders stolz auf das U-Bahnsystem der Hauptstadt Pjöngjang. Es ist wohl eines der ungewöhnlichsten auf der ganzen Welt und ihr würdet nie erraten, wo diese Züge herkommen. Ein schräges Märchen über die Eigenarten des Kalten Krieges.

  • Foto des Tages von cfehse

    geschrieben von luzia_kettl am 2016-05-23 in #people
    Foto des Tages von cfehse

    Herzlichen Glückwunsch cfehse zum Foto des Tages!

    7
  • Shop News

    Goldene Kamera für einen goldenen Sommer

    Goldene Kamera für einen goldenen Sommer

    Was passt diesen Sommer besser zu den goldenen Strahlen der Sonne als eine goldene Kamera? Hol dir die Fisheye No.2 Gold Edition im Shop!

  • yago56 ist unser LomoHome der Woche

    geschrieben von luzia_kettl am 2016-05-23 in #people
    yago56 ist unser LomoHome der Woche

    Herzlichen Glückwunsch yago56 zum LomoHome der Woche!

    8
  • Daniele Bartoli: Was ist in deiner Tasche?

    geschrieben von lomographymagazine am 2016-05-23 in #people
    Daniele Bartoli: Was ist in deiner Tasche?

    Den Inhalt deiner Tasche zu enthüllen ist wie die tiefsten Ecken deiner Seele preis zu geben – könnte man behaupten. Trotztem konnten wir Daniele Bartoli, Online Manager von Lomography Italien überreden uns zu zeigen, was ihn durch den Tag begleitet.

  • Foto des Tages von urbantristesse

    geschrieben von luzia_kettl am 2016-05-22 in #people
    Foto des Tages von urbantristesse

    Herzlichen Glückwunsch urbantristesse zum Foto des Tages.

    4
  • Shop News

    Action-süchtig? Wir auch!

    Action-süchtig? Wir auch!

    Diese quadratische Multi-Linsen-Kamera bannt deine wilden Actionszenen in je vier Bildern auf ein 35mm Foto.

  • Die Komplexe Fotografie von Edward Weston Neu Interpretiert

    geschrieben von lomographymagazine am 2016-05-22 in #culture
    Die Komplexe Fotografie von Edward Weston Neu Interpretiert

    Die ikonische Fotografie von Edward Weston nachzumachen ist eine fotografische Herausforderung.

    1
  • 366 Days in an Instant: Ein Interview mit Matt Day

    geschrieben von Azin Teimoori am 2016-05-22 in #News #people #Videos
    366 Days in an Instant: Ein Interview mit Matt Day

    Der in Ohio lebende Fotograf Matt Day verfasst wöchentliche Youtube Foto-Reviews, arbeitet als Editor im The FIND Lab und graviert Denkmäler im Familienunternehmen - eine fleißige Biene also. Trotzdem besteht er darauf mit der Lomo'Instant Wide ein Foto am Tag zu machen. Und das 366 Tage lang.

  • Lucas Simões: Geometrie und Faszination

    geschrieben von michellymatias am 2016-05-22 in #people
    Lucas Simões: Geometrie und Faszination

    Simões’ Arbeiten zeigen gewöhnliche Objekte, die auf eine Art modifiziert und transformiert werden, so dass man sie fast nicht mehr erkennt. Dadurch sieht man alles auf eine andere Weise.